Wolfgang Müller

 4.1 Sterne bei 91 Bewertungen
Autor von Der Feind aus der Tiefe, Die Rache der Wale und weiteren Büchern.
Wolfgang Müller

Lebenslauf von Wolfgang Müller

Wolfgang Müller, Jahrgang 1958, lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf in der Nähe von Arnsberg im Sauerland. Neben dem Hochseesegeln und der Malerei hat er das Schreiben für sich entdeckt. Ihm ist wichtig, dass beim Schreiben trotz aller Spannung, der Humor nicht zu kurz kommt.

Neue Bücher

SCHWEIN: von Kopf bis Fuß
Neu erschienen am 04.09.2018 als Hardcover bei Matthaes Verlag.
Schnelles Geld
 (10)
Neu erschienen am 29.07.2018 als Taschenbuch bei Independently published.

Alle Bücher von Wolfgang Müller

Sortieren:
Buchformat:
Wolfgang MüllerDie Rache der Wale
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Rache der Wale
Die Rache der Wale
 (20)
Erschienen am 08.08.2014
Wolfgang MüllerDer Feind aus der Tiefe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Feind aus der Tiefe
Der Feind aus der Tiefe
 (24)
Erschienen am 07.01.2015
Wolfgang MüllerKreuzfahrt mit Hindernissen: Ein bisschen Verlust ist immer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kreuzfahrt mit Hindernissen: Ein bisschen Verlust ist immer
Wolfgang MüllerSchnelles Geld
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schnelles Geld
Schnelles Geld
 (10)
Erschienen am 29.07.2018
Wolfgang MüllerKollisionskurs Inklusive
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kollisionskurs Inklusive
Kollisionskurs Inklusive
 (3)
Erschienen am 26.07.2016
Wolfgang MüllerNeues von der Elfenfront
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Neues von der Elfenfront
Neues von der Elfenfront
 (3)
Erschienen am 26.08.2007
Wolfgang MüllerSubkultur Westberlin 1979-1989
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Subkultur Westberlin 1979-1989
Subkultur Westberlin 1979-1989
 (3)
Erschienen am 16.05.2014
Wolfgang MüllerTiwiäitsch Twentyfour, im Auge des Orkans
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tiwiäitsch Twentyfour, im Auge des Orkans
Tiwiäitsch Twentyfour, im Auge des Orkans
 (2)
Erschienen am 11.04.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Wolfgang Müller

Neu
mabuereles avatar

Rezension zu "Schnelles Geld" von Wolfgang Müller

Krimi voller Ironie und Sarkasmus
mabuerelevor 22 Tagen

„...Zum Reichtum führen viele Wege, die meisten von ihnen sind schmutzig...“


Wir schreiben das Jahr 1398. Eine Seeräubercrew entert genau das Schiff, auf den sich die zwei Kisten mit der Siegprämie für den Deutschen Orden befinden. Doch lange können sie sich daran nicht erfreuen, denn ein Kriegsschiff kreuzt ihren Weg. Geert Schrober und Ocke Reinders fliehen mit dem Beiboot, auf dem sich auch die Kisten befinden.

Dann wechselt die Geschichte ins Heute und Jetzt. Ole, Baulöwe von Friesland, will im Naturschutzgebiet ein Golfhotel errichten. Finanzieren soll das Helmfried von Baselitz, Inhaber einer Privatbank.

Der Autor hat einen spannenden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Die Geschichte lässt sich flott lesen. Während sich in der Gegenwart die Wogen überschlagen, wird nach und nach in kurzen Episoden erzählt, welche verschlungenen Wege die beiden Kisten der Piraten nehmen.

Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Das historische Geschehen wird mit einer Prise schwarzem Humor erzählt. In der Gegenwart dominieren eher Ironie und Sarkasmus. Dabei gefallen mir insbesondere die gekonnten politischen Anspielungen. Das liest sich zum Beispiel so:


„...Seine Söhne, so wie auch die der anderen Politiker, besuchten Privatschulen, um später nach oben durchgereicht zu werden. Öffentlich lobte man natürlich die staatlichen Schulen...“


Auch von Baselitz Meinung zur Bankenrettung ist nicht von der Hand zu weisen:


„...Man war ja angeblich systemrelevant. Der dumme Michel hatte sie, auf Anraten von genau so dummen oder gekauften Politikern, alle gerettet...“


Für Ole gilt es zwei Fragen zu klären: Wie zwingt man einen Politiker dazu, für das Golfhotel und gegen den Naturschutz zu stimmen? Wie erreicht man, dass ein Campingplatzbesitzer sein Land verkauft? In beiden Fällen kommt er auf sehr unkonventionelle Lösungen. Allerdings kann er nicht ahnen, dass gerade die Vergangenheit für sein Vorhaben kontraproduktiv ist.

Der Autor verknüpft auf gekonnte Art unterschiedliche Probleme miteinander. Neben einem Goldrausch auf Fehmarn geht es um Korruption und Erpressung.

Die Personen werden gut charakterisiert. Außerdem erfahre ich eine Menge über ihre Vergangenheit. Dabei wird deutlich, dass sich manche Eigenschaften und Vorlieben über Generationen vererbt haben.

Mit den norddeutschen Dialekt hatte ich keinerlei Probleme. Er gibt der Geschichte ihre örtliche Authentizität.

Für Abwechslung sorgen außerdem eingestreute Zeitungsartikel. Zu den sprachlichen und stilistischen Höhepunkten gehören für mich die Pressekonferenzen. Zum einen wird der Schlagabtausch gekonnt wiedergegeben, zum anderen zeigen sie, wie schnell sich die öffentliche Meinung ändert. Der Mensch ist anpassungsfähig. Die Presse auch!

Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. An einigen Stellen habe ich mich köstlich amüsiert, an anderen ist mir das Lachen fast im Halse stecken geblieben.


Kommentare: 5
41
Teilen
_jamii_s avatar

Rezension zu "Schnelles Geld" von Wolfgang Müller

Schnelles Geld
_jamii_vor einem Monat

Ein Golfhotel mitten im Naturschutzgebiet.
Ein Politiker mit fragwürdigen Neigungen.
Ein Anlageberater mit traumhaften Gewinnversprechen.
Ein Nachtklubbesitzer und sein furchteinflößender Rausschmeißer.
Ein lästiger Campingplatz.
Eine Insel im Goldrausch.
Alle hoffen auf das schnelle Geld.
Vor über sechshundert Jahren, als Piraten auf der Ostsee
noch ihr Unwesen trieben, war man auf Fehmarn
schon einmal auf schnellen Reichtum aus.
Haben die Freibeuter aus der Vergangenheit auch
noch ein Wörtchen mitzureden?
Der Schreibstil war anfangs gewöhnungsbedürftig. Vor allem wenn Dialekt gesprochen wurde, war es etwas schwierig mitzukommen. Dafür ist es umso authentischer. Man gewöhnt sich aber sehr schnell daran.
Es gibt diverse Hauptpersonen, anfangs ist es schwer die Personen auseinanderzuhalten und die Beziehungen zwischen ihnen zu verstehen. Das kommt aber auch sehr schnell. Lissy, Gorch, Ucke und Jeske sind die guten Seelen, man mag sie sofort. Kevin und Eberhard tun einem irgendwie leid, haben sie doch nicht wirklich viel Glück. Dann gibt es noch einige bösen Buben, die nur am schnellen Geld interessiert sind. Ein richtig spannender Mix an Figuren.
Die Geschichte ist sehr spannend, man spürt richtig, wie das Schlimmste in gewissen Figuren zum Vorschein kommt, wenn sie einen schnellen Gewinn in Reichweite glauben. Es war richtig interessant zu lesen, wie einige Leute vor überhaupt nichts zurückschrecken, um sich selber zu bereichern.
Das Buch zeigt dabei viel Witz, von Eberhards Vorlieben über seine gehörnte Ehefrau bis zu einem klauenden Seehund, so kommt man des Öfteren zum Schmunzeln.
Sehr zu empfehlen! 

Kommentieren0
13
Teilen
Lesezeichenfees avatar

Rezension zu "Schnelles Geld" von Wolfgang Müller

Geniale rabenschwarze Fehmarnkomödie
Lesezeichenfeevor einem Monat

Fee erzählt von der Geschichte

Das Buch handelt vom heutigen Fehmarn, wobei die Geschichte findet immer wieder mit der Vergangenheit verknüpft wird. Es geht um einen alten Piratenschatz, um ein Golfhotel im Naturschutzgebiet und um Vorfahren. Die einen sind Top und die anderen haben ein „defektes Gen“.

 

Fee meint zum Buch

 

Schwarzer Humor

Gibt’s hier en masse. Das Buch ist so was von lustig, absurd, böse, kritisch und einfach nur witzig, dass man megaviel Spaß beim Lesen hat.

 

Charaktere

Gibt es sehr, sehr viele und vor allem die Vorfahren sind genauso wie die Nachfahren. Herausragend ist für mich Eberhard. Der ist so daneben, dass es einfach lustig ist. Lissy und Gorch sind daneben etwas blass aber ich mag sie doch sehr. Ach ja, und da ist ja noch „Arschloch“, ein herausragender und witziger Charakter im Buch, passt wunderbar.

 

Lokalkolorit

Eindeutig was für alle Fehmarnliebhaber und somit wandert das Buch in meiner Familie herum.

 

Vergangenheit

Ich finde die Vergangenheit sehr, sehr interessant. Ich denke dass ich damals nicht auf Fehmarn gelebt haben wollte. Aber heute sofort.

 

Cover

Das Cover passt auch wunderbar zu dem Buch, genauso wie der Titel. Wobei ich zuerst an ein Sachbuch dachte und es erst interessant wurde, als ich hinten auf dem Buch Fehmarn gelesen habe. Das Segelschiff hinten hab ich auch erst nicht bemerkt. Ich dachte, das wäre Dreck. Bis mein Mann mir sagte, das ist ein Segelschiff. Das ist so schemenhaft, dass ich es zuerst versucht hab, wegzurubbeln. *lachweg*

 

Plattdeutsch

Also ich denke, in dem Buch wird viel Plattdeutsch geredet, aber ich hab jedes Wort verstanden, von daher ist alles perfekt. Das ganze wird dadurch noch witziger und authentischer.

 

Sonstiges

Ich hatte viel Spaß bei diesem Roman. Ja, was ist das? Da gibt’s megaviel schwarzen Humor, Vergangenheit, Gegenwartsprobleme, eine Art Krimi, Liebesgeschichte, von allem etwas. Auch der Nachtklubbesitzer ist enorm interessant und witzig und was da so alles passiert.

 

Fees Fazit

Daumen hoch, dieses Buch ist wirklich sehr empfehlenswert. Wer mal ein bisschen vom Alltag abschalten will, ist bei diesem Buch wirklich gut bedient. Schwarzer Humor, Liebesgeschichten in Light, Vergangenheit, vermischt mit Gegenwartsproblemen und dazu viel Lokalkolorit machen aus diesem Buch ein Highlight der Unterhaltung.

Kommentieren0
44
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
meerschreibers avatar
Liebe Leserin, lieber Leser,
mein neuer, schwarzhumoriger Roman/Krimi ist soeben erschienen.
Eine Privatbank plant, auf der Ostseeinsel Fehmarn eine noble Golfanlage mit Hotel zu bauen. 
Anlageberater Kevin Schluffes lockt mit hohen Gewinnversprechen.
Politiker Eberhard Kruskopp, lässt die Puppen tanzen.
Leibwächter Rufus Schlachtmann, lässt die Muskeln spielen. 
Baulöwe Ole von Kreyenborg lässt die Bagger rollen und 
Bankier Helmfried von Baselitz, lässt machen.
Ein Naturschutzgebiet und Ucke Fischers Campingplatz in Fehmarns Süden,
sind jedoch nicht die einzigen Hindernisse, die dem schnellen Geld im Wege stehen.
Vor über sechshundert Jahren, zu einer Zeit, als Klaus Störtebeker und seine Mannen im Ostseeraum ihr Unwesen trieben, war man dort schon einmal auf das schnelle Geld aus.
Haben die Freibeuter auch heute noch ein Wörtchen mitzureden? 

Neugierig auf die Story? Ich bin auf jeden Fall neugierig auf eure Bewerbungen für diese Leserunde.

Leseproben unter www.meerschreiber.de

Es gibt insgesamt 30 E-Books zu gewinnen. Unter allen Bewerbern verlose ich zusätzlich fünf Taschenbücher. 
Zur Leserunde
meerschreibers avatar
Liebe Leser(innen)
Ich möchte Euch zu einer Leserunde zu meinem neuen, humorvollen Roman "Tiwiäitsch Twentyfour, im Auge des Orkans" einladen. 
Der Titel klingt etwas verwirrend. Der Sinn erschließt sich aber sofort, beim Lesen. Es geht um eine Kreuzfahrt. Die Dritte, des fiktiven Kreuzfahrtschiffs Happy Sea. Um einen Fernsehsender, eine Spielshow und mächtige Sponsoren. Um C-Promis, Gangster und Millionen. Näheres, und eine Leseprobe findet Ihr auf meiner Webseite www.meerschreiber.de  
Zur Leserunde verlose ich 10 E-Books und ein TB  
Preisfrage für die E-Books: Wie heißt die Sekretärin der Nautilus Reederei?
Die Lösung ist in der Leseprobe versteckt. 
Die Preisfrage, um das TB zu gewinnen ist schon schwieriger: 
Wie viele Tote gibt es in meinem Buch? Wer am Nächsten dran ist, gewinnt.
     
meerschreibers avatar
Letzter Beitrag von  meerschreibervor einem Jahr
Ist das Buch eingetroffen?
Zur Leserunde
meerschreibers avatar
Liebe Leserinnen, lieber Leser
Es ist wieder soweit. Das Kreuzfahrtschiff Happy  Sea hat eine weitere, denkwürdige Reise hinter sich gebracht. Diesmal ging es um nicht weniger, als die Welt zu retten. Natürlich waren sich die Reisenden, wie schon in "Kreuzfahrt mit Hindernissen", nicht wirklich der drohenden Gefahren bewusst. Sie werden alte Bekannte wiedertreffen und natürlich auch neue Mitreisende kennen lernen. Im Vorgängerbuch "Kreuzfahrt mit Hindernissen", ging es nur um Situationskomik und Wortwitz. Diesmal war es mir wichtig, eine Satire zu Papier zu bringen, die den derzeitigen, sehr brisanten Ost-West Konflikt kritisch, aber mit viel Witz beleuchtet. Eine respektlose Abrechnung mit korrupten und unfähigen Politikern und Konzernen.
Natürlich mit der gehörigen Portion Humor, der Ihnen möglicherweise schon von der ersten Reise der Happy Sea geläufig ist. Ich würde das Buch allen humorvollen, dem politischen Mainstream überdrüssigen und politikerverdrossenen Lesern empfehlen.
Falls Sie jedoch alles glauben, was uns in den offiziellen Medien mitgeteilt wird, oder am derzeitigen Weltgeschehen nicht interessiert sind, sollten Sie dieses Buch nicht lesen.
Einen ersten Eindruck, was Sie erwartet, bekommen Sie, wenn Sie sich entspannt zurücklehnen und der Hörprobe des ersten Kapitels lauschen.
Ich verlose unter den Bewerbern 15 E-Books und ein Taschenbuch.  
Ich freue mich auf eine reges Interesse und werde natürlich aktiv an der Leserunde teilnehmen.
herzlichstWolfgang Müller  
meerschreibers avatar
Letzter Beitrag von  meerschreibervor 2 Jahren
Ich danke Dir für Deine tolle und so detaillierte Rezension
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Wolfgang Müller wurde am 14. September 1958 in Arnsberg (Deutschland) geboren.

Wolfgang Müller im Netz:

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks