Wolfgang Müller Kollisionskurs Inklusive

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kollisionskurs Inklusive“ von Wolfgang Müller

Nach einer hinterlistigen False-Flag-Aktion, stehen sich Ost und West säbelrasselnd gegenüber. Der deutsche Verteidigungsminister versteckt sich als Gorillapfleger auf einem Kreuzfahrtschiff, beim Schnulzensänger Manni Rammelhammer geht eine Schönheitsoperation total daneben und der Messerwerfer des Zirkus Trallafitti sucht dringend einen neuen Assistenten. Ist die Welt noch zu retten? Ahnungslose Touristen, korrupte Politiker und eiskalte Killer auf einer mörderischen Kreuzfahrt. Schwarz, schräg und vollkommen respektlos!

Politische Entscheidungen gekonnt auf die Schippe genommen!

— mabuerele
mabuerele

Eine humorvolle und zugleich spannende Kreuzfahrt, die man nicht immer so ernst nehmen sollte

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Schwarzhumorig, nicht politisch korrekt, Antikriegssatire

— meerschreiber
meerschreiber

Stöbern in Humor

Und ewig schläft das Pubertier

Sehr kurzweilige, lustige Kolumnen über das Wesen des Pubertiers.

sumsidie

Ihr seid natürlich eingeladen

Ich finde den Roman einfach wundervoll und absolut lesenswert !!! Ich mag Schauspielerin Andrea Sawatzki und auch die Autorin

HEIDIZ

Ich war jung und hatte das Geld

Das Buch versucht witzig zu sein, ist es aber nicht. Absolut langweilig!

buecherjase

Pommes! Porno! Popstar!

So absurd, dass es wieder witzig ist.

TJsMUM

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Politsatire

    Kollisionskurs Inklusive
    mabuerele

    mabuerele

    10. September 2016 um 21:03

    „...Wie ich den Staat einschätze, würden die das Blaue vom Himmel lügen, um so etwas zu vertuschen...“ Verteidigungsminister Cornelius Bellmeyer tötet zufällig einen Waffenlobbyisten. Als die Polizei in den Raum kommt, erschießt Bosco, Bellmeyers Leibwächter, einen der Polizisten. Beiden bleibt nur die Flucht. Durch Boscos Beziehungen gelangen sie mit Hilfe eines Zirkusdirektors auf ein Kreuzfahrtschiff. Eigentlich hatte dort Cornelius für sich und seine Geliebte Larissa eine Luxussuite gebucht.die bezieht nun Larissa allein. In der Politik laufen mittlerweile die Drähte warm, weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Ein Politiker als mögliche Mörder ist ausgeschlossen. Der Autor hat eine spannende Politiksatire geschrieben. Die Handlung vollzieht sich auf zwei Ebenen. Während es auf dem Schiff drunter und drüber geht, bauen die Politiker ein Szenarium auf, dass die internationalen Spannungen auf ungeahnte Höhen schaukelt. Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Die Handlungsabläufe sind so rasant gestaltet, dass keine Langeweile aufkommt. Während Cornelius im Zirkus von der Gorilladame Penelope vereinnahmt wird, Bosco sich dem Messerwerfer zur Verfügung stellen muss, der italienische Polizist Rossi einen Maulkorb verpasst bekommt, Larissa gefallen am Fitnesstrainer findet, ahnen alle vier nicht, dass ihr Leben am seidenen Faden hängt und aus Sicht der Politiker keinen Pfifferling mehr wert ist. Doch neben allen Sarkasmus und den humorvollen Szenen steckt in der Geschichte manch bittere Wahrheit. Sie wird häufig in den gut gestaltenden Dialogen ausgesprochen. Das beginnt schon dort, wo es um die Qualifikation und die Abschlüsse der Politiker geht, bezieht die Verbeugungen vor der Rüstungsindustrie mit ein und beleuchtet die speziellen Interessen der amerikanischen Politik. Obiges Zitat ist eine mögliche Einschätzung der Reaktion Deutschlands auf die Vorgänge vor Beginn der Kreuzfahrt. Doch auch andere Themen werden gekonnt auf die Schippe genommen. Dazu muss man nur wissen, dass an Bord ein Schönheitschirurg tätig ist. Zu den Höhepunkten auf der Kreuzfahrt gehört die Zirkusvorführung. Sie wird detailgetreu beschrieben. Hier findet der Autor treffende Worte für das Können der Artisten. Nicht alles ist Klamauk. Das Buch hat mir gut gefallen. Mit geschickt eingebauten Überhöhungen hat der Autor nicht nur eine fesselnde Geschichte erzählt, sondern aufgezeigt, was passieren kann, wenn auf politischer Ebene blindwütige Schadensbegrenzung vor Verantwortungsbewusstsein kommt.

    Mehr
    • 6
  • Das Kreuzfahrtschiff Happy Sea sticht wieder in See

    Kollisionskurs Inklusive
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    23. August 2016 um 14:32

    Inhaltsangabe Nach einer hinterlistigen False-Flag-Aktion, stehen sich Ost und West säbelrasselnd gegenüber. Der deutsche Verteidigungsminister versteckt sich als Gorillapfleger auf einem Kreuzfahrtschiff, beim Schnulzensänger Manni Rammelhammer geht eine Schönheitsoperation total daneben und der Messerwerfer des Zirkus Trallafitti sucht dringend einen neuen Assistenten. Ist die Welt noch zu retten? Ahnungslose Touristen, korrupte Politiker und eiskalte Killer auf einer mörderischen Kreuzfahrt. Schwarz, schräg und vollkommen respektlos! Kollisionskurs inklusive ist das neuste Werk von Wolfgang Müller und er lädt uns wieder zu einer Kreuzfahrt mit der Happy Sea ein. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und somit sehr gut lesbar. Die Protagonisten sind wieder sehr gut beschrieben und man trifft auch sehr viele alte Bekannte wieder, die schon auf der Kreuzfahrt mit Hindernissen eine Rolle gespielt haben. Besonders gut fand ich die jeweiligen Dialekte, mit denen die Akteure ausgestattet worden sind. Dadurch, dass die Kulisse so gut beschreiben worden ist, hatte man das Gefühl live vor Ort zu sein. Die Handlung ist, wie der Autor es selber bezeichnet, eine Politsatire. Rabenschwarz und man sollte das Ganze mit einem lachenden Auge betrachten. Auch wenn dieser Bellmeyer hier frei erfunden ist, gibt es in unserer Gesellschaft einige Bellmeyers, die mit ihren Lügen es ganz weit nach oben gekommen sind. Die Realität hat uns schon oft belehrt... wie einfach es ist. Die Handlung besticht durch völlig überzogene Handlungen und einen witzigen Humor. Langweile kennt diese Buch nicht, denn es lebt durch die vielen Aktionen. Teilweise passierte so viel, dass man fast Seekrank wurde. Streckenweise war es mir schon ein bisschen zu viel des Guten. Für mich war es wieder eine sehr unterhaltsame, witzige und zugleich spannende Kreuzfahrt, die mir sehr viel Freude bereitet hat. Wer den schwarzen Humor liebt, der ist hier bestens aufgehoben. 4 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Kollisionskurs Inklusive" von Wolfgang Müller

    Kollisionskurs Inklusive
    meerschreiber

    meerschreiber

    Liebe Leserinnen, lieber LeserEs ist wieder soweit. Das Kreuzfahrtschiff Happy  Sea hat eine weitere, denkwürdige Reise hinter sich gebracht. Diesmal ging es um nicht weniger, als die Welt zu retten. Natürlich waren sich die Reisenden, wie schon in "Kreuzfahrt mit Hindernissen", nicht wirklich der drohenden Gefahren bewusst. Sie werden alte Bekannte wiedertreffen und natürlich auch neue Mitreisende kennen lernen. Im Vorgängerbuch "Kreuzfahrt mit Hindernissen", ging es nur um Situationskomik und Wortwitz. Diesmal war es mir wichtig, eine Satire zu Papier zu bringen, die den derzeitigen, sehr brisanten Ost-West Konflikt kritisch, aber mit viel Witz beleuchtet. Eine respektlose Abrechnung mit korrupten und unfähigen Politikern und Konzernen.Natürlich mit der gehörigen Portion Humor, der Ihnen möglicherweise schon von der ersten Reise der Happy Sea geläufig ist. Ich würde das Buch allen humorvollen, dem politischen Mainstream überdrüssigen und politikerverdrossenen Lesern empfehlen.Falls Sie jedoch alles glauben, was uns in den offiziellen Medien mitgeteilt wird, oder am derzeitigen Weltgeschehen nicht interessiert sind, sollten Sie dieses Buch nicht lesen.Einen ersten Eindruck, was Sie erwartet, bekommen Sie, wenn Sie sich entspannt zurücklehnen und der Hörprobe des ersten Kapitels lauschen.Ich verlose unter den Bewerbern 15 E-Books und ein Taschenbuch.  Ich freue mich auf eine reges Interesse und werde natürlich aktiv an der Leserunde teilnehmen.herzlichstWolfgang Müller  

    Mehr
    • 37