Wolfgang Martynkewicz

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(11)
(5)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Tanz auf dem Pulverfass

Bei diesen Partnern bestellen:

Georg Groddeck

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Zeitalter der Erschöpfung

Bei diesen Partnern bestellen:

Salon Deutschland

Bei diesen Partnern bestellen:

Bilder und EinBILDungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Selbstinszenierung

Bei diesen Partnern bestellen:

Arno Schmidt

Bei diesen Partnern bestellen:

Edgar Allan Poe

Bei diesen Partnern bestellen:

Jane Austen

Bei diesen Partnern bestellen:

Werke / Der Mensch als Symbol

Bei diesen Partnern bestellen:

C. G. Jung und Sabina Spielrein

Bei diesen Partnern bestellen:

Projekt Psychoanalyse 1902-1938

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Muss für jeden E. A. Poe-Fan

    Edgar Allan Poe

    Ambermoon

    Rezension zu "Edgar Allan Poe" von Wolfgang Martynkewicz

    Wer Klassiker und/oder Schauer- und Detektivgeschichten liest, kommt an Edgar Allan Poe nicht vorbei. Noch heute sind seine Kurzgeschichten beliebt und jagen dem einen oder anderen Leser Schauer über den Rücken.Und nichts anderes wollte E. A. Poe bezwecken.Poe war davon überzeugt, dass Literatur vom Effekt her betrachtet werden muss. Nicht um Wahrheit und Belehrung soll es dem Dichter gegangen sein, sondern um die Erregung der Seele.Und Poe war ein Meister der Effekte, er war besessen von den Figuren und Bildern der Angst, der ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Novellen des Todes" von Edgar Allan Poe

    Novellen des Todes

    Apfelgruen

    zu Buchtitel "Novellen des Todes" von Edgar Allan Poe

    So, für den Mai haben wir aus der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur" uns ausnahmsweise dafür entschieden, noch eine zweite Leserunde zu starten.Es handelt sich dabei um eine kleine Sammlung von Kurzgeschichten von Edgar Allan Poe, die "Novellen des Todes". Natürlich muss sich nicht jeder das Buch besorgen, sondern kann auch einfach einzelne Kurzgeschichten mitlesen aus anderen Sammlungen.Achtung: Damit sich die beiden Leserunden nicht so in die Quere kommen, startet diese Leserunde erst am 10.Mai!Viel Spaß!

    • 296
  • Rezension zu "Salon Deutschland" von Wolfgang Martynkewicz

    Salon Deutschland

    Sokrates

    26. March 2011 um 19:14 Rezension zu "Salon Deutschland" von Wolfgang Martynkewicz

    Der Autor schafft es in diesem vorliegenden, sehr umfangreichen Buch auf zwar anspruchsvolle, aber dennoch gut verständliche Weise dem Leser deutlich zu machen, wie sich – am Beispiel der Verlegerfamilie Bruckmann – die Literaturszene in den Jahren 1900-1945 in Deutschland entwickelt hat. Ausgehend von Houston St. Chamberlain, der mit seiner „Geschichte des 19. Jahrhunderts“ wohl eines der bekanntesten Bücher des späten 19. Jahrhunderts geschrieben hat, skizziert der Autor eine sehr wechselvolle, aber dennoch zwangsläufige ...

    Mehr
  • Rezension zu "Austen, Jane" von Wolfgang Martynkewicz

    Jane Austen

    Sokrates

    21. December 2010 um 10:26 Rezension zu "Jane Austen" von Wolfgang Martynkewicz

    Kurz, prägnant und in bewährter rororo-Monographien-Manier kommt diese Austen-Biographie daher. Sie unterlässt jeden überflüssigen Romantik-Kitsch, der sich aufgrund der massiven Fankultur um diese Autorin mittlerweile gebildet hat, sondern informiert, mit einer Vielzahl an s/w-Bilderung und Zeichnungen über eine der bekanntesten englischen Autorinnen. Im Anhang auch ausführlich Literatur, Quellen und Werkschau. Empfehlenswert für den Einsteiger und Fortgeschrittenen!

  • Rezension zu "Salon Deutschland" von Wolfgang Martynkewicz

    Salon Deutschland

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. March 2010 um 19:02 Rezension zu "Salon Deutschland" von Wolfgang Martynkewicz

    "Dieses Buch will sich nicht noch einmal über das 'Mißlingen der Kultur' empören [...]. Sein Grundgedanke ist sehr viel einfacher: Es will, was im historischen Rückblick als Wissensbestand, als Formation und Erkenntnis geordnet vor uns liegt, noch einmal in statu nascendi aufsuchen." Es geht um den literarischen Salon des Verlegerehepaares Hugo und Elsa Bruckmann in München. Am 23. Dezember 1924 besuchte der Führer erstmalig den bürgerlichen Salon. Man empfand "eine Art Dämonie" in seiner Gegenwart. "Ein Erzähler berichtet einem ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks