Wolfgang Mendl Sir Ballantime Der Traum des Maharadscha

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sir Ballantime Der Traum des Maharadscha“ von Wolfgang Mendl

In Indien verschleudert der Maharadscha von Kuleipur das gesamte Staatsvermögen für den Bau einer Privateisenbahn, obwohl seinem Volk eine Hungersnot droht. Sir Ballantime erhält von der britischen Regierung den Auftrag, den exzentrischen Herrscher zur Vernunft zu bringen - ein recht heikles Unternehmen, besonders auch, weil gerade Ballantimes Cousin Eddy mit dem Bau der Bahn durch den Dschungel betraut wurde...

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sir Ballantime Der Traum des Maharadscha" von Wolfgang Mendl

    Sir Ballantime Der Traum des Maharadscha
    Gwenselah

    Gwenselah

    19. October 2009 um 13:47

    Ein Maharadscha in Indien möchte eine Privateisenbahn bauen, obwohl die Finanzen des Staates den Bau nicht tragen können. Sir Ballantime wird nach Indien geschickt, um mit dem Maharadscha zu verhandeln... Der Comic zeichnet sich durch sehr gut gestaltete Seiten aus, die Qualität der Zeichnungen ist hervorragend. Auf den ersten beiden Seiten wird (in Textform) die Hintergundgeschichte der britischen Kolonie Indien erzählt, aber auch während des Comics merkt man, dass die Autoren bemüht sind, viel Hintergrundwissen zu vermitteln. Die Geschichte ist spannend erzählt und wer sich für Indien bzw. dessen Geschichte interessiert, kommt auf seine Kosten. Der einzige Nachteil am Comic ist, dass Sir Ballantime als Serie angelgt wurde und der erste Band somit kein abgeschlossenes Ende hat. Allerdings sind leider Folgebände, die die Geschichte beenden, nie erschienen.

    Mehr