Wolfgang Merget Ich

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich“ von Wolfgang Merget

Auf der Suche nach unserem persönlichen Glück und Lebensinhalt wenden wir uns meist nach außen und hoffen, dort genau das zu finden, was uns Zufriedenheit, Harmonie und Erfolg in unser Leben bringt. Dabei vernachlässigen wir es aber, uns mit unseren Zielen, unseren Ängsten, mit unserer Realität und mit unserer individuellen Eigenverantwortung auseinanderzusetzen. Im Außen suchen wir nach uns selbst und stellen im Laufe der Zeit lediglich fest, dass wir nicht das finden, was wir eigentlich suchen – nämlich uns selbst. Resigniert leben wir unser Leben, sind unzufrieden, teilweise sogar verzweifelt. Nicht selten folgt dann eine negative Spirale, in der wir alles nur noch als Erschwernis oder Last ansehen. In diesem Buch soll jedoch aufgezeigt werden, dass jeder – wirklich jeder – sein Leben selbst in der Hand hat und alles erreichen kann, was er auch will. Hierbei ist es sehr wichtig zu verstehen, wie die individuelle Realität eines jeden Einzelnen entsteht und dass jeder seine eigene, selbst erschaffene Realität besitzt. Selbst wenn die Startvoraussetzungen mäßig oder schlecht waren, so hat jeder die Chance, mit seinem Willen alles zu erreichen. Und hier liegt genau der Schlüssel. Das Leben ist ein riesiger Entscheidungsbaum, und jede Entscheidung bringt zwangsläufig eine Konsequenz mit sich, die zu einer Kurskorrektur im Leben führen kann. Es liegt somit bei jedem selbst, das Leben so zu führen, wie er es will.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen