Wolfgang Prosinger In Rente

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „In Rente“ von Wolfgang Prosinger

Der Renteneintritt ist der größte Einschnitt in unserem Leben. Größer als die Heirat oder die Geburt eines Kindes. Eine Konstante, die das Leben 60 Jahre lang bestimmt hat, bricht weg: Denn plötzlich geht es nicht mehr um Leistung. Ist diese Zäsur ein Glück, weil leidige Pflichten endlich wegfallen? Oder bedeutet sie das langsame Ausplätschern des Lebens? In seinem Buch erzählt Wolfgang Prosinger, wie er seinen Renteneintritt erlebt: von Ängsten und Hoffnungen, von Verzweiflung und Selbstbehauptung. Ein schonungslos ehrliches, grandios geschriebenes Buch über ein wichtiges Thema, mit dem jeder, ob direkt oder indirekt, in Berührung kommt.

pessimistischer, aber unterhaltsamer Blick auf den Eintritt in den Ruhestand

— Buchbienchen
Buchbienchen

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu In Rente von Wolfgang Prosinger

    In Rente
    Rudy Schlittler

    Rudy Schlittler

    24. January 2016 um 16:27 via eBook 'In Rente'

    Das Buch hat mr sehr gut gefallen, ich werde im April.16 pensioniert: Kompliment an Herrn Prosinger, sehr treffend, unterhaltsam, einfühlsam und rührend! Für alle angehenden "Pensionisten" unbedingt empfehlenswert!

  • eBook Kommentar zu In Rente von Wolfgang Prosinger

    In Rente
    Ernst Derrer

    Ernst Derrer

    via eBook 'In Rente'

    Danke für dieses Buch! Gut geschrieben - manches kann ich persönlich nachvollziehen (da selbst erlebt) - bin mitten im "Heckerschen Transformationsprozess" :-))

    • 2
  • Von Einschnitten und Veränderungen

    In Rente
    Babscha

    Babscha

    02. July 2014 um 20:39

    Thomas Hecker, die Hauptfigur des Buches, ist verheiratet, lebt in Berlin und steuert zielstrebig und voller Unbehagen auf seinen 65. Geburtstag zu, der seine pünktliche Zwangsverrentung und damit das Ende seiner geschätzten Journalistentätigkeit bei einer Monatszeitschrift bedeutet. Zaghaft und beklommen blickt er über den Rand seines bald endenden Daseins aus Aktivität und Selbstbestimmung in die abschreckende Welt der Rentner und Alten, in der einen niemand mehr braucht und in der man, alimentiert mit einer mickrigen, nur noch die elementarsten Bedürfnisse sichernden Staatsrente, hoffnungslos und in fortschreitendem körperlichem Verfall Richtung Ende vegetiert. Und als es bei Hecker dann so weit ist, kommt´s für ihn tatsächlich auch ziemlich dicke. Der Autor, selbst Journalist und im Alter seines Protagonisten, hat im Buch um die Story herum eigene Erfahrungen aus dem Eintritt in den Ruhestand verarbeitet.  Er beleuchtet diesen gravierenden Einschnitt und die für einen Menschen hiermit verbundenen Auswirkungen realitätsnah in all ihren Facetten sowohl aus der Sicht der Figur Hecker wie auch aus der eigenen Gefühls- und Gedankenwelt. Das funktioniert hier hervorragend. Prosinger verleiht mit hohem Sprachwitz und der nötigen Prise Humor seinem Durchschnittsrentner mit Ecken und Kanten ein sympathisches, angenehmes Gesicht. Ein Mann aus dem Leben. Ein überraschend kluges, geistreiches Buch, dass sich diesem schwierigen Thema offen, ohne Sentimentalitäten und mit hohem Einfühlungsvermögen nähert. Absolut lesenswert.

    Mehr