Wolfgang Santjer Emsgrab

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Emsgrab“ von Wolfgang Santjer

Ungewöhnlich viele Seeunfälle, Anschläge auf Baggerschiffe und Fischkutter – Onno Elzinga und seine Kollegen von der Wasserschutzpolizei Leer haben auf den trüben Fluten der Ems sehr viel zu tun. Stecken hinter den Taten Umweltaktivisten, die auf diese Weise gegen die ständige Vertiefung des Flusses und den Bau riesiger Kreuzfahrtschiffe im Binnenland protestieren wollen? Dann macht die Besatzung eines Saugbaggers einen grausigen Fund. Hauptkommissar Jan Broning übernimmt die Leitung der 'SoKo Ems'. Als bei der Überführung des neuen Kreuzfahrtschiffes der Cruise Liner-Werft ein Anschlag verübt wird und der Mitarbeiter einer Bagerfirma spurlos verschwindet, wird den Ermittlern klar, dass sie es mit skrupellosen Gegnern zu tun haben. Wolfgang Santjer hat lange Jahre selbst bei der Wasserschutzpolizei gearbeitet und kennt das Leben und das Verbrechen auf und an der Ems aus eigener Erfahrung.

Wer das Rheiderland kennt, der wird dieses Buch lieben. Sehr spannend und informativ.

— monique2616

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Netter Thriller für zwischendurch

Larissa_Schira

AchtNacht

Hetzjagd - leider gar nicht mal so unrealistisch

Dataha

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Wer einen guten Psychothriller sucht, sollte sich "Memory Game" zur Hand nehmen.

MareikeUnfabulous

Die Bestimmung des Bösen

Spannend bis zum Ende!

Blubb0butterfly

Angstmörder

Sehr interessanter Thriller mit einem außergewöhnlichen Ermittlerteam, das mich total überzeugen konnte. Grandioses Debüt!!!

claudi-1963

Die Party

Sehr empfehlenswert!

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlick, Umweltschäden und ein Toter am Bagger

    Emsgrab

    hproentgen

    08. August 2013 um 17:06

    »Jean Claude steuerte sein Binnenschiff durch den Nebel. Der Franzose hatte kein gutes Gefühl auf diesem letzten Teil der Reise. Durch die leicht geöffnete Tür des Ruderhauses drang das gleichmäßige Geräusch des Dieselmotors. Seine Kollegen hatten ihm schon viel von diesem Fluss erzählt. Durch den Nebel warf er einen kurzen Blick auf die Beschriftung der riesigen Halle der Cruise Liner Werft. Über diesen schmalen Fluss manövrierten sie die Kreuzfahrtschiffe zur Nordsee?«   Die Ems wird ständig ausgebaggert, damit die Ozeanriesen der Werften in Papenburg in Meer fahren können. Eigentlich ist der Fluss für solche Pötte nicht geeignet, weshalb es ein eigenes Sperrwerk gibt, das zusätzlich zu den Ausbaggerungen den nötigen Wasserstand garantiert. Das Flußwasser wird dadurch nicht besser, ist voller Schlick und die Umweltschäden sind immens. Aber es geht um Arbeitsplätze, also wird es geduldet.   Wolfgang Santjer hat auf diesem Hintergrund seinen Kriminalroman geschrieben. Ein Saugbagger saugt eine menschliche Leiche beim Baggern an und Jan Broning von der Kripo soll die Ermittlungen leiten. Einer der besten war er früher, doch seit seine Frau bei einem Unfall ums Leben kam, trinkt er zuviel und ist nicht mehr der Alte.   Bald stellt sich heraus, dass es nicht nur eine Leiche gibt, sondern auch Anschläge auf Schiffe. Stecken Umweltschützer dahinter, die sich nun mit Gewalt gegen die zunehmende Verschmutzung wehren wollen?   Wolfgang Santjer war bei der Wasserschutzpolizei in Emden und kennt die Szenerie genau. Das merkt man dem Buch an, egal, ob es um den Alltag zwischen Tankern geht, die fahren, wenn sie wegen Nebel eigentlich nicht fahren dürften, um die Probleme bei Brückenöffnungen oder darum, was ein "Bärenführer" bei der Polizei macht. Hinzu kommt ein spannender, überzeugender Plot, konsequent gestrickt, der den Leser bei der Stange hält.   Manchmal allerdings wirkt die Schreibe etwas bieder, etwa, wenn schon wieder eine der Personen "über die letzte Stunde nachgrübelt", damit der Autor eine Rückblende einschieben kann oder ein Dialog offensichtlich nur dem Zweck dient, Informationen an den Leser zu bringen.   Doch der solide recherchierte Hintergrund und die spannende Geschichte sorgen dafür, dass man dies schnell überliest. Was zeigt, dass eine gute Geschichte immer noch das Wichtigste für das Lesevergnügen ist. Und dass es einem Buch nicht schadet, wenn darin nicht nur gemordet wird, sondern der Leser zusätzlich Informationen über Region und Polizeiarbeit erhält.   Fazit: Spannender Krimi, der außerdem dem Leser eine Menge über die Ems und die Umweltprobleme durch die Flußwerften erzählt.     Leseprobe: leider keine Leseprobe   Emsgrab, Krimi, Wolfgang Santjer, Leda, August 2013 ISBN-13: 978-3864120640, Tb, 318 Seiten, Euro 10,95  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks