Neuer Beitrag

dia78

vor 1 Jahr

(5)

Das Jugendbuch "Unser wildes Blut" von Wolfgang Schnellbächer und Nur Öneren erschien 2016 im cbt Verlag in der Verlagsgruppe Pandom House GmbH.

Haupterzähler in der Geschichte sind Alexander, welcher Christ ist und Ilhan, welcher Muslim ist. Die Kapitel wechseln sich immer wieder ab und erzählt die Liebesgeschichte von Alexander und Aysel, welche sich auf Grund der verschiedenen Kulturen eigentlich nicht lieben dürfen, Doch obwohl die Familie von Aysel alles macht, um sie von der nicht standesgemäßen Liebelei wegzubringen, sogar die Zwangseheschließung wird beschlossen, findet die Liebe von Alexander ihren steinigen und schwierigen Weg, welcher in einer dramatischen letzten Szene endet.

Die Geschichte ist sehr liebevoll und charakterstark erzählt, man kann richtig mitfühlen mit Aysel, Alexander und auch mit ihrem Zwillingsbruder Ilhan. Denn die Kulturen, welche hier aufeinandertreffen sind nicht die einfachsten. Allein, wenn man daran denkt, dass Ilhan als Mann ein viel einfacheres Leben hat als seine Schwester.
Die Kämpfe, welche ausgefochten werden müssen, um die Unbeflecktheit der Familie und von Aysel zu beschützen, kann man dank dieses Buches sehr gut nachvollziehen.

Als Leserin dieses Buches, kann ich das Lesen nur empfehlen, denn viele Ungereimtheiten, welche vielleicht durch Medien aufkeimen, können durch dieses Buch vermindert werden. 
Ich geben diesem Buch 5 Sterne und eine unbedingte Empfehlung zum Kauf.

Autor: Wolfgang Schnellbächer
Buch: Unser wildes Blut
Neuer Beitrag