Wolfgang Schorlau Am zwölften Tag

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(17)
(14)
(4)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am zwölften Tag“ von Wolfgang Schorlau

Ein neuer Fall für Dengler: die schmutzigen Geschäfte der Massentierhaltungskonzerne Georg Denglers Sohn Jakob ist verschwunden. Bereits seit drei Tagen! Denglers geschiedene Frau macht ihm die Hölle heiß: Finde unseren Sohn! Aber nicht nur Jakob ist unauffindbar. Auch Laura Trapp, die in Jakobs Parallelklasse geht, ist verschwunden. Ebenso Julian und Tim, zwei seiner Freunde. Georg Dengler, der Stuttgarter Privatermittler, macht sich auf die Suche nach seinem Sohn und dessen Freunden. Er findet bei Jakob zu Hause Aufkleber, wie sie Unbekannte in den letzten Wochen auch in den Tiefkühltruhen von Supermärkten angebracht haben. »Dieses Fleisch stammt aus Massentierhaltung. Sie vergiften damit sich und ihre Familie«, steht darauf. Auf Jakobs Computer findet er Fotos und Filme aus Hühner- und Putenmastanlagen. Widerliche Fotos, eklige Filme, die das Elend der Tiere dokumentieren. Ist sein Sohn ein radikaler Tierschützer geworden? Bereitet er mit seinen Mitstreitern eine große Aktion vor? Oder sind sie den Betreibern der Tierfarmen in die Quere gekommen und jetzt in Gefahr? Wieso weiß er nichts darüber? Wieso kennt er seinen Sohn so wenig? So lernt Georg Dengler auf der Suche nach Jakob seinen Sohn erst wirklich kennen - und kommt den mörderischen Methoden von Massentierhaltung und Lebensmittelindustrie auf die Spur.

Spannend geplotteter Fall um die deutsche Fleischmafia - verdirbt den Appetit. Muss wohl doch Vegetarierin werden ...

— alasca

Super! Schorlau findet mal wieder ein spannendes Thema über Massentierhaltung und die Ausbeutung osteuropäischer Arbeiter.

— roelchen

Nicht dass ich aufgrund des Buch zur Veganerin werde, aber es gibt mir recht auch weiterhin mehr für Fleisch zu bezahlen. Unbedingt lesen!

— allegra

Lesen und dann Vegetarier werden oder einen Bio-Metzger suchen

— Gruenente

Geht der Reihe die Luft aus? Der schwächste Dengler-Krimi bis jetzt.

— Gulan

Bis dato der schwächste Schorlau. Diffuse Geschichte, kaum Wendungen, leichte Dialoge und abgedroschenes Hauptthema Mästen. Spitze war der Mäzen, der privat das Schweineschlachten liebt und seinem eigenen Fleisch nicht vertraut.

— Phil Decker

Spannend und eindrücklich. Esse seither kein Fleisch aus Massentierhaltung mehr.

— MrsW

Sehr interessantes Thema, leider lässt die Spannung zu wünschen übrig. Wenn ich könnte, würde ich 3,5 Sterne vergeben

— sabine0910

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Spannend und sehr überzeugend geschrieben. Habe dieses Buch mit großem Interesse gelesen.

Sassenach123

Das bisschen Mord

Krimi zum Wohlfühlen und entspannen. Die perfekte Bettlektüre

Ladybella911

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super guter Thriller

    Am zwölften Tag

    P_Gandalf

    15. March 2017 um 21:03

    Wolfgang Schorlau greift dieses Mal die Themen Ausbeutung von Menschen und Tieren auf.Denglers Sohn Jakob - inzwischen volljährig - engagiert sich für den Tierschutz und ist inzwischen Veganer geworden. Zusammen mit Freunden verreist in den Schulferien, um in Niedersachsen Missstände bei der Tierhaltung zu dokumentieren. Doch dann geht ziemlich schnell alles schief und Jakob und seine Freunde werden von brutalen Gangstern gefangen genommen.Soweit die Grundstory des Romans. Schorlau lässt den Chef eines Unternehmens der Fleischindustrie in einem Monolog erzählen und schildert auf diese Weise die Missstände bei Tierhaltung und in den Großschlachtereien von dieser Warte. Meiner Ansicht ein sehr geschickter Schachzug, denn niemand hätte glauben wollen, dass Jakob und seine Freunde dies alles hätten recherchieren können. Georg Dengler wird von seiner Ex-Frau bedrängt, die Suche nach ihrem gemeinsamen Sohn auf zu nehmen. Auch dieser Konflikt - die hyperbesorgte Mutter und der etwas zu sorglose Vater - wird trotz einiger Klischees überzeugend in den Roman eingearbeitet. Nicht alle Personen überzeugen vollkommen. Insbesondere die Gangster - eine Rockerbande aus Berlin (wieder ein Klischee) - sind meiner Meinung ziemlich eindimensional getroffen. An manchen Stellen handeln sie bemerkenswert. Sie haben kein Problem mit Straftaten jeder Art, als Jakob droht Laura - dem einzigen Mädchen der Gruppe - einen Arm zu brechen, zögern Sie und ziehen sich zurück. Gründe für diesen Rückzug werden genannten, aber ich finde sie nicht überzeugend. Absolut lesenswert und spannend von der ersten bis zur letzten Seite - also ein typischer Schorlau. Wer wie ich gerne Fleisch ist, wird überlegen wie viel es in Zukunft sein soll und vor allem wo man einkauft.Das Schnitzel, das Hähnchen oder die Pute aus dem Supermarkt oder vom Discounter bekommt einen ganz neuen Beigeschmack.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Misstände in der Fleischindustrie

    Am zwölften Tag

    Gruenente

    04. November 2014 um 14:23

    Denglers Sohn Jakob wird erwachsen. Er ist jetzt schon 18 und nutzt die Pfingstferien für einen Interrail-Ausflug nach Spanien mit Freunden. Angeblich. Irgendwann machen sich Dengler und seine Ex-Frau Hildegard Sorgen. Irgendetwas stimmt da nicht. Beide haben keine Ahnung, dass Jakob Mitglied in einem Ermittlerteam in Sachen Tierschutz ist. Sie filmen in Mästereien und Schlachtereien. Denn das Geschäft mit dem Fleisch ist eine hochmoderne Industrie, in der Tiere und Menschen nichts zu lachen haben. Das Buch gliedert sich in verschiedenen Sichten, in kurzen Abschnitten kommen hauptsächlich Dengler, Jakob und der „Hühnerbaron“ zu Wort. Da die handlungsstränge ineinanderlaufen und der Leser damit an vielen Orten gleichzeitig ist, erhält das Buch ein hohes Tempo. Entschleunigt wird es durch die fast unerträglichen Beschreibungen der Umstände in den involvierten Betrieben. Anlasten kann man dem Buch höchstens das es vielleicht zu viel will. Es wird nicht nur mit der Fleischindustrie, sondern auch mit dem legalen Menschenhandel, der auch in anderen deutschen Industrien normal wird, abgerechnet. Außerdem bekommt man einen Einblick in die Psyche und Prioritäten von engagierten Jugendlichen, man lernt wie eine Rocker-Gang funktioniert, eine kleine Liebesgeschichte ist auch noch dabei Ich bin froh, dass ich kaum Fleisch esse und suche mir jetzt endgültig einen Bio-Metzger für das was meine Familie hier so verzehrt. Das ist der siebte Band aus der Reihe über den Privatermittler Dengler. Wer gerne kritisch hinter die deutschen Kulissen blickt, sollte sich die ganze Reihe anlesen. Sehr stark aufgewühlt hat mich der Band “Fremde Wasser”, in dem die deutsche Wasserwirtschaft durchleuchtet wird.

    Mehr
  • Geht der Reihe so langsam die Luft aus?

    Am zwölften Tag

    Gulan

    Georg Dengler wird mitten in der Nacht von seiner Exfrau Hildegard geweckt. Sie macht sich große Sorgen um ihren gemeinsamen Sohn Jakob, der sich nicht bei ihr meldet. Doch Dengler hält seine Exfrau für übergeschnappt. Schließlich ist Jakob 18 und zum ersten Mal alleine mit Freunden weiter weg im Urlaub. Doch Jakob und seine Freunde sind mitnichten unterwegs nach Spanien, sondern wollen als radikale Tierschützer einen Putenmastbetrieb im Oldenburger Land heimlich filmen. Doch was die Clique nicht ahnt: Sie werden auf dem Hof erwartet und erleben eine böse Überraschung. Georg Dengler ist Privatdetektiv und lebt mit der Computerexpertin Olga zusammen. Sein ehemaliger Job beim BKA holt ihn dennoch bis heute ein: Er leidet unter Alpträumen, in denen er ein Attentat (Herrhausen?) wieder erlebt, dass er als Personenschützer mitgemacht hat. Andererseits hat er durch den früheren Beruf noch einige hilfreiche Kontakte. Mit seiner Exfrau ist er nicht im Guten geschieden, anfangs tut er ihre Sorge als „gluckenhaft“ ab. Doch mit der Zeit erkennt er, dass sein Sohn ihm einiges verschwiegen hat und sich nun womöglich in Gefahr befindet. Der Krimi „Am zwölften Tag“ ist inzwischen der siebte Band der Reihe um den Privatermittler und Ex-BKA-Beamten Georg Dengler. Wolfgang Schorlau zählt erfreulicherweise zu der Minderheit der deutschen Krimiautoren, die gerne aktuelle politische und gesellschaftliche Themen in ihren Werken aufnehmen. Diesmal hat sich Schorlau das schmutzige Geschäft der Fleischindustrie mit Massentierhaltung und Ausbeutung der Arbeitskräfte vorgenommen. Er hat wie immer ausgiebig recherchiert (auf seiner Internetseite hat er ein paar Materialien gesammelt) und schildert Verhältnisse, die zum Himmel schreien. Der Autor hat die Geschichte in schnell lesbaren, kurzen Kapitel mit raschen Perspektivwechseln verfasst. Allerdings muss man konstatieren, dass Schorlau es mit der Faktenvermittlung übertreibt. Er baut unter anderem Kurzaufsätze der Tierschützer oder den zynischen Monolog eines Fleischfabrikanten in die Handlung ein. Das ist in seiner Gesamtheit etwas plump und unelegant. Zudem ist die Darstellung des Zwischenmenschlichen auch eher schwach. Generationenkonflikte oder Denglers unaufgearbeitete Scheidung werden zu Beginn ziemlich hochstilisiert, um am Ende in Friede, Freude, Eierkuchen zu versanden. Die Story verläuft sehr linear, leidlich spannend und manchmal etwas vorhersehbar dem Ende entgegen. Wobei Schorlau ganz zum Schluss nochmal aufs Ganze geht und die hässliche Fratze des Fleischfabrikanten enthüllt. Bei aller Liebe, aber einer derart übertriebenen Zuspitzung hätte es nicht bedurft. Tja, ich bin eigentlich ein Fan der Reihe. Ich kann auch nur ermutigen, mal einen Dengler-Krimi zu lesen. Aber mit diesem Band sollte man bitte nicht anfangen.

    Mehr
    • 7

    Igelmanu66

    01. November 2014 um 22:37
  • Mast und Halsbruch

    Am zwölften Tag

    Phil Decker

    02. July 2014 um 10:53

    Bis dato der schwächste Schorlau. Diffuse Geschichte, kaum Wendungen, leichte Dialoge und abgedroschenes Hauptthema Mästen. Spitze war der Mäzen, der privat das Schweineschlachten liebt und seinem eigenen Fleisch nicht vertraut.   

  • absolut lesenswerter Gesellschaftskrimi !

    Am zwölften Tag

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. June 2014 um 08:27

    Wow, ich bin schockiert ! Obwohl ich seit fast einem Jahr vegan lebe und mich aktiv für Tierrechte einsetze (nein, ich steige nicht in Mastanlagen ein, das würde ich seelisch nicht verkraften) hat mir dieses Buch einige neue Fakten geliefert. Wie es den Tieren ergeht und wie "gesund" ihr Fleisch wirklich ist, ist mir hinreichend bekannt aber die Sache mit der Ausbeutung der Menschen durch diese Werksverträge ....... mir fehlen die Worte ! Subvensioniert und unterstützt durch unsere Regierung mit unseren Steuergeldern.

    Mehr
  • Die Fleischmafia

    Am zwölften Tag

    makama

    04. June 2014 um 20:09

    In diesem Buch geht es um Massentierhaltung und die Machenschaften der Fleischindustrie... Der Privatdetektiv Georg Dengler, Expolizist ermittelt diesmal in eigener Sache. Sein Sohn Jakob undseine Freunde sind spurlos verschwunden. Die sind Tierschützer und den Machenschaften der Fleischindustrie auf der Spur... Es geht um Massentierhandlung und um die Ausbeutung osteuropäischer Arbeiter.... Interessantes Thema aber an der Umsetzung hapert es... deshalb nur drei Sterne

    Mehr
  • Müssen wir Fleisch essen?

    Am zwölften Tag

    Lilli33

    04. May 2014 um 12:12

    Kurzmeinung: In Wolfgang Schorlaus neuem Roman geht es um die Fleischindustrie. Denglers Sohn Jakob und seine Freunde sind im Tierschutz aktiv und wollen die Missstände in der Tierhaltung und beim Schlachten anprangern. Dadurch geraten sie dummerweise in Lebensgefahr. Das Buch ist in zwölf Kapitel aufgeteilt, eins für jeden Tag. Diese wiederum sind in unzählige kleine Abschnitte unterteilt, die mit Orts- und Zeitangabe überschrieben sind. Schorlau springt so rasant zwischen verschiedenen Schauplätzen und verschiedenen Personen hin und her. Durch die Überschriften verliert man aber nie den Überblick, wo man sich beim Lesen gerade befindet. Was Schorlau hier über die Machenschaften in der Fleischindustrie recherchiert hat, ist schon wirklich haarsträubend und kann einem den Appetit auf Fleisch und anderen tierischen Produkten verderben. Da ich aber auch von anderer Seite, z.B. im Fernsehen oder in Zeitungen, von diesen allerübelsten Missständen gehört habe, denke ich schon, dass der Roman stark auf Tatsachen basiert. Das Hauptaugenmerk liegt eben auf diesen Missständen, der Kriminalfall tritt dagegen fast ein wenig in den Hintergrund. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte sehr spannend.

    Mehr
  • Von Tierquälern und Menschenschindern

    Am zwölften Tag

    AnnaChi

    01. March 2014 um 18:33

    Wen es nach der Lektüre dieses Buches noch nach mariniertem Grillfleisch oder nach einem ach-so-diätetischen Putenschnitzel aus der Plastikpackung gelüstet, der hat den Schuss nicht gehört. Ich jedenfalls werde nach diesem aufrüttelnden Buch einen großen Bogen um die Fleischtheke im Supermarkt machen ... Schorlau rechnet in seinem Buch mit der deutschen Fleischindustrie ab. Da werden Tiere für die Massentierhaltung verkrüppelt oder zu Krüppeln gezüchtet, mit Medikamenten vollgepumpt und sind trotzdem krank und verkeimt, weil sie die eigene Scheiße oder die Kadaver ihrer Artgenossen, die diese Tortur nicht überleben, fressen. Aber nicht nur das Leiden der Tiere, sondern auch die Ausbeutung von Arbeitskräften aus Rumänien und Bulgarien durch die Fleischindustrie wird dargestellt. Durch ein System von Subunternehmern, kontrolliert von der heimischen Mafia oder deutschen Rockern,  werden Arbeiter ausgepresst und müssen für zwei oder drei Euro Stundenlohn schuften. Die politisch Verantwortlichen nicken das ab. Mir ist beim Lesen dieses Buches, das wie alle Werke von Schorlau sauber recherchiert ist und  außerdem noch eine  spannende Handlung aufweist, mehrmals kotzübel geworden. Wer danach trotzdem noch mit Appetit in sein Billigfleisch beißt, ist selbst dran schuld.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 18 austauschen!

    • 40
  • Wolfgang Schorlau - Am zwölften Tag

    Am zwölften Tag

    miss_mesmerized

    09. February 2014 um 21:16

    Sie wollten doch nur den Tiermissbrauch dokumentieren, aber Sminon, Cem, Jakob und Laura geraten in einen Hinterhalt einer brutalen Rockergang, die für den Hühnerkaiser den Markt bereinigt und Gegner mundtot macht. Gefangen sitzen sie auf einem Bauernhof. Doch Dengler, Jakobs Vater, merkt schnell, dass an der vorgeblichen Barcelona-Reise seines Sohnes was faul ist und beginnt zu ermitteln. Kein klassischer Krimi, weite Teile eher Sachinformationen über die Machenschaften der Fleischwirtschaft. Für einen Unterhaltungsroman gewagt, meiner Ansicht nach eine gelungene Mischung.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    01. February 2014 um 13:50
  • Kriminelle Ernährung

    Am zwölften Tag

    Postbote

    31. January 2014 um 19:35

    Politische Krimis sind Wolfgang Schorlau spezialitäten. Auch hier hat er wieder ein aktuelles und recht brisantes Thema unter die Lupe genommen. Die Fleischindustrie, wie sie leibt und lebt. Dengler, der Privatermittler wird von seiner Exfrau regelmässig mitten in der Nacht von ihr angerufen. Panisch schreit sie ins Telefon das Jakob, ihr beider gemeinsamer Sohn sich seit ein paar Tagen nicht meldet und irgend etwas nicht stimmt. Verärgert über diese anrufe nimmt er Hildegard nicht so ernst.Aber sie gibt nicht auf, erscheint sogar bei ihm zu Hause und macht Druck.Vermutlich sei Jakob mit Freunden nach Barcelona in die Ferien gefahren,meldet sich aber immer nur übers SMS System,aber nie persöhnlich.Dengler gibt der panischen Hildegard nach und versendet eine verschlüsselte Frage per SMS an Jakob. Es kommt prompt eine SMS zurück, aber mit der falschen Antwort.Nun ist auch Dengler beunruhigt. Beide fahren zu Hildegards Wohnung um Jakobs Laptop zu untersuchen und auch das Zimmer.Sie werden fündig von Tierschutzaufklebern und Videoaufnahmen von Zuchtställen über Schweine und Puten. Was ist das für ein unbekanntes Leben von Jakob ihrem Sohn von dem sie hier jetzt erfahren was den Junge so bewegt. Ist Jakob in Gefahr? Wo ist er wirklich? Dengler, selbst einmal früher Polizist fängt an zu fahnden, nach seinem eigenen Sohn. Der Krimi ist recht übersichtlich mit seinen Handlungsszenen zu lesen.Er ist aufgeteilt auf zwölf Tage. Davon jeder einzelne Tag in morgens, mittags, abends und nachts mit angaben der Handlungsorte und Protagonisten.Das war für mich neu, so in der erfahrung zu lesen,hatte aber auch seinen Reiz.Man hat angefangen abschnitte zu lesen und konnte sich durch die betonte Überschrift des nächsten Handlunsortes gleich wieder, und auf den wieder nächsten Handlungsort drauf einlassen. Habe gedacht au ja, jetzt bin ich aber gespannt was da und dort wieder abgeht. So kommt man zügig voran.Die einzelnen Szenen hinterlassen rätsel und oft auch ein wieso und warum… Schorlaus Krimis beruhen auf wahrheitsgemässen Recherchen und Handlungen auch mit den mitspielenden Personen,besonderst die kriminell erscheinenden. Ein gelungener Witschaftskrimi von der Fleischindustrie und Menschenhandel. Gnadenlos die Handlung, so gnadenlos, wie die Tiere oft behandelt und transportiert werden. Ich muss dazu sagen ich habe während des Lesens viel über meinen Fleischkonsum nachgedacht. Selber schaue ich doch auf regionale Schlachter.Bio ist sehr teuer.Weniger isst manchmal mehr. Auch ich kaufe immer wieder im Supermarkt. 5 Punkte für diesen Krimi

    Mehr
  • guten Appetit !

    Am zwölften Tag

    robbylesegern

    06. January 2014 um 15:19

    Das Wolfgang Schorlau Garant für brisante politische Themen ist, die er in seinen Krimis um den ehemaligen BKA Mitarbeiter Georg Dengler integriert, weiß ich eigentlich schon seit seinem ersten Buch " Die blaue Liste " . In seinen Büchern kommen auch immer wieder vertraute Personen, egal ob aus Wirtschaft oder Politik vor, deren Namen natürlich umgeändert sind, die aber trotzdem ihre Spuren in der Geschichte der Bundesrepublik hinterlassen haben. Diesmal nimmt er sich die Themen Fleischmafia, Massentierhaltung und Lohndumping vor. Ich kann nur sagen, mir ist der Appetit auf Fleisch nach Lesen dieses Buches erst einmal vergangen. Denglers Ehefrau Hildegard meldet sich mitten in der Nacht bei Georg und teilt ihm mit, dass ihr Sohn Jacob nicht über Handy zu erreichen sei und er sich auch nicht melde. Dengler ist stinksauer, weil er mitten in der Nacht geweckt wird, um festzustellen, dass seine Ex Schwierigkeiten damit hat ihren gemeinsamen Sohn Jacob aus ihrem mütterlichen Dunstkreis zu lassen. Doch die Sorgen , die sich Denglers Exfrau macht, stellen sich als begründet heraus. Jakob und drei seiner Freunde, die eigentlich in den Pfingstferien nach Barcelona fahren wollten, sind nicht zu erreichen. Die SMS, die sie von Jacob auf Anfrage zurückbekommen, geben Anlass anzunehmen, dass nicht Jacob derjenige ist, der die Antworten schreibt. Wo sind die vier Freunde und auf was haben sie sich eingelassen ?. Als Dengler versucht in Jacobs PC an Informationen zu kommen, stellen seine Freundin Olga und Dengler fest, dass Jacob sich mit der Recherche um die Fleischmafia und deren Auswirkungen beschäftigt. Das Buch ist in einzelne Kapitel unterteilt, die jeweils Jacob und seine Freunde, Dengler und Olgas Recherchen, eine Rockerbande, die Bauernfamilie Zemke, die einen Schweine,- und Putenmastbetrieb besitzen , den Fleischkönig Carsten Osterhannes und rumänische Arbeiter zu Wort kommen lassen. Durch diese sehr breitflächig gestreuten Personen , die in diesem Buch zu Wort kommen, bekommt der Leser einen sehr differenzierten Einblick in die Thematik, die Wolfgang Schorlau hier zum Thema macht. Der Autor versteht es ausgezeichnet, die Leser zu schockieren und zwar mit Fakten, die der Realität entsprechen und den Leser dadurch bei seinen größten Ängsten packt, nämlich der Sorge um die eigene Gesundheit und die der Familie. Von Anfang an ist dieses Buch superspannend zu lesen und man fiebert mit den einzelnen Figuren mit. Auch durch eingestreute Erklärungen, die meistens in Form von Selbstgesprächen des Carsten Osterhannes herrühren, wird es keine Minute langweilig. Im Gegenteil , die Emotionen kochen hoch und man ist schockiert, dass unsere Politik so etwas möglich macht, bzw. sogar subventioniert. Lesen Sie dieses Buch, das sie nicht nur über mafiöse Strukturen in der Arbeitswelt dieses Industriezweiges aufklärt, sondern ihnen wahrscheinlich auch den Appetit auf Fleisch und Geflügel nehmen wird. Doch "Geiz ist geil" kann auch tödlich enden. Wir Verbraucher haben es in der Hand.

    Mehr
  • Schweinereien in der Fleischindustrie

    Am zwölften Tag

    Matzbach

    26. December 2013 um 14:59

    Und wieder ein Buch von Wolfgang Schorlau, das beklommen und wütend macht. Beklommen ob der Gleichgültigkeit gegenüber den Tieren und Mitmenschen, wütend wegen der mafiösen Strukturen der Fleischindustrie. Zum Fall: Dengler bekommt mitten in der Nacht einen Anruf seiner Ex-Frau, die sich Sorgen um den gemeinsamen Sohn macht, der seit Tagen nichts von sich hat hören lassen. Eher widerwillig macht sich der Detektiv auf die Suche und erkennt bald, dass sich sein Sohn in Gefahr befindet. Auf der Suche nach den Hintergründen lernt er seinen Sohn "neu" kennen, insbesondere dessen Engagement im Kampf gegen die Massentierhaltung. In buchstäblich letzter Sekunde gelingt es Dengler, seinen Sohn und dessen Mitstreiter zu retten. Wie oft bei Schorlau liefert der Fall die Folie, auf der massive gesellschaftliche Missstände aufgedeckt werden, wobei der relativ umfangreiche Anhang klar macht, dass nichts aus der Luft gegriffen ist. Gespiegelt in den Selbstaussagen eines eitlen "Hühnerbarons" und den Textentwürfen der jungen Tierschützer wird die Industrialisierung der Fleischerzeugung aufgezeigt. Artgerechte Haltung? Enwürdigung und Nutzbarmachung der tierischen Kreatur bis ins Letzte. Egal ob Geflügel, Schwein oder Kalb, ein qualvolles "Leben" ist garantiert, dies auch nur unter Einsatz massiver Medikamentation, die dadurch wiederum in die menschliche Nahrungskette gelangt. Diese an sich nicht neuen Fakten einmal so geballt vor Augen geführt zu bekommen, ist sehr lehrreich. Häufig wird allerdings übersehen, dass auch die Arbeiter dieser Fleischindustrie massiver Ausbeutung unterliegen, die Beschaffung der Arbeitskräfte mafiaähnlichen Strukturen unterliegt. Dass dies alles von der EU gefördert wird und von der Bundesregierung zugelassen wird, macht einfach nur zornig. Ich werde nach der Lektüre zwar nicht vom Teilzeitvegetarier zum vollständigen, geschweige denn zum Veganer, mutieren, aber noch stärker darauf achten, Fleischprodukte nur beim heimischen Metzger mit Übersicht über die Erzeuger zu kaufen. Gerade zu den Schlemmertagen des Weihnachtsfests kommt diese Lektüre zum rechten Zeitpunkt, um einmal darüber nachzudenken, ob ein kostengünstig und gut gefüllter Bauch das alles wert ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks