Wolfgang Schreyer Die Entführung

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Entführung“ von Wolfgang Schreyer

Mittelamerika, 1966: Eine Handvoll linker Studentinnen und Studenten trotzt todesmutig dem Militärregime. Das tarnt sich plötzlich liberal, durch freie Wahlen legitimiert. Die FAR, den bewaffneten Arm der Linkskräfte, stürzt das in Zweifel; was tun? Zehn Jahre später kann Wolfgang Schreyer vier der Akteure in Habana befragen. Er kommt an ein Dokument von 150 Seiten. Dem folgt seine Erzählung, die nur verkürzt in der DDR erscheinen kann; hat Guatemalas FAR mit der deutschen RAF doch mehr als die Initialen gemeinsam. Jetzt legt Schreyer seine Quellen offen, in ähnlich zugespitzter Lage. Nach dem 11. September 2001 erstickt der weltweite, US-dominierte Kampf gegen Terrorismus meist auch Fragen nach den Ursachen der Gewalt von unten.

Stöbern in Historische Romane

Ein ungezähmtes Mädchen

Das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Ich habe teilweise tränenüberströmt mitgefierbert!

Zweifachmama

Der Herr der Bogenschützen

WOW! Der Hunterjährige Krieg aus Sicht der Engländer, beschrieben von einem englischen Bogenschützen. Extrem spannend!

Sturmherz

Marlenes Geheimnis

Ein Buch voller Erinnerungen und Geheimnisse. Sehr berührend mit interessanten Charakteren.

monerl

Die Nightingale Schwestern

Leider etwas durchschaubarer als die anderen Bände

Kirschbluetensommer

Bucht der Schmuggler

Ein wunderbarer Abenteuerroman, der Fernweh in mir geweckt hat.

page394

Das Haus in der Nebelgasse

Unterhaltsame Spurensuche durch London mit sympathischen Charakteren

Waldi236

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen