Wolfgang Schwerdt Rotbartsaga Die Abenteuer eines legendären Schiffskaters: Teil 1: Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rotbartsaga Die Abenteuer eines legendären Schiffskaters: Teil 1: Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon“ von Wolfgang Schwerdt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rotbartsaga-Rundbrief

    Rotbartsaga Die Abenteuer eines legendären Schiffskaters: Teil 1: Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon
    wolfschwerdt

    wolfschwerdt

    16. March 2015 um 14:18

    Für alle, die über mein Rotbartsaga-Buchprojekt, spannende Aktionen und Hintergrunsinfos auf dem Laufenden bleiben möchten! Abonniert den Rotbartsaga-Newsletter "Privilegierete Nachrichten"
    http://eepurl.com/bg3P2r

  • Dankeschön-Special für Rotbartsaga-Botschafter

    Rotbartsaga Die Abenteuer eines legendären Schiffskaters: Teil 1: Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon
    wolfschwerdt

    wolfschwerdt

    13. March 2015 um 16:46

    „Was gäb ich drum . . .“ Diesen Ausspruch seufzt wohl jeder einmal vor sich hin, wenn es um scheinbar unerfüllbare Wünsche geht. „Was gäb ich drum . . .“ würde ich auch gerne von Euch wissen. Dabei geht es um das Dankeschön-Sonderpaket, bestehend aus Captn`s Cats Seekiste für vierbeinige Helden sowie die Bücher „Forscher, Katzen und Kanonen“ und „Tiger an Deck“. Das Paket könnt Ihr nicht kaufen, vielmehr wird es als Dankeschön für den Einsatz beim Mobilisieren zusätzlicher Unterstützer an den rührigsten Rotbartsaga-Botschafter vergeben. Mehr dazu:

    Mehr
  • Die Seekiste der Klabautermiez

    Rotbartsaga Die Abenteuer eines legendären Schiffskaters: Teil 1: Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon
    wolfschwerdt

    wolfschwerdt

    12. March 2015 um 14:07
  • Spannende Katzenabenteuer auf Hoher See

    Rotbartsaga Die Abenteuer eines legendären Schiffskaters: Teil 1: Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon
    Jari

    Jari

    21. December 2014 um 11:56

    Inhalt: Jede Geschichte hat irgendwo ihren Anfang. Die Saga um Rotbart beginnt mit einigen merkwürdigen Sprüngen in die Vergangenheit. Denn dort findet der Autor die Aufzeichnungen Carl Carlszoons über den legendären Schiffskater Rotbart und dessen wahnsinnigen Abenteuern... Meine Meinung: Die Rotbartsaga von Wolfgang Schwerdt besteht aus geplanten fünf Teilen, von denen dies hier der erste ist. Gleich vorweg: "Das Vermächtnis des Kapitäns Carl Carlszoon" bietet einen Überblick darüber, wie Schwerdt zu Rotbart kam und Einblicke in die Geschehnisse der Folgebände. Es ist also gewollt, dass einige Fragen offen bleiben und Sachen angeschnitten, aber nicht weiterverfolgt werden. Aber keine Angst: Das alles stört gar nicht. Es sind kleine Sachen und fallen im Geschichtsverlauf gar nicht auf. Das Lesen macht von Anfang an Spass, auch wenn sich Katzenliebhaber etwas gedulden müssen, bis sie auf Rotbart treffen. Erst einmal geht das Buch in Richtung Fantasy: Der Autor erzählt nämlich davon, wie er zu den Dokumenten Carl Carlszoons kam. Das geht zwar alles katzenlos von statten, macht aber umso mehr Lust, Rotbart endlich persönlich treffen zu können. Danach geht es endlich los mit den Abenteuern Rotbarts. Und die haben es in sich! Ob japanische Geisterkatzen, Geisterschiffe oder Haie - Rotbart ist im wahrsten Sinne des Wortes mit allen Wassern gewaschen. Natürlich lernen wir auch andere Katzen und deren Abenteuer auf Hoher See kennen und erfahren, wie es sich als Schiffskatze so lebt. Besonders gefallen hat mir übrigens die Idee der kätzischen Türsteher vor dem Katzentreff. Als Leser erfährt man dabei einiges über die Schiffsfahrt und historische Fakten bezüglich der Tiere auf den Schiffen. Ich zum Beispiel wusste gar nicht, dass auch Hunde "anheuerten". Schwerdt schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Man erlebt spannende Abenteuer und lernt auch noch etwas dabei. Dem Buch ist ein umfangreiches Glossar angefügt, sodass auch Landratten (wie ich es eine bin) verstehen, was mit "Bilge", "Gaffel" und "Rah" gemeint ist. Überhaupt enthält das Buch sehr viel Bildmaterial. Karten, Titelbilder, Abbildungen der Katzenprotagonisten und vieles mehr. Der Lesefluss wird nicht unterbrochen, da man nicht ständig blättern muss, wenn man wissen möchte, wo genau sich eine Geschichte abspielt und man muss auch nicht Google fragen, wenn man wissen möchte, wie die grossen Schiffe im 17. Jahrhundert ausgesehen haben. Ausserdem findet man immer wieder QR-Codes mit weiteren Informationen zum Inhalt. Diese habe ich jedoch nicht ausprobiert, und kann deswegen nichts weiter dazu sagen. Deshalb finde ich es auch so schade, dass die Druckqualität teilweise sehr niedrig ist. Auf manchen Bildern kann man fast nichts erkennen und einige Textblöcke lassen sich kaum lesen. Für ein so liebevoll gestaltetes Werk leider etwas traurig. Hie und da lassen sich auch einige Rechtschreibfehler entdecken, aber über die kann man getrost hinwegsehen. Fazit: Ein Buch, das mir von Anfang bis zum Schluss sehr viel Spass gemacht hat. Die Welt der Schiffskatzen war mir bisher völlig fremd, aber die auch mit viel Humor erzählte Geschichte macht definitiv Lust auf mehr. Nur zu gerne möchte ich wissen, was Rotbart auf dem Fliegenden Holländer erlebt hat!

    Mehr