Wolfgang Seidel

 3.5 Sterne bei 36 Bewertungen

Alle Bücher von Wolfgang Seidel

Sortieren:
Buchformat:
Woher kommt das schwarze Schaf?

Woher kommt das schwarze Schaf?

 (9)
Erschienen am 01.12.2011
Die alte Schachtel ist nicht aus Pappe

Die alte Schachtel ist nicht aus Pappe

 (7)
Erschienen am 01.11.2007
Wie kam der Sturm ins Wasserglas?

Wie kam der Sturm ins Wasserglas?

 (3)
Erschienen am 01.08.2011
Die Weltgeschichte der Pflanzen

Die Weltgeschichte der Pflanzen

 (2)
Erschienen am 21.09.2012
Sternstunden der Kartografie

Sternstunden der Kartografie

 (2)
Erschienen am 01.08.2016
Sternstunden

Sternstunden

 (2)
Erschienen am 16.09.2014
Es geht um die Wurst

Es geht um die Wurst

 (2)
Erschienen am 01.12.2009

Neue Rezensionen zu Wolfgang Seidel

Neu
sabatayn76s avatar

Rezension zu "Sternstunden der Kartografie" von Wolfgang Seidel

‚Der Kosmos ist dynamisch: Alles fließt.‘
sabatayn76vor 2 Jahren

Inhalt:
In ‚Sternstunden der Kartografie‘ erzählt Wolfgang Seidel über Himmelsbeobachtungen in Babylon, Pythagoras, Alexander den Großen, die Berechnung des Erdumfangs, das geozentrische und das heliozentrische Weltbild, Abbasiden und Sassaniden, Kompass, Marco Polo, Kolumbus, Kopernikus, Eldorado, Nordwestpassage, Kepler, Längengrad, Mungo Park, Nansen und Amundsen, Einsteins Relativitätstheorie, Kontinentalverschiebung u.v.m.

Mein Eindruck:
Ich liebe alte Landkarten und habe mich schon als Kind für Themen wie Astronomie, Geografie und Entdeckungsreisen interessiert. Mit ‚Sternstunden der Kartografie‘ habe ich nun ein Buch gefunden, das die Geschichte von der Entdeckung und Vermessung der Welt im Detail erzählt und anschaulich macht.

Das Buch ist flüssig und unterhaltsam geschrieben, und auch die kurzen Kapitel tragen dazu bei, dass man das Buch schnell liest und die Lektüre kaum unterbrechen kann, weil man immer wieder ein kurzes Kapitel anhängen möchte, bevor man das Buch zur Seite legt.

Inhaltlich ist das Buch bisweilen etwas repetitiv, was ich aber nicht als störend empfand, weil es sich so besonders gut zum Querlesen und Nachschlagen eignet.

Gefallen hat mir auch die Breite des vermittelten Wissens, so erfährt man Spannendes zu Geschichte und Kultur, Astronomie und Astrologie, Wissenschaft und Mythologie, Mathematik und Astrophysik. Schön sind dabei auch die Fotos im Mittelteil des Buches, die das Gelesene gut veranschaulichen.

Mein Resümee:
Hier stößt man auf viel Bekanntes, aber bekommt auch jede Menge neues Wissen vermittelt. Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
6
Teilen
buchwanderers avatar

Rezension zu "Woher kommt das schwarze Schaf?" von Wolfgang Seidel

Geschichte hinter den Worten
buchwanderervor 2 Jahren

„Es geht einfach um die Freude, Geschichte und Geschichten hinter den Wörtern zu entdecken und sich ein Bild zu machen von den vielfältigen Möglichkeiten, wie sie entstanden sind.“ (S.8)

Zum Inhalt: Begriffe mit denen wir in der deutschen Sprache ganz selbstverständlich hantieren, deren Gebrauch sie als organischen Bestandteil dieser Sprache seit jeher scheinbar wie selbstverständlich ausweisen, entpuppen sich bei näherer Betrachtung – und dies ist es was Wolfgang Seidel anstellt – als durchaus oft weitgereist. Der Großteil aus anderen Sprachen aufgenommener Wörter fällt auf die üblichen Verdächtigen wie Latein und Französisch, dass jedoch auch Malaiische- und Eskimo-Sprache ihre Abdrücke hinterlassen haben bedarf schon eines tieferen Schürfens in der Entymologie. In 13 Kategorien teilen sich die Wörter ein, deren Wurzeln der Autor nachspürt, wobei er immer wieder Querverbindungen knüpft, den Leser teils an exotische Plätze in Geografie und Geschichte entführt, um ein rundes Bild der Herkunft unserer Begriffe zu zeichnen.

Kategorien / Kapitel:

Menschen & Alltag Die ältesten Wörter Paarformeln & Lautmalerei Farbenlehre Fremdwörter Geld & Wirtschaft Orientierung in Zeit & Raum Kultur & Medien Natur & Klima Wissenschaft & Technik Mensch & Medizin Essen & Trinken Sport & Freizeit

Fazit: Die Badische Zeitung schrieb: „Ein Lesevergnügen mit Bildungseffekt.“ Und treffender könnte man in dieser Kürze wohl kaum umreißen, was Wolfgang Seidel mit seinem Buch gelungen ist. Mittlerweile hat sich der Band einen permanenten Platz neben den entymologischen Nachschlagewerken auf meinem Schreibtisch gesichert und nicht selten stöbere ich und lese mich fest in der Unmenge an fundierten, teils skurrilen, stets interessanten bis spannenden Informationen zu dem was ich meine Muttersprache nenne. Insbesondere der leichte Schreibstil und die thematischen Klammern in denen sich der Zoo aus Wörtern bewegt reihen das Buch in die Kategorie „Lernen mit Spaß“ ein, kombiniert mit Humor und manchmal einem Schuss spitzbübisch erfrischender Ironie.

Zum Buch: Besonders positiv fällt die ausgezeichnete typografische Umsetzung des Textes, gesetzt aus der LinoLetter Medium™, auf, der mit Farben, obwohl sparsam verwendet, eine gelungene Strukturierung des Leseflusses trotz des dicht gedrängten Informationsgehaltes zustande bringt. Die grobtextuelle Einteilung erinnert stark an das lexikalische Layout, wobei dies durchaus von Vorteil ist, zumal thematisch aufgebaute Artikel und das sehr ausführliche Stichwortverzeichnis die Annahme nahe legen, dass der Band als kleines Minilexikon verwendbar sein sollte. Manche layouterische Akzente sind anfangs etwas befremdlich, integrieren sich aber sehr gut in das Gesamtbild der Seitenpräsentation (z.B. S.85 oder 156). Die Verleimung des Buchblockes ist akzeptabel, allerdings hätte ich mir für ein kleines Nachschlagewerk etwas stabileres gewünscht – vielleicht in einer nächsten Ausgabe ;-).

Kommentieren0
1
Teilen
BettyBlues avatar

Rezension zu "Die Weltgeschichte der Pflanzen" von Wolfgang Seidel

Eine spannende Reise durch die Weltgeschichte
BettyBluevor 4 Jahren

"Die Weltgeschichte der Pflanzen" ist ein unheimlich fesselndes, lehrreiches Buch.
Eine spannende Zeitreise durch fast jedes Themengebiet der Menschheit.
Biologie, Geschichte, Wirtschaft, Politik, Ethnologie...
Auf fast 600 Seiten erzählt Wolfgang Seidel mit viel Hintergrundwissen  unzählige spannende Anekdoten zu über 160 verschiedenen Pflanzenarten.
Sie ernähren uns, ziehen uns an - haben die Welt verändert, waren Ursache für Kriege und Sklaverei, haben die Medizin revolutioniert und auch sonst fast jeden Bereich der Zivilisation mitbestimmt.
Aber woher stammen die verschiedenen Pflanzen eigentlich ursprünglich? Wer entdeckte sie, machte sie nutzbar, verbreitete sie? Machte Gummireifen, T-Shirts oder Drogen aus ihnen?
Dazu gibt es manch abenteuerliche, überraschende Geschichte.

Als ich zu lesen begann, befürchtete ich, das Buch könnte mich langweilen. Das hat es überhaupt nicht.
Auf jeder Seite habe ich etwas Neues entdeckt und wahnsinnig viel gelernt. Klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks