Wolfgang Sofsky

 4.4 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Wolfgang Sofsky

Sortieren:
Buchformat:
Verteidigung des Privaten

Verteidigung des Privaten

 (2)
Erschienen am 18.02.2009
Todesarten

Todesarten

 (1)
Erschienen am 25.10.2011
Weisenfels

Weisenfels

 (1)
Erschienen am 01.09.2014
Gewöhnliche Finsternis

Gewöhnliche Finsternis

 (0)
Erschienen am 18.06.2015
Das Buch der Laster

Das Buch der Laster

 (0)
Erschienen am 24.08.2009
Einzelgänger

Einzelgänger

 (0)
Erschienen am 01.03.2013
Traktat über die Gewalt

Traktat über die Gewalt

 (3)
Erschienen am 01.08.2005

Neue Rezensionen zu Wolfgang Sofsky

Neu

Rezension zu "Verteidigung des Privaten" von Wolfgang Sofsky

Spuren ...
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Das Private zu verteidigen vor dem Einfluss des Staates oder vor dem Eindringen der Gesellschaft, wie gelingt das?
Begriffe die allzu leicht gebraucht werden, wie Sicherheit oder auch Gleichheit und Eigentum, werden sie zunehmend dafür benutzt in das Territorium des Privaten einzudringen?
Wie kann man sich gegen solch einen Anspruch behaupten? Die Freiheit der Existenz, physisch wie psychisch, bewahren?

Die Antwort auf diese und mehr Fragen, versucht Sofskys "Streitschrift" zu geben und legt für mich ein ums andere Mal gezielt den Finger in offene Wunden. Das Bild das Sofsky von den Ansprüchen des Staates und der Gesellschaft zeichnet, ist meiner Meinung nach ein Augenöffner und hat mir verdeutlicht, warum ausgerechnet die Verteidigung der Privatspähre zunehmend als gesellschaftlicher Verrat empfunden wird, eine paradoxe Entwicklung der modernen Zeit.

Meine Sicht: Ein Plädoyer für die Freiheit!



Kommentieren0
4
Teilen
W

Rezension zu "Todesarten" von Wolfgang Sofsky

Rezension zu "Todesarten" von Wolfgang Sofsky
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

Wenn sich der Privatgelehrte und Essayist Wolfgang Sofsky zu einem Thema im Zusammenhang mit Gewalt äußert, ist seit fast zwei Jahrzehnten für den kritischen Leser anspruchsvolle und erhellende Lektüre garantiert. Sein neues Buch „Todesarten. Über Bilder der Gewalt“ macht hier keine Ausnahme. Eine Kulturgeschichte über Bildgewalt und Gewaltbilder.

Zu allen Zeiten haben die Bilder die tatsächliche Gewalt sozusagen entmachtet, ihr die sinnliche Substanz geraubt und ihre sonst überwältigende Kraft. Auf Bildern zu allen Zeiten, die in diesem Buch in großer Zahl vorgestellt und interpretiert werden, ist die Gewalt nur sichtbar, aber nicht mit den Sinnen erfahrbar. Die bildliche Darstellung von Gewalt schafft Distanz und bietet dem Betrachter in der Möglichkeit der Anschauung und Versenkung ein neues Potenzial zur Überwältigung.

In zwanzig Essays zu den großen Gewaltbildern der Kunstgeschichte zeigt Wolfgang Sofsky immer wieder überzeugend die Stimmigkeit dieser Interpretation. Ob christliche Martyrien, heroische oder brutale Kampfszenen, existenzielle Überlebenskämpfe oder mythologische Urbilder – überall tritt ein Netz der Macht und der Gewalt an die Oberfläche.

Das Gewaltbild spricht nicht von den Erfahrung des Schmerzes, sondern veranschaulicht die Begierde des Tötens und die Ohnmacht des Sterbens, der Betrachter wird angezogen, abgestoßen, erregt, verstört. Mit diesem Buch geht der Leser wie durch eine Schule des Sehens und er wird am Ende die Bilder mit anderen Augen betrachten(können).

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks