Wolfgang Vater Luther und der stumme Himmel

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luther und der stumme Himmel“ von Wolfgang Vater

Nichts wird mehr so sein, wie es war. Martin Luther steht in Worms vor dem Kaiser, die Bauern lassen für das göttliche Recht ihr Leben. Jakob, der Anführer des Malscher Haufens und dreiviertel aller Deutschen im Reich glauben an die Botschaft von der Freiheit eines Christenmenschen. So auch die Novizin Philippa und die hochherrschaftliche Äbtissin Katharina. Ohnmächtig stehen sie dem Leid der Bauern gegenüber. Hat Martin Luther, der neue Heilsbringer, den Leuten zu viel versprochen? Der Himmel bleibt stumm. Wolfgang Vater entführt den Leser in das Bauernleben des 16. Jahrhunderts, in den Streit zwischen Kaiser, Fürsten und Rittern, in die Badstuben, auf die Verkaufsbühnen der Ablasszocker, in die Welt der Barmherzen, der Gaukler und der Frommen, die in den Klöstern Luthers Thesen in Windeseile verbreiten. Ein packender, leidenschaftlicher Roman, der den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Klaus Servene

Für Freunde des guten historischen Buches von meiner Seite eine Empfehlung.

— HEIDIZ
HEIDIZ

Stöbern in Historische Romane

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

Ein Tal in Licht und Schatten

Ein interessanter Roman über Südtirol der mir gut geschrieben ist

Kerstin_Lohde

Der Preis, den man zahlt

Spannender Agententhriller aus der Zeit des spanischen Bürgerkrieges - spannend, brutal - mit starker Hauptfigur!

MangoEisHH

Das Versprechen der Wüste

Geschichte zu einem mir vorher unbekannten Land...

nicigirl85

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Historischer Leckerbissen zum Reformationsjubiläumsjahr

    Luther und der stumme Himmel
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    06. January 2017 um 10:41

    Ich habe gestern Abend ein Buch zu Ende gelesen zu einer Thematik, die sich durch das Jahr 2017 zieht. Luther !!!! Das Buch ist ein historischer Roman mit dem Titel "Luther und der stumme Himmel" und erzählt die Geschichte Luthers in Bezug auf das Leben der Bauern, den Kampf ums Überleben, den Ablasshandel, den Streit zwischen den Ritter, Fürsten und dem Kaiser und in die Welt der Gaukler, der Frommen ...   Leseprobe: ========   Halbverdeckt von den Ästen standen Pferd und Reiter am Ufer unter einem Kastanienbaum. Der Mann schaute den Wellen des Flusses nach und rezitierte dabei sein neuestes Gedicht: Latein hab´ ich davor geschrieben, das war eim jeden wohl bekannt, jetzt schreib ich an das Vatgerland, in deutscher Sprach, zu bringen großer Dinge Rat. ...   Ein Verzeichnis historischer und fiktiver Personen ist dem Roman angefügt. Authentisch finde ich, dass die Dialoge in der damaligen Ausdrucksweise geschrieben sind, das liest sich lebendig und macht die gesamte Handlung umso glaubwürdiger. Es gefällt mir, wie der Autor Fiktion und Wahrheit glaubwürdig miteinander verbindet. Man lernt sehr viel über die Zeit der Reformation - und das alles spannend und flüssig kurzweilig zu lesen verpackt. Besser kann Wissensvermittlung nicht passieren.   Man spürt, dass der Autor hinter dem steht, was er geschrieben hat - dass er komplex recherchiert hat, um so tiefgründig schreiben zu können. Spannung wird von Beginn an aufgebaut und mittels eines Spannungsbogens bis zum Ende hin gehalten. Es passiert immer wieder etwas, die Handlung ist sehr dicht, sodass ich gefesselt war und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Für Freunde des guten historischen Buches von meiner Seite eine Empfehlung. Ganz sicher werde ich mir auch das ein oder andere vorhergehende Buch des Autors "zur Brust" nehmen. Bin neugierig geworden.

    Mehr