Wolfgang Wambach Der Zugvogel im Zoo

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(7)
(13)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Zugvogel im Zoo“ von Wolfgang Wambach

Das Kinderbuch "Der Zugvogel im Zoo" erzählt in fünfzehn Fabeln von Tieren, die Abenteuer in der Großstadt erleben. Die stets optimistischen Geschichten behandeln folgende Begriffe: Liebe, Zusammenhalt, Glück, Stolz, Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit, Kultur, Bildung, Toleranz, Versöhnung, Gewaltlosigkeit, Freiheit, Demokratie. Aus der Fabel zum Thema "Gesundheit": Eine junge Taube lebt gemeinsam mit ihren Artgenossen am Hauptbahnhof. Doch obwohl dort jeden Tag Züge halten, verreisen sie nie. Denn hier gibt es alles, was die junge Taube und ihre Freunde brauchen: Heruntergefallene Pommes und Reste von Hamburgern landen regelmäßig auf dem grauen Bahnhofsboden. Doch in letzter Zeit ist das Leben für die junge Taube schwer. Oft wird sie von Bauchschmerzen geplagt. An schlimmen Tagen ist sie sogar zu schwach zum fliegen. Alles ändert sich, als eine weitgereiste Brieftaube auf dem Bahnsteig landet...

Kurze Fabeln, die sich als Gute-Nacht-Geschichten eignen

— Bone

15 moderne Fabeln, die die Kinder von heute sicher ansprechen werden.

— Buchbahnhof

Aussagekräftige Fabeln zum Vorlesen und Nachdenken!

— mabuerele

Ein wundervolles Buch für Groß und Klein was zum nachdenken anregt!

— Aria_Buecher

Schöne, kurzweilige Kindergeschichten. Jede zu einem wichtigen Thema. Lehrreich und lustig.

— Kaito

Moderne Fabeln zu den Themen Toleranz, Stolz, Freiheit für Kinder erzählt

— anke3006

Tolle Fabeln die den kleinen zeigen was im Leben wichtig ist und die Erwachsenen wieder daran erinnern.

— Kleines91

Kindgerechte Auseinandersetzung mit den großen Themen des Lebens.

— Clari_214

Fabelhafte Fabeln über die Lehren des Lebens

— esposa1969

Ein gutes Kinderbuch, in dem den Kindern durch einfache Tiergeschichten, verschiedene Begriffe erklärt werden.

— winterdream
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurze Fabeln, die sich als Gute-Nacht-Geschichten eignen

    Der Zugvogel im Zoo

    Bone

    09. May 2015 um 19:03

    Sowohl Tiergeschichten als auch moderne oder ins Moderne adaptierte Märchen gehören zu meinem liebsten Lesestoff, so dass „Der Zugvogel im Zoo“ bei mir offene Türen einrennt. Das Büchlein enthält 15 neue Fabeln, die bewusst im städtische Milieu unserer Zeit spielen und von den unterschiedlichsten Themen von A wie ARBEIT bis Z wie ZUSAMMENHALT handeln. Dieses Thema ist jeder Geschichte in kapitalen Lettern vorangestellt. Man weiß also gleich, woran man ist, was mir persönlich gut gefällt. Zumal das Buch ja für Kinder geschrieben wurde. Unterstützt wird das durch einfache, klare Sprache und eine einheitlich Geschichtenlänge, so dass sich die Fabeln m. E. gut als Bettlektüre für Kinder eignen. Jede Fabel hat, wie es nun einmal die Natur einer Fabel ist, eine Moral, die beim „Zugvogel im Zoo“ bis auf einige Ausnahmen nach meiner Einschätzung nicht zu platt daherkommt. Die meisten Geschichten sind interessant und fesselnd erzählt. Sehr gut gefallen mir auch die Alliterationen in den Titeln. Kleine Abzüge gibt es von mir, da einige Details – ob beabsichtigt oder nicht, sei einmal dahingestellt –, mich gestört haben. Z. B. fressen Wiesel als Raubtiere kein Heu und ein Schildkrötenmaul ist immer zahnlos. Insgesamt ist „Der Zugvogel im Zoo“ m. E. aber eine lehrsame Unterhaltung für Kinder.

    Mehr
  • Kinderfabeln...

    Der Zugvogel im Zoo

    parden

    KINDERFABELN... Das Kinderbuch "Der Zugvogel im Zoo" erzählt in fünfzehn Fabeln von Tieren, die Abenteuer in der Großstadt erleben. Die stets optimistischen Geschichten behandeln folgende Begriffe: Liebe, Zusammenhalt, Glück, Stolz, Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit, Kultur, Bildung, Toleranz, Versöhnung, Gewaltlosigkeit, Freiheit, Demokratie. Lange habe ich keine Fabeln mehr gelesen, vor allem keine neuen mehr - und irgendwie schön, dass es noch einen Autor gibt, der sich damit beschäftigt. Was aber ist eigentlich eine Fabel? Wikipedia verrät uns Folgendes dazu: Die Fabel (lateinisch fabula, „Geschichte, Erzählung, Sage“) bezeichnet eine in Vers oder Prosa verfasste kürzere Erzählung mit belehrender Absicht, in der vor allem Tiere, aber auch Pflanzen und andere Dinge oder fabelhafte Mischwesen menschliche Eigenschaften besitzen (Personifikation) und auch menschlich handeln (Bildebene). Die Dramatik der Fabelhandlung zielt auf eine Schlusspointe hin, an die sich meist eine allgemeingültige Moral (Sachebene) anschließt. Nun, das trifft hier in jedem Fall zu. Aber im Vergleich zu den klassischen, bekannten Fabeln, trifft der Leser hier auf eher ungewöhnliche Tiere: Stallhase, Schildkröte, Labormäuse und Ameisen seien hier nur stellvertretend genannt. Fuchs, Eule, oder Löwe mit ihren gerne zugeordneten Charakterzügen (listig, weise oder mutig/mächtig) dagegen sucht man hier vergebens. Nicht genug damit, dass die Wahl auf untypische Tiere fiel, sind auch die Orte der Handlungen eher ungewohnt. Alles spielt sich in der Großstadt ab, unter den Bedingungen der Moderne, was überrascht. Bienen auf dem Dach eines Hochhauses oder ein Chamäleon in einer Zoohandlung hätte ich in einer Fabel jedenfalls nicht erwartet. In jedem Fall könnte ich mir vorstellen, dass diese Fabeln Kinder der heutigen Zeit größtenteils ansprechen könnten. Ist vielen doch sicher der Goldfisch im Glas oder der Pfau im Zoo eher vertraut als freilebende Tiere in Feld und Wald. Jede der Fabeln enthält eine klare moralische Aussage, wie z.B. "Nur wer wirklich mutig ist, traut sich, auf sein Herz zu hören." Geschrieben sind die Fabeln in einer kindgerechten, flüssigen Schreibweise, wobei es sicher an dem jeweils behandelten Thema liegt, welche der Fabeln nun für welche Altersgruppe geeignet ist. Das lässt sich meiner Meinung nach so nicht eindeutig festlegen - 'Demokratie' beispielsweise ist sicher eher für ältere Kinder von Interesse, während 'Zusammenhalt' und 'Mitgefühl' auch schon für jüngere Kinder geeignet scheinen. In jedem Fall scheint es mir empfehlenswert, die Fabeln gemeinsam mit Kindern zu lesen, damit im Anschluss zumindest kurz über die Bedeutung des Gelesenen gesprochen werden kann. Das Cover spricht mich überhaupt nicht an, auch wenn bei der Lektüre deutlich wird, dass das dargestellte Motiv zu einer der vorgestellten Fabeln passt. Hier hätte ich mir etwas Ansprechenderes gewünscht als eine Schwarz-Weiß-Zeichnung, die wie vom Reißbrett wirkt. Schließlich soll es die Zielgruppe Kinder ansprechen - da hätten bunte Farben und lebendigere Motive sicher mehr Aussicht auf Erfolg. Insgesamt ein schmales Buch, das auch für die Kinderlektüre mal etwas anderes darstellt. Es kann sicher nichts schaden, auch und gerade in unserer schnelllebigen Welt an Werte und Moralvorstellungen zu erinnern und zu appellieren. Diese Fabeln können dazu einen Beitrag leisten... Aufgrund dieses Mehrwertes runde ich hier von 3,5 Sternen auf 4 auf und bedanke mich bei dem Autor für die Möglichkeit, das Buch lesen zu können. © Parden

    Mehr
    • 7

    Cridilla

    23. March 2015 um 04:43
    Igelmanu66 schreibt Ich versuche mich gerade an meine letzte Fabel zu erinnern... Muss irgendwann zu Grundschulzeiten gewesen sein. Die Idee, hier mal ganz andere Tiere agieren zu lassen, finde ich aber reizvoll.

    Wollte ich auch sagen, Fabeln im neuen Kleide, finde ich interessant & spannend zugleich.

  • Moderne Geschichten für Kindern

    Der Zugvogel im Zoo

    lesebiene27

    Das ebook beinhaltet 15 Fabeln für Kinder mit Tieren, die in der Großstadt auftauchen. Teilweise kennen Kinder sie gut, wie die Tauben am Bahnhof, teilweise haben Kinder sie allenfalls schon mal im Zoo gesehen wie die Schildkröte. Die Fabeln setzen sich mit den Werten und Normen der Gesellschaft wie Mitgefühl, Demokratie, Freiheit und Versöhnung auseinander, die insbesondere den Kindern helfen sollen, die richtigen Denkanstöße zu geben, wie sie sich in der heutigen Zeit am besten zu benehmen haben. Dabei sind die Geschichten nicht immer mit dem erhobenen Zeigefinger geschrieben, sondern geben lediglich ein Bespiel wie man mit anderen Menschen umgehen sollte. Wichtig wird es an dieser Stelle meiner Meinung nach sein, dass sich die Kinder mit den Erwachsenen zusammen einmal nach dem Lesen der Fabeln hinsetzen um die Themen zu besprechen. Der Schreibstil ist kindgerecht gehalten, sodass sich die Fabeln gut vorlesen lassen. Der Versuch, Kinder zu einem sozialen und mitfühlenden Wesen zu erziehen, wird in den Geschichten deutlich, doch tritt dies manchmal auch erst nach der Geschichte richtig zu Tage. Dies fand ich beim Lesen sehr angenehm. Das Buch ist für Kinder ein schöner Leitfaden, wie sie sich in einer modernen Welt sozial verhalten können und dass ein rücksichtsvoller Umgang mit sich selbst und mit anderen im Leben hilfreich sein könnte. Daher möchte ich dem Buch 4 von 5 Sternen geben.

    Mehr
    • 2

    parden

    16. January 2015 um 17:19
  • Fabeln im modernen Gewand

    Der Zugvogel im Zoo

    onion73

    30. November 2014 um 22:24

    Als Kind liebte ich Fabeln, habe aber schon seit Jahren keine mehr gelesen - bis heute. Fabeln haben einen bestimmten Klangrhythmus und diesen habe ich in "Der Zugvogel im Zoo" sofort wiedererkannt. Beim Lesen wurden direkt Erinnerungen wach. Im Gegensatz zu den Fabeln meiner Kindheit, sind diese moderner und für unsere Kinder greifbarer, entbehren aber nicht der wichtigen Lehren. Wolfgang Wambach hat dieses Buch für Kinder ab 6 Jahren geschrieben. Dennoch sollten jüngere Kinder die Geschichten zusammen mit Eltern oder älteren Geschwistern lesen, um so den Inhalt besser verstehen und verarbeiten zu können. Wichtig finde ich, im Anschluss auch über die enthaltenen Lehren und Denkanstöße zu sprechen. Durch seinen lockeren und leichten Schreibstil lässt sich das Buch sehr flüssig lesen. Da die einzelnen Fabeln nicht zusammenhängen, ist es nicht zwingend notwendig, die Reihenfolge im Buch einzuhalten. Es werden in den insgesamt 15 Fabeln Themen wie Liebe, Zusammenhalt, Glück, Stolz, Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit, Kultur, Bildung, Toleranz, Versöhnung, Gewaltlosigkeit, Freiheit und Demokratie angesprochen. Die tierischen Helden haben mit vielen heute vorherrschenden Problemen zu kämpfen und oft finden sie für Kinder verständliche einfache Lösungswege. Wir haben die Geschichten als eBook gelesen, dennoch würde ich für Kinder eher die Printausgabe empfehlen. So lassen sich bestimmte Passagen rascher einmal nachschlagen bzw. wiederfinden. Zwar weißt der Text an einigen Stellen noch ein paar Ecken und Kanten auf, aber ich möchte diesem modernen Fabelbuch meine volle Empfehlung aussprechen. Wer noch auf der Suche nach einem unterhaltsamen und sinnvollen Geschenk zu Weihnachten ist, findet hier eine tolle Geschenkidee.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Zugvogel im Zoo: Fabeln der Großstadt" von Wolfgang Wambach

    Der Zugvogel im Zoo

    Wolfgang_Wambach

    Liebe Leserinnen und liebe Leser! Das Kinderbuch "Der Zugvogel im Zoo" besteht aus 15 modernen Fabeln und behandelt Begriffe wie Liebe, Glück, Gesundheit, Toleranz, Gewaltlosigkeit und Demokratie. Die Kurzgeschichten sollen in erster Linie unterhalten, haben aber auch eine zweite Ebene, die sie für erwachsenere Leser interessant machen. Alle Fabeln sind stets optimistisch und haben einen guten Ausgang. Leseproben findet ihr z.B. hier: https://www.facebook.com/Der.Zugvogel.im.Zoo/app_137541772984354 Hier z.B. finden sich die bis jetzt immer durchgehend positiven Kritiken (ich wundere mich selbst): https://www.facebook.com/Der.Zugvogel.im.Zoo/app_212097992149339 Mein Name ist Wolfgang Wambach. "Der Zugvogel im Zoo" ist mein erstes Buch. Und das hier ist auch meine erste Leserunde, die ich mit klopfendem Herzen begleiten werde. Ich möchte 3 gedruckte Exemplare des Büchleins verlosen, sowie 7 eBooks. Wenn mehr Bewerbungen als Bücher eingehen, entscheidet das Los. Wenn ihr die anschließenden Rezensionen auch auf anderen Plattformen streut, freut es mich natürlich sehr. Denn "Der Zugvogel" führt Gutes im Schilde und davon sollen möglichst viele Leute wissen. Herzliche Grüße, Wolfgang

    Mehr
    • 316
  • 15 moderne Fabeln

    Der Zugvogel im Zoo

    Buchbahnhof

    09. October 2014 um 20:39

    “Der Zugvogel im Zoo” ist eine Zusammenstellung von 15 Fabeln. Alle 15 Fabeln sind in einem sehr flüssigen Schreibstil geschrieben, so dass ich diese wirklich schnell und gerne gelesen habe. Die Geschichten sind mitten aus dem Leben gegriffen und es werden wichtige Themen aufgegriffen. Dabei schafft es der Autor, diese Themen einfach zu verpacken, aber nicht banal. Ich denke, dass diese Fabeln, von Eltern und Kindern gemeinsam gelesen, viele Denkanstöße und Gesprächsinhalte bieten können. Den heutigen Kindern werden die Fabeln in diesem Büchlein sicher durch ihre moderne Sprache näher sein, als es die alten Fabeln sind. Am meisten berührt hat mich “Die Schildkröte auf dem Skatebord”. Diese Fabel vermittelt so eine tolle Botschaft, dass ich ein paar Tränchen in den Augen hatte. Einziger Kritikpunkt von mir ist, dass ich manchmal das Gefühl hatte, dass die Geschichten eigentlich mit menschlichen Protagonisten geschrieben wurden und die Tiere quasi nachträglich eingefügt wurden. Für mich wirkten sie manchmal allzu menschlich. Dies wurde verstärkt dadurch, dass die Tiere nicht ihre typischen Namen (z. B. Reinecke Fuch) erhielten, sondern einfach Hase, Schildkröte, etc. hießen. Ich weiß nicht so richtig, wie ich das erklären soll, aber wenn ich ältere Fabeln lese, dann fügen sich die Tiere oft etwas harmonischer in die Gesamtgeschichte ein. wie oben bereits ausgeführt, denke ich aber, dass dies den heutigen Kindern eher entgegenkommen wird. Insgesamt vergebe ich gute 4 Federn und kann nur dazu raten, dieses kleine Büchlein zu lesen. Es gibt viele Denkanstöße und liest sich wirklich sehr gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Zugvogel im Zoo: Fabeln der Großstadt" von Wolfgang Wambach

    Der Zugvogel im Zoo

    Kleines91

    09. October 2014 um 12:22

    Klapptentext: Das Kinderbuch "Der Zugvogel im Zoo" erzählt in fünfzehn Fabeln von Tieren, die Abenteuer in der Großstadt erleben. Die stets optimistischen Geschichten behandeln folgende Begriffe: Liebe, Zusammenhalt, Glück, Stolz, Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit, Kultur, Bildung, Toleranz, Versöhnung, Gewaltlosigkeit, Freiheit, Demokratie. Meine Meinung: Den Leser oder Vorleser erwartet hier eine Sammlung ganz wunderbarer Fabeln, die den Kindern die wichtigsten Regeln für ein gutes und friedliches Zusammenleben nahe bringen und kindgerecht und sehr verständlich erklärt und zum anderen den Erwachsenen aufzeigt und sie daran erinnert, was im Leben wirklich wichtig ist und zählt und was wir viel zu oft vergessen. Der Autor schafft es, mit kleinen, kurzen und einfachen Geschichten in einer gewissen Weise die Welt zu erklären. Hier wird der Versuch gestartet, die Kleinsten zu rücksichtsvollen, aufmerksamen, gesunden, liebevollen und toleranten Menschen zu erziehen. Und dieser kann meiner Meinung nach durchaus gelingen. Die Geschichten sind sehr zugänglich und leicht verständlich sowie anschaulich geschrieben, so dass auch die Kleinsten schon sie verstehen können. Jedoch muss zwischen einzelnen Geschichte unterschieden werden. Manche sind durchaus sehr einfach zu verstehen und auch für die ganz Kleinen zugänglich, während es für eine Geschichten schon einen gewissen Sinn und Hintergrund brauch. Aber auf jeden Fall ist hier für alle Altersgruppen dargelegt, wie wir es schaffen könnten, eine humane Gesellschaft zu werden.

    Mehr
  • Komplizierte Themen tierisch erklärt.

    Der Zugvogel im Zoo

    Kaito

    Dieses Buch ist eine Sammlung von mehreren Kurzgeschichten mit verschiedenen Tieren als Hauptpersonen. Jede dieser Fabeln hat ein eigenes Thema, wie zum Beispiel Liebe, Gewaltlosigkeit, Demokratie und Offenheit. Die Tiere werden immer in einem sehr realistischen Stil dargestellt. Sie machen keine menschlichen Dinge, wie Autofahren oder Shoppen sondern verhalten sich wie echte Tiere. Das ein oder andere Tier hat besondere Fähigkeiten, die es so wahrscheinlich nicht geben würde und sie alle können sprechen. Ansonsten sind sie wie richtige Tiere. Der Autor erklärt anschaulich Themen, die sonst eher kompliziert oder schwer greifbar sind. Das gelingt meist auf einfache und unterhaltsame Weise. Aber in einigen Geschichten werden die Themen auch auf sehr direkte Weise angegangen. Am Besten sollten diese Geschichten nicht von Kindern alleine gelesen werden. Sie sollten dabei von einem Elternteil begleitet werden, der ihnen die Themen näher erklären kann.

    Mehr
    • 2
  • Der Zugvogel im Zoo: Fabeln der Großstadt

    Der Zugvogel im Zoo

    lesemaus

    09. October 2014 um 08:46

    15 kleine Fabeln sind in dem kleinen Buch. Aber voller Weisheiten und Denkanstöße. Angelehnt an die Großstadt erzählt der Autor die Fabeln und macht dem Leser deutlich, wie die Menschen agieren. Der Schreibstil ist sehr flüßig. Die Bilder im Kopf entstanden sehr schnell und deutlich, trotz der kurzen Beschreibungen der Hauptfiguren. Mir persönlich hat die erste Fabel "Der Stallhase und der Steckbrief" sehr gut gefallen. Die Fabeln sind eine angenehme und beruhigende Leselektüre für Zwischendurch oder zum Entspannen. Hier die Fabeln: Fabel 1 zum Thema "Liebe" - Der Stallhase und der Steckbrief Fabel 2 zum Thema "Zusammenhalt" - Die Schildkröte auf dem Skateboard Fabel 3 zum Thema "Glück" - Der Kater und der Kaviar Fabel 4 zum Thema "Stolz" - Das Hündchen in der Handtasche Fabel 5 zum Thema "Offenheit" - Die Labormäuse und die Linie 1 Fabel 6 zum Thema "Mitgefühl" - Das Chamäleon und der Kompromiss Fabel 7 zum Thema "Gesundheit" - Die Brieftaube am Bahnhof Fabel 8 zum Thema "Arbeit" - Der Nager in der Nachtschicht Fabel 9 zum Thema "Kultur" - Der Goldfisch im Gemeindeteich Fabel 10 zum Thema "Bildung" - Der Papagei als Professor Fabel 11 zum Thema "Toleranz" - Der Zugvogel im Zoo Fabel 12 zum Thema "Versöhnung" - Die Soldatenameisen im Supermarkt Fabel 13 zum Thema "Gewaltlosigkeit" - Der Widerstand der Wiesel Fabel 14 zum Thema "Freiheit" - Das Küken in der Klemme Fabel 15 zum Thema "Demokratie" - Die Honigbiene auf dem Hochhaus

    Mehr
  • moderne Fabeln der Großstadt

    Der Zugvogel im Zoo

    katze102

    08. October 2014 um 11:44

    Wolfgang Wambach erzählt in "Der Zugvogel im Zoo" 15 moderne Fabeln, die in der Großstadt spielen - modern, weil sie sich etwas von den klassischen Sagen abheben, denn die agierenden Tiere sind durchaus lernfähig und können ihr Verhalten reflektieren. In moderner Kulisse setzen sich die Fabeln auseinander mit den wichtigen Werten: Liebe, Zusammenhalt, Glück, Stolz ( besonders auf eigene Leistung), Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit, Kultur, Bildung, Toleranz, Versöhnung, Gewaltlosigkeit, Freiheit und Demokratie. Die Geschichten, kindgerecht und abwechslungsreich erzählt, sind geeignet für Vorschulkinder ( letztes KiGa-Jahr) und Grundschüler, zum Vorlesen, Selberlesen und besonders als Einstiegserzählung in das jeweilige Thema und auch für ältere Leser... Einige Geschichten haben mir ausgesprochen gut gefallen, aber es gab auch zwei, die mich nicht ganz so sehr erreicht haben. Aber es gibt ja nicht nur bei diesen Fabeln, sondern auch bei den Lesern eine breitergefächerte Auswahl, so dass sicherlich jeder Leser seine Lieblingsfabeln finden wird. Besonders gut gefallen hat mir die stets positive Haltung in jeder einzelnen Phase und, dass die Fabeln sich besonders als ein guter Einstieg für ein weiterführendes Gespräch eignen.

    Mehr
  • Schöne Fabeln

    Der Zugvogel im Zoo

    mabuerele

    06. October 2014 um 15:58

    „...Vielleicht sind die besten Dinge im Leben doch kostenlos...“ Das Buch enthält 15 Fabeln. Die Themen sind der heutigen Zeit entnommen und spielen in der Stadt. So unterschiedlich wie die Tiere, die in den Fabeln eine Rolle spielen, so verschieden sind die Aussagen. Es geht um Zusammenhalt und Toleranz, um Rücksichtnahme und Demokratie und vieles mehr. Die kurzen Geschichten lassen sich zügig lesen. Die meisten sind kindgerecht aufbereitet. Die Botschaft ist gut herausgearbeitet. Der Schriftstil ist dem Genre und der Zielgruppe angemessen. Das zeigt sich in den ausgezeichnet gewählten Metaphern. In jeder Geschichte stehen andere Tiere im Mittelpunkt, deren natürliche Eigenschaften gekonnt in die Fabel integriert wurden. So kommt es zum Beispiel dem Chamäleon zugute, dass es beliebig die Farbe wechseln kann. Auch das Spiel mit Sprachbildern ist sehr gut gelungen. Zwar ist die Qualität der Fabeln unterschiedlich, es gibt aber keine, die negativ herausfällt. Natürlich wird jeder Leser seine eigene Lieblingsfabel finden. Mir hat u. a. die erste Erzählung besonders gut gefallen. Die Länge ist so gewählt, dass sich die Geschichten gut zum Vorlesen eignen. Außerdem regen sie die kindliche Phantasie an. Das eher schlichte Cover passt zum Inhalt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu haben die Vielseitigkeit der Themen und die bildhafte Sprache beigetragen.

    Mehr
  • Der Zugvogel im Zoo!

    Der Zugvogel im Zoo

    Aria_Buecher

    05. October 2014 um 16:14

    Das Cover ist schön einfach gehalten! Es passt einfach zu diesem Büchlein und wurde vom Autor selbst gestaltet :) Es beinhaltet 15 moderne Fabeln, die immer einen bestimmten Wert beschreibt oder besser gesagt: den Lesern nahe bringen möchte. Es werden viele Themen aus dem Leben aufgegriffen wie zum Beispiel: Liebe, Demokratie, Zusammenhalt, Glück, Stolz, Offenheit, Mitgefühl, Gesundheit, Arbeit und und und :) Alle Geschichten handeln von Tieren die in der Großstadt leben. Meiner Meinung nach ist dieses Buch ein wirkliches Meisterwerk - KEIN BISSCHEN ÜBERTRIEBEN!! Ich kann mir das Buch wirklich als eine Art Schullektüre oder ähnliches vorstellen, weil es einfach so viele wichtige Bereiche des Lebens beschreibt! Das Buch ist nicht nur für Kinder geeignet sondern auch selbstverständlich für Jugendliche, Erwachsene, Senioren!! Kompliziertere Themen werden einfach und sehr anschaulich erklärt und dargestellt! Jedes Tier wird sehr gut beschrieben und jeder hat entweder besondere Talente oder das Tier ist  eben doch nicht ganz so PERFEKT wie die anderen Tiere es wollen. Alle Fabeln haben meiner Meinung nach ein lehrreiches Ende und regen zum Nachdenken an. Der Inhalt dieses Buches ist meiner Meinung nach Gold wert, aber leider ist die Form nicht immer perfekt gewesen. Natürlich kann jedem ein kleiner Rechtschreibfehler passieren, aber für ein Buch das für Kinder geschrieben ist, sollte man diese vermeiden oder überarbeiten :) Alles im Allem bin ich sehr überzeugt von diesem Buch und kann es wirklich JEDEM empfehlen ;) 5 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Moderne Fabeln über Toleranz, Stolz und Freiheit

    Der Zugvogel im Zoo

    anke3006

    02. October 2014 um 21:10

    Fünfzehn moderne Fabeln erzählen uns auf eine andere Art von Toleranz, Stolz, Glück, Liebe, Freiheit und vielem mehr. Wolfgang Wambach hat auf eindrucksvolle Art diese kleinen Geschichten über die wichtigen Werte unsere Zeit erzählt. Fabeln erzählt für Kinder, Fabeln die zum Nachdenken anregen. Dieses Buch habe ich gemeinsam mit meiner 9jährigen Tochter gelesen und wir haben dabei viel Diskussionsstoff gehabt. Wir empfehlen diese Fabel gerne weiter.

    Mehr
  • Moderne Fabeln für Groß und Klein

    Der Zugvogel im Zoo

    Nachtschattenpflanze

    01. October 2014 um 19:51

    In diesem Buch versammeln sich moderne Fabeln, keine überholten Klassiker, die sowieso jeder kennt, sondern ganz neu erdachte. Mit den klassischen Fabeln haben sie die moralische Aussage gemein, die sehr anschaulich aktuelle Probleme und deren Lösungen aufgreift. Eigentlich für Kinder gedacht, sind diese Geschichten auch für Erwachsene eine sehr schöne Leseerfahrung und regen durchaus zum Nachdenken an. So behandeln sie zum Beispiel das Thema „Liebe“, hier stellt ein Stallhase fest, dass dieses Gefühl nicht unbedingt von dem guten Aussehen einer hübschen Kaninchendame abhängt. Auch schwierige Themen wie „Demokratie“ werden verständlich erklärt und (anhand eines Bienenvolkes) auf den Punkt gebracht. Sehr witzig ist auch die Geschichte des strubbeligen Straßenkaters, der seine Herzensdame lieber mit dem Fisch in der Hand als dem Kaviar in der verschlossenen Dose lockt. Ein großer Teil der Fabeln gefällt mir sehr gut, nur die Geschichten um die gesunde Ernährung und die Kultur fallen meiner Meinung nach stark hinter den anderen zurück. Für den Inhalt würde ich so sehr gute 4 Sterne verteilen. Auch die eigentlich Zielgruppe der Grundschulkinder wird gut angesprochen, die Sprache ist einfach und sehr anschaulich gehalten, so dass ich es auch schon im Vorschulalter einsetzen würde. Meine Lieblingsgeschichte ist definitiv die des Kükens in der Klemme. Sie behandelt einen Streit um das Aussehen der Sonne, bei dem letzten Endes zwei Hähne als Wortführer sterben, obwohl eigentlich beide recht gehabt hätten. Diese Fabel spiegelt in herausragender Weise die Streitigkeiten zwischen Anhängern verschiedener Religionen wieder und sollte eine Zwangslektüre für alle religiös motivierten Streithähne werden. Leider kann ich die vier verdienten Sterne für den Inhalt jedoch nicht geben, da das Buch vor Tipp-, Rechtschreibung- und Kommafehlern wimmelt. Anfangs dachte ich, dieses sei nur minimal, leider zieht es sich jedoch durch das ganze Buch und nimmt zum Ende hin zu. Auch einige Wortdoppelungen wirken unsauber, was insgesamt sehr schade für die tollen Geschichten ist. Dem Autor ist zugute zu halten, dass er einsichtig ist und eine Überarbeitung zugesagt hat. Deswegen werden ich nicht, wie eigentlich geplant, zwei Punkte abziehen, sondern nur einen. Ganz aus der Bewertung herausnehmen möchte ich dieses Problem nicht, da das Buch ja unter anderem auch für Erstleser gedacht ist und da empfinde ich solche „Böcke“ schon als fatal (und ehrlicherweise stört es auch mich beim Lesen sehr). Wenn diese Fehler behoben werden, revidiere ich mein Urteil gerne auf vier Bewertungspunkte :-) Abschließend also ein sehr lohnenswertes Buch, generell gibt es eine Kaufempfehlung von mir, ich würde allerdings noch die Überarbeitung abwarten. Edit: Laut Aussage des Autors wurde das Buch nun professionell lektoriert und die Fehler ausgemerzt. Deswegen werde ich nun die verdienten vier Sterne geben, allerdings auf Vertrauensbasis, ich habe den überarbeiteten Text nicht gelesen. (Scheinbar kann man einmal gegebene Sterne nicht wieder rückgängig machen. Also nochmal: Text und Inhalt verdienen ohne Fehler definitv vier Sterne und das Buch kann guten Gewissens gekauft werden ;-))

    Mehr
  • Der Zugvogel im Zoo

    Der Zugvogel im Zoo

    DieTina2012

    01. October 2014 um 15:36

    Wolfgang Wambach schreibt auf 75 Seiten 15 moderne Fabeln - unter anderem zu den Themen Liebe, Glück, Toleranz und Freiheit. Die Fabeln sind für Kinder geschrieben, viele sind aber für die Erwachsenen genauso schön und lehrreich. Wer seinen Kindern im Grundschulalter Werte kindgerecht vermitteln möchte, der kann guten Gewissens zu diesen Fabeln greifen. Die Modernisierung erleichtert den Zugang, denn die Tiere leben in einer Großstadt (in einem U-Bahnschacht, in einem zugemüllten Teich, am Bahnhof...), das heißt an Orten, die Kinder sich vorstellen können. Die Geschichten sind kurz und knapp und vermitteln doch das, was sie sollen. Tiere als Protagonisten machen Spaß (die verwöhnte Katze feilt sich die Nägel, der Hamster schläft in einem Bett, die Biene hat einen Kapuzenpulli an) und und sind Kindern leicht zugänglich. Obwohl die meisten Lehren leicht zu ziehen sind, finde ich es wichtig, gemeinsam mit den Kindern zu lesen und über das Gelesene zu reden.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks