Wolfgang Will Julius Caesar

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Julius Caesar“ von Wolfgang Will

Jacob Burckhardt behauptete, alles Große sammle sich in der wunderbaren Gestalt Caesars: "in betreff der Begabung vielleicht der größte Sterbliche". Bertoldt Brecht antwortete, Männer wie Caesar groß zu nennen, sei des 20. Jahrhunderts nicht würdig. Man könne Caesar groß nennen, wenn man den Begriff Größe an die Elendigkeit und Barbarei des Systems Römisches Imperium binde: "So kann man von großen Kurpfuschern reden, von großen Alchimisten, von großen Großinquisitoren." Der Streit um das Phänomen Caesar hatte bereits unter den Zeitgenossen begonnen. In der neueren Forschung gewann er seit Mommsen an Schärfe. Der Aufstieg Caesars und sein Scheitern sind aber nur vor dem Hintergrund eines untergehenden Staatswesens zu verstehen. Der Diktator konnte die Krise der römischen Republik nicht überwinden. Erst seine Ermordung und der folgende Bürgerkrieg machten den Weg frei für eine neue Konzeption des Staates. Die vorliegende Biographie zeigt die Diskrepanz zwischen dem, was Caesar anstrebte, und dem, was er erreichte.<br><br> Der Autor: Dr. Wolfgang Will ist Akademischer Oberrat am Seminar für Alte Geschichte der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Er ist durch zahlreiche Publikationen bekannt, unter anderem als Verfasser der "Alexander-Biographie".

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen