Wolfgang Zickler

 4 Sterne bei 10 Bewertungen

Alle Bücher von Wolfgang Zickler

Wolfgang ZicklerDer siebte Kristall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der siebte Kristall
Der siebte Kristall
 (10)
Erschienen am 14.11.2011

Neue Rezensionen zu Wolfgang Zickler

Neu
steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar

Rezension zu "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler

Rezension zu "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler
steffis-und-heikes-Lesezaubervor 6 Jahren

Inhalt:
Basti ist ein typischer Junge, der mit seiner Familie auf dem Land lebt und kurz vor seinem 12. Geburtstag steht. Doch je näher der Geburtstag rückt, desto mehr häufen sich die eigenartigen Ereignisse in seinem Umfeld. So tauchen mysteriöse Kinder im Dorf auf und stellen komische Fragen über Basti oder er und seine Freunde werden von Raben verfolgt. Als er auch noch einen geheimnisvollen alten Mann kennen lernt, erfährt Basti unglaubliche Dinge. Er soll der Auserwählte sein, der die Welt der Träume betreten und retten soll. Dafür muss er den Baum der Elemente finden und dort einen der sieben Kristalle der goldenen Sichel auszutauschen. Doch das Böse wittert seine Chance und setzt alles daran Basti und seine Freunde Floh und Pepe daran zu hindern….

Meinung:
Der siebte Kristall ist mir bereits 2012 auf der Leipziger Buchmesse ins Auge gefallen und seitdem habe ich das Buch nicht mehr vergessen können. Umso erfreuter war ich, als ich es bei einem Gewinnspiel gewann.
Doch leider hatte ich mir, trotz der ausführlichen Kurzbeschreibung, irgendwie ein falsches Bild von dem Roman gemacht. So fiel mir vor allem der Einstieg in die Geschichte sehr schwer. Die ersten 100 Seiten passiert eigentlich so gut wie nichts spannendes und der Autor stellt seine Charaktere, mitsamt der wichtigsten tierischen Hofbewohner, in aller Ausführlichkeit dar. So hat sich der Anfang zwar nicht direkt gezogen, aber von einem großen Spannungsaufbau war auch keine Rede.

Jedoch ändert sich das dann zum Glück ziemlich schnell. Sobald der alte Mann, Walusaar, auftaucht beginnt auch die Geschichte interessant und spannend zu werden. Das liegt daran, dass er Basti und den Leser in die Geheimnisse der Traumwelt und Bastis bevorstehender Aufgabe einweiht.

Der Autor scheint sehr viel Fantasie zu besitzen, zumindest kann man durch die tollen, einfallsreichen und vor allem neuen und unverbrauchten Ideen, die er in seinem Roman verarbeitet darauf schließen. So ist die Traumwelt mitsamt seinen Bewohnern, z. B. rasenden Schneckentaxis und einer göttlichen Schlage wirklich gut durchdacht und auch wenn mir persönlich nicht jede Umsetzung der Abenteuer komplett zugesagt hat, fühlte ich mich nach beenden des Romans doch gut unterhalten. Untermauert wird die Vorstellungskraft noch durch vereinzelte Bilder, welche Szenen aus der Geschichte darstellen.

Die Hauptcharaktere sind ihrem Alter entsprechend dargestellt und verhalten sich auf oft dementsprechend. Jedoch lernt man sie durch die ausführlichen Beschreibung zu Beginn sehr gut kennen und kann sich zumeist in sie hineinversetzen.

Ich persönlich bin irgendwie mit dem Schreibstil des Autors nicht wirklich warm geworden. Er ist ziemlich einfach, aber manchmal auch extrem verspielt. Sehr oft werden Tatsachen wiederholt z. B. dass Pepe immer Hunger hat und manchmal wurden lustige Elemente einfach übermäßig angewandt. So fand ich das „alles Flopp“, welches in der Traumwelt als Synonym für alles in Ordnung verwendet wird, am Anfang noch ganz lustig, aber gegen Ende wurde es so oft genannt, dass es mir einfach nur noch auf die Nerven ging. Doch nichtsdestotrotz ließ sich das Buch schnell und ohne Schwierigkeiten lesen.

Fazit:
Eine gut durchdachte Geschichte, welche mich zwar nicht komplett überzeugen konnte, aber ich doch gern gelesen haben. Dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass für mich der Altersschwerpunkt aufgrund des einfachen Schreibstils, sowie der eher einfachen Charaktere für Jugendliche zwischen 12-14 Jahren liegt. Am Ende gibt es leider nur gute 3,5 Sterne, aber dennoch eine Leseempfehlung für alle, die ein eher einfach geschriebenes Buch mit toller Idee lesen möchten.

Kommentieren0
5
Teilen
bigchaoss avatar

Rezension zu "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler

Rezension zu "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler
bigchaosvor 6 Jahren

Ich habe es leider nicht durchgehalten, dieses Buch zu Ende zu lesen. Die Geschichte kam nur lahm zum Punkt, manche Szenen, Situationen und Personen, die Spannung hätten erzeugen können, wurden für den Leser direkt aufgedeckt.
Schade, ich hab mich auf dieses Buch gefreut, habe sogar eine signierte Ausgabe - sonst hätte ich wohl schon viel früher kapituliert...

Kommentieren0
17
Teilen
Lerchies avatar

Rezension zu "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler

Rezension zu "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler
Lerchievor 6 Jahren

Es war nicht mehr lange bis zu den Sommerferien – und bis zu dem Revierderby BVB 09 gegen Schalke 04. Auf beides freute sich Sebastian, genannt Basti und er richtete schon mal seine Fanartikel um sie gleich greifbar zu haben. Seine Eltern hatten einen Bauernhof mit einem Hofladen, der sehr gut ging. Oft fuhr Basti die bestellten Sachen zu den Kunden. So auch heute. Unterwegs wurde ihm einmal ganz unheimlich, er glaubte, etwas vorbeihuschen zu sehen, doch da war nichts. Auch spürte er einen eiskalten Hauch im Nacken und etwas griff nach seinen Oberarmen und Basti flog aus dem Sattel. Es war unheimlich, zumal sein Fahrrad selbstständig einige Kreise um ihn drehte. Basti wollte nur noch weg. Auf dem Rückweg begegnete ihm ein Fuhrwerk, wie man sie nur noch selten sah. Ein alter Mann saß auf dem Kutschbock. Sebastian ärgerte sich gerade mit seiner Fahrradkette herum, denn sie war heruntergesprungen. Der Mann hielt an, und fragte ob er ihn mitnehmen könne. Unter dem Kutschbock rutschte eine Holzkiste hervor, einen Schlangenkopf mit einem geöffneten Maul als Schloss hatte. Auf der Fahrt erzählte der Mann Basti, dass er auf der Suche nach dem Auserwählten sei.
Unterdessen hatte bei Ludger und Paul ein Junge nach Basti gefragt, wollte wissen, ob er nicht bald Geburtstag habe, und ob er nicht am 7. Tag der Woche, um genau 7 Uhr morgens das Licht der Welt erblickt habe. Ludger bestätigte, als das Handy klingelte und er somit von dem Jungen abgelenkt wurde. Dieser benutzte diesen Moment, um plötzlich spurlos zu verschwinden. Er hatte erfahren, was er wissen wollte. Auf dem Hof der Hagenbecks tauchte er wieder auf und stahl ein Bild von Basti. Nur Berta, die Graugans hatte es bemerkt.
Basti hatte eine Nachricht von dem alten Mann alten Mann erhalten. Er solle in seiner linken Jackentasche nachsehen. Der Junge fand ein Amulett, einen Schlangenkopf mit geöffnetem Maul. Es schütze ihn, schrieb der Mann und er solle es jetzt immer tragen. Basti frage sich, wer der Mann wohl war, und vor wem er ihn schützen wollte.
Doch bis zu seinem Geburtstag sollte noch einiges passieren, ja, sogar seinen verstorbenen Opa, Oma Mertens verstorbenen Mann, sah er. Und natürlich Walussar, wie der alte Mann hieß. Dieser sagte ihm, dass er der Auserwählte sei und eine große Aufgabe zu erfüllen hätte, wenn er denn dazu bereit sei. Es sei gefährlich, ja lebensgefährlich, und er müsse es allein bewältigen. Basti hatte sich Bedenkzeit erbeten, doch eigentlich hatte er sich schon entschieden, denn auch das Leben seiner Schwester hing davon ab. Und Pepe und Floh, Bastis Freunde wollten dann auch nicht zurückstehen, und durften ihn letzten Endes sogar auf dem ganz gefährlichen Unternehmen bis zum Schluss begleiten. Außerdem fand er auch Hilfe in einer ihm fremden Welt. Doch er musste auch aufpassen, wem er vertraute, denn nicht alle waren Freunde…
Ich habe dieses Buch auf der Buchmesse in Frankfurt mitgenommen. Erst zögerte ich, denn es war mir eigentlich zu teuer. Doch ich war neugierig, der Miniausschnitt über dieses Buch im Veranstal-tungskalender der Messe hatte mich mehr als neugierig gemacht. Und so entschloss ich mich letzt-endlich zum Kauf, und ich habe es nicht bereut. Es gibt viele gute Fantasie-Bücher für Kinder und Jugendliche, die auch Erwachsenen sehr gut lesen können. Aber bei diesem Buch wird die Spannung von Anfang an langsam aber stetig aufgebaut. Es kam so, dass ich es fast nicht weglegen mochte, und ich habe es auch sehr zügig gelesen. Und ich bin mir sicher, dass es nicht dabei bleibt: Ich werde es bestimmt einmal wieder lesen. Von mir fünf fette Sterne für ein hervorragendes Buch

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
mithrandirs avatar
Hallo alle zusammen,

vor ungefähr einem Monat habe ich drei Exemplare dieses wundervollen und recht umfangreichen Romans verlost und ich freue mich, dass alle Gewinner dieses Buch hier gemeinsam in dieser Leserunde entdecken möchten.
Selbstverständlich sind natürlich auch alle anderen Besitzer des Buches hier herzlich eingeladen, sich an der Leserunde zu beteiligen. Sowohl der Autor, der diese Leserunde begleiten wird, als auch ich würden uns sehr darüber freuen.

Unser gemeinsamer Start wird Samstag, 17.12.2012, sein.

Zum Inhalt:

Der Roman ist eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Freundschaft, Fantasy und das ganz normale Leben eines 12-jährigen Jungen ist. Basti, so heißt der Hauptcharakter, ist ein typischer Junge im angehenden Teenageralter, der im ländlichen Bereich von Dortmund lebt und sich mit den Tücken des Alltags, der Schule und einer zickigen großen Schwester herumschlägt. In wenigen Tagen wird er 12 Jahre alt und auch die Sommerferien sind zum Glück nicht mehr fern, die er gemeinsam mit seinen besten Freunden Pepe und Flo verbringen will. Doch plötzlich passieren merkwürdige Dinge um ihn herum und Basti erkennt, dass es zwischen Himmel und Erde viel mehr gibt, als er ursprünglich dachte und, dass ihm ein Schicksal vorherbestimmt ist, das es zu erfüllen gilt.

Buchcover, -beschreibung und weitere Informationen zum Roman findet Ihr auf der Website bzw. Facebookseite des Buches. Schaut da doch bei Interesse einfach mal vorbei.

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks