Wolfram Eilenberger Finnen von Sinnen

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(4)
(16)
(13)
(12)
(4)

Inhaltsangabe zu „Finnen von Sinnen“ von Wolfram Eilenberger

Sie leben im hohen Norden, gehen ständig in die Sauna, haben Millionen Handys und kämpfen mit Milliarden von Mücken. Die Finnen sind ein eigenwilliges und lustiges Völkchen. Wolfram Eilenberger liebt sie. Ganz besonders eine. Deswegen zieht er mit ihr für ein halbes Jahr nach Finnland, um Land, Leute und insbesondere ihre Familie zu erkunden. Das ist 15 Jahre her … Mittlerweile hat er fest gestellt: Sie sind wunderbar, aber irgendwie spinnen sie auch, die Finnen.

Sehr unterhaltsam - habe mich köstlich über die Beschreibung der Finnen amüsiert.

— Petra54
Petra54

Lustig leichte Lektüre!

— ladychaos
ladychaos

Ein nettes Buch für alle Suomi-Fans :) !

— Cellissima
Cellissima

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langatmig, wenig spannend

    Finnen von Sinnen
    literat

    literat

    30. December 2013 um 10:48

    Der Autor schreibt in dem Buch über Finnland. Aber vor allem schreibt er über seine finnische Frau, finnische Saunen und seine finnische Hochzeit. Aber nicht besonders spannend und ansprechend. Der Autor verfängt sich in langen, verschachtelten Sätzen, die fast schon zusammenhanglos anneinander gereiht werden. Ich mag den Stil nicht. Ich habe wenig Neues über Finnland und die Finnen gelernt. Nur die Passagen, in denen es um die finnische Sprache, um die 15 Fälle um die grammatikalischen Eigenheiten der Sprache ging, die fand ich gut.

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Johaenna

    Johaenna

    05. December 2012 um 11:49

    Als Finnland-Begeisterte hat mich dieses Buch sehr unterhalten. Und seht euch nur dieses Grafische Meisterwerk Cover an!

  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Yamashita

    Yamashita

    16. May 2012 um 22:11

    Ich kenne, dank meines Partners, nun einige Finnen und bekomme schon das ein oder andere über sie mit. Ich kaufte mir als das Buch, weil die Kurzbeschreibung gut zu meinen Eindruck über Finnen passte. Leider wurde ich sehr enttäuscht, denn die Klischees wurden für meinen Geschmack viel zu übertrieben dargestellt. Ja, es hörte gar nicht mehr auf und irgendwann konnte ich es einfach nicht mehr lesen. Der Autor versucht meines Erachtens wirklich alle Meinungen über die Finnen in nur einer Familie unterzubringen. Die Personen und Situationen waren also völlig überladen mit typischen Verhaltensweisen. Sicherlich gab es die ein oder andere lustige Situation aber alles in einem wird mein Humor hier nicht getroffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    awogfli

    awogfli

    08. March 2012 um 18:39

    Naja irgendwie kann ich nicht so mit dem Finnlandhumor. Ich finde sowohl Bücher von Finnen als auch Bücher über Finnen nur mäßig witzig, auch wenn mir immer wieder solche Satiren begeistert empfohlen werden. Im Buch werden die Finnen unserer Zeit als Kreuzung zwischen Elben und Hobbits beschrieben und wenn ich ehrlich bin wird es das sein, was mich gar so stört. Ich finde zwar spannend, wenn solche Fabelwesen wie bei Tolkien Kriege führen, alte Sprachen sprechen mit der Natur in Einklang leben oder jemanden ritterlich lieben, aber wer möchte schon davon lesen wenn sie saufen, Sex haben, komische Kleidung tragen, witzig sind oder sonst was Alltägliches machen. Da sind sie wie Außerirdische sie passen nicht rein in unsere Welt. Ein bisschen geschmunzelt habe ich dennoch bei einigen Erzählungen. Fazit: Nicht mein Geschmack aber auch nicht ganz schlecht.

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Kamila

    Kamila

    21. October 2011 um 01:03

    Teilweise geniale, teilweise leider etwas verwirrende Einblicke in die finnische Seele/ Lebensart/ Sprache etc. Der Autor springt zwischen den Kapiteln für mich nicht ganz nachvollziehbar in Zeit und Raum, und ein Glossar für die immer wieder vewendeten finnischen Ausdrücke wäre auch hilfreich gewesen. Trotzdem: für Suomi-Affine sicherlich zu empfehlen. Leseprobe (meine absolute Lieblingsstelle): "Der überwiegende Teil der Menschheit neigt ja ganz allgemein zu der Wahnvorstellung, sprachliche Kommunikation sei dem gegenseitigen Verständnis zuträglich. Nicht so der Finne. Nach finnischer Sicht verhält es sich vielmehr umgekehrt. Bereits das Gefühl, etwas sagen zu wollen, ist ein untrüglicher Beweis dafür, einander nicht mehr zu verstehen, sich mit einem anderen Menschen nicht mehr in störungsfreiem Einklang zu befinden - und was soll schon Gutes dabei herauskommen, wenn zwei Menschen, die sich ohnehin nicht mehr verstehen, auch noch anfangen, miteinander zu reden?"

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    -Moony-

    -Moony-

    Das Buch beschreibt "Ramis" Weg durch Finnland wie er Pia kennen gelernt hat und was die Finnen alles so erleben. Das sie z.B. über Neu-Wagenbesitzer nur lachen können, weil sie ihr Auto nicht erhalten können. So haben viele Finnen Stein alte Autos! Dan kommt auch noch der Weg zur Hochzeit und die schwere Finnische Sprache wo man keinen Hunger hat sondern der Hunger auf einem Sitzt. Wie hier unter mir beschrieben ist spricht das Buch natürlich eine bestimmte Zielgruppe an! Aber mir hat es eigentlich sehr gut gefallen. Wenn man sich für Finnland interessiert ist der Kauf aber auf jedenfall was Wert :)

    Mehr
    • 3
    -Moony-

    -Moony-

    20. April 2011 um 21:46
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Leonielikesreading

    Leonielikesreading

    15. March 2011 um 15:22

    Als ich das Buch im Buchladen sah, musste ich es sofort kaufen. Der Einband und die Beschreibung waren einfach super. Und dann auch noch über Finnland und die Finnen! Da meine beste Freundin in Finnland lebt war ich schon oft dort und habe die Menschen kennen und lieben gelernt. Zum Buch: hmm... ich muss mich den anderen anschließen. Ich habe viel zu viel erwartet. Wenn der Autor mal anfängt eine (lustige) Geschichte zu erzählen, dachte ich mir yippi, doch dann hat er geschaft so abzuschweifen das ich mir nurnoch dachte hää? Also sehr oft ziemlich langweilig. ABER DENNOCH finde ich das Buch lesenswert! Auf den Seiten auf denen er mal nicht abschweift etc. erzählt er lustige, schön geschriebene Geschichten über die Finnen. Btw: Hullujako nuo Suomalaiset?? - Ei Ei !! ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Samaire

    Samaire

    13. January 2011 um 16:16

    Es sei vorneweg gesagt, dass "Finnen von Sinnen" sicherlich für den ein oder anderen extrem lustig und gut sein kann. Es ist schlicht eine Frage der Zielgruppe. Jeder, der in irgendeiner Form mit Finnland zu tun hat (so wie ich), sollte das Buch besser lassen. Jeder, der absolut keine Ahnung von den Finnen, dem Finnischen und dem Rest hat, wird sicherlich seine Freude an diesem Buch finden. Für "Insider" ist das ganze leider nicht witzig, sondern nur eine Aneinanderreihung von Klischees. Es ist gut geschrieben und lässt sich auch flüssig und schnell lesen, aber es haut einen einfach nicht um, wenn man sich mit Finnland schon einmal auseinandergesetzt hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Rock-n-Roll

    Rock-n-Roll

    12. January 2011 um 16:33

    Wenn man sich den Titel des Buch und den schön gestalteten Einband ansieht, ist man schon ganz gespannt auf den Inhalt. Der jedoch lässt lange auf sich warten und bleibt blass und belanglos. Immer wieder setzt der Autor dazu an eine Geschichte zu erzählen und wird doch unterbrochen. Die eigentliche Geschichte ist der Vorabend und der Tag seiner Hochzeit. Nach jedem interessanten Kapitelchen, kommt wieder ein Kapitel voller zusammenhangloser Aneinanderreihung von Sätzen, in dem das finnisch-sein erklärt wird, allerdings an Hand völlig banaler Geschichten und Geschehnisse die Familie und Freunde des Autors betreffend. Der Schreibstil ist recht eigenwillig und macht einfach keinen Spaß, zudem das Buch voll von finnischen Wörtern ist, ständig stockt man im Gedanken. Sicher ist hier und da auch mal ein Lacher dabei und man erfährt ein wenig über die Finnen und ihre komplizierte Sprache, aber die Hauptpersonen des Buches, der Autor und dessen Frau, bleiben als Personen im Dunkeln. Recherchiert man ein wenig im Internet, erfährt man sodann, dass der Auto und seine Frau gar nicht in Finnland leben, davon bin ich aber fest ausgegangen bei der Lektüre - der Beigeschmack einer Mogelpackung bleibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    tagimmai

    tagimmai

    01. September 2010 um 18:50

    Ganz nett.. Stellenweise ist das Buch ganz witzig, stellenweise aber ein wenig zu langatmig. Was ich mir von dem Buch erwartet habe, nämlich eine amüsante satirische Schilderung der finnischen Mentalität, konnte Wofram Eilenberger nicht erfüllen. Für meinen Geschmack stellt der Autor seine eigene Liebesgeschichte etwas zu sehr in den Vordergrund (was anderen Lesern durchaus gefallen mag) Dennoch ist das Buch, da es sich recht schnell und einfach lesen lässt, eine ganz nette Lektüre zum "Drüberstreuen" und für Zwischendurch. Nicht viel mehr, aber auch nicht weniger.

    Mehr
  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    Molks

    Molks

    13. July 2010 um 19:23

    Ich habe mir mehr von dem Buch versprochen. Leider nicht so lustig, wie erwartet.

  • Rezension zu "Finnen von Sinnen" von Wolfram Eilenberger

    Finnen von Sinnen
    BertieWooster

    BertieWooster

    10. July 2010 um 18:54

    Der Autor beschreibt seine Erlebnisse, wie er seine finnische Frau kennenlernte, um sie dann später in Finnland zu heiraten. Diese Rahmenhandlung benutzt er aber, um Finnland aus der Sicht eines Deutschen zu beschreiben. Auf witzige und doch auch informative weise gelingt ihm dies recht gut. Man erfährt, warum die Finnen so schweigsam sind, welche Beziehung zwischen Finnland und dem Herr der Ringe besteht und natürlich einiges über typische finnische Bräuche. Auch wenn es am Anfang etwas schwierig war, da der Autor in seiner Handlung vor und zurückspingt, doch ein gelungenes Buch.

    Mehr