Wolfram Fleischhauer

 4 Sterne bei 834 Bewertungen
Wolfram Fleischhauer

Lebenslauf von Wolfram Fleischhauer

Der Kult-Autor der Tangotänzer: Der im Juni 1961 in Karlsruhe geborene Wolfram Fleischhauer studierte in den 80er-Jahren Literaturwissenschaften, Spanisch, Französisch und Englisch. Seinen Durchbruch als Schriftsteller erzielte er 1996 mit seinem Krimi „Die Purpurlinie“. In diesem erzählt er eine fiktive Geschichte um das Gemälde „Gabrielle d'Estrées und eine ihrer Schwestern“, das im Pariser Louvre hängt. Für dieses Buch führte er über mehrere Jahre hinweg ausführliche Recherchen durch. Mittlerweile pendelt Wolfram Fleischhauer zwischen seiner beruflichen Tätigkeit als Dolmetscher in Brüssel und seiner schriftstellerischen Arbeit in Berlin hin und her und unternimmt häufige Reisen. Große Aufmerksamkeit erregte er im Jahr 2001 mit seinem in zahlreiche Sprachen übersetzten Tango-Roman „Drei Minuten mit der Wirklichkeit“. Zu seinen weiteren Erfolgsromanen zählen unter anderem „Das Buch, in dem die Welt verschwand“ (2003), „Schule der Lügen (2006) und „Schweigend steht der Wald“ (2013), der zweite Teil eines auf drei Bände ausgelegten Projekts. Im Jahr 2017 kam der Film „Fikkefuchs“ in die Kinos, für den Wolfram Fleischhauer das Drehbuch schrieb.

Alle Bücher von Wolfram Fleischhauer

Sortieren:
Buchformat:
Wolfram FleischhauerDrei Minuten mit der Wirklichkeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Drei Minuten mit der Wirklichkeit
Drei Minuten mit der Wirklichkeit
 (187)
Erschienen am 21.09.2007
Wolfram FleischhauerDie Frau mit den Regenhänden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Frau mit den Regenhänden
Die Frau mit den Regenhänden
 (90)
Erschienen am 21.09.2007
Wolfram FleischhauerTorso
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Torso
Torso
 (74)
Erschienen am 01.10.2015
Wolfram FleischhauerSchweigend steht der Wald
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schweigend steht der Wald
Schweigend steht der Wald
 (59)
Erschienen am 01.12.2014
Wolfram FleischhauerDie Purpurlinie
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Purpurlinie
Die Purpurlinie
 (49)
Erschienen am 21.09.2007
Wolfram FleischhauerDie Verschwörung der Engel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Verschwörung der Engel
Die Verschwörung der Engel
 (49)
Erschienen am 01.12.2005
Wolfram FleischhauerSchule der Lügen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schule der Lügen
Schule der Lügen
 (37)
Erschienen am 19.01.2015
Wolfram FleischhauerDer gestohlene Abend
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der gestohlene Abend
Der gestohlene Abend
 (39)
Erschienen am 01.11.2009

Neue Rezensionen zu Wolfram Fleischhauer

Neu
W

Rezension zu "Das Meer" von Wolfram Fleischhauer

Wolfram Fleischhauers Buch ist ein erschreckend realistisches Katastrophenszenario
WinfriedStanzickvor einem Monat



Wieder einmal gelingt es Wolfram Fleischhauer ein aktuelles brisantes Thema zu verknüpfen mit einer Handlung, die den Leser in atemlose Spannung versetzt.  Es geht in „Das Meer“ um die aktuelle Praxis der Fischerei auf den Weltmeeren, wie diese skrupellose Ausbeutung der Meere von der Politik unterstützt wird, und es geht um Menschen, die versuchen, sich dagegen mit verschiedenen Mitteln zur Wehr zu setzen.
Wolfram Fleischhauer antwortet in einem Interview auf die Frage, wie realistisch sein Roman sei:
„Ich schreibe Faction, also eine Mischung aus Fact und Fiction. Ich gehe in die Welt bzw. ins Archiv, finde meine Inspiration und bin selbstverständlich bemüht, keine sachlichen Fehler zu machen. Aber ein Roman ist kein Sachbuch. Die zentrale Frage ist nicht, ob irgendein Detail real oder plausibel erfunden ist, sondern immer nur der Werte-Konflikt zwischen den handelnden Figuren.“

Das Buch erzählt von der Portugiesin Teresa. Die EU in Brüssel hat sie als Fischerei-Beobachterin auf ein modernes Fischfangschiff auf hoher See entsandt. Als sie eines Tages verschwindet, kann ihr Liebhaber John, der sie einst bei der EU ausgebildet hat, nicht glauben, dass Teresas Tod ein Unfall war. Er ist davon überzeugt, dass hier die Fischereimafia ihre Hände im Spiel hat und versucht herauszufinden, was geschehen ist.

Zur gleichen Zeit versucht der dieser Mafia nahestehende Schweizer Lobbyist Alessandro di Melo seine Tochter Ragna zu finden. Ragna ist mit Teresa befreundet und Teil einer radikalen, auch Gewalt nicht ablehnenden Gruppe von Ökoaktivisten. Als Alessandro von diesen Aktivitäten seiner Tochter erfährt, die seine Interessen und seinen Ruf bedrohen, reist er selbst nach Südostasien, wo er seine Tochter vermutet und beauftragt zudem den nichtsahnenden Adrian mit der Suche nach ihr. Adrian arbeitet als Konferenzdolmetscher häufig für die EU und war Ragnas Jugendliebe.

Nun beginnt in wechselnden Blickwinkeln aus der Sicht der jeweiligen Figuren eine spannende und verzweifelte Suche von drei Männern nach zwei Frauen in Todesgefahr. Dazwischen immer wieder der Einfluss der globalen Fischereimafia, eine gleichgültige Öffentlichkeit und eine handlungsunfähige Politik.

Wolfram Fleischhauers Buch ist ein erschreckend realistisches Katastrophenszenario und erzählt zugleich von den Grenzen der Liebe und unserer Sehnsucht nach einem neuen Umgang mit der Natur. Spannend harte Kost für jeden Leser, der gerne Fisch isst.








Kommentieren0
3
Teilen
Briggss avatar

Rezension zu "Der gestohlene Abend" von Wolfram Fleischhauer

Spannung ganz ohne Mord
Briggsvor 2 Monaten

Ein Hörbuch, in dem augenscheinlich nicht viel Aufregendes geschieht, das aber viele Einblicke gewährt.
Erst sehr spät erfahren wir, woher der Titel des Romans stammt: zu einem Zeitpunkt, als die Geschichte dichter und dichter wird, kein Schwarz und kein Weiß mehr zu erkennen ist.

Die literaturwissenschaftlichen Gedanken haben mich fasziniert, sie sind sehr gut eingeflochten!

Einen Punkt Abzug ergeben der nicht sehr ausgefeilte Spannungsbogen und die Auswahl des Sprechers: Wenn in einem Hörbuch amerikanische Aussprache gepflegt wird, dann bitte nicht mit einem dermaßen starken deutschen Akzent.

Kommentieren0
57
Teilen
StefanieFreigerichts avatar

Rezension zu "Schweigend steht der Wald" von Wolfram Fleischhauer

Achtung: hier KEIN Spoiler zu den Hintergründen der Handlung…
StefanieFreigerichtvor 3 Monaten

…leider halten das etliche andere Rezensenten anders. Schade – damit verpufft einiges am Überraschungseffekt.

„Den Wald lesen“

Die 28jährige Anja Grimm ist Forstamtsstudentin. Bereits als sie ein Kind war, hatte ihr Vater, ein Biologielehrer, in ihr die Liebe zum Wald erweckt. Dann verschwand er während der Ferien spurlos, als sie erst acht Jahre alt war. Durch ein Praktikum, bei dem die Bodenbeschaffenheit des Bayerischen Walds kartiert werden soll, gelangt sie wieder dorthin, wo die Familie einst mehrere glückliche Urlaube verbracht hatte. Doch sie trifft nicht unbedingt auf Gegenliebe: voller Misstrauen wollen einige aus der miteinander stark verflochtenen Dorfgemeinschaft hinter ihrem Eintreffen andere Absichten erkennen. Doch steht deshalb einer der Dörfler mit einer Waffe im Anschlag vor ihr? Wem kann sie hier trauen? Und was ist hier der Zusammenhang? Dann werden zwei Leichen gefunden. Doch Anja kann den Wald lesen, erkennt Zusammenhänge, die anderen verborgen bleiben.

Hier ist schlicht lovelybooks schuldig. Durch die Hörrunde zu Fleischhauers „Das Meer“ hatten sie mich angefixt für diesen Autor. Krimi – kenne ich schon. Dieser Autor ist anders: er schreibt über ein gesellschaftspolitisch relevantes Thema und transportiert das sehr geschickt, finde ich, in einem Krimi. Hier gibt es ein Hauptthema (das ich nicht verraten werde) und nebenbei lernt man noch einiges zum Thema Forstwirtschaft und Wald. Dazu wird die Stimmung oft gewechselt: da gibt es drohende Grundstimmung, Action, Verzweiflung, Frust, sehr bildhafte Darstellung davon, in den Schuhen eines anderen zu laufen, und wenn es ohne Schuhe auf Kies ist – Langeweile kam bei mir nicht auf. Fleischhauer schafft es, nicht belehrend zu wirken und zum Nachdenken aufzufordern, dabei aber auch blitzschnell die Perspektive zu wechseln, um es sich nicht zu leicht zu machen. Auch der Vortrag durch Detlef Bierstedt hat mich überzeugt. Ich würde 4 ½ Sterne geben, wenn das hier ginge…

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Ein tödlicher Fischfang steht uns bevor 

Unsere Meere leiden am immer stärker wachsenden industriellen Fischfang und der daraus folgenden Überfischung. Wolfram Fleischhauer setzt sich in seinem Buch "Das Meer" intensiv mit dieser Problematik auseinander. Dabei ist ein hochspannender Roman über Umweltschutz und die Frage, wie weit man für das Gute gehen darf, entstanden. Für unsere Hörrunde suchen wir 25 interessierte User, die gemeinsam mit uns das Hörbuch von Argon, gesprochen von Johannes Steck, hören und im Anschluss darüber diskutieren möchten!

Über das Hörbuch     
Teresa, eine Fischereibeobachterin der EU, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte die Arbeit auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff dokumentieren. Entsetzt darüber ist nicht nur John vom Fischereirat in Brüssel, der die junge Kontrolleurin ausgebildet hat und seit Kurzem mit ihr zusammen war. Genauso am Boden zerstört sind Ragna und ihre Gruppe von Umweltaktivisten, denen sich Teresa heimlich angeschlossen hatte. Seit einiger Zeit arbeiten sie daran, industriell gefangenen Fisch mit einer hochgiftigen Substanz zu verseuchen. Denn wenn die Menschen am Fisch sterben, wird keiner mehr Fisch kaufen. Wenn es anders nicht gelingt, die dramatische Zerstörung der Meere zu stoppen, dann eben auf diese Weise …

>> Hier gibt es die Hörprobe für den ersten Eindruck


Mehr zum Autor
Wolfram Fleischhauer, geboren 1961 in Karlsruhe, ist einer der wenigen deutschen Autoren, denen es gelingt, Anspruch und Spannung für ein großes Publikum zu verbinden. Mit Schweigend steht der Wald knüpft er den Erzählfaden seiner Erfolgsbücher Drei Minuten mit der Wirklichkeit und Die Frau mit den Regenhänden weiter – in einem kleinen Dorf am Rande der Republik.

Mehr zum Sprecher
Johannes Steck, als Theater- und Fernsehschauspieler sehr erfolgreich, widmet sich heute vorrangig seiner vielgelobten Sprechertätigkeit. Seine ausdrucksstarke, tiefe Stimme mit dem rauen Timbre zieht jeden Hörer in ihren Bann.

Gemeinsam mit Argon vergeben wir in unserer Hörrunde 25 Hörbücher von "Das Meer"

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 21.03.2018über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Welche Assoziationen weckt das Meer in euch? 


Ich freue mich auf eure Bewerbungen und wünsche euch viel Glück!  

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Hörrunden und Leserunden.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Wolfram Fleischhauer wurde am 09. Juni 1961 in Karlsruhe (Deutschland) geboren.

Wolfram Fleischhauer im Netz:

Community-Statistik

in 1,006 Bibliotheken

auf 66 Wunschlisten

von 14 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks