Wolfram Wette Die Wehrmacht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wehrmacht“ von Wolfram Wette

Die Wehrmacht hat von 1941 bis 1944 einen Vernichtungskrieg geführt. Warum sind die Generäle Hitler hierbei gefolgt? Der Autor zeigt als Erster, dass antirussische und antisemitische Feindbilder im Militär Tradition hatten. Ohne die Verherrlichung von Krieg und Gewalt, ohne die traditionsreiche Missachtung des Kriegsvölkerrechts hätte der Krieg im Osten so nicht geführt werden können. Nach 1945 wurde daraus die Legende von der sauberen Wehrmacht gestrickt.

Stöbern in Sachbuch

Die 21

Ein unbedingter Lesetipp.

Nomadenseele

Adele Spitzeder

Unglaubliche historische Story über stadtbekannte Münchner Betrügerin

Tine13

Die Entdeckung des Glücks

Selten habe ich mich beim Lesen eines Buchs so ertappt gefühlt. Mal sehen, ob ich einige der Tipps auch umsetzen kann.

Marina_Nordbreze

Für immer zuckerfrei

Toll geschrieben aber leider zu wenig praktische Ansätze wie man denn jetzt was ändern kann!

mabree

Lass uns über Style reden

Interessant, aber kein Style-Ratgeber

buchernarr

Aber nicht in diesem Ton, Freundchen!

Sehr kritisierend aber auch zum nachdenken! Mit frechen Bildern und immer wieder Sprüchen, die zum grübeln appellieren.

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Wehrmacht" von Wolfram Wette

    Die Wehrmacht

    Sokrates

    30. September 2011 um 12:48

    Neben „Soldaten“ und „Täter“ (beide unter Mitarbeit von Harald Welzer geschrieben) sollte man dieses Buch lesen. Es erklärt nicht die Motivation der einzelnen Soldaten oder der soziologisch-psychologischen Verknüpfungen und Ursachen in der Wehrmacht / SS während des 2. Weltkrieges, sondern beschäftigt sich im Allgemeinen mit der Wehrmacht, deren Organisation und mentaler Struktur sowie deren prägenden Ideen und Weltanschauungen. Wolfram Wette, in den Jahren 1971-1995 an Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Freiburg i.Br. forschend, ist Kenner der Wehrmacht schlechthin. Seine Arbeit umfasst daher alle möglichen Aspekte, die wichtig für das Verständnis der Wehrmacht als Institution und ihrer Mitglieder ist. So widmet sich Wette in einem eigenen Kapitel den Feindbildern Russland, Sowjetunion und Bolschewismus, gefolgt von einem separaten Kapitel zum Antisemitismus in der Wehrmacht. Zeitlicher Rahmen sind hierbei nicht nur die unmittelbaren Kriegsjahre oder die NS-Zeit ab 1933, sondern bereits das späte Kaiserreich, der 1. Weltkrieg und die ambi-valente Zeit der Weimarer Republik, die einen Nährboden für viele Ideen, die die NS-Herrschaft später wieder aufgriff, bereitet hat. . Darüber hinaus beschäftigt sich Wette mit der inneren Organisationsgewalt, der Dienstpflicht, der Generalität und den einzelnen Soldaten. Ein extra Kapitel behandelt die bis weit nach dem Krieg vertuschten Kriegsverbrechen. Sein letztes Kapitel widmet Wette schließlich den Kontinuitäten zwischen Wehrmacht und Bundeswehr. Das Buch versucht umfassend zu sein. Dies führt ein wenig dazu, dass ausführliche Darstellungen unterbleiben und Wette vielmehr knapp, prägnant und rigoros Thesen aufstellt, Fakten nennt. Dieser Stil wird konsequent durchgehalten und bedeutet letztlich – so meine ich – eine sehr interessante, faktenreiche und auf das Wesentliche reduzierten Darstellung der Wehrmacht und ihrer Ideologien seit der Jahrhundertwende. . Empfehlenswert vom gleichen Autor: „Militarismus in Deutschland“, erschienen beim Fischer Taschenbuch Verlag.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks