Wolfsmehl Zeit der Gründlichkeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeit der Gründlichkeit“ von Wolfsmehl

Hörspiel - Phantastischer Realismus KZ-Arzt Skindal lässt den Häftling Schadrach zu sich rufen, um aus seiner Haut ein letztes Stück Tapete zu gewinnen, das noch zur Fertigstellung eines Raumes fehlt. Dieser soll dem Kommandanten des Lagers zum Geburtstag übergeben werden. Das Werk des Arztes und zweier Wachen in dem fraglichen Raum schildert der sprachgewandte Schadrach - nachträglich aus seiner Sicht - in einem Brief an den Kommandanten. Erst aus Schadrachs Perspektive wird die sprichwörtliche deutsche Gründlichkeit der Nazi-Folterer zu einer neurotischen Penibilität. Wolfsmehl hat sich des Motivs dieser Gründlichkeit angenommen, die hier wie zufällig einen Einzelnen trifft. "Triumph über das Schweigen!" taz "Erinnert an den Klassiker Der Untergang des Hauses Usher!" Die Welt "Erinnert an Die Strafkolonie von Franz Kafka!"Augsburger Allgemeine "Phänomenale Anverwandlungsgabe!" Professor Ernst Fuchs

Stöbern in Gedichte & Drama

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zeit der Gründlichkeit" von RADIOROPA Hörbuch - eine Division der TechniSat Digital GmbH

    Zeit der Gründlichkeit

    Eltragalibros

    01. January 2013 um 16:17

    Inhalt: Ein Lager, ein Mann und ein grausames Schicksal. Das Arbeitszimmer des Kommandanten wird neu tapeziert. Schon seit vier Wochen arbeitet Doktor Skindal daran, indem er den Inhaftierten bei einem komplizierten Verfahren die Haut abzieht und sie an die Wand bringt. Ihm fehlen nur noch wenige Flecken und für das letzte Stück wird Schadrach ausgesucht, der bereits zwei Jahre im Lager lebt. Meinung: Herr Schadrach ist der Erzähler dieser surrealen Geschichte. Er ist ein Briefeschreiber, der dem Kommandanten, welcher den üblen Scherz initiiert hat, die Tragweite der Ereignisse detailliert schildert, die mit ihm auf üble Weise getrieben wurden. In das Zimmer des Kommandanten zitiert, welches für seinen Geburtstag renoviert wird, fallen Schadrach die seltsamen gelblichen Wände des Raumes und der komische Geruch auf, der sich dort breit macht. Doktor Skindal, der die Ausstattung des Zimmers durchführt, lebt zwischen vollständiger Überzeugung und absoluter Verblendung seiner eigenen menschenunwürdigen Taten. Denn die Wände des Kommandantenzimmers bestehen aus menschlicher Haut. Er vergleicht sich mit den mittelalterlichen Inquisitoren und sucht nach Gott, der sein Handeln vielleicht doch strafen könnte, und verneint letztendlich in seiner wahnhaften Vorstellung von der Welt dessen Existenz. Für ihn ist das Hautabziehen der Menschen eine Kunst. In Zeit der Gründlichkeit laufen zwei Geschichten parallel, was zwar durchaus dem Genre des Magischen Realismus zuzuschreiben ist, aber meiner Ansicht nach dem Autor eigen ist. Wolfsmehl erschafft eine so große semantische Differenz zwischen der wörtlich zu verstehenden Geschichte, die kurios, pervers und völlig unglaublich zu sein scheint und den Hintergrund des Lagers als KZ-Lager, in welchem den Inhaftierten menschenunwürdige Dinge widerfahren sind, gegen die sie sich nicht erwehren konnten. Ebenso scheint Schadrach seinem Schicksal völlig ergeben zu sein, er ist gegenüber dem aufbrausenden Doktor zurückhaltend und unterwürfig, beinahe wie versteinert im Anblick der unerwarteten und schrecklichen Ereignisse, die ihm bevorstehen. Neben der eigentlichen Handlung ist die musikalische Untermalung hervorzuheben, welche plötzlich in das Geschehen einbricht und vor allem die Surrealität der Ereignisse betont, die mit einem Scherz beginnt, aber wenig zum Lachen einlädt. Mit Kapellenmusik, luftig beschwingter Ballmusik oder Klavierspiel wird die Doppeldeutigkeit des Gesagten und des Gedachten immer wieder widergespiegelt. Die dunkle Vorahnung Schadrachs vollzieht sich mit einer träumerischen Musik, die das Unglaubliche noch stärker in Frage stellt und gleichzeitig das Grauen verdeutlicht. Der Wahnsinn Skindals dagegen erfährt militärische Musik, die sein fanatisches und starres Denken bestätigt. Die Sprecher des Hörspiels, insbesondere der beiden Protagonisten der Regisseur und Hörspielmacher Konrad Havler (Schadrach) sowie der Schauspieler Matthias Fuchs (Skindal) können die unterschiedlichsten Emotionen an den Hörer weitergeben. Angst, Unglauben und Unterwürfigkeit Schadrachs oder Wahnsinn, Überzeugung und Perfektionismus Skindals. Sie verhelfen dem Hörspiel die Doppeldeutigkeiten, mit denen es arbeitet, zu vervollständigen. Fazit: Mit Zeit der Gründlichkeit hat Wolfsmehl wieder ein beeindruckendes Hörspiel erschaffen, das mich ebenso wie Der Ideenfabrikant begeistert hat, soweit man von Begeisterung bei dieser Thematik sprechen kann. Aus wenigen Worten und meist surreal-absurden Situationen schafft er, eine bewegende Tiefgründigkeit zu entwickeln. Es geht dabei nicht nur um die Nazivergangenheit, sondern auch um das Wesen des Menschen und seine Einzigartigkeit, die Skindal zu grausamen Taten verleitet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks