Wulf Dorn Kalte Stille

(313)

Lovelybooks Bewertung

  • 315 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 62 Rezensionen
(143)
(120)
(46)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kalte Stille“ von Wulf Dorn

Wenn die Stille zum Alptraum wird... Eine Tonbandaufzeichnung, die in abrupter Stille endet – unerträglicher Stille. Mehr ist Jan Forstner von seinem kleinen Bruder Sven nicht geblieben. Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Ein mysteriöser Selbstmord führt ihn zu einem schrecklichen Geheimnis.

Der Anfang versprach mehr. Spannung lies nach. Nicht mit Trigger u. Dunkler Wahn zu vergleichen.

— Donnas
Donnas

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

— Prinzesschn
Prinzesschn

Sehr guter Thriller, atemlos fliegen die Seiten nur so dahin.

— JosefineS
JosefineS

Wow!

— buchliebhaberin26
buchliebhaberin26

Wirklich gut. Ich habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Absolut zu empfehlen, gefiel mir sehr.

— Mine90
Mine90

Nach Trigger ist kalte Stille der zweite Thriller von Wulf Dorn und was soll ich sagen, Wulf Dorn hält das Niveau- und wie! Super spannend!

— FridaHendriksen
FridaHendriksen

Die Bücher von Wulf Dorn sind für mich ein MUSS. Ich mag seinen Schreibstil, seine Geschichten. "Kalte Stille" ein Buch zum verschlingen!

— gawlicksgedanke
gawlicksgedanke

Das Buch kann nicht mit der rasanten Seite von "Trigger" mithalten, aber es bietet Spannung von Anfang bis Ende!

— nessisbookchoice
nessisbookchoice

Wie immer ein spannendes, gut geschriebenes Buch von Wulf Dorn. :)

— Melchen
Melchen

Wulf Dorn schafft es, einen mitten in's Geschehen zu versetzen, man kann das Buch einfach nicht weglegen

— missundaztood22
missundaztood22

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Was für ein Buch - die nächsten Tage wird jede Zimmerecke genau kontrolliert ;-)

Lissy77

Kalte Seele, dunkles Herz

Spannende Story - musste immer weiter lesen...

Sunshine29

Das stumme Mädchen

Eine gute Story die immer mehr Spannung aufbait

Lyreen

Du sollst nicht leben

interessant zu lesen, aber so richtig gepackt hat mich dieser Thriller nicht.

Ekcnew

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...spannend von der ersten bist zur letzen Seite...

    Kalte Stille
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 15:01

    Jan Foster hat seinen kleinen Bruder vor dreiundzwanzig Jahren das letzte Mal gesehen. In jeder Nacht ist sein Bruder spurlos verschwunden. Kurze Zeit später Jans Vater tödlich verunglückt. Die beiden Fälle wurden nie aufgeklärt. Jan macht sich seither große Vorwürfe! Nach Jahren kehrt er wieder in seinen Heimatort zurück. Da er als Psychiater in der dortigen Klinik begonnen hat. Doch schon bald holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Ein mysteriöser Selbstmord führt ihn schließlich auf die richtige Spur und er erfährt was vor dreiundzwanzig Jahren wirklich passiert ist… Ein grenz-geniales Buch!! Der Autor führt den Leser an der Nase herum und man erfährt wirklich erst auf den letzten paar Seiten wer wirklich der Mörder ist. Mir hat das erste Buch „Trigger“ schon so gut gefallen und ich wurde auch bei diesem Buch nicht enttäuscht! Ein Autor mit großem Potential! Sebastian Fitzek hat einen großen Konkurrenten bekommen!!

    Mehr
  • Kalte Stille

    Kalte Stille
    Prinzesschn

    Prinzesschn

    06. August 2017 um 13:27

    Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Ein mysteriöser Selbstmord führt ihn zu einem schrecklichen Geheimnis.Jan ist ein tragischer, aber genau deswegen ein sehr interessanter Charakter. Ich habe seine Geschichte, die Einblicke in seine Psyche und seinen Alltag verschlungen.Die verschiedenen Charaktere, Handlungsstränge und letztendlich ihre Zusammenführung haben mir unglaublich gut gefallen. In sich eine wirklich spannende und geschlossene Geschichte.Der Schreibstil ist sehr angenehm und ließ sich so flüssig lesen, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und in einem Rutsch durchlas.Ein spannender Psychothriller, der mit wenig Blut, dafür mit umso mehr überraschenden Wendungen und Spannungsbögen auf einen lauert.Nach "Phobia" mein zweites Buch von Wulf Dorn und definitiv nicht mein letztes!

    Mehr
  • Wulf Dorn - Kalte Stille

    Kalte Stille
    Mine90

    Mine90

    18. February 2017 um 19:16

    Das zweite Buch , welches ich von Wulf Dorn innerhalb kürzester Zeit durchgelesen habe. Ich mag den Schreibstil sehr, es ist flüssig und verständlich zu lesen ohne dass man besondere Fähigkeiten an die Konzentration stellen muss. Die Handlund gefällt mir ebenfalls sehr gut, durchgängig spannend . Jedoch muss ich sagen, dass es zwischendurch ein paar zu viele "Zufälle" gibt, wie sich die Protagonisten untereinander kennen. Das ist etwas unglaubwürdig, aber einem Buch kann ich das verzeihen ;-) Insgesamt ein wirklich guter Thriller, der mir sehr gefiel. Ob man den "Täter" erahnen kann, kann ich persönlich nicht sagen, weil ich während des lesens nie miträtsel um mir den Spaß nicht zu verderben. Ich muss aber auch sagen, dass es bei diesem Buch keine wirklich auffälligen Passagen gibt, die zum Täter führen. Lest am besten selbst und lasst euch überraschen! Ich bin jedenfalls nach "Trigger" wieder so begeistert von "Kalte Stille", dass ich direkt "Dunkler Wahn begonnen habe und gleich im Internet auf die Suche nach "Phobia" und seinen anderen Büchern gehe... ;)

    Mehr
  • Ein gutes Buch!

    Kalte Stille
    Nadinini

    Nadinini

    06. January 2017 um 10:56

    Dieses Buch habe ich von einer Freundin geliehen bekommen und war wirklich sehr neugierig auf die Geschichte. Da ich mittlerweile wahnsinnig gerne Thriller lese und mich auch gern mal verwirren lasse, war dieses Buch eigentlich perfekt. Jan ist ein sympathischer Protagonist, der in seinem Leben schon eine ganze Menge gesehen hat und viele schlimme Momente erleben musste. Mit der Zeit wird einem als Leser immer klarer vor Augen geführt, dass er gar keine Chance hat ein normales Leben zu führen und die damaligen Ereignisse zu vergessen. Umso spannender wird die Reise mit ihm, die allerdings erneut viel Tod und viele Rätsel mit sich bringt. Die Nebencharaktere waren wirklich gut ausgearbeitet und obwohl ich Schwierigkeiten mit den Namen hatte, weil es doch recht viele waren und ich oft nicht wusste wer nun was gemacht hat, muss ich sagen, dass ich die einzelnen Geschichten sehr spannend fand und es schön zu sehen war, wie am Ende alles zusammenkam. Besonders sympathisch ist einem eigentlich nur Jan, doch zweifeln tut man eigentlich an allen Charakteren mal. Zumindest ging es mir damit so. Gerade Carla kam mir erst sehr vernünftig vor, doch mit der Zeit zweifelt man selbst an ihr. Ebenso ging es mir mit Marenburg und Dr. Rauh. Im Grunde genommen habe ich an allen einmal gezweifelt, bis auf die Person, die es dann auch wirklich war. Die Story war an sich sehr spannend gestaltet, leider gab es für mich aber immer wieder gewisse Längen, die mich etwas gestört haben. Einzelne Tatsachen hätten für mich wegbleiben können, doch natürlich sollte es dadurch spannender gemacht werden. Der Fokus liegt für den Leser natürlich auf Jans Situation, da man hauptsächlich aus seiner Sicht liest. Dementsprechend war es auch mir selbst wichtig herauszufinden, was denn mit Sven passiert ist und ich bin froh, eine Antwort erhalten zu haben. Neben Jan hat man aber auch noch andere Protagonisten, im Grund genommen erfährt man über jeden Charakter etwas und kann somit viele Handlungen nachvollziehen. Am meisten verbunden gefühlt habe ich mich allerdings mit Jan und muss sagen, dass mich seine Geschichte auch am meisten mitgenommen hat. Letztendlich hängt aber alles zusammen und es war interessant dem nach und nach auf die Schliche zu kommen. Fazit: Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und es war spannend, die Geschichten der einzelnen Charaktere nach und nach aufzudecken und verstehen zu lernen. Was mich etwas gestört hat waren die Längen, die gar nicht hätten sein müssen und es hat mich tatsächlich auch etwas gestört, dass ich an so gut wie jeder Person einmal gezweifelt habe. An sich ist das natürlich etwas, das ein Buch nur noch besser macht, doch mir war so kaum jemand sympathisch und ich konnte mich nur mit Jan wirklich identifizieren, was ich etwas schade fand. Die Story an sich ist sehr gut durchdacht und mir hat gerade die Auflösung auch unglaublich gut gefallen. Was Sven angeht hätte ich tatsächlich noch mehr erwartet und bin da schon fast enttäuscht zurückgelassen worden, insgesamt wurde aber alles aufgelöst und es sind keine Fragen offen geblieben, was ich persönlich immer ziemlich wichtig finde. An sich ist es eine spannende Geschichte, mit vielen wirklich schlimmen Situationen und grausamen Geschichten, die mich nur nicht dauerhaft fesseln konnte. Von mir gibt es daher 3,5 Federn :)

    Mehr
  • Ich glaube, Wulf Dorn, kann nur "gut" und "sehr gut"...

    Kalte Stille
    nessisbookchoice

    nessisbookchoice

    18. August 2016 um 12:10

    Titel: "Kalte Stille"Autor: Wulf DornErscheinungsdatum: 23. August 2010Seitenanzahl: 448 SeitenGenre: ThrillerPreis: Taschenbuch 8,99€Verlag: HeyneKlappentext: Wenn die Stille zum Alptraum wird ...Eine Tonbandaufzeichnung, die in abrupter Stille endet – unerträglicher Stille. Mehr ist Jan Forstner von seinem kleinen Bruder nicht geblieben. Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater unter rätselhaften Umständen. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein.Der Psychiater Jan Forstner leidet seit dreiundzwanzig Jahren unter dem mysteriösen Verschwinden seines damals sechsjährigen Bruders Sven. Nur ein Diktiergerät, das die beiden Jungen in jener Nacht bei sich hatten, ist Jan geblieben. Darauf ist Svens Stimme zu hören, die in abrupter Stille endet. Seither kann Jan keine Stille mehr ertragen und wird von Alpträumen geplagt. Ein weiteres Rätsel gibt der Unfall von Jans Vater auf, der in derselben Nacht verunglückte, nachdem er wegen eines Anrufs mit unbekanntem Ziel aufgebrochen war. Nach einer schweren Krise erhält Jan die Chance für einen beruflichen Neuanfang in der Klinik seines ehemaligen Heimatortes. Dort wird Jan mit einem mysteriösen Selbstmordfall konfrontiert. Gemeinsam mit der Journalistin Carla Weller kommt er einem Geheimnis auf die Spur, das sich seit vielen Jahren hinter den Klinikmauern verbirgt. Ein Geheimnis, das Jan zurück in seine Vergangenheit und auf die Spur des Täters führt. Wulf Dorn hat mit seinem Debütroman "Trigger" bei mir einen wirklichen Hit gelandet.Man merkt als Leser dennoch sofort, dass "Kalte Stille" anders aufgebaut ist.Jedoch spielt das Buch ebenfalls im beschaulichen und fiktiven Örtchen Fahlenberg und in der Waldklinik. Beides ist schon aus "Trigger" bekannt und trägt dazu bei, dass der Leser sich sofort heimisch und integriert fühlt.Der Leser kann sich fantastisch seine eigenen Eindrücke von der Stadt, der Klinik und den Charakteren machen und diese nach und nach zusammensetzen. In diesem Buch steigt man zunächst etwas gemächlicher ein und einem wird Zeit gelassen, sich in das Buch einzufinden und die Figuren kennenzulernen.Zuerst lernt man den Protagonisten und seine Geschichte bzw. Vergangenheit stückchenweise kennen. Auch in diesem Buch sind alle Charaktere wieder sehr detailliert und ausführlich ausgearbeitet, sodass man sich sofort empathisch zu ihnen verhält. Es wird sehr zeitnah deutlich, dass dieses Buch sich eher um die Geschichte der handelnden Personen dreht, welche zu den aktuellen Vorkommnissen führt.Wobei hier zu sagen ist, dass der Klappentext etwas irreführend ist. Zu Beginn und Schluss wird das Thema definitiv aufgegriffen, aber im Mittelteil spielen andere Szenerien die Hauptrolle und es wird kaum auf die eigentliche Geschichte, die der Klappentext verspricht, eingegangen, sodass diese in den Hintergrund rückt. Da dieses Buch einen, wie schon oben beschrieben, gemächlicheren Erzählstil an den Tag legt, fehlten mir an manchen Stellen rasantere Ausführungen, die das Durchlebte ein wenig spannender gestalten.Natürlich hängt dies mit dem Handlungsstrang zusammen und macht, wenn man das Buch als Ganzes betrachtet, Sinn. Zum Ende hin hatte ich einen Verdacht, wie das Buch enden könnte. Dieser hat sich auch bestätigt, jedoch hatte ich nicht das Gefühl, dass das Buch daher durchschaubarer wirkte.Ich habe bis zum Ende mitgefiebert und es bliebt konstant spannend. Alles in allem fügen sich alle kleinen Puzzleteile stringent zusammen und keine Fragen bleiben offen.Ein rundum gutes, abgerundetes Buch, welches von mir mit 4/5 Sternchen belohnt wird. :)

    Mehr
  • Guter Thriller, konnte meine Erwartungen aber nicht ganz treffen

    Kalte Stille
    EmmaZecka

    EmmaZecka

    29. May 2016 um 18:45

    Vor fast einem Jahr habe ich Wulf Dorns Roman "Phobia" gelesen. Dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten, sodass ich den Autor im Hinterkopf behielt. Im Rahmen einer Blogger Aktion wurde ich dann auf "Kalte Stille" aufmerksam und dachte mir: "Warum eigentlich nicht?". Als ich dann erfuhr, dass "Kalte Stille" eines von Wulf Dorns ersten Büchern und somit - laut einiger Fans - eines der besseren Bücher - ist, war meine Neugier definitiv geweckt und das Buch zog bei mir ein. Ich bleibe wieder einmal mit einer geteilten Meinung zurück. Kommen wir zuerst zu den positiven Aspekten: "Kalte Stille" hat mich fast eine Woche beschäftigt. Ich wollte wissen, wie es Jan Forstner ergeht, der nach Jahren in sein Heimatdorf zurückkehrt, um endlich ein ruhiges Leben zu führen und die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Doch kaum ist er wieder in Fahlenberg ankommen, nehmen die Ereignisse ihren Lauf und er findet sich schnell in einer verstrickten Geschichte wieder. Wulf Dorn führt in "Kalte Stille" mehrere Handlungsstränge ein. Besonders faszinierend zu lesen war, wie Wulf Dorn diese Stränge miteinander verbindet. Immer wieder habe ich mich gefragt, was die Akteure miteinander zu tun haben und wann sich die Stränge endlich verknüpfen. Und erst auf den letzten Seiten bekommen wir Gewissheit. Zudem schafft er es hervorragend, den Leser an der Nase herumzuführen :-). Jedoch hatte ich Mühe mit Wulf Dorns Schreibstil. Er beschreibt sehr viel. Teilweise ist es auch gekonnt herausgearbeitet, manchmal wurde mir aber zu viel erklärt. Beispielsweise fasst ein alter Freund von Jan, wichtige Dinge aus dem Dorfgeschehen für ihn zusammen. Das macht einerseits Sinn, da es wichtige Informationen für die Geschichte sind. Andererseits hätte ich mir hier gern mehr erleben gewünscht. Zudem gibt es immer mal wieder nebensächliche Informationen, die für mich nicht wirklich etwas mit der Geschichte zu tun haben. Hier habe ich die Dialoge dann überflogen und hätte mir gewünscht, dass andere Dinge dafür mehr ausgebaut werden. Ebenfalls konnte ich mich mit den Charakteren nicht ganz anfreunden. Protagonist Jan leidet sehr unter dem oben beschriebenen Verlust. Er ist für mich einer der glaubwürdigsten Charaktere. Die potentiellen Verdächtigen des Romanes, diejenigen, die wirklich Leichen im Keller haben könnten, werden mir aber zu oberflächlich dargestellt. Mein Fazit? "Kalte Stille" konnte mich fesseln. Ich habe gestern den ganzen Abend damit verbracht, den Roman zu beenden, weil ich wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht. Findet Jan endlich Antworten auf seine Fragen? Was hat es mit dem mysteriösen Selbstmord auf sich? Allerdings musste ich auf den letzten Metern auch lächeln und fühlte mich in das ein oder andere Klischee hineinversetzt. Zusammenfassend kann ich sagen, dass "Kalte Stille" ein packender Roman ist. Mich konnte er zwar nicht vollständig überzeugen, dennoch habe ich Lust auf weitere Bücher von Wulf Dorn.

    Mehr
  • Mein erstes Buch des Autors

    Kalte Stille
    Aurora

    Aurora

    01. January 2016 um 17:56

    Alle schwärmen immer von den Büchern von Wolf Dorn. »Kalte Stille« ist nach seinem Jugendthriller »Mein böses Herz« nun schon das zweite Buch, das ich von ihm lese. Aber irgendwie kann der Autor mich noch nicht gänzlich von sich überzeugen. Die Bücher sind zwar gut durchdacht und lassen sich prinzipiell flüssig lesen. Ab und zu habe ich hier auch die Hand vor dem Mund geschlagen, weil ich die Szene nicht fassen konnte. Dennoch blieb in mir während und auch nach dem Lesen das Gefühl, dass etwas fehlt - also, nicht richtig fehlt. Es war einfach, dass mich das Buch nicht richtig packen konnte. Es war die ganze Zeit über selten so, dass ich den Drang hatte, dass ich unbedingt weiterlesen MUSS. Manche Kapitel endeten tatsächlich mit einem Cliffhanger, wo ich dachte: Und jetzt, was passiert jetzt? Aber trotzdem bleibt es leider "nur" ein gutes Buch, auch wenn ich sehr gern weitere Bücher (und vor allem die Fortsetzung von diesem) von Wulf Dorn lesen werde.

    Mehr
  • Das Trauma seiner Kindheit lässt Jan Forstner nicht los...

    Kalte Stille
    Literatur-Lady

    Literatur-Lady

    16. June 2015 um 16:26

    Es ist mittlerweile über 20 Jahre her, dass der Psychiater Jan Fortstner als 12jähriger seinen kleinen Bruder Sven durch ein ungeklärtes Unglück verlor. Sven verschwand spurlos, vor Jans Augen, in einer eiskalten Winternacht. Die Familie zerbrach durch diesen Schicksalsschlag, denn auch der Vater der beiden Jungen kam in derselben Nacht unter ebenfalls mysteriösen Umständen ums Leben. Viele Jahre später kehrt der jetzige Psychiater Jan Forstner durch einen ZUfall in seinen Heimatort Fahlenberg zurück und versucht, seinem Trauma Herr zu werden. Nach und nach kommt er dem schrecklichen Geheimnis seiner Vergangenheit auf die Spur... Wulf Dorn nimmt den Leser mit auf eine Reise nach Fahlenberg, den Ort, an dem wir schon Ellen Roth und Mark Behrendt aus "Trigger" trafen. Jan Forstner nimmt die Stelle Behrends in der Waldklinik ein und kehrt so in seine alte Heimat zurück. Die dramatische Geschichte um das Verschwinden des kleinen Svens lassen den Leser lange Zeit viele verschiedene Rückschlüsse ziehen, und auch hier kommt die Auflösung und das Ende der Geschichte so überraschend wie bei allen bisher gelesenen Thrillern von Wulf Dorn! Wirklich erstaunlich und fesselnd, welche Wendung die Geschichte nimmt!

    Mehr
  • Endlich wieder mal Spannung

    Kalte Stille
    NeleSani2204

    NeleSani2204

    28. May 2015 um 09:56

    Ich war froh, endlich mal wieder ein Buch zu lesen, dass mich nicht in Ruhe lässt. Ein spannendes Buch, was man nicht zur Seite legen will. Die Art, in der Wulf Dorn schreibt, entspricht genau meinen Vorstellungen. Man merkt gar nicht, wie man in die Geschichte hineingezogen wird. Auch die Tatsache, dass es um Psychiatrie usw. geht, lässt mich immer aufhorchen. Genau solche Bücher, sind genau meins.  Ein Kritikpunkt habe ich allerdings. Leider habe ich mich zwischendurch gefragt, was die Story mit der eigentlichen Geschichte zu tun hat bzw. mit dem eigentlichen Thema, dass den Protagonisten Jan beschäftigt. Man bekommt fast das Gefühl, als würde die Tatsache, dass Jan das Rätsel um seinen Bruder lösen will, in den Hintergrund rückt. Das Ende sorgt dann aber wieder für Klarheit. 

    Mehr
  • Wenn die Stille zum Albtraum wird...

    Kalte Stille
    nonamed_girl

    nonamed_girl

    07. May 2015 um 16:35

    Jan Forstner kann die Stille nicht ertragen. Die Stille auf dem Tonband, welches abrupt endet - das Tonband, das die letzten Minuten vor dem Verschwinden seines kleinen Bruders Sven aufgezeichnet hat. In dieser Nacht hat Jan nicht nur seinen Bruder verloren, auch sein Vater kam unter bisher ungeklärten Umständen bei einem Unfall ums Leben. Viele Jahre Später kehrt Jan in seine Heimatstadt zurück. Wieder sterben Menschen in seinem Umfeld. Ein Zufall? Wulf Dorn hat mit Jan Forstner eine vom Leben gezeichnete, aber doch sympathische Hauptperson kreiert, die der Leser sehr gern auf der Suche nach der Wahrheit begleitet. Der Schreibstil ist einfach und der Sprung zwischen den Zeiten leicht nachzuvollziehen. Ein gut durchdachter Thriller mit kleinen und großen Überraschungen.

    Mehr
  • unglaublich spannend und fesselnd

    Kalte Stille
    crazy_julchen

    crazy_julchen

    27. January 2015 um 12:51

    Klapptext: Eine Tonbandaufzeichnung, die in abrupter Stille endet - unerträglicher Stille. Mehr ist Jan Fortner von seinem kleinen Bruder Seven nicht geblieben. Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein. Ein mysteriöser Selbstmord führt ihn zu einem schrecklichen Geheimnis. Cover: Der Hintergrund auf dem Buch ist in einem hellen weiß/grau/blau gehalten. Die Schwarze Schrift darauf hebt sich gut vom Hintergrund ab. Die risse wie in einer Wand lässt auf unvorhersehbares schließen. Insgesamt ist das Cover schlicht. Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt und in den Bann gezogen. Jan Forster steht zwar mit beiden Beinen im Leben, aber trotzdem lässt ihn seine Vergangenheit nicht los. Er versucht mit allen Mitteln erhauszufinden, was vor 23 Jahren passiert ist. In dem Buch werden immer wieder Rückblenden vorgenommen, die einem Jans und vor allem Svens Schicksal näher bringen. Nach und nach scheinen sich die Puzzelteile zusammenzufügen, doch bis zum Schluss bekommt man nicht heraus, wer wirklich hinter allem steckt und vor allem wieso. Wulf Dorn perfektioniert das Werk, einen zu verunsichern und immer die falschen Täter ins Gedächnis zu rufen.  Insgesamt konnte ich mich richtig gut in Jan hineinversetzen und wollte wie er herausfinden, wer seinem kleinen sechsjährigen Bruder auf dem Gewissen hat. Die Wahrheit ist schockierend und beängstigend zu gleich..... Fazit: Ein unglaublich packender Psychothiller, den man nicht mehr aus der Hand legen wird! ich kann beruhigt 5 von 5 Punkten vergeben, weil es einfach richtig gut geschrieben und erzählt wird. Eine wahrhaft gute Geschichte, die so realistisch sein könnte!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Kalte Stille

    Kalte Stille
    Nenatie

    Nenatie

    05. August 2014 um 18:07

    Inhalt: Jan Forstner kehrt nach einer gescheiterten Ehe in seine Heimatstadt zurück. Dort bekommt er die Chance auf einen Neuanfang als Psychologe in der Waldklinik. Doch die Vergangenheit lässt ihn nicht los. Vor 23 Jahren verschwand sein Bruder spurlos und sein Vater verunglückte tödlich. Alles , was Jan von seinem Bruder blieb, ist eine Tonbandaufzeichnung, auf der nichts zu hören ist, nur Stille. Die Ungewissheit über das Schicksal des Bruders und der schreckliche Verlust des Vaters bestimmen fortan seinen seelischen Zustand. Jan will die neue Chance nutzen, doch die Ereignisse von damals lassen ihn nicht los. Was ist damals geschehen? Meinung: Kalte Stille ist ein spannender Thriller. Der Aufbau ist logisch und durchdacht und man tappt als Leser lange im Dunkeln wer denn nun der Bösewicht ist und was genau geschehen ist. Die Geschichte steigert sich immer weiter und scheinbar nicht zusammenhängende Ereignisse ergeben am Schluss ein Gesamtbild. Allerdings waren mir das teilweise doch zu viele Zufälle und ich muss zugeben auch ein paar Selbstmorde zu viel! Die winterliche Atmosphäre in dem Buch ist teilweise fast greifbar und passt gut ins Gesamtbild. Zudem trägt sie einiges zur Spannung bei. Jan, der Hauptcharakter war mir sympathisch. Er ist zwar Psychologe hat selbst aber ein großes Problem mit seiner Obsession, die ihn letzen Endes die Ehe gekostet hat. Die anderen Charaktere blieben leider etwas farblos für mich. Der Schreibstil ist flüssig und passend zum Buch und zur Geschichte. Es werden auch einige Details ausgeschmückt. Aber nicht zu viel. Auch hier gibt es den Perspektivwechsel, der Großteil wird aus der Sicht von Jan erzählt, dann gibt es die Sicht eines Unbekannten. Und ab und an noch die Sicht anderer Charaktere. Am Schluss fügt sich zwar alles zu einem ganzen Bild zusammen, aber wie sicher schon aufgefallen sein dürfte gefallen mir persönlich zu viele Perspektivwechsel einfach nicht. Ein spannender Psycho-Thriller mit ein paar vielen Zufällen und einer drückenden Atmosphäre. Für Fans des Genres lesenswert. Das Buch schafft genau 4 Sterne.

    Mehr
  • ein wenig langatmig

    Kalte Stille
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    03. August 2014 um 16:51

    Klappentext: „Eine Tonbandaufzeichnung, die in abrupter Stille endet – unerträglicher Stille. Mehr ist Jan Forstner von seinem kleinen Bruder nicht geblieben. Vor dreiundzwanzig Jahren ist Sven spurlos verschwunden. In derselben Nacht verunglückte auch sein Vater unter rätselhaften Umständen. Beide Fälle konnten nie aufgeklärt werden. Als Jan gezwungen ist, an den Ort seiner Kindheit zurückzukehren, holt ihn die Vergangenheit wieder ein.“ Der junge Psychiater Jan Forstner kehrt in seinen Heimatort zurück, in die Klinik, in der schon sein Vater arbeitete. Gleich muss er mit anschauen, wie eine junge Frau von einer Brücke springt. Er erinnert sich an die Nacht in seiner Kindheit, in der sein Bruder verschwand, sein Vater bei einem Autounfall starb und seine Mutter ihm die Schuld dafür gab. Was war damals passiert und warum musste diese Frau sterben? Jan Forstner wird in seiner verletzten Seele sehr gut geschildert, ebenfalls andere Personen, die aus verschiedenen Gründen am ihrem Schicksal zerbrochen sind. Sehr einfühlsam und realistisch zeigt Dorn Gründe auf. Gut hat mir gefallen, dass das Thema Patientenmissbrauch in der Psychiatrie aufgegriffen wurde. Bei dem jungen Psychiater ist mir der Handlungsstrang nicht immer ganz schlüssig, denn er reagiert mir in seinem Schmerz oft zu selbstsicher, abgeklärt und durchdacht. Auch ein paar andere Fragen zur Logik sind bei mir offengeblieben, insbesondere am Ende. Ziemlich schnell hatten sich für mich zwei Bösewichte herauskristallisiert und bei einem lag ich richtig, also eine voraussehbare Geschichte. Der Roman hat spannende Momente, aber insgesamt konnte er mich nicht mitnehmen. Gut beschriebene Charaktere, aber eine Story die sich ein wenig hinzog, von Wiederholungen lebte und mir persönlich zu offensichtlich konstruiert war. Alles in allem aber kein schlechtes Buch.

    Mehr
  • Stille ist alles, was blieb

    Kalte Stille
    buchjunkie

    buchjunkie

    Der Psychiater Jan Forstner kehrt nach einer gescheiterten Ehe und dem Verlust der Arbeitsstelle in seine Heimatstadt Kahlenberg zurück, wo er vor 23 Jahren Schreckliches erlebt hat. In einer Winternacht verschwand zunächst sein jüngerer Bruder spurlos, kurz darauf starb sein Vater bei einem Autounfall.  Alles , was Jan von seinem Bruder blieb, ist eine Tonbandaufzeichnung, auf der nichts zu hören ist, nur Stille. Die Ungewissheit über das Schicksal des Bruders und der schreckliche Verlust des Vaters bestimmen fortan seinen seelischen Zustand und lassen ihn bis heute nicht zur Ruhe kommen.  Jan erhält das Angebot, in der örtlichen Nervenheilanstalt zu arbeiten. Er nimmt den Job an und sieht darin eine Chance, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch bald zeigt sich, dass die Vergangenheit sich wieder meldet. Jan wird Zeuge eines Selbstmords einer jungen Frau. Dies weckt in ihm dunkle Erinnerungen an ein ähnliches Ereignis aus seiner Kindheit. Die Spur seiner Nachforschungen führt in die Nervenklinik, und ein furchtbarer Verdacht scheint sich zu bewahrheiten. Der Fall hängt in irgendeiner Weise mit Jans persönlichen Schicksalsschlägen zusammen und weckt die Hoffnung, die Rätsel um sein Trauma endlich lösen zu können.  Ich hatte es als Hörbuch, und es war wieder ein sehr packender und spannender Thriller von Wulf Dorn.  Er lies die Geschichte langsam aber doch schon den Leser fesselnd beginnen und der Spannungsgrad wurde kontinuierlich erhöht.  Scheinbar nicht zusammenhängende Gegebenheiten entwickeln sich nach und nach zu einem runden Ganzen.  Einen Punkt Abzug gibt es für die meiner Meinung nach etwas zu häufig auftretenden Zufälle.  David Nathan hat den Roman wieder großartig gelesen.  Aber mein nächstes Buch von Wulf Dorn werde ich lesen und nicht hören, weil ich beim Lesen einfach intensiver in der Story bin.  “Kalte Stille“ ist ein gut geschriebener, packender Thriller und sehr empfehlenswert!

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    17. June 2014 um 16:39
  • weitere