Adam ist jetzt mit Eva befreundet

von Wylie Overstreet 
3,9 Sterne bei41 Bewertungen
Adam ist jetzt mit Eva befreundet
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AndreasEngels avatar

Einfach eine gute Idee. Unterhaltsam und sarkastisch. Leichtes für zwischendurch.

Holdens avatar

Mr. Sugarmountain please read this!

Alle 41 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Adam ist jetzt mit Eva befreundet"

Die Geschichte der Welt noch einmal neu erzählt: In 2.000 der wichtigsten, überraschendsten, lustigsten (fiktiven) Posts und Newsfeeds seit Beginn der Zeit vom Urknall zu Bin Laden, von den Dinosauriern zu Barack Obama. Auf Facebook haben sie alle schon gepostet. Dieses Buch ist der Beweis!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841902450
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Erscheinungsdatum:18.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Holdens avatar
    Holdenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mr. Sugarmountain please read this!
    Einmal Facebook rückwärts

    Eine interessante Idee: Was wäre passiert, wenn Mark Z. (bzw. die Winklevoss-Zwillinge) Facebook viel früher erfunden hätten, was hätte man damals nicht alles schon im Vorraus wissen können? Schön ironisch-humorvolle Gedankenspielereien, bei dem einem auch manchmal das lachen im Halse stecken bleibt, zB wenn Hitler Nationalismus bereits 1920 für eine "gute Idee" hält. Sehr amüsant so für zwischendurch, durchaus weiterzuempfehlen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Super Buch für Zwischendurch und schlechte Tage
    Besonders gut wenn man Aufheiterung braucht...

    Meine Meinung:

    Ich hab dieses Buch beim Stöbern entdeckt, ein wenig drin herum geblättert und daraufhin musste es einfach mit. Es geht darum, unsere Geschichte auf die Facebook-Welt zu übertragen und ist einfach nur urkomisch. Besonders wenn man bedenkt: Hey, das könnten die ja wirklich gepostet haben.

    Ob nun der Urknall, Vampire, Epochen oder wer sonst noch eine wirklich wichtige Rolle innerhalb der Menschheitsgeschichte spielt, hier wird einfach jeder aufs Korn genommen.

    Ich hab so gut wie bei jeder Seite gelacht, mich dermaßen gekringelt, sodass ich einfach die Zeit um mich herum vergessen habe.

    Dabei waren Postings und Likes und/oder Kommentare wirklich genial gewählt, wie ich finde.

    Das Buch tropft geradezu vor Sarkasmus, schwarzem Humor und generell Humor, denn wer würde sich bitteschön bei einem Vollmond, der Menstruation zu seinen Interessen hinzufügt und Vampiren die darunter posten ‚Gefällt uns‘ nicht vor Lachen kringeln?

    Mir zumindest ist es so ergangen, denn es war einfach ein Lesegenuss für mich.

    Dabei ging es recht schnell und die Seiten konnte man alle innerhalb eines Tages durcharbeiten kann.

    Ich jedoch liebe dieses Buch, sodass ich gleich 2-mal lesen musste und das muss gesagt sein:

    Es bleibt auch da urkomisch.

    Daher bekommt es hier volle 10 Stöberkisten und eine Empfehlung an euch (besonders, wenn ihr noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken seid).

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    stefanie_skys avatar
    stefanie_skyvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Witziges Buch für Zwischendurch oder einfach mal so zum Durchblättern
    Geschichte mal anders...

    INHALT: 
    Man stelle sich vor Facebook hätte es bereits seit dem Urknall gegeben. Jedes geschichtliche Ereignis wäre somit in irgendeiner Art und Weise gepostet und kommentiert worden. Die Schlange hätte Eva durch Links zu Artikeln über gesunde Ernährung dazu gebracht in den Apfel zu beißen, Paris hätte seine Beziehung zu Helena öffentlich geteilt und damit den Krieg angezettelt und Da Vinci hätte seine neusten Werke über Facebook ausgestellt. Ein Rückblick vom Anbeginn der Zeit bis Heute - auf eine etwas andere Art und Weise.



    MEINUNG: 
    Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr. Wie beim richtigen Facebook wurde auch hier das Layout der Statusmeldungen beibehalten. Dieser Stil wird von Anfang bis Ende beibehalten. Nur zwischenzeitlich werden ein paar einleitende Worte zum Beginn einer neuen Ära eingeflochten und bilden somit eine zusätzliche Übersicht. Abgesehen davon, dass sich zwischenzeitlich Personen, Ereignisse oä. mit einem Kommentar zu Wort melden, obwohl diese erst in der Zukunft existieren wurde hier eine Chronologie beibehalten.
    An vielen Stellen musste ich schmunzeln und somit ließ sich das Buch sehr schnell weg lesen. Vor allem der oftmals schwarze Humor hat mir sehr gut gefallen. Auf die Länge des Buches gesehen wiederholte sich die Art der Witze jedoch zu oft und es kam nicht wirklich viel überraschendes mehr. Auch fällt es schwer einige Witze zu verstehen, wenn man den geschichtlichen Hintergrund nicht kennt. Man sollte demnach also nicht ganz ohne Vorwissen an das Buch heran gehen. Die meisten geschichtlichen Figuren waren mir geläufig, aber dennoch gab es auch einige von denen ich noch nie etwas gehört hatte oder nur wenig wusste. 

    FAZIT: 
    Ein witziges Buch für Zwischendurch, das jedoch durch oftmals ähnlich gestrickte Witze mit der Zeit an Charme verliert. Um auf humorvolle Weise etwas über die Geschichte dazuzulernen ist es auch nicht geeignet, da viele Witze darauf abzielen, dass man bereits ein wenig Vorwissen hat. Trotzdem finde ich die Idee hinter dem Buch gut, auch wenn es nicht durchgehend gut gelungen ist. Als Geschenk könnte es aber sicher zum "Rumreich-Highlight" werden.

    Diese und viele andere Rezensionen findet ihr auch auf:
    http://schattenfederlein.blogspot.de/

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lesemaus_im_Schafspelzs avatar
    Lesemaus_im_Schafspelzvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Witziger Abriss durch die Geschichte im typischen Facebook-Stil :-)
    Witziger Abriss durch die Geschichte im typischen Facebook-Stil

    Die Geschichte der Welt – und Facebook ist dabei!

    Schon das blaue Cover mit dem überall bekannten „Facebookdaumen“, um den sich eine Schlange windet, sticht ins Auge.
    Auch wenn ich kein Fan des großen sozialen Netzwerkes (mehr) bin, war ich neugierig auf das Buch.
    Als ich es vor einiger Zeit gewonnen habe, war die Freude natürlich groß.

    Schlägt man es auf, hat man die typische Optik vor sich, die jeder Facebooknutzer kennt:
    Einer postet etwas, es wird gelikt und kommentiert.
    Dabei kommen wirklich witzige Gespräche und Situationen zustande, bei denen sich hier und da auch mal typische „Tippfehler“ einschleichen, wie man sie im Netz so oft finden kann – richtig authentisch also ;-).
    Natürlich kann man auf 169 großzügig illustrierten Seiten keine geschichtliche Abhandlung im Detail erwarten, vielmehr wird der Leser durch die wichtigsten Ereignisse gejagt.
    Diese erstrecken sich in mehreren Kapiteln, denen jeweils ein kleiner Kommentar vorangestellt wird - in durchaus humorvoller Weise.
    Mir hat es Spaß gemacht, mich so noch einmal an die verschiedenen Ereignisse, wirklich wichtige und vielleicht auch eher nebensächliche, zu erinnern. Hier und da habe ich tatsächlich auch an wenigen Stellen etwas nachgeschlagen, da ich die Hintergründe nicht kannte, so dass doch ein gewisser Lerneffekt dabei war ;-).
    Ich vermute, dass jeder, der ein bisschen Hintergrundwissen hat, hier auf jeden Fall amüsiert durch die Seiten blättern wird.
    Neues darf man aber nicht wirklich erwarten, die Geschichte ist geschrieben, aber die Art der Aufarbeitung ist einfach gelungen.
    Sollte es einen Folgeband zu einem anderen Thema geben, ich wäre auf jeden Fall mit dabei!


    Kommentieren0
    28
    Teilen
    MissRose1989s avatar
    MissRose1989vor 4 Jahren
    Geschichte auf Facebook...

    Die Idee, die Geschichte der Erde in Facebook zu packen, ist schon mal etwas anderes. Man sieht praktisch den Stil von Facebook mit Likes, Kommentaren und allem, was Facebook ausmacht.     Das Ganz läuft dann in etwa so:  Eva "gefällt" das Paradies.  >Gott< kommentiert daraufhin ganz nüchtern: Wem bitte nicht? So in diesem Stil ist das ganze Buch gehalten.    Das Buch lässt sich gut lesen und biete eine kurzweilige, lustige Unterhaltung, sollte aber auch mit einem Augenzwinkern gesehen werden. Obwohl man sehen muss, dass die Daten in dem Buch wirklich stimmen. Praktisch jeder hat ein Profil bei Facebook und teilt seinen Status oder seinen Standort. Kommentiert und Geliket wird auch immer alles. 
    Schade war nur, dass man mit dem Buch so schnell durchwar, denn bei 160 Seiten im Stil von Facebookposts ist man mit dem Lesen wirklich schnell durch.
    Fazit: "Adam ist jetzt mit Eva befreundet" ist ein Buch zum Schmunzeln, dass die Geschichte mal in einem anderen Licht erscheinen lässt. Man fühlt sich gut unterhalten, sollte das Ganze aber auch mit einem Augenzwinkern sehen.  Allerdings ist das Buch wohl nichts für Menschen, die Facebook nicht mögen oder nutzen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    maggy17s avatar
    maggy17vor 5 Jahren
    Geschichte mal anders

    **Klappentext** 
    Das Universum gibt es seit 13 Milliarden Jahren (mindestens). Stellen wir uns vor, Facebook wäre von Anfang an dabei gewesen und hätte alles in seinem Newsfeed festgehalten: den Ursprung des Lebens, des Menschen und der Zivilisation, all unsere Fort- und Rückschritte, Kriege und kleinere Streitigkeiten, Erfolge und Fehlschläge... 
    Was, wenn das Universum zu einer Geburtstagsparty eingeladen, Adam Eva eine Freundschaftsanfrage gestellt, Leonardo Da Vinci seine neuesten Zeichnungen gepostet, Hitler seine Aufenthaltsorte mitgeteilt und George W. Bush seine eigenen Statusmeldungen geliked hätte? 


    **Meine Meinung** 
    Geschichte mal anders. Angefangen beim Urknall über die Schöpfungsgeschichte und Kreuzzüge bis hin zur französischen Revolution, den Weltkriegen, dem Mauerfall und Felix Baumgartners Sprung aus der Stratosphäre. 

    Ein kleines Büchlein für Zwischendurch, das mich zum Schmunzeln gebracht hat. Man erfährt zwar kaum Einzelheiten und Hintergründe aber man erhält einen kurzen aber guten Überblick über die Vergangenheit. 

    Ich vergebe gerne 8 von 10 Punkten.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Rinnerls avatar
    Rinnerlvor 5 Jahren
    Das gefällt mir :)

    "Das Universum gibt es seit 13 Milliarden Jahren (mindestens). Stellen wir uns vor, Facebook wäre von Anfang an dabei gewesen und hätte alles in seinem Newsfeed festgehalten: den Ursprung des Lebens, des Menschen und der Zivilisation, all unsere Fort- und Rückschritte, Kriege und kleineren Streitigkeiten, Erfolge und Fehlschläge... 

    Was, wenn das Universum zu seiner Geburtstagsparty eingeladen, Adam Eva eine Freundschaftsanfrage gestellt, Leonardo da Vinci seine neuesten Zeichnungen gepostet, Hitler seine Aufenthaltsorte mitgeteilt und George W. Bush seine eigenen Statusmeldungen geliked hätte?"

    Soviel zum Klappentext und damit ist das Thema des Buches schon weitgehend beschrieben.

    Ich find's gut! Zugegeben, es ist keine anspruchsvolle Lektüre aber amüsant allemal und die Idee an sich finde ich sehr cool. Wer einfach nur was entspannendes für zwischendurch sucht ist hier genau richtig.

    9,95 € für ein Buch, das man locker in einer guten Stunde durch hat, ist schon ziemlich heftig. Allerdings bekommt dafür ein schön gestaltetes, künstlerisch wertvolles :) und in Facebook-Optik aufgemachtes Buch.

    Schmunzeln, herzlich lachen und einfach Spaß haben :)

    Robin Hood – hier: Sherwood Forest.

    Sheriff von Nottingham: VERBRECHER

    Robin Hood: Wir verteilen nur den Reichtum, Sheriff.

    Sheriff von Nottingham: SOZIALIST



    Mark Aurel: Auf geht’s ins Kolosseum! Gebt eure Tipps ab, der Sieger gewinnt alles!

    Gladiator: Stehe ich auch auf dem Programm?

    Mark Aurel: Ja, du kämpfst gegen den Tiger.

    Gladiator: Bitte was?

    Mark Aurel: Tiger. Gelbe Katze … Streifen …

    Gladiator: Ich weiß, was ein Tiger ist. Nur gegen einen kämpfen will ich nicht, das sind Mörderbestien.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Janine2610s avatar
    Janine2610vor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Darf ich vorstellen? Die "facebookisierte" Version der Weltgeschichte! - Lachen erwünscht! :-D
    "Facebookisierte" Weltgeschichte

    Der Klappentext:

    Das Universum gibt es seit 13 Milliarden Jahren (mindestens).
    Stellen wir uns vor, Facebook wäre von Anfang an dabei gewesen und hätte alles in seinem Newsfeed festgehalten: den Ursprung des Lebens, des Menschen und der Zivilisation, all unsere Fort- und Rückschritte, Kriege und kleineren Streitigkeiten, Erfolge und Fehlschläge...

    Was, wenn das Universum zu seiner Geburtstagsparty eingeladen, Adam Eva eine Freundschaftsanfrage gestellt, Leonardo da Vinci seine neuesten Zeichnungen gepostet, Hitler seine Aufenthaltsorte mitgeteilt und George W. Bush seine eigenen Statusmeldungen geliked hätte?

    Meine eigene Meinung:

    Eva "gefällt" das Paradies. >Gott< kommentiert daraufhin ganz nüchtern: Wem bitte nicht? - Das ist nur einer von unzähligen zum Schmuzeln bringenden weltgeschichtlichen Facebook-Kommentaren in diesem Buch.
    Auf 168 Seiten wird hier ganz kurz und knackig witzig die Geschichte der Welt seit Beginn der Zeitrechnung "verfacebooked". - So haben zum Beispiel, Gott, Eva, Adam, Jesus, verschiedene Länder, Könige, berühmte Künstler, Musiker, Maler, Präsidenten und so weiter, ihr eigenes Facebook-Profil, wo eben genannte alle munter drauf los posten, kommentieren, liken,... - Das ganze hat richtig Spaß gemacht zu lesen. Auch wenn ich manchmal nicht gewusst habe, was gemeint war (ein geschichtliches Ass bin ich leider nicht), habe ich mich trotzdem köstlich amüsiert. - Sogar so sehr, dass ich während des Zugfahrens komisch angeschaut worden bin, weil ich so oft kichern musste. Dementsprechend schnell war ich auch fertig mit dem Buch. - Gefühlte 5 Minuten habe ich dafür gebraucht. ;-)
    "Adam ist jetzt mit Eva befreundet" ist in meinen Augen eine kurzweilige, erheiternde Lektüre für jedermann zur Auflockerung für zwischendurch, bei der man, wenn man so will, sogar (ein bisschen) was lernen kann.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    viennas avatar
    viennavor 5 Jahren
    Weltgeschichte mal anders

    Weltgeschichte mal anders

    das Cover

    Der vorherrschende Farbton des Covers ist blau. Wie bei Facebook. Oder? Ich weiß es nicht wirklich, denn ich bin dort nicht Mitglied.

    Aber auch der like it-Daumen lässt darauf schließen, daß das Buch irgendwie mit Facebook zusammenhängen muss.

    Es ist mir schon ein wenig unangenehm, aber den Daumen und den damit verbundenen Hinweis auf Facebook nehme ich erst jetzt wirklich zur Kenntnis.

    Die Schlange, die sich um den Daumen windet ... vielleicht ist es die Schlange aus dem Paradies?

    Mir sticht und stach von Beginn an der Titel ins Auge. "Adam ist jetzt mit Eva befreundet". Hätte ich den Daumen wirklich realisiert, hätte ich nicht so intensiv grübeln müssen, was mir der Titel nun sagen soll. Einen humorvollen Hintergrund versprach er so oder so.

    die Story

    Weltgeschichte mal anders. Witzig werden historische Ereignisse in 2.000 Posts so aufbereitet, als wäre Facebook von Anfang an dabei gewesen.

    das Fazit

    Zunächst einmal bin ich gar kein Anhänger des komischen Genres. Warum eigentlich? Ich hab da gar keine rechte Antwort drauf, vielleicht ist mein Humor nicht oft kompatibel mit dem Humor der meisten Schriftsteller gewesen, deren komische Bücher ich gelesen habe. Okay, wirklich viele waren es nicht.

    Aber die Idee hinter diesem Buch fand ich erfrischend.

    Es liest sich spritzig, ist nicht nur lustig, auch sarkastisch, böse und manchmal blasphemisch.

    Praktischerweise lässt es sich beim Kochen, Busfahren oder einfach mal so zwischendurch zur Hand nehmen, denn größere Konzentration ist nicht erforderlich.

    Geschichtskenntnisse sind von Vorteil, denn ohne sie entgeht einem der ein oder andere Gag. Auch ich habe da so manche Lücke vor mir aufsteigen sehen.

    Ich konnte es allerdings nicht in einem Rutsch durchlesen, weil es mich ab einem gewissen Zeitpunkt zu nerven begann.

    Ich freue mich jetzt, mich wieder zusammenhängenden Sätzen und einer Geschichte dahinter widmen zu können.

    Zur Abwechslung war es nett, aber dauerhaft werden Comics keinen Stammplatz auf meinem Nachttisch eingeräumt.

    3,5 Sterne...


    Kommentare: 3
    77
    Teilen
    Valkyrie Kanes avatar
    Valkyrie Kanevor 5 Jahren
    Rezension: Adam ist jetzt mit Eva befreundet von Wylie Overstreet

    „Die Geschichte der Welt – und Facebook ist mit dabei“

    Mit diesem „Untertitel“ ist eigentlich schon alles gesagt. In diesem Buch werden wichtige Stationen der Menschheitsgeschichte dokumentiert und zwar in Facebook-Optik. Dabei ist es übrigens völlig egal, ob man an den Urknall oder an Gott glaubt. Hier werden beide erwähnt.

    Ich hatte sowas ab und zu schon auf Webseiten wie „webfail.com“ oder „9gag.com“ rumgeistern sehen, aber nicht so viel und dann auch immer nur ausschnittweise.

    Vor dem Kauf dieses Buches empfehle ich allerdings erstmal allen, auf Amazon zu gehen und die „Blick ins Buch“ Funktion zu nutzen. Nur um sicher zu gehen, dass man mit dem Stil klar kommt.

    Es ist jetzt nicht superanspruchsvolle Literatur, aber ich bewundere die Kreativität dahinter (überhaupt auf so eine IDEE zu kommen!), und auch die ganze Aufmachung des Buches finde ich spitze.

    Da stehen dann so Sachen wie:

    Gott: Habe versehentlich auf einen Haufen Staub geniest, und jetzt steht ein nackter Typ (= Adam) bei mir im Flur. Mit dieser Allmachtssache sollte man echt vorsichtig sein.
    (S. 13)

    oder

    John Lennon – hier: Kirchenfest, Liverpool mit Paul McCartney
    7. Juli 1957

    John Lennon: Und was machst du so, Alter?

    Paul McCartney: Bass spielen, du Leuchte.
    (S. 125)

    oder aber auch

    Germanen haben eine Veranstaltung erstellt.
    Völkerwanderung

    Römisches Reich: Wieso bin ich nicht eingeladen?

    Germanen: Bist du doch! Hast du noch Wein im Keller?

    Römisches Reich: Jede Menge.

    Germanen: Wir feiern bei dir! Sind unterwegs!
    (S. 35)

    Im Nachhinein könnte ich mir ein bisschen in den Hintern beißen, weil ich mir das Ding nicht auf Englisch gekauft habe, aber auch die deutsche Version war absolut unterhaltsam und lesenswert. Und angepasst, denn ich glaube nicht, dass „Lieb & Teuer im NDR“ u. ä. auch in der englischen Version enthalten war.

    Kommentare: 6
    30
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks