Xavier-Laurent Petit Mein kleines dummes Herz

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(9)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein kleines dummes Herz“ von Xavier-Laurent Petit

Ich laufe für dich, mein Herz! Die neunjährige Sisanda lebt mit ihrer Mutter, ihrer Großmutter und ihrem Onkel in einer kleinen Hütte in Afrika. Sisanda ist schwer herzkrank und nur eine teure Operation könnte ihr helfen. Während das Mädchen viel ruhen muss, verspürt ihre Mutter Maswala jeden Morgen den Drang zu laufen. Auf bloßen Füßen. Und über weite Strecken. Als Sisandas Zustand sich zusehends verschlechtert, erfährt ihre Mutter von einem Marathon, dessen Gewinner ein hohes Preisgeld winkt. Und sie läuft - für Sisanda, für ihr Herz. Anrührende, dramatische und warmherzige Geschichte vor der Kulisse Afrikas. Packend erzählt von dem vielfach ausgezeichneten Autor Xavier Laurent Petit, der u. a. für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde.

Ich finde das Buch gut weil, es erstens nicht all zu lange ist und zweitens ist die Geschichte meiner Meinung nach nahegehend.

— MeineWelt31
MeineWelt31

Eine anrührende und warmherzige Geschichte vor der Kulisse Afrikas!

— SarahV
SarahV

Bittersüße Geschichte, in eine liebenswerte Story verpackt

— sabrinacremer
sabrinacremer

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Leseempfehlung für Groß und Klein!

    Mein kleines dummes Herz
    SarahV

    SarahV

    19. May 2016 um 11:58

    Auch wenn Sisandas Schicksal ein sehr trauriges ist, handelt es sich um eine anrührende und warmherzige Geschichte vor der Kulisse Afrikas. Mit diesem Kinderbuch lässt der Autor den Leser in eine fremde Kultur eintauchen und sensibilisiert so für das Leben in Afrika. Darüber hinaus besticht die Story, neben der tapferen Sisanda, durch eine Reihe weiterer großartiger Protagnisten. Xavier-Laurent Petit erzählt in einer klaren und einfachen Sprache eine wunderbare und spannende Geschichte. Eine Leseempfehlung für Groß und Klein!

    Mehr
  • Dieses Kinderbuch wird auch älteren Lesern gefallen

    Mein kleines dummes Herz
    sabrinacremer

    sabrinacremer

    04. October 2014 um 10:55

    “Ihre raue Stimme, die sie vom vielen Pfeiferauchen hat, wirkt auf mich beruhigend. Mein Herzschlag wird allmählich langsamer .. Gut, mein kleines Herz … Noch etwas mehr … Ich zähle die Schläge, durch meinen Kopf rattern Zahlen … Und plötzlich weiß ich, warum mir die Startnummer 953 so gut gefällt. Mein Herz schlägt jetzt seit dreitausendvierhunderteinundvierzig Tagen. Oder anders gesagt: seit neun Jahren, fünft Monaten und drei Tagen. Neun. Fünf. Drei.” (Seite 87) Sisanda kann leider kein “normales” Leben leben. Toben, mit den anderen Schüler um die Wette laufen – all das kann sie leider bedingt durch den Herzfehler nicht machen. Im Gegenteil: oft muss sie sich ausruhen und jede kleinste Überanstrengung schwächt sie körperlich sehr. Mutter, Großmutter und Onkel kümmern sich immer sehr gut um sie. Und auch der Zusammenhalt im kleinen afrikanischen Dorf ist so groß, dass jeder ein Auge auf sie hat. Immer wieder zählt Sisanda ihren Herzschlag. Auf der einen Seite beruhigt sie das. Auf der anderen Seite macht sie das zu einem Mathegenie. Viele mathematische Aufgaben kann sie deutlich schneller lösen, als andere Kinder ihres Alters, sogar als Erwachsene. Ihre Mutter wird von allen Maswala genannt. Das bedeutet übersetzt “Mutter Antilope”. Und diesem Spitznamen macht sie alle Ehre. Denn jeden Morgen läuft sie, was das Zeug hält. Sie läuft lang, sie läuft weit, sie läuft schnell. Immer durch die Steppe, immer barfuß. Als sie vom Marathon und dem ausgelobten Preisgeld hört, sieht sie darin ihre Chance, die unfassbar teure Operation am Herzen ihrer Tochter bezahlen zu können. Doch bevor sie am Lauf teilnimmt, muss sie trainieren und sich auch an Joggingschuhe gewöhnen. Alles nicht so einfach. Oma Thabang und der Onkel Onc’Benia unterstützen sie natürlich in allem. Das Cover des Buches hat mich sofort darauf aufmerksam gemacht. Beim Reinblättern konnte mich auch sofort die Aufmachung begeistern. Die Kapitel sind mit Bildern aufgehübscht: afrikanische Tiere und Herzen. Und genau darum dreht es sich im Buch: das schwache Herz der kleinen Sisanda. Die Geschichte klingt traurig und als Leser entwickelt man natürlich sofort Mitleid mit Sisanda. Natürlich zurecht. Und ich kann mir vorstellen, dass man dieses Gefühl als Mutter noch einmal stärker empfindet. Vom Grundsatz her ist die Geschichte traurig. Doch sie ist bei weitem nicht so “schwer” geschrieben, wie ich es erst vermutet hatte. Und das ist auch gut so. Bei all den Gefühlen, die man entwickelt, ist auch Freude darunter. Freude darüber, dass die Story wirklich gut geschrieben ist. Man fühlt sich in ein afrikanisches Dorf versetzt, denn dem Autor ist das Setting sehr gut gelungen. Immer wieder zaubert er dem Leser auch ein Lächeln ins Gesicht, weil man das Gelesene als “süß” empfindet. Zumindest ging es mir so. Xavier-Lauren Petit hat es geschafft, ein schweres Schicksal in eine “leichte” Geschichte zu packen, die meinem Empfinden nach auch kindgerecht ist. “Mein kleines dummes Herz” ist ein liebenswertes und bittersüßes Buch. Bitter, weil das Schicksal der kleinen Sisanda schlimm und ergreifend ist. Süß, weil die Geschichte trotz allem wirklich schön ist und auch die Aufmachung des Buches wunderschön ist. Ein Buch, das ältere Leser berührt und jüngere Leser aufgrund des exotischen Schauplatzes gefallen wird. Von mir eine absolute Leseempfehlung! (c) bookwives.de

    Mehr