Xenia Jungwirth Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis“ von Xenia Jungwirth

Hinter der Maske lauert der Tod: „Pforte der Finsternis“, der erste Band der Jack-Deveraux-Serie von Xenia Jungwirth, jetzt als eBook bei dotbooks.

Wenn die Schatten nach dir greifen … Nach dem tragischen Tod seines Vaters führt Jack Deveraux dessen alten, staubigen Buchladen weiter. Es ist ein ruhiges Leben ohne jede Aufregung – bis zu dem Tag, als eine überirdisch schöne Frau den Laden betritt. Sie verlangt nach einem besonderen Buch, einem Erbstück von Jacks Vater, das natürlich unverkäuflich ist. Und doch kann Jack nicht anders: Wie in Trance greift er nach dem wertvollen Stück. Im letzten Moment will seine Angestellte Emma dies verhindern – doch da zeigt die schöne Unbekannte ihr wahres Gesicht. Und ein Maul voller langer, spitzer Zähne …

Er ist jung. Er ist mutig. Und er ist auf der Jagd: Jack Deveraux – der Dämonenjäger. Begleiten Sie ihn und seine Assistentin Emma im Kampf gegen die Kreaturen der Finsternis!

Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Jack Deveraux: Pforte der Finsternis“ von Xenia Jungwirth. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Spannende und gruslige Kurzgeschichte für Zwischendurch.

— Insomnia1106

Toller Start in die Reihe. Durch die geringe Seitenzahl perfekt für Zwischendurch. Story und Charaktere versprechen eine tolle Serie.

— Kaito

Hat mich ein bisschen an die Fernsehserie Supernatural erinnert, spannend erzählt und doch schmunzel Momente.

— Reneesemee

Spannender Einstieg in die Kurzgeschichtenreihe um Jack und Emma!

— Jungenmama

Kurzweiliger Spaß für Mystery-Fans!

— Sabrina80

spannende, gruselige Kurzgeschichte mit kleinen Schmunzlern und sympathischen Hauptfiguren.

— DianaE

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

Karma Girl

Superhelden, Liebe, Geheimnisse. Was soll man mehr?

OneRedRose20

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis: Roman" von Xenia Jungwirth

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    XeniaJ

    Liebe LeserInnen,das Böse bedroht die Menscheit: Dämonen, Teufel, Schattenwesen – Kreaturen der Dunkelheit, so alt wie die Erde selbst. Aber die übernatürlichen Übeltäter sollten höllisch aufpassen, denn Jack Deveraux ist auf der Jagd. Dabei hatte sich der junge Jack das alles ganz anders vorgestellt und sich auf einen ruhigen Job als Buchhändler gefreut (mit einer kompetenten Mitarbeiterin die die ganze Arbeit für ihn erledigt ;-))Nach dem Tod seines Vaters übernimmt Jack dessen Buchladen. Dort entdeckt er ein mysteriöses Buch und kommt einem gut gehüteten Geheimnis der Familie Deveraux auf die Spur … Seid hautnah dabei und haltet euch fest, wenn Jack mit Hilfe seiner Assistentin Emma Jagd auf geheimnisvolle Schattenwesen und finstere Dämonen macht."Jack Deveraux – der Dämonenjäger" ist meine Kurzroman-Serie, die im Dezember 2015 bei dotbooks erschienen ist. Als Fan von "John Sinclair", "Indiana Jones" und anderen Abenteuer-Komödien (kennt jemand noch "Die Jagd nach dem grünen Diamanten"? :-)), wollte ich eine Mystery-Serie schreiben, die genau das vereint, was mir an diesen Geschichten so gut gefällt: Grusel, Spannung und Mystery, ohne sich dabei all zu ernst zu nehmen.Ich möchte euch gerne zu einer Leserunde der kompletten ersten Staffel (6 Bände) einladen und freue mich auf euer Feedback und eure Rezensionen. :-)Wenn Ihr folgende Frage beantwortet, könnt Ihr die komplette erste Staffel gewinnen:Du bist auf Dämonenjagd und du verfolgst eine ganz besondere Dämonenart.Es handelt sich um eine(n) _______ (bitte Wunschdämon eintragen)Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten und freue mich auf die Leserunde!Den Trailer zur Serie könnt Ihr Euch hier ansehen:Die ersten beiden Bände gibt es auch als Hörbuch von aurelia (gesprochen von Patrick Roche alias "Jon Snow" aus Game of Thrones):http://www.aurelia-hoeren.de/aurelia_jdx.htmlWenn Ihr mehr über mich erfahren wollt, folgt mir auf Facebook unter https://www.facebook.com/xeniajungwirthViel Spaß beim Lesen,Eure Xenia Jungwirth

    Mehr
    • 149
  • Spannende und humorvolle Mysterien zwischen den Zeilen.

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    Kaito

    03. June 2016 um 10:23

    Nach dem tragischen Tod seines Vaters führt Jack Deveraux dessen alten, staubigen Buchladen weiter. Es ist ein ruhiges Leben ohne jede Aufregung, oder doch nicht? … Das Buch hat einen überraschend geringen Umfang, nur etwa 70 Seiten. Somit ist jedem Leser klar, das hier kein Platz für ausschweifende Erklärungen und tiefschürfende Charakterstudien ist. Trotzdem sind einem die Hauptfiguren von der ersten Seite an sympathisch. Der etwas schlampige und humorvolle Jack und die penible und leicht reizbare Emma sind ein tolles Team. Sowohl im Buchladen, als auch bei ihrer ungewöhnlichen Nebentätigkeit. Die Story ist locker und temporeich erzählt. Sie hält sich nicht mit unnötigem Schnickschnack auf und kommt direkt zur Sachen. Außerdem schafft es die Autorin auf den wenigen Seiten Spannung und ein gewisses Gruseln zu erschaffen. Die Dialoge kommen einem hier und dort etwas hölzern vor. Mir persönlich hat das den Lesespaß aber nicht verdorben. Auch ohne weitreichende Vorgeschichte, detailverliebte Schauplätze oder Massen von Figuren entwickelt dieses kurze Buch eine interessante Tiefe. Man ist gefesselt und so schnell wie das Abenteuer von Jack und Emma vorbei ist, möchte man sofort zum nächsten Teil greifen.

    Mehr
  • Die Pforte der Finsternis

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    Insomnia1106

    06. May 2016 um 13:50

    Worum geht es?Nach dem Tod seines Vaters hat Jack Deveraux den antiken Buchladen geerbt, samt seiner Mitarbeiterin Emma Lancaster. Eigentlich hat Jack überhaupt keine Lust auf alte Bücher, bis ihn ein altes Buch besonders fasziniert, wie sich herausstellt, hat dieses seinem Vater gehört. Doch genau hinter diesem Buch sind einige Kunden her. Als es einem von ihnen gelingt, das Buch tatsächlich an sich zu nehmen, schweben Emma und Jack in tödlicher Gefahr, denn wenn die Pforten der Finsternis nicht mehr halten, dann verändert das die Welt wie wir sie kennen.Das Cover ist wahnsinnig mystisch und sieht durch die Farben richtig düster aus, passend zur Geschichte sowie zum Titel.Die Geschichte ist kurz gehalten, trotzdem ist sie wahnsinnig spannend und ideal für zwischendurch. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte ist jederzeit gut zu lesen.Die Charaktere sind gut beschrieben, glaubhaft und facettenreich.Jack Deveraux ist mir sympathisch, er ist ein bisschen in Chaot, aber das macht ihn definitiv aus.Emma Lancaster finde ich absolut klasse, eine richtige Frau die Feuer hat.Auch die anderen Charaktere, passen sehr gut zum Allgemeinbild.Empfehlenswerte Kurzgeschichte.

    Mehr
  • Der Auftakt einer interessaten Reihe

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    Reneesemee

    Inhalt: Hinter der Maske lauert der Tod: „Pforte der Finsternis“, der erste Band der Jack-Deveraux-Serie von Xenia Jungwirth, jetzt als eBook bei dotbooks. Wenn die Schatten nach dir greifen … Nach dem tragischen Tod seines Vaters führt Jack Deveraux dessen alten, staubigen Buchladen weiter. Es ist ein ruhiges Leben ohne jede Aufregung – bis zu dem Tag, als eine überirdisch schöne Frau den Laden betritt. Sie verlangt nach einem besonderen Buch, einem Erbstück von Jacks Vater, das natürlich unverkäuflich ist. Und doch kann Jack nicht anders: Wie in Trance greift er nach dem wertvollen Stück. Im letzten Moment will seine Angestellte Emma dies verhindern – doch da zeigt die schöne Unbekannte ihr wahres Gesicht. Und ein Maul voller langer, spitzer Zähne …Er ist jung. Er ist mutig. Und er ist auf der Jagd: Jack Deveraux – der Dämonenjäger. Begleiten Sie ihn und seine Assistentin Emma im Kampf gegen die Kreaturen der Finsternis!   Jack sein Vater ist angeblich bei einem Autounfall ums leben gekommen so hat Jack Deveraux den alten verstaubten Buchladen seines Vaters geerbt. Doch das ist nicht alles was er geerbt hat, den sein Vater hatte ein Geheimnis was er erst später erfahren wird. Sein Vater hat Kreaturen der Finsternis gejagt und erledigt, er war ein Dämonenjäger und Jack will sein Erbe antreten. Was allerdings nicht ganz einfach ist.   Es ist ein interessanter und spannender Auftakt einer so hoffe ich guten Reihe. Leider gibt es sie nur als ebook und als kurze Romane. Sie könnten ruhig etwas länger sein.        

    Mehr
    • 6
  • Ein guter Anfang

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    MissWatson76

    26. April 2016 um 17:11

    Also mal kurz zusammengefasst, es war gut, aber hat mich noch nicht ganz umgehauen. Aber dennoch (nach bisher vier Teilen) ein guter Anfang einer Serie, also nicht aufgeben.  Die Schreibweise ist ein bisschen John Sinclair, aber auch nicht ganz. Ich will sagen, dass es einfach ist und gut verständlich aber kein bisschen langweilig. Jack Deveraux ist ganz präsent und war mir auch sehr schnell sympathisch, auch wenn er später hin und wieder doch ein wenig naiv reagiert. Oder vielleicht auch einfach nur unwissend, was ja nicht unverständlich ist. Gut, dass er Emma an seiner Seite hat, sie ist ein gutes Gegenstück von ihm und sie weiß auch schon einiges über die Welt von Dämonen und über die Unterwelt, die für Jack doch noch sehr unwirklich ist. Außerdem kann kein Dämonenjäger oder überhaupt ein Protagonist auf die Dauer allein kämpfen und meistens sind ja die besten Freunde oder Gehilfen der eigentlichen Hauptperson interessanter als man anfangs denkt. Ab und zu musste ich auch ein wenig schmunzeln, schon allein beim Titel des Buches...Flora und Fauna der Unterwelt....gibt es eine Flora und Fauna in der Unterwelt?! Klingt ein wenig witzig, so als würden dort Sonnenblumen wachsen. Aber interessant ist ein Buch sicher allemal. Und dann am Ende als plötzlich ein ganzes Höllentor da ist, fand ich das ein wenig viel, wo Jack doch gerade erst anfängt, die ganze Sache mit den Dämonen zu verstehen. Aber sonst macht es schon neugierig und man möchte natürlich wissen, wie es weitergeht. John Sinclair hat ja auch erst einmal klein angefangen und man hofft, dass Jack noch mehr Abenteuer erlebt. Und ich hoffe, dass da noch ein paar mehr Personen auftauchen und Jack unterstützen, egal ob Mensch oder vielleicht auch Dämonen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht.  

    Mehr
  • Spannender Einstieg in die Kurzgeschichtenreihe um Jack und Emma!

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    Jungenmama

    25. April 2016 um 09:29

    Die Autorin Xenia Jungwirth hat eine Reihe Kurzgeschichten über den Dämonenjäger Jack Deveraux geschrieben. Mit dem ersten Teil "-Pforte der Finsternis" startet der junge Jack ins Abenteuer: Jack hat eigentlich keine Lust den Bücherladen seines Vaters (den er kaum kannte) zu übernehmen.... Jetzt muss er sich mit seiner schrulligen Mitarbeiterin, gruseligen Kunden und seltsamen Büchern herumschlagen... Auf nur knapp 60  Seiten wird der Leser auf eine kurzweilige Art mit den Protagonisten Jack und Emma vertraut gemacht, erfährt einige Hintergründe und erlebt auch gleich das erste Abenteuer! Spannung und witzige Episoden wechseln gekonnt, so dass mir beim Lesen nicht langweilig wurde. Der Schreibstil ist locker leicht und die Geschichte ein toller Auftakt, der Lust auf mehr Abenteuer um Jack und Emma macht!    

    Mehr
  • Kurzweiliger Spaß für Mystery-Fans!

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    Sabrina80

    23. April 2016 um 10:55

    Erster Satz: "Ich stand vor dem Antiquariat und konnte es immer noch kaum glauben. »Deveraux’s Antique Books« stand da, in goldenen Buchstaben.".•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.Jack Deveraux hat den Buchladen seines Vaters geerbt. Er ist nicht so begeistert davon und kommt regelmäßig zu spät, was seine Mitarbeiterin, Emma Lancaster, immer wieder auf die Palme bringt. Dann erscheint ein komischer Kauz im Laden, der ein ganz bestimmtes Buch sucht. Ein Erbstück seines Vater, in dem alles über Kreaturen der Unterwelt steht. Kurze Zeit später lernt Jack eine wunderschöne Frau kennen, Selina, die ebenso nach diesen Buch sucht...Meine MeinungGuter Auftakt der Reihe!Jack war mir sehr schnell sympathisch. Auch wenn er nicht so wirklich Lust hat, den Buchladen seines Vaters zu übernehmen, macht er es. Und dann muss er auch noch erfahren, das sein Vater ein Dämonenjäger war und  ein Buch besaß, welches nur Deveraux´ lesen können, in dem über Wesen der Unterwelt alles wichtig drin steht. Damit muss Jack erstmal klarkommen. Aber viel Zeit, um das Erbe seines Vaters anzunehmen, lassen die Dämonen ihm nicht, denn der erste taucht schon bald im Buchladen auf.Emma Lancaster, Mitarbeiterin im Buchladen, weiß was Jacks Vater nebenbei noch machte und ist Jack dadurch eine große Hilfe. Sie ist ein wandelndes Lexikon, merkt sich sehr viel und hilf Jack öfter mal aus der Patsche. Ich mochte sie.Mir gefiel die Kurzgeschichte sehr gut. Sie ist witzig und hat Charme. Ein paar Seiten mehr, wären nicht schlecht gewesen, dann hätte man das eine oder andere ausführlicher darstellen können, aber das Wichtigste ist dennoch drin. :)Jack & Emma sind ein unschlagbares Team und ich bin sehr gespannt auf ihre nächsten Abenteuern.FazitKurzweiliger Spaß für Mystery-Fans!Dämonenjäger, Jack DeverauxBand 1: Pforte der FinsternisBand 2: NachtalbBand 3: Ravanas HerzBand 4: SirenengesangBand 5: Dunkel FlutBand 6: Dämonendämmerung

    Mehr
  • Xenia Jungwirth – Jack Deveraux, Pforte der Finsternis

    Jack Deveraux, Der Dämonenjäger - Erster Roman: Pforte der Finsternis

    DianaE

    22. April 2016 um 20:30

    Xenia Jungwirth – Jack Deveraux, Pforte der Finsternis Nach dem Tod seines Vaters hat Jack Deveraux den antiken Buchladen geerbt, samt seiner Mitarbeiterin Emma Lancaster. Eigentlich hat Jack überhaupt keine Lust auf alte Bücher, bis ihn ein altes Buch besonders fasziniert, wie sich herausstellt, hat dieses seinem Vater gehört. Doch genau hinter diesem Buch sind einige Kunden her. Als es einem von ihnen gelingt, das Buch tatsächlich an sich zu nehmen, schweben Emma und Jack in tödlicher Gefahr, denn wenn die Pforten der Finsternis nicht mehr halten, dann verändert das die Welt wie wir sie kennen. Die Kurzgeschichte ist spannend, locker, temporeich und humorvoll geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte lässt sich sehr gut lesen. Auch wenn die Geschichte kurz ist, ist die Handlung gut beschrieben. Natürlich muss man hier kleine Abstriche machen, dennoch konnte ich mir die Orte des Geschehens gut vorstellen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, glaubhaft und besitzen, trotz der Kürze der Geschichte, einige Details und Tiefe. Jack Deveraux war mir sympathisch, chaotisch, etwas lustlos, aber dennoch gefiel mir gut, wie er am Ende seine Bestimmung angenommen hat. Emma Lancaster finde ich absolut klasse, eine Powerfrau. Sie wirkte anfänglich etwas steif, aber das änderte sich rasch und ich mag ihren Charakter sehr. Auch die anderen Charaktere, u. a. Pater Lucas, haben die Geschichte gut abgerundet. Das Cover ist ein Blickfang und düster gehalten, die Farben geben dem Cover einen mysteriösen und gruseligen Touch. Das Cover und der Titel passen zum Inhalt des Buches. Bis auf paar winzige Kleinigkeiten, die auf die Kürze der Geschichte zurückzuführen sind, hat mir die Story sehr gut gefallen. Fazit: spannende, gruselige Kurzgeschichte mit kleinen Schmunzlern und sympathischen Hauptfiguren. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks