Xenia Jungwirth Mystery Diaries - Schattenherz

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(3)
(5)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mystery Diaries - Schattenherz“ von Xenia Jungwirth

Wenn dein Herz in Gefahr ist, musst du alles tun, um es zu retten: „Mystery Diaries: Schattenherz“ von Xenia Jungwirth – die Serie jetzt als eBook bei dotbooks. Sarah liebt alte Bücher – vor allem, wenn darin düstere Sagen und unheimliche Legenden erzählt werden. Aber wirklich an magische Wesen und Fantasiegestalten glauben? Nein, natürlich nicht. Doch als sie nachts auf dem Nachhauseweg überfallen und von einem geheimnisvollen Fremden gerettet wird, weiß Sarah nicht mehr, was sie noch glauben soll. Denn was der Unbekannte getan hat, war nicht von dieser Welt. Sarah will unbedingt mehr über den seltsamen Mann mit den leuchtend grünen Augen herausfinden – und schwebt dabei in größter Gefahr … Eine Serie, die Sie schaudern lässt: Tauchen Sie ein in die geheimnisvollen Welten der „Mystery Diaries“ und lassen Sie sich von übernatürlichen Kräften faszinieren! Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Mystery Diaries: Schattenherz“ von Xenia Jungwirth. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Zu kurz, trotzdem nette Idee

— Yoyomaus

Super aber viel zu kurz :)

— ShellyArgeneau

Liest sich wie eine etwas längere Leseprobe. Schade!

— Bella5

Eine sehr interessante Idee, deren Potenzial leider nicht ausgenutzt worden war

— Tiana_Loreen

Ein sehr kurzes Buch, aber eine willkommene Abwechslung für mich. Geschichte ist toll und spannend. Einige Seiten mehr aber wären perfekt!!

— Emotionen

Man hätte ein wenig mehr daraus machen können - und nach sehr spannenden Stellen war es bereits aus! Sehr kurz, am Stück gelesen.

— Sardonyx

Tolle Buchidee, für die viele großartige Handlung aber zu kurz ausgefallen, vieles bleibt im Dunkeln.

— mysticcat

Für mich ist es einfach nichts. Ich möchte mich in einer Handlung verlieren können, aber dafür ist es zu kurz.

— Nicki-Nudel

Auch wenn die Geschichte sehr viel Potenzial für eine längere Story hat, fehlte mir hier nichts (außer mehr Seiten)

— DianaE

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

magisch märchenhaft - Fantaghiro ist unglaublich, hat mich als Kind schon verzaubert und mir Mut gemacht - gelungene Adaption

KleinerKomet

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

Die Verzauberung der Schatten

Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen All Time Favorites! Ein toller zweiter Teil mit einem fiesen Cliffhanger - weiter gehts mit Band 3!

leyax

Die Chroniken von Amber - Die Gewehre von Avalon

Die Schatten erwachen! Wieder ein herausragendes Abenteuer, das man bestreiten sollte.

Haliax

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers versteht es immer Märchen zu erschaffen, deren Vielschichtigkeit mich verblüffen - dieses Mal mit bunten Illustrationen von Lydia Rode

annlu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • zu kurz, trotzdem nette Idee

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Yoyomaus

    27. November 2017 um 09:53

    Zum Inhalt (Booklet):Wenn dein Herz in Gefahr ist, musst du alles tun, um es zu retten: „Mystery Diaries: Schattenherz“ von Xenia Jungwirth – die Serie jetzt als eBook bei dotbooks. Sarah liebt alte Bücher – vor allem, wenn darin düstere Sagen und unheimliche Legenden erzählt werden. Aber wirklich an magische Wesen und Fantasiegestalten glauben? Nein, natürlich nicht. Doch als sie nachts auf dem Nachhauseweg überfallen und von einem geheimnisvollen Fremden gerettet wird, weiß Sarah nicht mehr, was sie noch glauben soll. Denn was der Unbekannte getan hat, war nicht von dieser Welt. Sarah will unbedingt mehr über den seltsamen Mann mit den leuchtend grünen Augen herausfinden – und schwebt dabei in größter Gefahr … Das Buch:Sarah arbeitet in einem alten Antiquitätenladen und liebt alte Bücher – besonders Märchenbücher. Als sie sich an diesem Abend auf den Weg nach Hause macht, ist es ihr einundzwanzigster Geburtstag und ihre Freundin und Chefin hat sie reichlich mit besonderen, alten Büchern beschenkt. Doch lange kann sich Sarah nicht darüber freuen, denn zwei Männer lauern ihr auf und wollen etwas von ihr haben. Was, das weiß Sarah nicht. Was sie aber weiß ist, dass sie sich in Sicherheit bringen muss und so gelingt es ihr tatsächlich sich zu befreien, doch ihre Flucht endet in einer Sackgasse. Doch dort trifft sie auf einen Mann der ihr hilft. Urplötzlich sind die beiden unsichtbar und Sarah muss sich eingestehen, dass es wohl doch so etwas wie Magie gibt. Doch damit nicht genug. Ihr Retter Kieran scheint ihr ab dem ersten Moment den Kopf zu verdrehen. Als er sie um einen Gefallen bittet, kann sie wohl kaum Nein sagen. Doch noch ahnt Sarah nicht, was die Bitte für Auswirkungen haben könnte.Eigener Eindruck:Bei den Mystery Diaries handelt es sich um eine Ebook-Reihe, welche aus sieben Kurzgeschichten besteht. Man kann die Reihe derzeit bei Dotbooks auch als Komplettversion für 99 Cent erstehen (Stand 25.11.2017). Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig und die Sätze lassen sich einfach und verständlich lesen. Was ich in der Geschichte jedoch ein bisschen vermisst habe ist der Tiefgang. Viele Themen, die in dem Buch angesprochen werden, hätte man von den Details und den Emotionen her viel mehr ausbauen können. So hätte man die Liebe zwischen Sarah und Kieran mehr ausbauen können – mir fehlt es an glaubwürdigen, romantischen Details, um ihre Entscheidung nachvollziehen zu können – es geht einfach Knall auf Fall. Auch ihr Eintauchen in die neue Welt hätte man mehr ausbauen können. Da hätte Verzweiflung sein können oder Verwunderung, Angst, Staunen etc. Ansonsten hat mir die Kurzgeschichte aber git gefallen. Sarah als Protagonistin ist mir schnell ans Herz gewachsen und ich muss sagen, dass ich fast schon ein bisschen enttäuscht war, weil die Story dann doch so schnell wieder vorbei war. Trotzdem freue ich mich schon auf den nächsten Teil, denn für Zwischendurch ist die Geschichte hier perfekt – das erhoffe ich mir für den zweiten Teil auch.Cover:Das Cover gefällt mir persönlich richtig gut und ist in meinen Augen sehr ansprechend. Das Farbenspiel in Blau und grün zu den warmen Farben des menschlichen Gesichts finde ich sehr schön. Es macht definitiv neugierig. Im Laden oder im eshop würde mich das Cover direkt ansprechen. Daten:Format: Kindle EditionDateigröße: 1090 KBSeitenzahl der Print-Ausgabe: 57 SeitenVerlag: dotbooks Verlag; Auflage: 1 (1. Juli 2015)Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.Sprache: DeutschASIN: B010QZD6BSIdee: 4/5Charaktere: 4/5Emotionen: 3/5Details: 3/5Logik: 4/5Gesamt: 4-/5

    Mehr
  • Zu knapp gehalten

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Bella5

    Ersteindruck : Das virtuelle Cover ist wirklich geheimnisvoll und wunderschön anzuschauen. Zum Inhalt kann ich leider nicht allzuviel sagen, ohne zu spoilern, daher zitiere ich hier mal dotbooks: "Wenn dein Herz in Gefahr ist, musst du alles tun, um es zu retten: 'Mystery Diaries: Schattenherz' von Xenia Jungwirth – die Serie jetzt als eBook bei dotbooks. Sarah liebt alte Bücher – vor allem, wenn darin düstere Sagen und unheimliche Legenden erzählt werden. Aber wirklich an magische Wesen und Fantasiegestalten glauben? Nein, natürlich nicht. Doch als sie nachts auf dem Nachhauseweg überfallen und von einem geheimnisvollen Fremden gerettet wird, weiß Sarah nicht mehr, was sie noch glauben soll. Denn was der Unbekannte getan hat, war nicht von dieser Welt. Sarah will unbedingt mehr über den seltsamen Mann mit den leuchtend grünen Augen herausfinden – und schwebt dabei in größter Gefahr !" Vom ersten Kapitel war ich begeistert: Die Arbeitgeberin der Protagonistin war mir richtig sympathisch, und mir gefällt , dass es schon in der Exposition richtig spannend wurde! Den Stil empfand ich als sehr angenehm, nicht zu gestelzt und nicht zu platt! In Kapitel 2 fand ich es seltsam, dass die Protagonistin nicht noch überraschter war und den Drachen Finn und Kieran gleich vertraute, immerhin war ihr Erlebnis sehr realitätsfern, andererseits verlieh dies der story eine märchenhafte Komponente. Über den Rest der Geschichte dachte ich: Hm, leider schon vorbei. Die Figuren angerissen, die Geschichte, die eigentlich schön ist, schnell erzählt, mit einem spannenden Showdown. Nur hatte ich das Gefühl , eine längere Leseprobe gelesen zu haben. Auf jeden Fall eine schöne story, eigenständig ersonnen. Definitiv ausbaufähige Figuren. Ein super Ansatz, aber zu konzise, sodaß die Liebe deus ex machina kommt. Aber nicht übel, das Ganze! Nur leider mit weniger als 50 Seiten viel zu kurz; vieles erschien mir daher oberflächlich konstruiert und man kann als Leser nicht richtig mit den Figuren mitfiebern. Es ist dies der Auftakt einer Reihe, die insgesamt auf 6 Bände angelegt ist; da mich Bd. 1 aber nicht ganz überzeugt hat, weiss ich nicht, ob ich die Drachenstory weiter verfolgen werde. Fazit: Die Ausarbeitung der guten Grundidee ist leider viel zu kurz geraten. Stil und Sprache sind aber sehr angenehm. Zur Zug - oder Strandlektüre ist "Schattenherz" durchaus geeignet! :)

    Mehr
    • 4
  • Xenia Jungwirth - Schattenherz

    Mystery Diaries - Schattenherz

    ShellyArgeneau

    Inhalt: Sarah liebt alte Bücher – vor allem, wenn darin düstere Sagen und unheimliche Legenden erzählt werden. Aber wirklich an magische Wesen und Fantasiegestalten glauben? Nein, natürlich nicht. Doch als sie nachts auf dem Nachhauseweg überfallen und von einem geheimnisvollen Fremden gerettet wird, weiß Sarah nicht mehr, was sie noch glauben soll. Denn was der Unbekannte getan hat, war nicht von dieser Welt. Sarah will unbedingt mehr über den seltsamen Mann mit den leuchtend grünen Augen herausfinden – und schwebt dabei in größter Gefahr … Meine Meinung: Ich hab es mal zufällig entdeckt und fand es ganz interessant und hab es mir kostenlos geholt. Dann hab ich angefangen es zu lesen und dachte mir nur "Krass mein erstes Buch von Drachen  ". Die Story an sich finde ich voll toll und alles nur ist sie mir viel zu kurz  Man erfährt schon eine Menge aber es ist mir einfach viel zu wenig und dann wo es spannend wird ist es zuende  Da war ich leicht enttäuscht. Ich hab mir jetzt den zweiten Teil geholt und mal schauen wie der ist  Empfehlen kann ich es euch wer auf Kurzgeschichten steht  

    Mehr
    • 3

    ShellyArgeneau

    25. August 2015 um 13:40
  • Kurz, aber fein

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Eva-Maria_Obermann

    Kurz nach ihrem Geburtstag wird Sarah von fremden Männern überfallen. Auf der Flucht trifft sie auf einen weiteren Unbekannten, der sie besser kennt, als sie ahnt und sie vor eine schwere Entscheidung stellten muss. So ein kurzes, fantastisches Intermezzo ist gerade richtig für eine Bahnfahrt oder eine halbe Stunde Ruhe am Nachmittag. Der Stil ist verträumt, ahnungsvoll, mit der richtigen Betonung und der Portion Spannung, die so eine Kurzgeschichte braucht. Schnell, heftig, aber nicht zu überdreht. Auch die Geschichte dabei ist gut durchdacht, trotz der Kürze mit Überraschungen und Andeutungen versehen, die teilweise aufgedeckt werden, anderes bleibt im Dunkel. Sarah wird vor eine schwere Entscheidung gestellt, die sie plötzlich trifft und darum auch nur aus dem Bauch heraus getroffen werden kann. Ich war erstaunt, wie schnell die Autorin es schafft, Nähe zu den Figuren entstehen zu lassen, so dass die Handlung gleich mit starten kann. Vieles ist auf den Punkt gebracht, dafür fehlen die manchmal nervigen Vorankündigungen, die den Leser nur auf das Unausweichliche hinführen soll. In der Kürze aber auch alles gleich so zu verpacken, dass trotzdem nichts mit dem Zaunpfahl herbeigewinkt wird, ist wirklich toll gemacht. Die weiteren Geschichten der Reihe behandeln andere Figuren, die Erzählung von Sarah ist also, insofern ich das beurteilen kann, erst mal abgeschlossen. Das lässt viel Platz für eigene Vorstellungen, trotz rundem Ende. Wer Kurzes mag oder für Längeres gerade einfach keine Zeit hat, sollte zugreifen und sich verzaubern lassen.

    Mehr
    • 2
  • Mystery Diaries - Schattenherz : wenn Liebe den Verstand übertrifft und das Herz spricht ...

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Sardonyx

    Die 21-jährige Sarah liebt die Mythen, Legenden und Märchen aus alten Büchern. Als sie auf dem Nachhauseweg aber von mysteriösen Männern überfallen wird, gerät ihre Welt aus den Fugen: ein anderer Mann, der unheimlich gut aussieht, rettet Sarah und offenbart ihr, dass die Welt nicht die ist, wie sie es immer geglaubt hat. Ihr Retter, Kieran, ist ein Drache! Mal ist er ein Mann, doch in seiner Flugform kann er sich drachengleich in die Lüfte schwingen. Und dennoch ist die frisch aufgeblühte Liebe zwischen Sarah und Kiera unter einem dunklen Stern geboren: der mächtige Drache der Erde will sich die Herzen der anderen Drachen einverleiben, um an große Macht zu kommen. Dabei ist Kierans Herz, das Schattenherz, sehr mächtig und muss von Sarah gerettet werden. Plötzlich steht Sarah vor einer großen Wahl: soll sie ein großes Opfer wagen oder sich doch für ihre Liebe zu Kieran entscheiden? ,,Schattenherz" ist der erste Kurzband der Reihe Mystery Diaries von Xenia Jungwirth. Zu Anfang habe ich irgendwie vermutet, dass es ein bisschen längeres Buch sei, weil ich mich noch nie an eShorts herangewagt habe. Das Cover ist sehr passend, besonders wegen dem mysteriösen Flair. Die Handlung selbst ist nicht wirklich komplex und auch schnell erzählt. Sarah ist sehr sympathisch, während ich Kiera gegenüber zuerst skeptisch war, halt wegen dem geheimnisvollen Fremden, in den sich die Heldin für gewöhnlich immer auf den ersten Blick verliebt. Ich bin kein Romantasy-Leser, aber für ein kurzweiliges Lesevergnügen, bei dem man sich nicht arg konzentrieren muss, ist ,,Schattenherz" perfekt geeignet. Die gute Lektüre, um einen heißen Sommervormittag zu durchlesen - das ist meine Leseempfehlung. Mit weiten Beschreibungen und Schilderungen, wie ich es mag, kann man hier nicht wirklich rechnen. Das Wesentliche wird hervorgehoben und feine Details erhalten keine große Aufmerksamkeit. Ja, es ist eine kurze Geschichte, aber ich bin mir sicher, dass das Potenzial hier noch nicht ganz ausgeschöpft wurde. Daraus lässt sich mehr machen! Ich hätte mich immer wieder auch über Randbemerkungen, Beschreibungen und Gedankenabläufe gefreut, da damit die sehr rasant erzählte Geschichte eine tiefere Bedeutung bekommen hätte. Trotz meinen kleine Kritikpunkten ist ,,Mystery Diaries" von Xenia Jungwirth eine gute Lektüre für zwischendurch, wenn man in einer romantisch angehauchten Fantasy versinken will. Ich lasse also für mein letztes Urteil Vollmond auf einen Ring aus Stein scheinen, ehe ich mein gerühmtes Rezensenten-Schwert niederfahren lasse, um aus dem Stein etliche Kristalle rauszuschlagen. 3 Kristallherzen, hart wie Diamant und glatt wie Glas, beleuchten dieses sehr schnell gelesene Buch.

    Mehr
    • 6

    Cridilla

    21. August 2015 um 00:55
    Floh schreibt Deine Kritik kann ich gut nachvollziehen, würde jetzt aber nicht abschreckend wirken!

    Seh ich ähnlich!

  • Leserunde zu "Mystery Diaries - Schattenherz" von Xenia Jungwirth

    Mystery Diaries - Schattenherz

    XeniaJ

    Liebe LeserInnen,  ich freue mich sehr, Euch meinen ersten Roman der Reihe „Mystery Diaries“ vorstellen zu dürfen! Die Serie ist am 1.7.2015 bei dotbooks erschienen, und soll all das vereinen, was ich bei Geschichten besonders mag: Spannung, Mystery, Grusel und natürlich Romantik :-) In „Schattenherz“ findet sich Sarah, eine junge Frau mit einer Leidenschaft für Märchen und Legenden, plötzlich in einem Abenteuer wieder, das geradewegs einem ihrer Bücher zu entstammen scheint. Sie trifft den geheimnisvollen Kieran, der sie auf mysteriöse Weise vor dem Angriff eines unheimlichen Fremden rettet. Sarah verliebt sich in ihren charmanten Beschützer, doch das Geheimnis, das Kieran ihr wenig später anvertraut, klingt nicht nur unglaublich, es könnte beide auch in große Gefahr bringen. Sarah muss die Entscheidung ihres Lebens treffen - eine Entscheidung, bei der nur ihr Herz ihr sagen kann, was das Richtige ist: Wird sie sich für Kieran entscheiden, oder ist das Opfer, das sie dafür bringen muss, zu groß? Wenn Ihr folgende Frage beantwortet, könnt Ihr eines von 10 EBOOKS von „Mystery Diaries – Erster Roman: Schattenherz“ gewinnen: Wann habt Ihr das letzte Mal auf Euer Herz gehört? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten und freue mich auf die Leserunde! Viel Spaß beim Lesen, Eure Xenia Jungwirth

    Mehr
    • 139

    Bella5

    21. August 2015 um 00:07
  • Eine Kurzgeschichte, die sehr gerne hätte länger sein können =3

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Blonderschatten

    Cover: Das Cover ist gleichermaßen wunderschön und beängstigend. Das Bild erinnert mich an die Einstiegsszene im Buch, in der Sarah erstmals Kieran begegnet. Das Schattenherz leuchtet kraftvoll und verdrängt die Düsternis der Nacht. Ein tolles Cover, dass meine Neugier geweckt hat. Meinung: Der Start in die Geschichte, ist sogleich mit jeder Menge Spannung und Abenteuer gespickt, weshalb ich als Leser sofort in die Geschichte eingetaucht bin und sie verschlungen habe. Sechsundvierzig Seiten sind nicht viel und ich habe gefürchtet, zu den Charakteren keine tiefere Bindung aufbauen zu können, doch diese Befürchtung hat sich Gott sei Dank nicht bestätigt. Im Gegenteil, obwohl die erste Begegnung mit Kieran rasant war, wusste ich sogleich, dass von ihm keine Gefahr ausgeht und das, obwohl er der Unbekannte ist, den Sarah bei ihrer Flucht praktisch in die Arme läuft. Eigentlich hätte mich das alles beunruhigen, wenn nicht sogar erschrecken sollen. Doch seltsamerweise fühlte ich mich von ihm in keinster Weise bedroht. Im Gegenteil. Noch nie hatte ich mich in meinen eigenen vier Wänden so sicher gefühlt. Kieran ist eins von wenigen besonderen Geschöpfen und natürlich hat seine Spezies auch Feinde. Sarah ist seine Rettung und nicht wie sie denkt, ein ganz gewöhnlicher Mensch. Das zu erfahren ist für Sarah ein Schock, doch minimiert Kieran diesen, indem er ihr nur von einer Variante erzählt, die ihm helfen würde. Das er die zweite Möglichkeit gar nicht erst erwähnt hat, finde ich ehrenhaft. Er stellt seine Wünsche hinten an und legt den Fokus auf das Wohl aller. Allerdings ist dies auch keine unwichtige Entscheidung für Sarah, die er über ihren Kopf hinweg entschieden hat, wenn auch mit besten Absichten. Zwei Wege gibt es für eine rettende Lösung. Beide beinhalten nicht zu unterschätzende Nachteile, doch eben auch besondere Vorteile. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Sarah in einer Welt bei der sie sich fragen muss, was noch alles möglich ist. Sie ist überfordert und hat kaum Zeit, eine Entscheidung zu treffen. Wie wird sie sich entscheiden und ist ihre Entscheidung für sie auf lange Sicht zufriedenstellend? Charaktere: Sarah hat Respekt vor der Veränderung, die eingetreten ist. Scheut sich jedoch nicht, sich dem Neuen entgegenzustellen. Kieran verlangt viel von Sarah, hofft auf ihr gutes Herz. Erstmal scheint seine Bitte leicht zu erfüllen, doch was Kieran damit genommen wird, ist eine Bürde, die für Sarah nur schwer zu tragen ist. Die Entscheidung ist ein Wettlauf mit der Zeit, denn nur wenige Stunden bleiben um den Plan des Feindes zu durchkreuzen. Schreibstil: Xenia Jungwirth hat in "Mystery Diaries - Schattenherz" erstklassige Ansätze geliefert. Der Spannungspegel baut sich stetig auf und trotz der geringen Seitenanzahl, ist es mir leicht gefallen, die Protagonisten lieb zu gewinnen. Ebenso die Nebencharaktere, die durch Kieran Einzug in die Geschichte gefunden haben, waren toll. Eine halbe Eule Abzug gibt es, weil ich eine so tolle Geschichte gerne länger genossen hätte. Viele Ideen der Autorin sind wirklich sehr gut, gerade deshalb wäre es schön gewesen, das Buch etwas mehr zu strecken, denn so wirkt es doch ein wenig rasant. Auf die weiteren Gesichten der "Mystery Diaries"-Reihe bin ich sehr gespannt =)

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Mystery Diaries - Schattenherz"

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Tiana_Loreen

    Eine sehr interessante Idee, deren Potenzial leider nicht ausgenutzt worden war. Tolle Idee. Undurchsichtige Charaktere. Alles ging viel zu schnell und war zu kurz! Inhalt: Sarah liebt alte Bücher – vor allem, wenn darin düstere Sagen und unheimliche Legenden erzählt werden. Aber wirklich an magische Wesen und Fantasiegestalten glauben? Nein, natürlich nicht. Doch als sie nachts auf dem Nachhauseweg überfallen und von einem geheimnisvollen Fremden gerettet wird, weiß Sarah nicht mehr, was sie noch glauben soll. Denn was der Unbekannte getan hat, war nicht von dieser Welt. Sarah will unbedingt mehr über den seltsamen Mann mit den leuchtend grünen Augen herausfinden – und schwebt dabei in größter Gefahr … meine Meinung: Oh man *.* Ich hatte mich so sehr gefreut, als ich bei der Leserunde auf Lovelybooks das Buch lesen durfte. Es hörte sich so toll an. Das Cover sprach mich sofort an. Der Titel klang geheimnisvoll. Der Klappentext war einfach genau meins. Und das ABER? Es war viel zu kurz! Diese Kurzgeschichte war einfach ZU kurz *seufz*. Sarah ist...tjaaa...ein Mensch. Weiblich. Ein Bücherwurm. Ähm...mehr kann ich leider nicht über sie sagen. Sarah wird nicht sehr ausführlich charakterisiert, was ich persönlich sehr schade finde, da ich mich gerne in die Personen hineinversetze. Sie versuchen zu verstehen, was bei Sarah wirklich schwer war. Kieran ist auch nicht gerade sehr ausführlich beschrieben, aber bei ihm kann ich mir wenigstens etwas vorstellen. Er ist wenigstens nicht ganz so undurchsichtig wie Sarah es leider ist. Ich kann mich nur wiederholen, aber die IDEE ist toll. Anders. Packend. Die Handlung ist allerdings viel zu schnell. Klar, es ist eine Kurzgeschichte, aber es ging mir einfach alles viel zu schnell. Überfall – Rettung – Wahrheit. Es kam alles Schlag auf Schlag. Der Leser bekommt nicht die Chance Sarah oder ihr Umfeld besser kennenzulernen, nein, sondern nur ihre neue, sonderbare Situation. Die Schreibweise ist angenehm. Sarahs Ich-Erzählperspektive ist gut zu lesen, aber dennoch lernt man nicht sehr viel über die weibliche Hauptprotagonistin. Es wirkte einfach viel zu unpersönlich auf mich. Ich fühle gerne mit den Charas, aber Sarah war eine Fremde für mich. Fazit: Langweile kommt bei diesem Buch eindeutig nicht auf, aber für die Leser, die gerne ausführliche Erklärungen bekommen, die Charaktere kennenlernen und in die Handlung abtauchen wollen, für die ist diese Kurzgeschichte eher nichts, denn das kurz in der Geschichte ist definitiv Programm. Es geht schnell und gut zu lesen. Empfehlen kann ich es, aber wäre es im Umfang länger, dann hätte es wirklich etwas Besonderes werden können. Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Federn. Die Idee ist großartig, das Cover wunderschön, aber das Potenzial wurde leider nicht ausgenutzt!

    Mehr
    • 2
  • Eine Kurzgeschichte über Drachen ...

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Emotionen

    Zum Inhalt kann man nicht sehr viel sagen, ohne alles zu verraten, denn das Buch ist sehr kurz. Daher speise ich euch mal alle mit dem Klappentext ab, den er ihr ja selber neben dem Cover lesen könnt ;-) Die Handlung war an sich spannend geschrieben, es waren einige kleinere Fehler drinnen, aber natürlich fallen die auf 50 Seiten eher auf und eher ins Gewicht, als es vielleicht bei 200-400 Seiten der Fall gewesen wäre. Allerdings wird die Geschichte meines Erachtens nach nicht schlecht erzählt, man darf sich zwar nicht auf viel Hintergrundwissen freuen, aber man erfährt doch alles Nötige um der Geschichte folgen zu können. Leider sind die Charaktere ein bisschen blass geblieben muss ich sagen. Man hat nicht viel über ihre Vergangenheit und Familie erfahren, deshalb konnte man nicht so viel mit ihnen fühlen, als es zum Showdown kam, aber ich will hier nicht spoilern. Alles in allem kann ich das Buch aber schon weiterempfehlen und ich rate es jedem Fantasy Fan, der vielleicht gerade eine längere Serie liest und mal kurz Abstand braucht und ein "Häppchen" für zwischendurch sucht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und die Autorin hat auch berichtet, dass ein Folgeband in Planung ist, auf der genauer auf die Drachen eingegangen wird. Den werde ich mir auf jeden Fall anschauen. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne verlieren, da ich die Charaktere wie gesagt etwas blass und ausbaufähig fand und mir einfach 20-40 Seiten zu meinem perfekten Glück gefehlt haben. Doch ich hatte Spaß beim Lesen und die Leseprobe für den zweiten Band dieser Reihe "Die Spinne" hat mich neugierig gemacht. Dieses Buch ... Büchlein würde ich auch sehr gerne lesen ;-)

    Mehr
    • 3

    Emotionen

    12. August 2015 um 07:19
  • Viel zu kurz!

    Mystery Diaries - Schattenherz

    Nicki-Nudel

    Als ich die Leserunde sah, habe ich mich schon sehr gefreut, den Klappentext gelesen und war einfach nur happy, ein Exemplar ergattert zu haben.  Sarah liebt alte Bücher – vor allem, wenn darin düstere Sagen und unheimliche Legenden erzählt werden. Aber wirklich an magische Wesen und Fantasiegestalten glauben? Nein, natürlich nicht. Doch als sie nachts auf dem Nachhauseweg überfallen und von einem geheimnisvollen Fremden gerettet wird, weiß Sarah nicht mehr, was sie noch glauben soll. Denn was der Unbekannte getan hat, war nicht von dieser Welt. Sarah will unbedingt mehr über den seltsamen Mann mit den leuchtend grünen Augen herausfinden – und schwebt dabei in größter Gefahr … Eine Serie, die Sie schaudern lässt: Tauchen Sie ein in die geheimnisvollen Welten der „Mystery Diaries“ und lassen Sie sich von übernatürlichen Kräften faszinieren! Jeder kennt sie, jeder liebt sie: Märchen, Mythen und Sagen. Xenia Jungwirth findet in ihnen ihren Reiz für ihre eigenen Geschichten. Sie wurde in Straubing geboren und lernte Mediengestalterin, ehe sie Schriftstellerin wurde.  Zu den Charakteren kann ich nicht viel sagen, auf Grund der kurzen Handlung gab es auch keine Möglichkeit mit verschiedenen Interpretationen zu spielen. Sahra kam mir nicht vor wie eine 21-jährige sondern eher wie vierzehn. Sie ist wirklich schüchtern und auch naiv. Ich konnte mich nicht mit ihr anfreunden. Kieran ist zunächst der mysteriöse Held der Geschichte, der seine eigene Identiät zugunsten von Sahras Familie aufgegeben hätte. Aussehen und Orte werden nur kruz angerissen und keine Details hervorgehoben. Die Handlung ist nur auf das Wesentliche beschränkt. Für mich ist es einfach nichts. Ich möchte mich in einer Handlung verlieren können, aber dafür ist es zu kurz. Leider ein ernüchterndes Fazit.

    Mehr
    • 3
  • Mystery Diaries - Schattenherz. Viel Handlung für wenig Worte

    Mystery Diaries - Schattenherz

    mysticcat

    Das Buch "Schattenherz" aus der Reihe Mystery Diaries hat nur etwas über 40 Seiten und ist das erste Buch dieser Reihe. ACHTUNG! Band 2 baut nicht auf Band 1 der Serie auf sondern ist ein eigenständiges Werk Um nicht zu viel von der Handlung vorwegzunehmen, verzichte ich auf eine Beschreibung, der "Klappentext" ist hier ja vollkommen ausreichend. Für die Buchidee gebe ich die Bestwertung. Drachen in Romantic Fantasy kannte ich bisher noch nicht -kann aber diesen fliegenden Kreaturen in der Form, in der sie von der Autorin gezeichnet werden, Einiges abgewinnen. Die Handlung verläuft rasant, da Wesentliche kommt vor, die Handlung rauscht nur so an einem vorbei. Der Schreibstil ist locker und lässt sich gut lesen, die Worte pläterschern nur so an einem vorbei Ich hätte mir diese Handlung gerne auf 300 bis 400 Seiten "reingezogen", weil ich immer einige Zeit brauche, um in die Geschichte einzutauchen und die Welt vor meinem geistigen Auge zu sehen. Als ich in der Handlung so richtig drinnen war, war das Buch auch schon aus. Ich habe die Protagonisten lieb gewonnen, auch wenn ich mir nur Kieran so richtig vor meinem geistigen Auge vorstellen konnte, der Rest der Handlung bleibt im Dunkeln. Nachdem aber die Autorin eine Fortsetzung angekündigt hat, bin ich auf diese schon gespannt, und hoffe, dass sich dort dann viele Hintergründe aufklären. Fazit: Ein wirklich gelungenes Lesehäppchen für Zwischendurch, wer aber mehr auf ausführliche Romane steht, wird ausführliche Beschreibungen und Nebenhandlungen vermissen.

    Mehr
    • 2
  • Xenia Jungwirth – Mysterie Diaries, Schattenherz

    Mystery Diaries - Schattenherz

    DianaE

    Xenia Jungwirth – Mysterie Diaries, Schattenherz Sarah wird eines Abends überfallen und von dem jungen, gutaussehenden Kieran gerettet. Dieser versteckt sich in den Schatten mit ihr und so kann sie von Toran nicht gefunden werden. Als Kieran ihr wenig später erzählt, dass es Toran auf sein Schattenherz abgesehen hat und nur Sarah die Gabe hat es vor ihm in Sicherheit zu bringen, willigt sie ein, ihm zu helfen. Doch alles hat seinen Preis, ist Sarah bereit ihn zu bezahlen? Der sehr kurze Kurzroman ist flüssig und locker geschrieben, in sich abgeschlossen und hat mir sehr gut gefallen, auch wenn er den Namen Kurzroman wirklich nicht verdient. Trotzdem ist die Geschichte sehr schön, rund und spannend. Die Autorin hat sich auf das Wesentliche konzentriert, trotzdem ist die Story durchgängig spannend, in sich logisch und vor allem ist sie auch in sich abgeschlossen, sodass am Ende keine Fragen übrig bleiben. Auch wenn die Geschichte sehr viel Potenzial für eine längere Story hat, fehlte mir hier nichts (außer mehr Seiten). Die Charaktere Sarah und Kieran waren mir sofort sympathisch, Finn und Amira haben die Geschichte gut abgerundet. Eine schöne, kurzweilige Geschichte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Sehr schön, aber viel zu kurz !

    Mystery Diaries - Schattenherz

    DasBuchmonster

    Sarah liest gerne Fantasy Bücher über Werwölfe, Vampire etc. Dabei ahnt sie noch nicht, dass sie selbst bald in eine fantasy-reife Geschichte hinein gerät, als sie plötzlich überfallen wird und ein merkwürdiger unbekannter, der noch dazu ziemlich gut aussieht, sie rettet. Das Treffen der beiden war kein Zufall, das findet Sarah bald heraus. Dies und noch eine unangenehme Aufgabe überschatten ihr bisheriges glückliches, normales Leben. Meinung: Das Cover ist sehr hübsch geworden, die Frau im Hintergrund sieht zwar eher aus wie ein Vampir,, aber das Herz ist sehr hübsch.Durch die 46 Seiten ist die Geschichte sehr kompakt geschrieben, gleich von Anfang an wird es spannend. Der Schreibstil ist sicher, flüssig und modern. Das Buch hat einen eigenen Schwung, ich habe es in einem Rutsch ( mit kurzen Unterbrechungen ) gelesen. Das Tempo zieht mit wenigen Sätzen sehr rasant an. Ich war erstaunt, dass so wenig Seiten eine so gute Story beinhalten können, umso mehr hat es mir Leid getan, als das Buch schon zu Ende war. Ich habe mir einfach viel mehr gewünscht über die Welt und die Personen zu erfahren. In dem Buch und der Welt steckt das Potenzial eines Romans und vielleicht sogar einer ganzen Reihe. Ich habe Schattenherz sehr gerne gelesen, und sehe es als einen gelungenen, kleinen Einblick in die Welt der Autorin. Sehr gerne mehr, denn es war eindeutig viel zu kurz ! PS: Von den Mystery Diaries gibt es sechs kleine Geschichten, die alle nach sehr guten Geschichten klingen. 

    Mehr
    • 2
  • packende,kurze Mysteriestory

    Mystery Diaries - Schattenherz

    LadySamira091062

    Sarah wird auf dem Heimweg von zwei  mysteriösen Männern überfallen und  plötzlich kommt ihr anderer Mann zu Hilfe.Er sieht gut aus ,ist nett und höflich und ist ein Drache.Was ihn und Sarah verbindet - nun  lest selbst und lasst euch bezaubern sehr schöne , wenn auch  recht kurze  Mysteriestory um einen Drachen .Man  könnte   ohne weiteres noch   mehr  von dem smarten  Kieran  und Sarah  lesen.Eine Story ,die Potenzial hat zu mehr.Aber trotz der Kürze  ist sie  spannend und macht  Lust auf mehr.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks