Xenophon Anabasis

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anabasis“ von Xenophon

Xenophons Bericht über den Zug des jüngeren Kyros gegen seinen Bruder, Großkönig Artaxerxes II., und über den Rückzug des griechischen Söldnerheeres, der "Zehntausend", von Babylon bis nach Byzanz in den Jahren 401/400 v. Chr. ist eines der erregendsten Werke der griechischen Antike. Xenophon gibt als einer der Heerführer in unübertroffener Anschaulichkeit eine packende Schilderung der abenteuerlichen Vorgänge und authentische Beobachtungen über Land und Leute, Sitten und Bräuche. Seine literarische Leistung besteht darin, auf der Basis der Fakten den Rückzug der Söldner auf mitreißende Weise dargestellt zu haben. Er legt damit auch den Grundstein zur Memoirenliteratur überhaupt. Caesars "Gallischer Krieg" oder Arrians "Alexanderzug" z.B. sind ohne Xenophon nicht denkbar. Bernhard Zimmermann hat die Übersetzung von Walter Müri umfassend bearbeitet und mit Anmerkungen versehen, die dem heutigen Leser das Verständnis für die historischen und geographischen Hintergründe erleichtern. Die Einführung zu Xenophons Leben und Werk tut ein weiteres, um den außerordentlichen geistesgeschichtlichen Rang dieses Autor zu beleuchten. (Quelle:'Fester Einband/01.01.1994')

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen