Xiaolu Guo 20 Fragments of a Ravenous Youth

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „20 Fragments of a Ravenous Youth“ von Xiaolu Guo

Nach 1800 Meilen Reise aus ihrem Dorf nach Beijing, stellt Fenfang fest, dass sie die 6787. Bewerberin beim Film ist. Es folgt eine lange Suche nach ihrem (Lebens-)Glück!

Stöbern in Historische Romane

Die Farbe von Milch

Die Sprache verzaubert und hat einen wundervollen Klang. Der Inhalt macht wütend und traurig. Die Geschichte zieht einen in den Bann.

BarbaraWuest

Marlenes Geheimnis

Frauenroman mit einem fesselnden historischen Hintergrund, den ich kaum aus der Hand legen mochte.

Bibliomarie

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

Das Haus in der Nebelgasse

Spannend geschrieben mit sympathischen ( und auch weniger sympathischen) Charakteren - hat mich gefesselt!!

Readrat

Die Stunde unserer Mütter

Ein durchaus bewegender und interessanter Roman über zwei Frauen zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Buecherseele79

Die schöne Insel

Sehr schöne ,abenteuerliches und historische Buch

Schrumpfi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "20 Fragments of a Ravenous Youth" von Xiaolu Guo

    20 Fragments of a Ravenous Youth
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. January 2012 um 18:59

    Fenfang zieht mit siebzehn Jahren aus ihrem kleinen Dorf hinaus in die Grossstadt Peking. Dort bleibt sie fuer die naechsten zehn Jahre ihres Lebens. Der Roman erzaehlt die Geschichte seiner Heldin in zwanzig Momentaufnahmen, die auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben. Erst spaeter im Buch merkt man, wie sich alles zusammen fuegt. Fenfangs Leben ist trotzdem alles andere als aufregend und nach der Lektuere frage ich mich ein bisschen – was soll das ganze eigentlich?! Die Heldin des Romans Fenfang lebt zwar am anderen Ende der Welt, doch ist sie eigentlich genau so wie jede andere junge Frau auch. Sie ist auf der Suche nach Abenteuern, Liebe und sich selbst. Waehrend dessen fellt sie immer mal auf die Nase und rappelt sich wieder auf. Wenn ich in letzter Zeit ein Buch gelesen habe, das seiner Heldin Raum zum Entfalten laesst, dann ist es dieses hier. China, genauer gesagt Peking, ist fuer mich als Europaeerin ein sehr anziehender Handlungsort. Und in diesem Roman kommt die Stadt wirklich gut zur Geltung, auch wenn das nicht immer romantisch ist und mit Reisekatalog China wenig gemein hat. Fenfang und Peking gehoeren in dieser Erzaehlung zusammen und die Stadt ist fast genau so Charakter wie die Erzaehlerin selbst. Manchmal ist die Uebersetzung ins Englische etwas kusios ausgefallen, aber das tut dem Lesefluss keinen Abbruch. Im Gegenteil, werden doch ungewoehnliche Redewendungen wie «Heavenly Bastard in the Sky» zu Fenfangs Markenzeichen. Dieser Roman ist genau das richtige fuer Leser, die ein Buch wegen der Hauptfigur kaufen und an die Handlung nur geringe Ansprueche hegen.

    Mehr