Y.S. Lee

 4,4 Sterne bei 117 Bewertungen
Autorin von Ein verhängnisvoller Auftrag, Eine fast perfekte Tarnung und weiteren Büchern.
Autorenbild von Y.S. Lee (© Nicholas Woolley)

Lebenslauf von Y.S. Lee

Y. S. Lee wurde als Ying S. Lee in Singabur geboren und wuchs in Vancouver und Toronto, Kanada auf. Sie studierte Viktorianische Literatur und Kultur, wo sie auch promovierte. Ihre Forschung inspirierte sie zu ihrem Debütroman »Ein verhängnisvoller Auftrag Meisterspionin Mary Quinn« über eine Frauendetektei, der in Deutschland 2010 veröffentlicht wurde. Der nächste Teil der Reihe wird 2011 unter dem Titel »Eine fast perfekte Tarnung Meisterspionin Mary Quinn« veröffentlicht. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn in Kingston, Ontario, Kanada.

Alle Bücher von Y.S. Lee

Cover des Buches Ein verhängnisvoller Auftrag (ISBN: 9783423715201)

Ein verhängnisvoller Auftrag

 (56)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Eine fast perfekte Tarnung (ISBN: 9783423715430)

Eine fast perfekte Tarnung

 (31)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Skandal im Königshaus (ISBN: 9783423715676)

Skandal im Königshaus

 (24)
Erschienen am 01.03.2014
Cover des Buches A Spy in the House (ISBN: 9780763652890)

A Spy in the House

 (2)
Erschienen am 08.02.2011
Cover des Buches The Agency 4: Rivals in the City (ISBN: 9780763659141)

The Agency 4: Rivals in the City

 (1)
Erschienen am 10.03.2015
Cover des Buches The Traitor in the Tunnel (ISBN: 9780763663445)

The Traitor in the Tunnel

 (1)
Erschienen am 12.02.2013
Cover des Buches The Body at the Tower (ISBN: 9780763656430)

The Body at the Tower

 (1)
Erschienen am 09.08.2011

Neue Rezensionen zu Y.S. Lee

Cover des Buches Eine fast perfekte Tarnung (ISBN: 9783423715430)books_games_and_mores avatar

Rezension zu "Eine fast perfekte Tarnung" von Y.S. Lee

Meisterspionin Mary Quinn
books_games_and_morevor 2 Jahren

Es ist nun schon ein gutes Jahr her, da hat mich eine liebe Freundin mal gefragt, ob mich nicht auch dieser Roman interessieren würde. Es scheint ja mein Geschmack zu sein. Nun unrecht hatte sie nicht und ich hatte ihn mir sogar schon mal näher angeschaut, dann aber doch wieder zurück gestellt. Sie lieh mir ihr Exemplar und ich verschlang es, obwohl ich erst ein paar Anfangsschwierigkeiten hatte. 


„Ein verhängnisvoller Auftrag Meisterspionin Mary Quinn“ von Y.S. Lee  aus dem dtv-Verlag ist der Auftakt zu einer Reihe von fabelhaften Spionage Krimis aus dem viktorianischen England. Die 17-jährige Mary Quinn ist eine Diebin, eine zum Tode verurteilte Diebin. Doch sie bekommt unerwartet Unterstützung und findet sich innerhalb kürzester Zeit bei ihrer Retterin wieder. Dort soll sie für ihr Vaterland als Spionin arbeiten. Ihr erster Auftrag führt sie zu der reichen Familie Thorold, als Gesellschafterin für die gleichaltrige Tochter des Hauses. Doch eigentlich soll sie heraus bekommen, was es mit Mr. Thorold auf sich hat, da er verdächtigt wird Kunstschätze aus dem fernen Osten nach England zu schmuggeln. Mary forscht nacht und läuft dabei dem geheimnisvollen Mr James Easton über den weg, sowie einigen Matrosen in China Town was ihr hilft etwas Licht in ihre Vergangenheit zubringen.


Im zweiten Band „Eine fast perfekte Tarnung Meisterspionin Mary Quinn“ der Reihe von Y.S. Lee, ermittelt Mary auf der Baustelle des Big Ben. Dazu muss sie sich als Junge verkleiden, was aber auch einige unangenehme Erinnerungen in ihr hervorruft. Sie schufte hart mit den anderen Bauarbeitern um an Informationen zu kommen und mehr über das Unglück eines Toten auf der Baustelle zu erfahren. Doch sie muss aufpassen, dass ihre Tarnung nicht auffliegt. Ganz besonders als wieder Mr James Easton auftaucht und sie mit Argusaugen beobachtet.


Mary ist ein sehr starker Charakter, sie weis was sie will und hat Ideen wie sie ihr Ziel erreichen kann. Nur sind diese nicht immer ganz so gut durchdacht. Womit sie sich gerne mal in Gefahr begibt und zum Glück immer jemanden parat hat der ihr helfen kann. Doch das ganze macht sie noch sympathischer und menschlicher. Mir hat auch ihrer unkonventionelle Art gut gefallen, sie trägt gerne Verkleidungen als Junge oder ist sich für schwere Arbeit nicht zu schade. Mary ist damit sehr emanzipiert für diese Zeit, ähnlich der Suffragetten-Bewegung des 20. Jahrhunderts. Sie steht für ihre Meinung ein und nimmt nicht die normale Rolle einer Frau in der Zeit ein.


Es hat in einem angenehmen Lesestil und man kommt sehr gut und schnell in das Geschehen hinein. Jeder der spannende Geschichten über raffe Mädchen mag mit historischen Background ist hier gut aufgehoben.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Ein verhängnisvoller Auftrag (ISBN: 9783423715201)books_games_and_mores avatar

Rezension zu "Ein verhängnisvoller Auftrag" von Y.S. Lee

Meisterspionin Mary Quinn
books_games_and_morevor 2 Jahren

Es ist nun schon ein gutes Jahr her, da hat mich eine liebe Freundin mal gefragt, ob mich nicht auch dieser Roman interessieren würde. Es scheint ja mein Geschmack zu sein. Nun unrecht hatte sie nicht und ich hatte ihn mir sogar schon mal näher angeschaut, dann aber doch wieder zurück gestellt. Sie lieh mir ihr Exemplar und ich verschlang es, obwohl ich erst ein paar Anfangsschwierigkeiten hatte. 


„Ein verhängnisvoller Auftrag Meisterspionin Mary Quinn“ von Y.S. Lee  aus dem dtv-Verlag ist der Auftakt zu einer Reihe von fabelhaften Spionage Krimis aus dem viktorianischen England. Die 17-jährige Mary Quinn ist eine Diebin, eine zum Tode verurteilte Diebin. Doch sie bekommt unerwartet Unterstützung und findet sich innerhalb kürzester Zeit bei ihrer Retterin wieder. Dort soll sie für ihr Vaterland als Spionin arbeiten. Ihr erster Auftrag führt sie zu der reichen Familie Thorold, als Gesellschafterin für die gleichaltrige Tochter des Hauses. Doch eigentlich soll sie heraus bekommen, was es mit Mr. Thorold auf sich hat, da er verdächtigt wird Kunstschätze aus dem fernen Osten nach England zu schmuggeln. Mary forscht nacht und läuft dabei dem geheimnisvollen Mr James Easton über den weg, sowie einigen Matrosen in China Town was ihr hilft etwas Licht in ihre Vergangenheit zubringen.


Im zweiten Band „Eine fast perfekte Tarnung Meisterspionin Mary Quinn“ der Reihe von Y.S. Lee, ermittelt Mary auf der Baustelle des Big Ben. Dazu muss sie sich als Junge verkleiden, was aber auch einige unangenehme Erinnerungen in ihr hervorruft. Sie schufte hart mit den anderen Bauarbeitern um an Informationen zu kommen und mehr über das Unglück eines Toten auf der Baustelle zu erfahren. Doch sie muss aufpassen, dass ihre Tarnung nicht auffliegt. Ganz besonders als wieder Mr James Easton auftaucht und sie mit Argusaugen beobachtet.


Mary ist ein sehr starker Charakter, sie weis was sie will und hat Ideen wie sie ihr Ziel erreichen kann. Nur sind diese nicht immer ganz so gut durchdacht. Womit sie sich gerne mal in Gefahr begibt und zum Glück immer jemanden parat hat der ihr helfen kann. Doch das ganze macht sie noch sympathischer und menschlicher. Mir hat auch ihrer unkonventionelle Art gut gefallen, sie trägt gerne Verkleidungen als Junge oder ist sich für schwere Arbeit nicht zu schade. Mary ist damit sehr emanzipiert für diese Zeit, ähnlich der Suffragetten-Bewegung des 20. Jahrhunderts. Sie steht für ihre Meinung ein und nimmt nicht die normale Rolle einer Frau in der Zeit ein.


Es hat in einem angenehmen Lesestil und man kommt sehr gut und schnell in das Geschehen hinein. Jeder der spannende Geschichten über raffe Mädchen mag mit historischen Background ist hier gut aufgehoben.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Skandal im Königshaus (ISBN: 9783423715676)19Ostseekind77s avatar

Rezension zu "Skandal im Königshaus" von Y.S. Lee

Skandal im Königshaus
19Ostseekind77vor 6 Jahren

Inhalt
Diesmal schlüpft die Meisterspionin Mary Quinn in die Kleidung eines Dienstmädchens, um im Buckingham Palast zu ermitteln. Doch ihr eigentlicher Auftrag gerät bald ins Hintertreffen, da der Kronprinz in einen Skandal verwickelt ist, in dem auch ein alter Chinese eine tragende Rolle spielt. Marys Vater? Doch das ist noch längst nicht alles.
Ein weiteres Verbrechen führt Mary in die Kanalisation unter dem Schloß und dort direkt in die Arme von James Easton. Bald ist Mary persönlich so tief in die aufzuklärenden Fälle verstrickt, dass sie die größte Gefahr beinahe übersieht.

Meinung
Der dritte Fall der Meisterspionin Mary Quinn ist wie auch die beiden Teile zuvor sehr flüssig geschrieben und perfekt der Zeit angepasst, in der er spielt. Allerdings finde ich zieht sich der Mittelteil unheimlich in die Länge. Auch die romantischer Seite mit James Easton kommt in diesem Fall etwas zu kurz. Am Ende hat man zwar das Happy End was man wohl erwartet hat, dennoch hätte ich mir etwas mehr James im Mittelteil des Buches gewünscht. Trotz alledem ist der dritte und letzte Teil ein würdiger Abschluß für die Meistersionin Mary Quinn.

Fazit
Nicht mehr so spannend wie die beiden Bände zuvor, aber trotzdem lesenswert.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Y.S. Lee im Netz:

Community-Statistik

in 123 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks