Y.S. Lee Skandal im Königshaus

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(10)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Skandal im Königshaus“ von Y.S. Lee

Packender Abschluss der Trilogie um die Meisterspionin Mary Quinn, die im viktorianischen London ermittelt. Diesmal schlüpft Mary in die Kleidung eines Dienstmädchens, um im Buckingham Palast zu ermitteln. Doch ihr eigentlicher Auftrag gerät bald ins Hintertreffen, da der Kronprinz in einen Skandal verwickelt ist, in dem auch ein alter Chinese eine tragende Rolle spielt. Marys Vater? Doch das ist noch längst nicht alles. Ein weiteres Verbrechen führt Mary in die Kanalisation unter dem Schloss und dort direkt in die Arme von James Easton. Bald ist Mary persönlich so tief in die aufzuklärenden Fälle verstrickt, dass sie die größte Gefahr beinahe übersieht ...

Nicht mehr ganz so spannend wie die beiden Teile davor, aber trotz allem ein würdiger Abschluß der Meisterspionin-Triologie!

— 19Ostseekind77

Nicht mehr ganz so spannend, wie die Vorgänger und für meinen Geschmack zu wenig James ;) ansonsten auf jeden Fall lesenswert!

— Reebock82

Unerwartet schlechter dritter Teil...ich hatte mir mehr erhofft

— leazoe

Einfach zauberhaft.

— Fareth

Stöbern in Jugendbücher

Boy in a White Room

Eine spannende Reise durch die virtuelle Welt. Ein Junge ohne Erinnerung auf der Suche nach Antworten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kikiwee17

Goldener Käfig

Spannender 3. Teil *-* Man will unbedingt wissen wie es weiter geht

sanny-dreamworld

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

Im leuchtenden Sturm

Ein toller zweiter Band, freue mich sehr auf den nächsten!

booksworldbylaura

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Trotz kleinerer Schwächen toller Band...freue mich schon auf den Abschluss der Reihe!

cityofbooks

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

familienchaos deluxe

jennifer_tschichi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Skandal im Königshaus

    Skandal im Königshaus

    19Ostseekind77

    26. December 2016 um 15:23

    InhaltDiesmal schlüpft die Meisterspionin Mary Quinn in die Kleidung eines Dienstmädchens, um im Buckingham Palast zu ermitteln. Doch ihr eigentlicher Auftrag gerät bald ins Hintertreffen, da der Kronprinz in einen Skandal verwickelt ist, in dem auch ein alter Chinese eine tragende Rolle spielt. Marys Vater? Doch das ist noch längst nicht alles. Ein weiteres Verbrechen führt Mary in die Kanalisation unter dem Schloß und dort direkt in die Arme von James Easton. Bald ist Mary persönlich so tief in die aufzuklärenden Fälle verstrickt, dass sie die größte Gefahr beinahe übersieht.MeinungDer dritte Fall der Meisterspionin Mary Quinn ist wie auch die beiden Teile zuvor sehr flüssig geschrieben und perfekt der Zeit angepasst, in der er spielt. Allerdings finde ich zieht sich der Mittelteil unheimlich in die Länge. Auch die romantischer Seite mit James Easton kommt in diesem Fall etwas zu kurz. Am Ende hat man zwar das Happy End was man wohl erwartet hat, dennoch hätte ich mir etwas mehr James im Mittelteil des Buches gewünscht. Trotz alledem ist der dritte und letzte Teil ein würdiger Abschluß für die Meistersionin Mary Quinn.FazitNicht mehr so spannend wie die beiden Bände zuvor, aber trotzdem lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Skandal im Königshaus" von Y.S. Lee

    Skandal im Königshaus

    leseratte...

    10. October 2012 um 22:56

    Mary Quinn erhält einen neuen Auftrag: Im Königshaus verschwinden immer wieder kleine Gegenstände. Um kein großes Aufsehen zu erregen, soll Mary dort als Dienstmädchen arbeiten und ermitteln. Dabei begegnet sie nicht nur James wieder, sondern stößt auf eine Bedrohung ungeahnten Ausmaßes. „Skandal im Königshaus“ ist der dritte Teil der Reihe um die Meisterspionin Mary Quinn von der US-amerikanischen Autorin Y.S. Lee. Die ersten beiden Bände um Mary Quinn begeisterten und fesselten mich bereits. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an den neusten Fall der Meisterspionin. Dabei ist der Fall an sich diesmal nicht so besonders spannend. So scheint es zumindest zunächst, denn Mary arbeitet als Dienstmädchen bei der königlichen Familie. Ihr Alltag besteht aus Essen auftragen, aufräumen und abstauben. Dadurch erhält man als Leser interessante Einblicke in den Alltag des Königshauses und besonders in den der Dienerschaft. Der Autorin gelingt es durch anschauliche Beschreibungen, dass man sich den Palast und dessen Personal sehr gut vorstellen kann. Außerdem entwickelt sich der Fall in eine ganz unerwartete Richtung, denn der Kronprinz ist in einen Skandal mit tödlichem Ausgang verwendet. Erst taucht James auf, dann wird es auch noch gefährlich und sehr spannend. In diesem Band müssen James und Mary nämlich zusammenarbeiten, wodurch sie sich gezwungener Maßen des Öfteren begegnen. Dabei kommt es zu wunderbaren Streitgesprächen und romantischen Szenen, die mich immer wieder schmunzeln ließen. Aber nicht nur James spielt wieder eine Rolle, sondern auch ein wohlbekannter und schwer zu durchschauender Journalist. Außerdem stößt Mary auf einen tot geglaubten Verwandten. Dadurch erhält die Geschichte eine melancholische Note. Man lernt Mary von einer ganz ungekannten, verletzlichen Seite kennen, was sie nur noch sympathischen macht. Gemeinsam mit ihr erlebt der Leser ein Gefühlschaos von Trauer über Verzweiflung bis hin zu tiefer Liebe. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, sodass man vergisst, dass man liest. Es fühlt sich mehr wie Kopfkino an, wodurch man sich in das viktorianische London versetzt fühlt. Eigentlich sollte „Skandal im Königshaus“ das Ende der Trilogie sein, doch die Autorin kündigte an, einen vierten Teil zu schreiben. Es bleibt zu hoffen, dass sie diese Ankündigung umsetzt, denn die Geschichten um Mary Quinn fesseln und begeistern durch die gelungene Mischung aus Rätsel, Spannung und Romantik!

    Mehr
  • Rezension zu "Skandal im Königshaus Meisterspionin Mary Quinn 3" von Y.S. Lee

    Skandal im Königshaus

    Marie1990

    16. July 2012 um 12:47

    Diesmal schlüpft Mary in die Kleidung eines Dienstmädchens, um im Buckingham Palast zu ermitteln. Doch ihr eigentlicher Auftrag gerät bald ins Hintertreffen, da der Kronprinz in einen Skandal verwickelt ist, in dem auch ein alter Chinese eine tragende Rolle spielt. Marys Vater? Doch das ist noch längst nicht alles. Ein weiteres Verbrechen führt Mary in die Kanalisation unter dem Schloss und dort direkt in die Arme von James Easton. Bald ist Mary persönlich so tief in die aufzuklärenden Fälle verstrickt, dass sie die größte Gefahr beinahe übersieht ... Der dritte und somit vorletzte Band um die "Meisterspionin Mary Quinn" löst viele Geheimnisse und Fragen aus den vorigen Bänden auf. Mit viel Spannung und neuen Facetten wartet dieser Roman, der im viktorianischen England spielt, auf. Die Autorin hat sich meiner Ansicht nach stellenweise eine wenig zu stark auf Beschreibungen fixiert, die gestrafft zusammen mit der Handlung durchaus ein tolles Ergebnis hätten liefern können. Zwar war mir zu keiner Zeit langweilig und ich bin durchaus jedes Mal von Mary's Abenteuern angetan, aber letztendlich fehlte mir noch ein kleines Fitzelchen, das mich so begeistert zurück gelassen hätte, wie es Band eins und zwei konnten. Dennoch ist dieses Buch keineswegs negativ zu bewerten. Die Handlung ist schlüssig und dicht erzählt und besitzt auch einen starken romantischen Faktor. Spannung war ebenfalls zu jeder Zeit vorhanden und die Rätsel keineswegs vorhersehbar, sodass dem Leser ein tolles Abenteuer mit viel detektivischem Geschick geboten wurde. Die historischen Fakten und Gegebenheiten wurden seitens der Autorin stimmig herausgearbeitet und schaffen ein authentisches Abbild des viktorianischen Londons. Obwohl dieser Band nicht der letzte dieser vielversprechenden Reihe ist, wird der Leser trotzdem mit einem tollen Happy End belohnt, das die vorhergegangenen Ereignisse zufriedenstellend krönt. Das liebevolle Geplänkel von Mary und James ist wundervoll zu lesen. Beide sind sehr sympathische und facettenreiche Charaktere, die vorallem in der Menge der Prüderie der damaligen Zeit eine willkommene Abwechslung bieten und sich keinerlei Konventionen unterwerfen. Die Sprache ist der Zeit des späten 19. Jahrhunderts angepasst, aber nicht zu hochgestochen. Starke Beschreibungen und eine tiefgründige Handlung, sowie facettenreiche Charaktere schaffen ein flottes Lesevergnügen, bei dem die Zeit viel zu schnell durch die Finger rinnt. Das Cover passt, wie auch seine Vorgänger, gut zur Handlung und wirkt nicht zu modern. Es zeigt die grundlegenden Elemente der Handlung, ohne dabei zuviel vom Inhalt zu verraten.

    Mehr
  • Rezension zu "Skandal im Königshaus Meisterspionin Mary Quinn 3" von Y.S. Lee

    Skandal im Königshaus

    michael_lehmann-pape

    05. April 2012 um 13:38

    Mary Quinn zum Dritten In der Reihe eher für junge Leser erscheint nun der dritte Teil der Abenteuer der „Meisterspionin“ Mary Quinn, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts für ihre Organisation jeweils Aufträge übernimmt. Der Leser trifft Mary zu Beginn dieses neuen Romans von Y.S.Lee im englischen Königshaus an. Gegenstände verschwinden dort, irgendeiner oder irgendeiner der Bediensteten wird der Dieb oder die Diebin sein, Mary wird als Angestellte eingeschleust und soll die Augen offen halten im Haushalt der Queen Victoria, die als warmherzige Mutter im Privaten eine ganz andere, entspannte Haltung einnimmt als in ihrer Rolle als Königen Britanniens. Noch hat sie keinen Erfolg mit ihren Beobachtungen gehabt, da erhält Sie eine Nachricht ihrer Agentur, die sie aus dem Buckinghampalast abziehen will. Aber nicht mit Mary! „Wenn heute der letzte Tag war, um an diesem Auftrag zu arbeiten, dann sollte sie ihn lieber nutzen“. Und richtig, gerade an diesem letzten Tage ergeben sich Hinweise. Interessanterweise durch den Thronerben Edward. Hinweise, die nicht nur mit den verschwundenen Kleinigkeiten zu tun haben werden, sondern Mary, wieder einmal, in einen viel größeren Zusammenhang setzten und in große Gefahr bringen werden. Mitsamt (natürlich) auch einem stattlichen Mann, der in Mary zu allem Überfluss noch starke Gefühle hervorrufen wird. Denen sie natürlich nicht wirklich nachgehen kann und in denen sie sich dem Mann auch nicht offenbaren kann, denn sie ist ja weiterhin „Undercover“ mitten im Taumel der Intrigen und Gefährdungen unterwegs. Eine klassische Abenteuergeschichte ist es, die Y.S.Lee nun schon in der dritten Fortsetzung zu Gehör bringt. Verbunden sind alle Teile durch den roten Faden der geheimnisvollen Herkunft Marys, denen Mary immer wieder auch nachgeht. Und durch das „viktorianische Zeitalter“ welches Lee in Atmosphäre, Lokalkolorit und Lebensweise durchaus gelungen darzustellen versteht. Zudem ergeben sich fast zwangsläufig auch Beschreibungen der Stellung der Frau im ausgehenden 19. Jahrhundert. Mary ist als aufgeschlossene, moderne Frau angelegt und erlebt in dieser modernen Haltung natürlich viel Widerspruch und Ablehnung bis Spott in der damaligen Zeit. Dennoch ist auch dieser Roman sicherlich in seinem klassischen Abenteueraufbau, seiner klaren Gliederung in Gut und Böse, seiner eher nur leidlich zu benennenden Spannungskurve und der zurückhaltenden Sprache was Härte und Gewalt angeht tatsächlich eher für ältere Jugendliche zu empfehlen. Natürlich ist das Buch auch für den „erwachsenen“ Leser durchaus angenehm, flüssig und anregend zu lesen, verbleibt aber doch zu sehr auf einer harmlosen Ebene, als das es wirklich fesseln könnte und bietet ebenso im sprachlichen Stil wenig Herausforderungen. Alles in allem ein gut in die damalige Zeit integriertes, die gesellschaftlichen Verhältnisse nachvollziehbar transportierendes „Agenten- und Abenteuerbuch“ mit klaren Konturen, das durch einen frischen Stil eher besticht als durch eine fesselnde und spannende Handlung. Der „Fall“ ist durchaus stimmig aufgebaut, lässt den Leser aber nicht unbedingt mitfiebern.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks