Heimkehren

von Yaa Gyasi 
4,6 Sterne bei9 Bewertungen
Heimkehren
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

buch_katis avatar

Tolles Hörbuch

black_horses avatar

Berührende Familiensaga zwischen Goldküste und USA, die einen Bogen von der Sklaverei bis zum heutigen Rassenproblem schlägt.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Heimkehren"

Ghana im 18. Jahrhundert: Die beiden Halbschwestern Effia und Esi wachsen auf, ohne voneinander zu wissen. Während Effia mit einem weißen Engländer verheiratet wird und ein komfortables Leben in Cape Coast führt, wird ihre Halbschwester Esi als Sklavin mit Tausenden anderen auf die Baumwollplantagen Amerikas verschleppt. Mit enormer emotionaler Kraft und über acht Generationen hinweg erzählt Yaa Gyasi die bis in die Gegenwart reichende Geschichte zweier Familien, die auf der afrikanischen und amerikanischen Seite des Ozeans ums Überleben kämpfen – und am Ende entgegen aller Wahrscheinlichkeit wieder vereint sind.

Ungekürzte Lesung mit Bibiana Beglau, Wanja Mues u.v.a.
2 mp3-CDs | ca. 11 h 55 min

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783742402370
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Der Audio Verlag
Erscheinungsdatum:04.08.2017
Das aktuelle Buch ist am 08.10.2018 bei DuMont Buchverlag erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    buch_katis avatar
    buch_kativor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Hörbuch
    Tolles Hörbuch

    12 Stimmen (darunter Bibiana Beglau, Wanja Mues und Götz Schubert) erzählen 12 miteinander verknüpfte Geschichten im beeindruckenden Roman Heimkehren von Yaa Gyasi . Es geht um die Geschichte der Sklaverei von Ghana des 18. Jahrhunderts bis in die Gegenwart Harlems. Die beiden Zwillinge Effia und Esi werden bei der Geburt getrennt und könnten kaum unterschiedlicher aufwachsen, Effia heiratet einen weißen Soldaten und ihre Nachfahren schreiben die Geschichte der Stämme Ghanas weiter, sie werden Lehrer und wandern am Ende des Romans in die USA aus. Effia wird als Sklavin von Weißen gefangen genommen und ihre Nachfahren später als Sklaven in die Südstaaten in die USA verkauft, sie kämpfen sich zum Ende des Buches durch das Harlem der 80er Jahre. 
    Ein spannendes Buch, aus verschiedenen Perspektiven erzählt, macht wirklich Spaß zu hören.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    monerls avatar
    monerlvor 7 Monaten
    Damals - gestern - heute: Ghana, Amerika und viele Einzelschicksale dazwischen

    Meisterhaft erzählt die Autorin die Geschichte einer Familie über mehrere Generationen, die ihren Ursprung in Ghana hat. Eine Heimat, eine Mutter, zwei Töchter und die Zukunft vieler Nachkommen, die wir bis ins heutige Amerika begleiten.

    Dabei streifen wir die schmerzhaften Themen wie Kolonialisierung, Sklavenhandel, Mißbrauch von Frauen, Rassendiskriminierung, Bergbau und Ausbeutung der Menschen dafür, der Weg Ghanas in die Unabhängigkeit, Perspektivlosigkeit der Schwarzen in Amerika, Drogen usw.

    In jeweils wechselnden Kapiteln erfahren wir durch Ausschnitte aus dem Leben des jeweiligen Protagonisten, einem Nachkommen, einem Enkel, Ur-Enkel, Ur-Ur-Enkel usw. der beiden Halbschwestern.

    Intensiv beleuchtet die junge Autorin die historischen Hintergründe Ghanas, die mich sehr berührt haben. Dadurch gefielen mir die Lebensgeschichten der Charaktere, die bis zum Ende des Sklavenhandels gehen, am allermeisten. 

    Ein roter Familienfaden, mit Erinnerungen an den Ursprung und die Sehnsucht nach Heimat, Halt und Glück zieht sich durch das ganze Buch. Ein jeder hat ein Stück seiner vorherigen Generation im Kopf und im Herzen.  

    Yaa Gyasi erzählt direkt und ungeschönt. Die Vergangenheit wird dabei authentisch aufgearbeitet und die Augen werden denjenigen geöffnet, die sie bisher vor solch historisch schmerzlichen Wahrheiten verschlossen haben. Wir lesen bzw. hören über Unmenschlichkeit, Grausamkeit und Ungerechtigkeit, runtergebrochen auf einzelne Menschenschicksale. Wen das nicht berührt hat ein Herz aus Stein.

    Meine kleinen Kritikpunkte zu diesem grandiosen Debüt beziehen sich in erster Linie darauf, dass die Geschichte zwischen den einzelnen Kapiteln zu große Lücken hat. Je weiter sie auf die Gegenwart zusteuert, desto weniger erfahren wir vom Leben des Protagonisten im Vergleich zu denen, die im 18. und 19. Jahrhundert spielen.    

    Zum Hörbuch:
    Die Produktion mit 14 unterschiedlichen Sprechern war sicherlich eine Herausforderung, die jedoch ziemlich gut gelungen ist, auch wenn man sich als Hörer permanent auf neue Stimmen einstellen muss. Da die Geschichte über acht Generationen erzählt wird, springt sie auch recht schnell von einem Leben zum anderen. Hierbei vergisst man als Hörer viel eher Details aus der vorherigen Geschichte und kann durch das Medium Hörbuch leider nicht mehr zurück und sich das eine oder andere in Erinnerung rufen. Deshalb war für mich das Hörbuch nicht das perfekte Mittel, um diese Geschichte im Ganzen zur vollsten Zufriedenheit genießen zu können. Ein weiteres Manko sehe ich zusätzlich noch in dem Hörbuch als Download. Hier hat man keinen Stammbaum vor Augen, dem man visuell folgen kann. Ich habe mir dafür extra einen Screenshot des Stammbaums gemacht, da er mir wichtig war.

    Fazit:
    Wer sich für die Geschichte Ghanas und die der Stämme interessiert, für die Entstehung des dortigen Sklavenhandels und auch die Rassendiskriminierung der Afrikaner in Amerika, wird mit "Heimkehren" ein absolutes Leseerlebnis haben. Und obwohl viel Verachtung und Traurigkeit in diesem Buch stecken, ist es durchspickt mit Hoffnung, Zuneigung und Liebe. Das ist es auch, was diese Geschichte so unvergesslich macht.
    _________________________________
    http://bit.ly/2G53nzv

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    black_horses avatar
    black_horsevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Berührende Familiensaga zwischen Goldküste und USA, die einen Bogen von der Sklaverei bis zum heutigen Rassenproblem schlägt.
    Berührende Familiensaga

    Cape Coast Ende das 19. Jahrhunderts: zwei Halbschwestern, zwei Schicksale. Während Effia einen Weißen heiratet, wird Esi mit einem Sklavenschiff Richtung Amerika verschickt.

    Die Autorin Yaa Gyasi baut auf der Geschichte dieser beiden Frauen zwei historische Handlungsstränge auf, die sich abwechseln. Jedes Kapitel ist einer Person aus der jeweils nachfolgenden Generation gewidmet. Während sich auf amerikanischer Seite ein Sklavenschicksal bis zur heutigen Situation der schwarzen Bevölkerung zieht, erzählt die ghanaische Geschichte von Feuer, Ausgrenzung und den Auswirkungen des Kolonialismus.

    Ein bewegender Roman, der wie ein Puzzle Zeiten und Gesellschaften, schwarz und weiß, Amerika und Afrika zu einem Bild zusammensetzt und viel über die historischen Hintergründe vermittelt. Ein Buch, das schonungslos ist.

    Im Hörbuch werden die einzelnen Kapitel von verschiedenen Sprechern überzeugend und einfühlsam vorgetragen.

    Ich fand es ein bisschen schade, dass durch die zeitlichen Sprünge zwischen den Generationen immer wieder Lücken entstanden, was das Hören für mich erschwert hat. Aber ansonsten wäre es wohl schwierig gewesen, so eine lange Zeit in einen Roman zu fassen.

    Fazit: Wichtiges, aktuelles Thema gut recherchiert und berührend umgesetzt!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ro_Kes avatar
    Ro_Kevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein grandioses Debüt und eine perfekte Vertonung dessen! Absolute Hörempfehlung!
    Wenn 14 Stimmen Dir eine großartige Geschichte erzählen.....

    Klappentext (Lovelybooks):


    Ghana im 18. Jahrhundert: Die beiden Halbschwestern Effia und Esi wachsen auf, ohne voneinander zu wissen. Während Effia mit einem weißen Engländer verheiratet wird und ein komfortables Leben in Cape Coast führt, wird ihre Halbschwester Esi als Sklavin mit Tausenden anderen auf die Baumwollplantagen Amerikas verschleppt. Mit enormer emotionaler Kraft und über acht Generationen hinweg erzählt Yaa Gyasi die bis in die Gegenwart reichende Geschichte zweier Familien, die auf der afrikanischen und amerikanischen Seite des Ozeans ums Überleben kämpfen – und am Ende entgegen aller Wahrscheinlichkeit wieder vereint sind. 


    Meine Meinung:


    Yaa Gyasi zeigt mit ihrem Debüt sehr eindrücklich, über welch hohes Maß an Erzählkunst sie bereits verfügt und präsentiert eine Geschichte mit epochaler Kraft und Ausdruck. 


    Meisterhaft schildert sie eine Familiensaga, die sich über 2 Jahrhunderte, acht Generationen und mehrere Kontinente hinweg erstreckt.


    Die Autorin verliert nie den Blick dafür, die unterschiedlichen Zeiten mit authentischen und glaubwürdigen Charakteren zu beleben, die zusammen mit den gut recherchierten Schauplätzen ein stets stimmiges Bild abgeben. 


    Nicht weniger als 14 Charaktere sprechen durch die Feder der Autorin und ich kann gar nicht genug Lob dafür aussprechen, wie gut es ihr gelingt, jedem einzelnen eine ganz eigene Stimme und Seele zu verleihen und durch die spürbare Suche nach dem Gefühl von Heimat zu vereinen. 


    Auch wenn mir das Ende etwas zu harmonisch ausgefallen ist, so hat mich das Buch tief bewegt und ich empfehle, zu der ungekürzten Hörbuchfassung zu greifen, die durch ihre 14 Sprecher den Geist dieses großartigen Familien-Epos perfekt nach aussen trägt.


    Fazit:


    Ein grandioses Debüt und eine perfekte Vertonung dessen! Absolute Hörempfehlung! 

    Kommentare: 3
    18
    Teilen
    kassandra1010s avatar
    kassandra1010vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Auf der Suche nach den eigenen Vorfahren, deren Kultur und einzigartiges Leben und nach einem kleinen Funken Glück und Liebe!
    Ein unglaublicher Überlebenskampf über Generationen hinweg....

    Das Hörbuch beginnt in Ghana Ende des 18. Jahrhunderts. Die Stämme an der Goldküste befinden sich im Krieg, der rege und scheinbar gut bezahlte Sklavenhandel und die anherrschende Dürre treibt die afrikanischen Stämme dazu, sich selbst und ihre Identität zu verschachern.

    Mit Effia, der Schönen, treten wir in die Geschichte ein und enden als schwarze Ehefrau eines der ranghöheren britischen und weißen Soldaten, die den lukrativen Sklavenhandel vorantreiben.

    Esi, Effias Schwester hingegen, trifft es bei weitem nicht so gut. Ihr Leidensweg beginnt hinter Schloss und Riegel, in einer Art Massentierhaltung unter unwürdigsten Bedingungen, ausgerechnet in der Festung, in der Effia ihr scheinbar privilegiertes Leben als Ehefrau und Mutter führt.

    Die Wege der Frauen und deren Nachkommen könnten nicht unterschiedlicher sein.

    Über Generationen hinweg erleben wir als Leser unglaubliche Trauer, unverhohlenen Rassenhass, blutigen und menschenunwürdigen Sklavenhandel.

    Dieses Familienleid zieht sich bis in die Gegenwart und ein Großteil von Esi und auch Effia bleibt in den Köpfen der Nachkommen erhalten, die Sehnsucht nach der eigenen Geschichte, diesen dunklen Kapiteln der Menschheit, ist nicht auslöschbar.

    Auf der Suche nach den eigenen Vorfahren, deren Kultur und einzigartiges Leben und für mich ganz entscheidend, die Suche nach einem kleinen Funken Glück und echter Liebe finden sich erst in der Gegenwart wieder.

    Durch diverse bekannte Vorlesestimmen gelingt dem DAV Verlag ein gelungenes und gut umgesetztes Hörbuch. Die Geschichte selbst hinterlässt allerdings angesichts der aktuellen politischen Lage zurecht einen bitteren Nachgeschmack!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    engineerwifes avatar
    engineerwifevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr eindringlich und berührend ... toll gemacht mit den individuellen Sprechern für jeden Abschnitt. Von mir eine Hörempfehlung!
    Ein dunkles Kapitel der Geschichte ...

    Ich hatte das Glück in einer leider nicht sehr belebten Hörrunde den Debütroman der aus Ghana stammenden Amerikanerin Yaa Gyasi genießen zu dürfen. Ich wage es einfach mal hier zu behaupten, dass sich diese Geschichte in Hörbuchform sogar noch eindringlicher vermitteln lässt als in Schriftform. Der Verlag hat sich hier unglaubliche Mühe gegeben und jedem Abschnitt, also jedem Protagonisten der Story, eine eigene Sprecherin, bzw. einen eigenen Sprecher zugeordnet. Jeder der Vortragenden schaffte es auf seine eigene Weise dem jeweiligen Generationsabschnitt Leben einzuhauchen und mich als Hörerin an vielen Stellen zu verzaubern, zu schockieren oder zum Lächeln oder fast zum Weinen zu bringen, alles zu seiner Zeit.
    Wie der Klappentext schon verrät, zieht sich die Geschichte über 8 Generationen. In der jeweils nächsten bekommt immer ein Sohn oder ein Tochter Gehör. Während sich die eine Hälfte des Romans hauptsächlich in Afrika abspielt und mir Einblicke in den Sklavenhandel oder auch einfach nur das Alltagsleben der verschiedenen Stämme vermittelte, begab ich mich mit dem Parallelstrang mit dem Sklavenschiff nach Amerika. Unheimliche Grausamkeiten spielten sich ganz ohne Frage auf beiden Seiten des Ozeans ab.
    Gut gefallen hat mir der rote Faden, der sich durch das ganze Buch zieht und mir als Hörer immer wieder diese „ah, so gehören die Familien zusammen“-Gefühl gab. Die beiden Elemente Feuer und Wasser spielen eine entscheidende Rolle und führen am Ende schließlich zu einer Art Happy End, das mir das Buch noch einige Zeit nachklingen lassen wird.
    Ich möchte dieses Buch oder Hörbuch jedem ans Herz legen, der sich für die afrikanische Geschichte und den damit verbundenen Sklavenhandel interessiert. Mir haben es die Augen geöffnet und mir Dinge offenbart, die ich so niemals für möglich gehalten hätte.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    ichundelaines avatar
    ichundelainevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Traurig, ergreifend, wütend machend
    Traurig, ergreifend, wütend machend

    Lange bin ich mit dieser Rezension schwanger gegangen, weil ich den Inhalt dieses (Hör)Buches zwar großartig fand, aber meine Schwierigkeiten mit der Erzählweise und einigen Sprechern hatte. Ich habe mich aber nun doch dazu entschlossen, diesem (Hör)Buch vier Sterne zu geben, denn hier wird eine absolut wahnwitzige, traurige, dramatische Geschichte erzählt, die gehört/gelesen werden muss!

    Die Geschichte dreht sich um die Halbschwestern Effia und Esi. Während erstere in Afrika einen englischen Sklavenhändler heiratet, wird Letztere als Sklavin nach Amerika verkauft. Es sind aber nicht nur ihre, sondern insbesondere die Geschichten ihrer Nachkommen, die das Buch erzählt. Jetzt kommen wir auch schon zu dem Punkt, warum das Buch keine fünf Sterne von mir erhalten hat: Alle paar Kapitel wechselt der Erzähler/ die Erzählerin (insgesamt 14 MAL!!!) und man hört von dieser Person teilweise nie wieder was und DAS hat mich wirklich gestört. Man geht einen Weg mit einer Figur, mag sie und ein Kapitel später kommt eine neue Person, die zwar mit der davor irgendwie verbunden ist, aber trotzdem vorher nicht wirklich eingeführt wurde. Einige Charaktere mochte ich auch einfach nicht bzw. die Stimmen dazu haben mir nicht gepasst, aber so etwas ist immer Geschmacksache.

    Wichtig ist aber auch viel mehr der Inhalt, der sich dezidiert mit dem Schicksal der Afro Amerikaner nicht nur auf den Plantagen des Südens, sondern auch im Bürgerkrieg und danach bis hin zur Jetzt-Zeit befasst. Der Leser spürt die Verachtung, die Grausamkeit, die Ungerechtigkeit und den Kampf für die Akzeptanz die dieser Gruppe entgegenschlug und immer noch entgegenschlägt. 

    Heimkehren reiht sich perfekt in eine Reihe mit Büchern wie "Americanah" oder "The Hate U Give" und wer diese Bücher mochte/ sich mit der Thematik auch auf historischen Aspekten näher befassen möchte, dem lege ich dieses Buch sehr ans Herz.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Lovely90s avatar
    Lovely90vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne, berührende Geschichte über so viele Generationen hinweg.
    Kommentieren0
    Felidae65s avatar
    Felidae65vor 6 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    DER AUDIO VERLAGs avatar

    Neue Hör-Runde mit einem großen Titel:

    Yaa Gyasi: Heimkehren, eine Produktion mit 14 Sprechern auf 2 mp3-CDs!

    Effia BIBIANA BEGLAU . Esi JULE BÖWE
    Quey JOHANN VON BÜLOW
    Ness BRITTA STEFFENHAGEN
    James WANJA MUES . Kojo BJARNE MÄDEL
    H GÖTZ SCHUBERT . Abena RIKE SCHMID
    Akua JUDITH ENGEL . Willie LISA WAGNER
    Yaw STEFAN KAMINSKI . Sonny FELIX GOESER
    Marjorie JODIE AHLBORN . Marcus MAX MAUFF

    Darum geht es:

    Ghana, 18. Jahrhundert: Die beiden Mädchen Effia und Esi wachsen auf, ohne zu wissen, dass sie Halbschwestern sind. Geboren von derselben Mutter, könnten ihre Lebenswege kaum unterschiedlicher sein: Effia heiratet als eine der ersten Frauen des Dorfes einen weißen Engländer, der eine Schlüsselrolle im Sklavenhandel spielt, und folgt ihm auf die Festung Cape Coast, auf der sie fortan lebt. Effia, ihre Halbschwester, wird dagegen bei einem Überfall auf das Dorf gefangen genommen und mit Tausenden anderen erst in die Verliese von Cape Coast und dann auf die Baumwollplantagen Amerikas verschifft. Und mit einer fesselnden erzählerischen Kraft folgt die Autorin Yaa Gyasi den Nachkommen beider Frauen über acht Generationen hinweg bis in die Gegenwart hinein: Von den Baumwollplantagen im Süden der USA über die Große Migration, von den Missionaren und dem Kampf gegen die Briten in Ghana, bis hin zu den Jazzclubs in Harlem entsteht ein berührendes Epos, das tief in die Geschichte der Sklaverei, der Schwarzen in Amerika, des Kolonialismus und der Befreiung eintaucht.

    In »Heimkehren« fängt jedes Kapitel die Stimme eines weiteren Nachkommen von Effia und Esi auf der afrikanischen und der amerikanischen Seite der Familie ein. Die acht Generationen bis in die Gegenwart hinein werden von einem hochkarätigen Sprecherensemble aus 14 Schauspielern verkörpert: Bibiana Beglau, Jule Böwe, Johann von Bülow, Britta Steffenhagen, Wanja Mues, Bjarne Mädel, Götz Schubert, Rike Schmid, Judith Engel, Lisa Wagner, Stefan Kaminski, Felix Goeser, Jodie Ahlborn und Max Mauff. Und noch in der Gegenwart sind die Lebenslinien beider Familienzweige eng miteinander verknüpft…

    Hier geht´s zur Hörprobe:

    ###SOUNDCLOUD-ID:331696547###

    Für die neue Hör- und Leserunde verlosen wir unter allen Teilnehmern 6 Hörbücher und 4 Bücher!
    Vielen Dank dafür an den DuMont Verlag!

    Was Ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach auf unsere Gewinnspielfrage:

    Habt Ihr euch mit eurer eigenen Familiengeschichte auseinandergesetzt? Kam dabei etwas Unerwartetes oder Spannendes heraus?

    Schreibt hier Eure Beiträge zu unserer Gewinnspielfrage bis einschließlich Dienstag, 01.08.2017 ein. Die glücklichen Gewinner werden dann am Mittwoch, 02.08.2017 von unserer DAV-Glücksfee gezogen und benachrichtigt.

    Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör- und Leserunde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch in weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank!

    Liebe Grüße, Euer Team von DAV :)!

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks