Yan Donko Die Donau von Passau bis Preßburg aus asiatischer Sicht

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Donau von Passau bis Preßburg aus asiatischer Sicht“ von Yan Donko

Ausstellungskatalog: Die Ausstellung im Palais Palffy in Wien umfasst 76 Bilder im asiatischen Malstil mit Motiven aus Wien und Niederösterreich. Dazu zwei Bildrollen, eine mit Motiven entlang der Donau von Passau bis Preßburg (13 m Länge) und der Wachau (7 m Länge). Die Bilder wirken auf den ersten Blick fremd, durch die heimischen Motive gleichzeitig aber auch sehr vertraut. Die chinesische bzw. ostasiatische Malerei blickt auf eine sehr lange Geschichte zurück und unterscheidet sich sehr stark von den europäischen Maltechniken: die Stimmung und Atmosphäre sind in der klassischen chinesischen Malerei sicher viel ausgeprägter, als in der europäischen, die naturgetreue Darstellung unwichtiger, Motive oft nur schemenhaft angedeutet. Die Bilder wirken zeitloser, Licht und Schatten spielen kaum eine Rolle, vielmehr zählen die scharfen Konturen einzelner Elemente, oft im Gegensatz zur Weichheit des Gesamtbildes und oft in den Proportionen bewusst überbetont. Wichtig ist die Nachhaltigkeit des Pinselstriches bzw. wie nass er aufgetragen wird.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen