Yann Martel Die Hintergründe zu den Helsinki-Roccamatios

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(4)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hintergründe zu den Helsinki-Roccamatios“ von Yann Martel

Schon in seinem ersten Buch zeigte Yann Martel sein wunderbares Vertrauen in die Kraft des Erzählens. Wenn eine seiner Figuren mit seinem an Aids erkrankten Freund die Geschichte der Familie Roccamatio aus Helsinki erfindet, um ihn am Leben zu halten, weiß er, Erzählen heißt Atmen. Oder wenn der Vietman-Veteran und Büroreinigungsfachmann ein Konzert für Streicher schreibt, um seiner 'dissonanten Violine' einen Heldenpart zu geben, erzählt er gleichzeitig davon, wie seine Geige die Tage im Krieg erträglich gemacht haben. Immer geht es in den Geschichten um den schmalen Spalt des Möglichen, den nur ein Erzähler entdeckt, um die zarte Farbe der Humanität. Der Band erschien 1994 im Verlag Volk und Welt unter dem Titel 'Aller Irrsinn dieses Seins'. Für die Neuübersetzung hat Yann Martel die Texte überarbeitet.

Stöbern in Romane

Die Schlange von Essex

Unbedingte Leseempfehlung für alle Menschen, die auch mal ein paar hundert Seiten ohne Action überleben!

Toirse

Wo drei Flüsse sich kreuzen

ein spannendes und eindrückliches Buch, die historischen Hintergründe sind gut recherchiert!

Mira20

Die Lichter von Paris

Hat mich leider nicht überzeugt! Ich konnte mit Madeleine überhaupt nichts anfangen. Und die erste hälfte des Buches hat sich sehr gezogen.

Naden

Das Haus ohne Männer

Die Spannung hat gefehlt

MelissaMalfoy

Und jetzt auch noch Liebe

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

I-heart-books

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Dramatische Familientragödie, die Krimi- und Thrillerelemente enthält und bis zum Schluss spannend bleibt.

Lucciola

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Kurzgeschichtensammlung

    Die Hintergründe zu den Helsinki-Roccamatios

    Bibliomania

    22. April 2015 um 23:00

    Bisher habe ich nur alle Bücher von Yann Martel gelesen, wobei "Schiffbruch mit Tiger" mein absolutes Highlight war. Großartig! Eigentlich hatte ich mich mit den Stories auch eher vergriffen, hab es dann aber doch noch einmal probiert. Vier Kurzgeschichten, die an und für sich ziemlich eindrucksvoll waren: Ein an AIDS erkrankter Freund, ein zu Tode Verurteilter, der die gleiche Szene immer anders gestalten könnte, eine dissonante Violine und eine Spiegelmaschine. Jede Geschichte geht irgendwie unter die Haut, auf ihre eigene Weise. Und doch finde ich einfach nicht den richtigen Zugang zu Kurzgeschichten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks