Yasmine Galenorn

 4.1 Sterne bei 1.345 Bewertungen
Autorin von Die Hexe, Die Katze und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Yasmine Galenorn

Yasmine Galenorn begann ihre Karriere als Autorin von Sachbüchern über Meditation und Spiritualität, bevor sie sich mit ihrer Reihe »Chintz 'n China« dem Roman zuwandte und mit der Reihe »Schwestern des Mondes« auch international bekannt wurde. Den Auftakt dieser Reihe bilden »Die Hexe« und »Die Katze« - wie auch die anderen Bücher der Reihe in Deutschland bei Knaur erschienen. Der sechste Teil »Vampirliebe« erschien 2010, 2011 erscheint »Hexenzorn«. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Bellevue, Washington.

Alle Bücher von Yasmine Galenorn

Sortieren:
Buchformat:
Die Hexe

Die Hexe

 (228)
Erschienen am 01.10.2010
Die Katze

Die Katze

 (164)
Erschienen am 01.04.2009
Die Vampirin

Die Vampirin

 (140)
Erschienen am 01.06.2009
Hexenküsse

Hexenküsse

 (89)
Erschienen am 01.12.2009
Vampirliebe

Vampirliebe

 (80)
Erschienen am 01.04.2010
Katzenkrallen

Katzenkrallen

 (78)
Erschienen am 01.02.2010
Hexenzorn

Hexenzorn

 (55)
Erschienen am 02.05.2011
Vampirblut

Vampirblut

 (47)
Erschienen am 02.04.2012

Neue Rezensionen zu Yasmine Galenorn

Neu

Rezension zu "Schwestern des Mondes: Katzenkrallen: Roman" von Yasmine Galenorn

Endlich mal weniger Sex und dafür mehr Handlung!
NaddlDaddlvor einem Monat

Ich muss sagen, der Roman hat mich doch ein bisschen überrascht. Die letzten Bände der "Schwestern des Mondes"-Reihe haben mir alle miteinander nicht so gut gefallen. Sie liefen nach demselben Schema ab, es war ziemlich vorhersehbar und der Sex hat mir eine viel zu große Rolle gespielt. Hier ist es tatsächlich mal anders! "Katzenkrallen" weicht von dem bis dato stur eingehaltenem Schema F der Autorin ab. Kein "Wir finden etwas über das nächste Geistsiegel heraus, sammeln immer mehr Hinweise und bekämpfen zum großen Showdown am Ende den bösen Gegner, der ebenfalls auf das Siegel scharf ist" gewürzt mit "Heute mache ich es mit dem, morgen mit dem und dazwischen denke ich ununterbrochen an Sex". Nein, in diesem Teil geht die Geschichte mal ein bisschen anders voran. Das Siegel wird schneller gefunden, der Kampf ist deswegen aber noch nicht vorbei. Und dadurch kommt es zu mehr Konflikten, heißt, mehr Action, was auch für mehr Spannung sorgt. Es ja auch nur ganze 5 Bücher gebraucht, bis sich was geändert hat...
Dass die Autorin sich hier mal eines anderen Musters bedient, löst jedoch noch lange nicht alle Probleme, die ich mit der Handlung habe. Denn auch wenn die Kampfhandlung mehr und die Handlung, in der es um Geschlechtsverkehr geht, weniger wird, ist mir die Geschichte noch zu vorhersehbar, ich konnte mir schon vorher denken, wie es ausgeht. Hier fehlen einfach noch die Schockmomente.
Dass mir der Teil besser gefallen hat als der Rest, kann auch daran liegen, dass wieder Delilah Protagonistin ist, die ich von den drei D'Artigo-Schwester am meisten mag. Sie kommt mir am menschlichsten vor, hat die sympathischste Weltanschauung und auch ihre Entwicklung kommt ganz passabel rüber. Wie sie langsam härter wird in diesem Kampf, auch wenn sie immer noch etwas zurückhaltender ist als ihre Schwestern was Töten angeht.
Wen ich von den Charakteren auch interessant finde, ist Vanzir, der Traumjäger, der im letzten Band zum ersten Mal erschienen ist und die Seiten vom Team Böse ins Team Gut gewechselt hat. Er ist mal eine etwas vielschichtigere Persönlichkeit, mit interessantem Hintergrund. Dahingegen kommen mir die restlichen Charakteren ziemlich platt vor, vor allem jene, die kaum auftauchen, da kann man gar nicht einschätzen, was das für Personen sein sollen beziehungsweise sind sie sehr klischeehaft und einfach gezeichnet.
Der Schreibstil wird für mich wohl nie mehr als mittelmäßig werden. Yasmine Galenorn kann ganz passabel schreiben und beschreiben, haut mich aber keineswegs um. Dafür sind die Beschreibungen manchmal zu ausführlich und wiederholen sich zu oft, die Dialoge wirken nicht ganz authentisch, die Spannung wird nicht so ganz übermittelt und etwas Besonderes hat ihr Stil auf keinen Fall.
Der Großteil der Charaktere eher einfach gestrickt oder unsympathisch, die Handlung ziemlich vorhersehbar, der Schreibstil mittelmäßig und durch nichts herausstechend. Logischerweise sollte "Schwestern des Mondes - Katzenkrallen" dadurch nicht besser sein als seine Vorgänger, aber mich hat es trotzdem positiv überrascht. was vor allem daran liegt, dass der Roman mal etwas anders abläuft und mehr Action, dafür weniger Sex enthält. Ist doch mal ganz nett, oder? 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Hexe" von Yasmine Galenorn

Wirrer Start
Seitenhainvor 4 Monaten

Die Schwestern des Mondes sind Delilah, eine Katzenwandlerin, Menolly, eine Vampirin, und Camille, eine Hexe, die die Geschichte des ersten Bandes erzählt. Zusätzlich sind alle drei halb Sidhe (Feenblut) und halb Mensch, was ihnen in der Anderwelt, ihrer Heimat, immer viel Spott eingebracht hat. Außerdem führt es dazu, dass ihre speziellen Feenfähigkeiten manchmal aussetzer haben (Menolly kann nicht immer toll klettern, Camilles Zauber gehen oft schief und Delilah kann sich emotional nicht kontrollieren).

Seit einigen Jahren haben sich die Bewohner der Anderwelt geoutet und die Schwestern kamen durch Portale auf die Erde. Eigentlich sollten Dämonen nicht durch die Portale gelassen werden, doch ein Bösewicht namens Schattenschwinge hat finstere Pläne, Anderwelt und Erde zu vereinen, was zu Chaos und Tod führen würde.



Dieser erste Band ist der Auftakt der Serie, die Probleme der Anderwelt und der magischen Erdbewohner werden dargestellt und ein Plot angelegt, der sich wohl über die gesamte Reihe erstrecken wird. Ich persönlich präferiere Serien, in denen man jeden Band einzeln lesen kann und am Ende einen ordentlichen Abschluss hat, dafür hat diese Serie als Ausgleich, dass jeder Band aus Sicht einer anderen Schwester geschrieben ist. Die ersten paar Seiten waren sehr verwirrend, da man direkt in diese komplexe Welt hineingeworfen wird, allerdings folgt auf Seite 30 dann eine erste Einführung. Dennoch bleibt einiges ungeklärt, so habe ich noch immer nicht das Konzept der Svartaner verstanden, oder wie genau ein Geist in Galenorns Welt funktioniert (das sind nämlich keine wabernden Schatten, sondern anscheinend solide Wesen, die gerne Hausarbeit verrichten).

Camille hier ist eine freiheitsliebende, sexbegeisterte, zwischen zwei heißen Typen springende Buchhändlerin, was zu spaßigen, erotischen und spannenden Abenteuern führt.

Ich wollte diese Serie anfangen, weil sie für Leser von Jeaniene Frost und Kim Harrison empfohlen war, doch diese beiden schreiben voneinander unabhängige Bücher. Vielleicht werde ich später mal weiter lesen, um herauszufinden, wie es Menolly ergeht und diese Welt besser zu verstehen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Hexe - Schwestern des Mondes 1" von Yasmine Galenorn

Interessantes Schwestern-Trio
Kim_Ryleevor 6 Monaten

Ein schöner Auftakt um drei Schwestern, wie sie nicht verschiedener sein können.

Im ersten Teil wird das Leben der Hexe Camille vorgestellt.

Camille ist sexy und hat ein Problem: ihre Zaubersprüche funktionieren nicht immer so, wie sie es gern hätte.

Gemeinsam mit ihren beiden Schwestern Menolly, einer Vampirin sowie Menolly einer Werkatze versuchen sie die Erde vor Schattenschwinge, einem Dämon zu beschützen.

Ach ja, da gibt es auch noch Chase. Er ist ein Mensch und bei einer Sondereinheit, um die magischen Wesen davon abzuhalten, sich die Menschen untertan zu machen. Ohne die Hilfe der Schwestern, kann er diesen Job jedoch nicht meistern.

Die Geschichte ist gespickt mit diversen magischen Wesen, Humor, Erotik sowie etwas Spannung.

Gelesen wird die Geschichte von Tanja Geke. Sie ist die Synchronstimme von Eva Green - eine meiner Lieblingsschauspielerinnen - sowie Zoe Zaldana. Ihre etwas dunklere, aber warme Stimme passt sehr gut zur Protagonistin Camille, gibt ihr den erotischen Esprit, den Camille versprüht.

Ich mochte ihr sehr gern zuhören.

Einzig das Ende ist ein wenig unausgegoren. Hier hätte ich mir etwas mehr 'Magie' gewünscht.

Alles in allem habe ich mich sehr gut unterhalten.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo ihr Lieben:) Ich suche verzweifelt das Buch die Schwestern des Mondes Band 1 die Hexe aber mit Hardcover, da mir diese Version besser gefällt. Weiss jemand wo ich es finden kann??
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Yasmine Galenorn im Netz:

Community-Statistik

in 677 Bibliotheken

auf 342 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 27 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks