Yasmine Galenorn Hexenküsse

(85)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(41)
(26)
(13)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hexenküsse“ von Yasmine Galenorn

'Es hätte ein ganz entspannter Tag werden können – bis das Einhorn auftauchte und ich es gegen einen Grottenschrat und eine Humberfee verteidigen musste. Manchmal ist es wirklich nicht leicht, eine Hexe zu sein …' Im Kampf gegen den Dämon Schattenschwinge bekommen die D’Artigo-Schwestern unerwartete Hilfe: Der Prinz der Einhörner schenkt ihnen ein mächtiges Artefakt. Camille, die Hexe, muss nun schleunigst lernen, seine Magie in den Griff zu bekommen. Allerdings ist sie ein wenig abgelenkt, da ihr Liebesleben gerade sehr chaotisch ist und der Drache Smoky beschlossen hat, eine alte Schuld bei ihr einzufordern …

Ein tolles Buch voller Action, Spannung, Liebe und Erotik. Ich kann es wirklich weiter empfehlen.

— Honeygirl96
Honeygirl96

Momente, in denen ich meinen Mann besonders liebe: Er kommt nach Hause, drückt mir das Buch in die Hand und sagt: Guck mal, hab ich dir mitgebracht - ich habe es schon durch, du kannst also gleich anfangen zu lesen. *gg*

— Marymondfeld
Marymondfeld

morgen endlich bekomme ich es auch. bin schon so gespannt!

— Vampir-Fan
Vampir-Fan

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    16. June 2013 um 16:25

    "Ich blickte zu den Baumwipfeln auf. Die Zweige schwankten im Wind, und ich rief rasch die Luftströme zu mir und sammelte ihre Energie tief in meinem Solarplexus, wo ich sie noch ein wenig herumwirbeln ließ. Dann hieß es Konzentration, Zielen, Feuer frei." Nachdem ich von den drei ersten Teilen der Schwestern des Mondes Reihe positiv überrascht wurde, war es an der Zeit, mich an den nächsten Teil zu wagen. So fand also "Hexenküsse" seinen Weg zu mir, allerdings bin ich von diesem Buch eher enttäuscht. Dies lag vorallem an der Story, da in diesem Band ein Einhorn eine zentrale Rolle spielt. Als ich dies zum ersten Mal las, fielen mir fast die Augen aus dem Kopf, so überrascht war ich. Aber Überraschung war nicht meine einzige Reaktion. Viel eher fand ich es einfach nur lächerlich und schon bald verdrehte ich die Augen und frage mich, was um Himmels Willen Yasmine Galenorn sich nur dabei gedacht hat.  Erschwert wurde dies noch von Camille, der Protagonistin dieses Bandes, da ich mit ihrer Art überhaupt nicht klarkomme. Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber sie ist meiner Meinung nach eine Schlampe. Für sie ist es vollkommen normal, drei Männer gleichzeitig zu lieben und ihre "Reize" jedem anzubieten, solange es ihr einen gewissen Vorteil verschafft. Solche Leute kann ich schon im echten Leben nicht ausstehen, genausowenig in einem Buch. Ansonsten passierte nicht wirklich viel in "Hexenküsse", was ich sehr schade fand, denn die Autorin hat bereits bewiesen, dass sie etwas zu bieten hat. Stattdessen musste ich mich eher durch dieses Buch quälen und fragte mich immer wieder, wann es endlich vorbei sei. Fazit: "Hexenküsse" ist bis jetzt der schwächste Teil der Schwestern des Mondes Reihe. Hoffentlich wird sich dies im nächsten Buch ändern.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    BookFan_3000

    BookFan_3000

    04. October 2012 um 09:45

    Kurzbeschreibung: Im Kampf gegen den Dämon Schattenschwinge bekommen die D’Artigo-Schwestern unerwartete Hilfe: Der Prinz der Einhörner schenkt ihnen ein mächtiges Artefakt. Camille, die Hexe, muss nun schleunigst lernen, seine Magie in den Griff zu bekommen. Allerdings ist sie ein wenig abgelenkt, da ihr Liebesleben gerade sehr chaotisch ist und der Drache Smoky beschlossen hat, eine alte Schuld bei ihr einzufordern … Meine Meinung: Gut geschrieben, flüssig zu lesen - schöner Roman für Hexenfans.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Sonnenbluemchen67

    Sonnenbluemchen67

    22. August 2012 um 07:59

    „Es hätte ein ganz entspannter Tag werden können – bis das Einhorn auftauchte und ich es gegen einen Grottenschart und eine Humberfee verteidigen musste. Manchmal ist es wirklich nicht leicht, eine Hexe zu sein…“ (Text © Buchrücken) Inhalt: Und weiter geht es im Kampf gegen Schattenschwinge. Dieses Mal müssen die Schwestern des Mondes sogar gegen Morgana, der dunklen Hexe aus Avalon, kämpfen. Und Camille, die Hexe, muss ihr Versprechen gegenüber dem Drachen Smoky einlösen… (Text © Sonnenblümchen) Mein Fazit: So langsam nimmt der Krieg Formen an und ich persönlich finde es ziemlich spannend geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    angeltearz

    angeltearz

    01. July 2012 um 11:11

    Die Serie “Schwestern des Mondes” ist eine meiner Liebligsreihen. Es geht um die drei Schwestern, die halb Mensch und halb Fee sind. Alle drei sind aber grundverschieden. Menolly ist eine Vampirin, Delilah eine Werkatze und Camille eine Hexe. Die Grundgeschichte geht in jedem Buch weiter, aber bei jedem weiteren Buch ist eine der drei Schwestern der Hauptcharakter. Im 4. Buch “Hexenküsse” ist Camille die Hauptperson. Neben der Hauptgeschichte wird dann noch ein paar Einzelheiten aus ihrer persönlichen Geschichte erzählt. Bei Camille dreht es sich viel um Ihre 3 Männer. Alle drei sind verschiede, aber sie liebt sie alle so sehr, dass sie am Ende sogar zwei davon heiratet. Der Dritte ist leider zu dieser Zeit von Goblins verschleppt worden. Durch das magische Band versuchen sie ihn zu finden. In diesem Buch treffen die Mädels auf den Prinzen der Einhörner, der Camille ein sehr seltenes Artefakt schenkt. Mit diesem Artefakt stehen ihr eine große magische Hilfe zur Verfügung, die ihr zusätzliche Kraft schenkt. Ob das bei dem Kampf gegen den Oberboss Schattenschwinge etwas bringt… Hach, ich mag die Bücher total gerne. Auch wenn in jedem Buch ein anderer Charakter den Hauptpart hat, bringt es einen überhaupt nicht durcheinander und man ist sofort wieder in der Geschichte drin. Diesen Sprung ist schwer zu halten, aber die Schriftstellerin schafft es ohne Probleme! Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Reever

    Reever

    19. February 2012 um 12:10

    Der Titel ist eigentlich Müll, es sind drei Schwestern, jede hat eine Fähigkeit, Gestaltwandeln, Vampir und eben Hexe. Alle sind halb Mensch halb Fee, und sie sind sowas wie Polizei für nichtmenschliche Wesen. In jedem Buch spielt eine Schwester die Hauptrolle. Da gibt es eigentlich alles was aus fantasie Romanen bekannt ist, die Bücher enhalten viel Aktion, Spannung und Erotik. Gut daß es noch einige Folgebände gibt.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. October 2010 um 21:33

    Der Kampf gegen Schattenschwinge geht in die vierte Runde. Dies mal steht wieder Camille, die Hexe, im Vordergrund. Als eines tages ein Einhorn in Camilles Buchladen auftaucht, konnte Camille nicht ahnen, was noch alles an diesem Tag passieren sollte. Das Einhorn war mit einem Pixie auf dem Weg zu den D´Artiago Schwestern, um ihnen eine nützliche und sehr wertvolle Waffe im Kampf gegen Schattenschwinge zu übergeben: das Horn eines schwarzen Einhorns. Doch leider ist dies nach einem Angriff zusammen mit dem Pixie verloren gegangen. Am Abend steht dann auch noch Smoky, ein Drache, vor der Tür, um eine Schuld bei Camille einzufordern. Wie immer stellen sich den Schwestern aber noch mehr "Leute" in den Weg. :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Der vierte Teil der "Schwestern des Mondes"-Reihe ist genau so chaotisch, wie meine Inhaltsangabe, welche vor allem deshalb so ungenau ist, weil ich nciht wusste, was ich schreiben soll. In dem Buch passiert so ziemlich alles, was nur ansatzweise denkbar war. Von den ersten drei Teilen war ich mehr oder weniger begeistert. Deshalb hatte ich mich auch schon sehr auf die nächsten Teile gefreut. Doch nach dem ich nun, von Teil vier enttäuscht bin, habe ich eine wenig Angst die nächsten zu lesen. Nach dem ich für die ersten 100 Seiten drei Monate gebraucht habe, hatte ich mich in die Story eingelesen und habe die letzten 308 Seiten in wenigen Tagen gelesen. Alles in allem war die Geschichte sehr enttäuschend. Aber da ich noch Hoffnung bezüglich der nächsten zwei Bände habe, vergebe ich noch so gerade zwei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2010 um 15:42

    Neuer Teil, neues Glück, oder viel mehr neue Widersacher. In diesem Buch steht wieder Camille, die Hexe, im Fokus. Und diese schafft es erneut von einer Katastrophe in die Nächste zu rauschen. Nebenbei verursacht ihr "Harem" immer mehr Aufwand, so dass auch an dieser Front viel Abwechslung geboten wird. Mir hat in diesem Buch besonders gut gefallen, dass unsere Heldinnen auch mal Rückschläge einstecken müssen. Immer nur Gewinnen wäre sogar für unsere drei Halbfeen langweilig. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    KirschMuffin

    KirschMuffin

    03. April 2010 um 17:16

    Der vierte Teil der Schwestern des Mondes Reihe, in diesem Band geht es wieder um Camille, die Älteste der drei Schwestern. In diesem Teil muss sich Camille mit neuen Feinden und den Hintergründen des Haldendaseins befassen. Ich fand das Buch wieder gut geschrieben doch konnte ich mich wie im ersten Band wieder nicht richtig mit Camille anfreunden, da es jedoch in dem Buch nicht an Spannung mangelt ist das nicht ganz so tragisch.

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    jucele

    jucele

    30. January 2010 um 23:20

    Hexenküsse von Yasmine Galenorn Nach den ersten drei Bänden in denen die Halbblut-Schwestern Camille, die Hexe; Delilah, die Gestaltenwandlerin und Menolly, die Vampirin vorgestellt wurden und sich bisher erfolgreich gegen den Dämon Schattenschwinge zur Wehr gesetzt haben, geht es nun mit dem vierten Teil weiter. Als Camille eines Abends ihren Buchladen, den Indigo Crescent, schließen will, kommt sie aus dem Staunen nicht mehr hinaus, vor ihr steht ein Einhorn! Feddrah-Dahns, der Prinz der Einhörner bietet ihr und ihren Schwestern seine Hilfe und ein magisches Artefakt gegen den Kampf mit Schattenschwinge an. Allerdings haben auch die finstern Mächte starkes Interesse an diesem Artefakt, dem Horn des schwarzen Einhorns, und so muss Camille erst einmal mit einem Goblin, einem Grottenschrat und einer Fee fertig werden. Anschließend muss Camille erst einmal das AETT(Anderwelt-Erdwelt-Terror-Team) auf den Plan rufen um die Strasse von den Spuren des Kampfes zu befeien. Chase, der menschliche Leiter des AND(Anderwelt Nachrichtendienst)-Teams berichtet Camille von noch mehreren ungewöhnlichen Meldungen über Kryptonen (mystische Geschöpfe). Sie fahren schließlich zu Camille und ihren Schwestern nach Hause um alles weitere zu besprechen. Dort teilt Feddrah-Dahns ihnen mit, dass er das kostbare Artefakt seinem treu ergebenen Pixie „Mistelzweig“ übergeben hat. Dieser ist nachdem versucht wurde im das Horn zu stehlen verschwunden. Langsam beginnt Camille das alles über den Kopf zu wachsen, die müssen Goblins und andere nicht erwünschte Dämonen die neue Portale nutzen in Schach halten, den Pixie finden, das dritte Geistsiegel finden und noch andere diverse „Kleinigkeiten“. Für Camille kommt noch ihr chaotisches Liebesleben erschwerend hinzu und auch der Drache Smoky will eine Schuld bei ihr einfordern... Kritik In dem vierten Teil von Schwestern des Mondes „Hexenküsse“ steht wieder Camille im Vordergrund der Handlung. Um diesen Roman zu verstehen sollten auf jeden Fall die drei Vorgänger „Die Hexe“, „Die Katze“ und „Die Vampirin“ gelesen werden. Es dürfte sonst schwer fallen die Handlungen nachvollziehen zu können. Die Autorin Yasmine Galenorn hat wieder einen spannenden, lustigen und von Erotik knisternden Roman geschrieben. Der Spannungsbogen baut sich im Laufe des Romans kontinuierlich auf und findet zum Ende hin seinen Höhepunkt. Camilles chaotisches Liebesleben steuert einen guten Teil Erotik dazu und die Feuerproben die sie, ihre Schwestern und die Freunde um sie zu bestehen haben lassen einen nicht so schnell los. Alle Handlungen greifen in einander über und sind stimmig konzipiert. Der Stil und der Aufbau dieses Romans, genau wie bei den vorhergehenden Teilen, lässt nichts zu wünschen über. Erzählt wird der Roman aus Camilles Perspektive, ihre Art zu denken, zu fühlen und ihre Aufgaben und den Kampf gegen Schattenschwinge sind facettenreich geschildert. Sie bringt einen zum lachen, staunen und mitfiebern. Auch die anderen Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet und entwickeln sich auch im vierten Teil weiter, Eintönigkeit kommt überhaupt nicht auf. Die Beziehungen untereinander sind klar dargestellt, die Autorin verliert hier niemals ihren roten Faden. Fazit Wer schon die anderen Teile der „Schwestern des Mondes“ gelesen hat wird sehr viel Vergnügen mit „Hexenküsse“ von Yasmine Galenorn haben. Wer diese nicht gelesen hat sollte dieses unbedingt nachholen, die Bücher sind allesamt uneingeschränkt empfehlenswert. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil „Katzenkrallen“ und bin gespannt wie es mit den drei Schwestern und ihrem „Team“ weitergeht. Autorin Yasmine Galenorn hatte sich in Amerika bereits mit einer Reihe Romane und Sachbücher einen Namen gemacht, bevor ihr mit ihrer Serie um die "Schwestern des Mondes" auch der internationale Durchbruch gelang. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann Samwise und vier Katzen in Bellevue. Nadine Warnke

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    jimmygirl26

    jimmygirl26

    30. December 2009 um 07:51

    Hexenküsse ist wieder sehr schön geschrieben, Camille stolpert wieder von einer Katastrophe in die nächste. Das Buch ist sehr witzig und toll geschrieben, von der ersten Seite zieht es einem in seinen Bann.Die Spannung baut sich sehr schnell auf und zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Man will und kann es nicht mehr aus der Hand legen, freue mich nun auf den nächsten Teil um Delilah.

  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Leila_James

    Leila_James

    05. December 2009 um 16:06

    wie buchstabiert man entspannung ... ich glaube dieser Satz bzw die antwort von Trillian auf diese Antwort ist bei mir hängen geblieben vom buch.... nach dem ich die ersten drei bücher schon verschlungen habe und mit den Schwestern mit gelitten habe soo habe ich dieses Buch auch sehr genossen. der 4. band ist wieder aus Camillies sicht geschreben wie es der titel auch schon verrät und ein dritter mann mischt bei ihr mit. Smoky unser heiß und inning geliebter drache fordert seine schuld bei ihr ein und es geht heiß her... natürlich lebt sie schon in einer Men a trio aber smoky findet doch einen platz in ihrem leben. Auch in diesem buch müssen sie eins der geistersiegel finden und bekommen unerwartet hilfe von morgana, die auch noch ein geheimnis birgt das endlich gelüftet wird. Wir erfahren auch ein wenig von camillies vergangenheit nach dem wir ja in die Vampirin schon etwas von Mellonys vergangenheit erfahren haben. Und zur Hilfe haben die schwester diesmal das horn des schwarzen einhorns bekommen ich liebe Ysemin ihren schreibstiel sie schafft es einen mit zu nehmen und mit leiden zu lassen aber auch mit lieben zu lassen ich will mehr und kann es kaum erwarten den 5. in die finger zu bekommen dann wieder mit meinem persönlichen liebling delilah ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Hexenküsse" von Yasmine Galenorn

    Hexenküsse
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    08. November 2009 um 22:01

    Im 4. Teil der Reihe Schwestern des Mondes dreht sich alles um die neuenstandenen Portale, wodurch zahlreiche Wesen aus der Anderwelt in die Erstwelt gelangen. Nicht alle sind den Meschen gut gesinnt. Dazu kommt das sich ein hoher Dämon in der Stasdt niedergelassen hat und im Auftrag von Schattenschwinge arbeitet.Sprich die Schwester haben alle Hänbde voll zu tun. Ob sie alles schaffen ist ne andere Sache.....Einfach wieder mal ein tolles Buch. Ich liebe die Geschichten rund um die 3 Schwester. Die Story ist gut, die Darsteller sind super und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Obwohl ich eigentlich nicht so auf die lustigen Geschichten stehe ist es doch voll gut, warscheinlich weil es halt eine Spur vom schwarzen Humor ist der da vertreten ist. Ich kann jedem der myhstische Geschichten rund um Hexen, Vampire, Werwesen, Dämonen und andern bezauberden Wesen steht nur das Buch ans Herz legen.

    Mehr