Yasushi Inoue Der Sturm

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Sturm“ von Yasushi Inoue

Japan im ausgehenden 18. Jahrhundert. Das Land hat sich fast vollständig von der übrigen Welt abgeriegelt. Ein japanisches Handelsschiff gerät in einen Sturm und strandet nach monatelanger Irrfahrt auf einer Aleuten-Insel. Mit russischen Pelzhändlern gelangen die Schiffbrüchigen nach Sibirien, in der Hoffnung, von dort in die Heimat zurückreisen zu können. Doch im Gegenteil: eine neue Odyssee beginnt ...

Stöbern in Romane

Das Leben ist manchmal woanders

der besondere Junge Gregor bewirkt durch sein Sein kleine Alltagswunder

Minangel

Die Farbe von Milch

"Die Farbe von Milch" ist anders als alle anderen Bücher, die ich je zu lesen bekommen habe!

BeautyBooks

Wie hoch die Wasser steigen

Ein literarisch sehr hochwertiger, jedoch auch anspruchsvoller Roman, der mich leider erst auf den letzten Seiten fesseln konnte.

Dajobama

Das Glück kurz hinter Graceland

Gute Geschichte um eine Suche nach dem Vater

omami

Rimini

Klischees und böses Familiendrama

buchstabensammlerin

Wiesenstein

Ein eindringliches Porträt Hauptmanns, seiner Werke und seiner Zeit

Orest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Sturm" von Yasushi Inoue

    Der Sturm

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. May 2011 um 12:42

    Mitte des 18. Jahrhunderts in Japan: Ein japanisches Handelsschiff wird auf dem Weg nach Edo von einem Sturm heimgesucht und treibt monatelang auf offener See. Schließlich strandet die Mannschaft von Kapitän Kodayu an einer Insel - und muss feststellen, dass Klima und die "dämonenhaften" Bewohner so gar nicht Japan ähneln, sie also weit weg von ihrer Heimat sind. Zufälligerweise sind auch Russen auf der (Aleuten-)Insel, bei denen sie Unterkunft finden - Verständigen können sie sich mit ihnen natürlich nicht. Während zunächst noch manch einer hofft, sich bald auf den Rückweg nach Japan machen zu können, sterben bereits die ersten Mannschaftsmitglieder, denn das bitterkalte Klima sind die Japaner nicht gewohnt. Der erste Winter vergeht und noch immer ist kein Schiff in Sicht. Schließlich fangen die Japaner an, die russische Sprache zu erlernen, und zu hoffen, dass sie es bis nach Russland schaffen, um von dort nach Japan zurückkehren zu können. Doch der Weg ist weit und ihnen steht eine Odyssee durch Russland bevor, nicht alle werden diesen Weg überstehen. Bei mir stand das Buch eine ganze Weile ungelesen im Regal - zu unrecht. Kodayu und seine Männer gewinnt man schnell lieb und bangt mit ihnen, wenn ihnen vor Kälte die Zähne klappern oder sie sie mit den russischen Behörden zu kämpfen haben. Teilweise ist es in der heutigen Zeit schon fast unvorstellbar, wie wenig man damals über andere Länder wusste, wie sehr man sich beispielsweise in Russland darüber freut eine grobe Karte von Japan zu bekommen. Praktischerweise ist in dem Buch eine Karte mit dem Reiseweg von Kodayu enthalten, so behält man bei den Inseln, aber auch den Städten innerhalb Russlands den Überblick. Mir hat das Buch insgesamt sehr gut gefallen, für action-wütige Leser hat das Buch allerdings sicher ein paar Längen. Yasushi Inoue beschreibt sehr schön und nachvollziehbar, wie schwer es sein kann (insbesondere unter diesen Umständen) sich in einem fremden Land einzuleben - und wie sehr einem das Land schließlich doch ans Herz wachsen kann, wenn man Land und Leute näher kennen lernt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks