Yayo Kawamura

 4,7 Sterne bei 20 Bewertungen
Autor von Fühl mal, such mal!, Fühl mal, such mal! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Yayo Kawamura

Yayo Kawamura, 1967 in Heilbronn geboren und in Tokyo aufgewachsen, lebt seit dem Mauerfall 1989 in Berlin mit ihrem Mann und zwei Kindern. Sie studierte Kommunikationsdesign und arbeitet seit 2001 als freie Illustratorin und Grafikerin in ihrem Kreuzberger Atelier. Sie hat bereits zahlreiche Bilderbücher gestaltet und Reihen für das jüngste Lesealter entwickelt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Mein Filz-Fühlbuch: Trippeltrappel, kleines Pony! (ISBN: 9783649638810)

Mein Filz-Fühlbuch: Trippeltrappel, kleines Pony!

Neu erschienen am 16.09.2021 als Pappbuch bei Coppenrath.
Cover des Buches Mein Filz-Fühlbuch: Kribbelkrabbel, kleiner Käfer! (ISBN: 9783649638803)

Mein Filz-Fühlbuch: Kribbelkrabbel, kleiner Käfer!

Erscheint am 01.10.2021 als Pappbuch bei Coppenrath.

Alle Bücher von Yayo Kawamura

Cover des Buches Ludwig will es wissen! (ISBN: 9783451711732)

Ludwig will es wissen!

 (18)
Erschienen am 19.09.2013
Cover des Buches Geschwistergespenster (ISBN: 9783522184656)

Geschwistergespenster

 (7)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Ich bin Ludwig! (ISBN: 9783451711596)

Ich bin Ludwig!

 (3)
Erschienen am 01.02.2013
Cover des Buches Fühl mal, such mal! (ISBN: 9783649624950)

Fühl mal, such mal!

 (3)
Erschienen am 03.08.2017
Cover des Buches Fühl mal, such mal! (ISBN: 9783649624967)

Fühl mal, such mal!

 (3)
Erschienen am 05.02.2018
Cover des Buches Wer hat Angst vorm kleinen Wölfchen? (ISBN: 9783864294129)

Wer hat Angst vorm kleinen Wölfchen?

 (2)
Erschienen am 19.03.2018

Neue Rezensionen zu Yayo Kawamura

Cover des Buches Mein Zaubermalbuch - Dino Toni und seine Freunde (ISBN: 9783964550750)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Mein Zaubermalbuch - Dino Toni und seine Freunde" von Anja Dreier-Brückner

Nichts für Dreijährige!
Gwhynwhyfarvor einem Jahr

Das Pappbilderbuch mit beiliegender Zaubertafel lädt Kinder dazu ein, Geschichten selbst mitzugestalten. Das ist aber schon das einzig Positive, was mir zu diesem Bilderbuch einfällt. Sprachlich ist es für mich eine Katastrophe! Toll macht mich richtig toll. Toll und cool - Adjektive, die auf jeder Seite gleich mehrfach auftauchen. Ich denke, die deutsche Sprache hat mehr zu bieten!


«An seinen Hörnern lassen sich so toll Drachen steigen.»

«Wir bauen doch gemeinsam so tolle Baumhäuser.»

«Ich bin der coolste Dino der Welt, es kann keinen tolleren geben!»


Mich haben die Sätze beim Lesen wirklich geschüttelt. Bilderbücher sollen sprachfördernd sein. Doch so toll und doch so cool, wie die Grundidee ist, kann mich das Buch nicht überzeugen. Grafik ist bekanntlich Geschmack, auch die trifft in der computeranimierten Einfachheit nicht unbedingt mein ästhetisches Empfinden. Links der kleine Vorlesetext, rechts eine Aufgabenstellung: zählen und malen. 


Die Altersempfehlung: ab 3 Jahren. Dazu passen die Grafiken. Im Text tauchen Dinosauriernamen wie wie Archaeopteryx auf. Schon der Vorleser wird sich die Zunge verdrehen. Und der Dreijährige? Wer kennt sie nicht, die Zaubertafeln? Man malt mit einem beigefügten Plastikstift auf die Tafel, zieht oben das Innere hoch und das Bild ist wie von Zauberhand verschwunden. Man kann ein neues Gemälde malen. Das Problem ist für 3-4 Jährige hierbei die Grobmotorik. Der Stift, wenn er zu fest aufgedruckt wird, zerstört schnell de Kunststofffolie. Dieser hier hat das Maß eines halben Bleistifts – nicht unbedingt für Hände von Dreijährigen geeignet. Aber bei diesem Buch kommt die Konstruktion hinzu. Vorsichtig zog ich die Tafel nach oben, schob sie nach unten, und schon wollte sie nicht mehr hineinpassen: Das Innenteil ist mit einer Lasche befestigt, die beim Herausziehen aufspringt. Ergo, man muss die Lasche beim Hinunterschieben mit den Fingern festdrücken, damit man die Tafel wieder einschieben kann. Beim 2. Versuch hatte ich bereits Mühe, die Tafel herauszuziehen, das Hineinschieben war nur mit Fummelei möglich. Ich gebe dem Buch maximal 5 Minuten, bis ein Dreijähriger zumindest die Tafel in Einzelteile zerlegt hat. Für kleinere Kinder sind solche Tafeln eigentlich rundum mit Kunststoff geschützt, stabil gebaut, so dass ein Kind in das «System» nicht eingreifen kann. Auch fehlt mir hier der Hinweis auf ungiftige und hochwertige ABS Kunststoffe, um dem höchsten Standard für Gesundheitssicherheit für Kinder zu entsprechen. Bis auf «made in China» findet sich kein Hinweis auf das Material.


So leid es mir tut, dieses Bilderbuch geht bei mir nicht in Kinderhände.


https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/mein-zaubermalbuch-dino-toni-und-seine.html

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ich, Luisa, Königin der ganzen Welt (ISBN: 9783446249349)Linker_Mopss avatar

Rezension zu "Ich, Luisa, Königin der ganzen Welt" von Claudia Schreiber

Was bitte sind liebe Verbrecher?
Linker_Mopsvor einem Jahr

Ich will mal mit den positiven Sachen anfangen. Die Geschichte an sich ist sehr gut gemacht. Die Fantasie eines Kindes über ihre "Weltherrschaft" und was sie damit alles machen würde - welche Kinder haben sowas nicht schonmal durchgespielt. Dazu kommt ein kindgerechter, kurzer Text und doch ganz schöne Illustrationen. 

Ich bin beim vorlesen aber über ein paar Stellen gestolpert. So bspw. als Luisa "liebe Verbrecher" aus dem Gefängnis entlässt. Klar verstehe ich das als Erwachsene mit der Illustration von Ghandi, aber wie erklärt man das einem kleinem Kind??? Meine Tochter hat da immer nachgefragt, aber so richtig konnte ich ihr das nicht erklären. Oder warum Kinder in Fesseln gelegt werden...

Insgesamt war es aber eine nette Geschichte zum vorlesen.

Kommentieren0
13
Teilen
Cover des Buches Kuckuck, wer bist du? (ISBN: 9783845833590)W

Rezension zu "Kuckuck, wer bist du?" von Yayo Kawamura

Eine schöne Interpretation eines alten Kinderspiels
WinfriedStanzickvor 2 Jahren



Alle Kinder lieben es, wenn man mit ihnen das seit Generationen beliebte Versteckspiel „Kuckuck“ spielt, sich kurz wegdreht oder hinter etwas verbirgt, um dann mit einem lauten „Kuckuck“ wieder aufzutauchen.


Das hier vorliegende kleine und handliche Bilderbuch für kleine Kinder ab etwa 18 Monaten ist eine schöne Variante dieses beliebten Spiels.


Auf der linken Seite des Buches wird insgesamt acht Mal gefragt. „Kuckuck, wer bist du?“ Ein Guckloch auf der rechten Seite zeigt die Umrisse des zu erratenden Tieres. Wenn die Kinder dann umblättern – geraten oder nicht, finden sie die richtige Lösung der Aufgabe in einem Bild des gefragten Tieres.


Und so sollen geraten werden der Eisbär, die Giraffe, ein Chamäleon, ein Hase, ein Esel, Marienkäfer, Wale (sehr schwer!) und ein Pfau.


Nach mehrmaligen Versuchen, werden sich Kinder alle Tiere gemerkt haben, und dann noch lange große Freude daran haben, sie immer wieder zu erraten.


Eine schöne Interpretation eines alten Kinderspiels.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks