Neuer Beitrag

Floh

vor 3 Jahren

(136)

Kurz angemerkt:
Die Wächter des Lichts Teil 1 & 2, aus Engelssohn und Dämonenkind, sind ein zusammenhängendes Buch und wurden verlagstechnisch gesplittet. Um ganz einzutauchen und zu versinken, sollten beide Teile bitte als ein Gesamtwerk gelesen werden!!!!


Romance-Fantasy-Autorin Ylvi Walker setzt mit Ihrem Band 2 "Dämonenkind" nach dem fulminanten Auftakt mit "Engelsohn" ihre sagenhafte Reihe "Wächter des Lichts" fort. Ein Mystery Romance Werk, welches sich zwar auch einzeln lesen lässt, jedoch erst in seiner Gesamtheit mit Band 1 "Engelssohn" zu einem grandiosen Leseerlebnis schließt. Beide teile zusammen bieten Lesegenuß der ersten Sahne! Alle weiteren Teile sind in sich abgeschlossen und dann auch einzeln lesbar. Band 1 und 2 gehören einfach zusammen, ein Siamesischer Zwilling, der nicht getrennt werden sollte!
Erschienen im bookshouse Verlag (http://www.bookshouse.de/)

Zum Inhalt:
"Was, wenn alles, an das du bisher geglaubt hast, eine einzige Lüge ist? Das Leben, das du geführt hast, nichts weiter war als ein inszeniertes Possenspiel, in dem du unfreiwillig die traurige Hauptrolle gemimt hast? Immer dichter zieht sich das Netz ihrer Verfolger um Sora und ihre Freunde zu. Auf der Flucht vor Rafaels Brüdern und verraten von himmlischen Mächten, gibt es für den Wächter des Lichts nur noch zwei Dinge, die zählen: der Schutz der Heilsbringerin und Sora, der Frau, die er mehr als alles auf der Welt liebt."

Schreibstil:
Die Autorin besitzt einen sagenhaft bildhaften, nahen und gefühlvollen Schreibstil. Band 1 "Engelssohn" endete mit einem unglaublichen Cliffhanger, den die Autorin gekonnt in ihrer Fortsetzung "Dämonenkind" aufgreift und ausfeilt. Sie informiert den Leser gleich zu Beginn indirekt über die Vorgeschichten und Vergangenheiten der Protagonisten, wir treffen auf alte bekannte und können uns aber auch wieder auf spannende und neue Persönlichkeiten freuen. Die Autorin Ylvi Walker spielt hier mit gekonnten Perspektivenwechsel, reizt die Phantasie der Leser, formt Bilder und prickelndes Kopfkino. Hier gibt es die gewohnte Action, viel Erotik, Gefühl und Herzschmerz und alltägliche menschliche Themen bekommen in der Welt des Übersinnlichen ganz andere Facetten und Nuancen.  Eine sehr kurzweilige Art des Lesens. Es kommt keinerlei Langeweile auf und Autorin Ylvi Walker nutzt geschickt und pfiffig das Spiel aus Spannung und Endspannung um den bereits verzauberten und infizierten Leser an die Seiten zu fesseln. Ein geschickter Schachzug der Autorin Walker.
Leider wird dem Schreib- und Lesefluß des Lesers eine Weiche gestellt, die nur über Umwegen zu passieren ist. Die Wächter des Lichts Teil 1 und 2 sollten ursprünglich als ein einziger Band erscheinen, verlagstechnisch wurden zwei Storys darau gemacht, die zwar einzeln lesbar sind, aber leider nur in seiner Gesamtheit das ganze Herzblut und Lesefeeling aufkommen lassen. Liest man Dämonenkind einzeln, könnte man arg enttäuscht werden. Autorin Ylvi Walker bedient sich einer ganz anderen Art des Fantasy, denn sie würzt ihre Story mit Erotik, Krimi, Übersinnlichen und etwas verbotener Liebe und Niedertracht. Die Autorin schreibt unheimlich nah, erweckt lebhafte Bilder, konzentriert sich auf Detail, formt wunderbare Dialoge, lässt den Leser die Charaktere hautnah spüren und sorgt für Gänsehaut. Ich freue mich auf den bevorstehenden Teil drei der wunderbaren Reihe.

Charaktere:
Die Auswahl der Charaktere, bzw. der Hauptprotagonisten ist das Herzstück des Romans. In Band 2 lernen wir alte Bekannte aus Band 1 nochmals genauer kennen, jedoch taucht die Autorin Ylvi Walker in Dämonenkind tiefer in die Welt der Schattenwesen ein, wir erhalten ein rasantes Spiel aus Halbwesen, irdischen und Überirdischen. Vampire, Dämonen, Engel, Wächter, alles was das Fantasyherz begehrt ist zu finden. Aber nicht nur einfach im Geschehen platziert, nein, wunderbar arrangiert und mit Leben, Facette und Herzblut geformt. Die Liebe steckt im Detail! WOW, ein Roman, der endlich mal wieder das Herz und alle Emotionen bedient, es gibt Liebe, Leid und Freud. Eine Schwangerschaft, samt Geburt, das Leben mit Kind und den Ängsten der Hatz. Ylvi Walker hat einen Pool aus Figuren erschaffen, die mit viel Sympathie bewegen, aber auch mit Antipathie aufwarten können. Einige Protagonisten nehmen im Laufe der Handlung einen ganz neuen Part ein und werden den Leser überraschen, da man noch in Engelssohn ganz andere Vorstellungen dieser Persönlichkeit hatte. Auch die Gedankenwelt der einzelnen und deren Vergangenheit und Fortbestand lässt den Leser unerwartetes erkennen und macht neugierig auf die Fortsetzung. Ylvi Walker lässt den Leser an dem Leid und der Gefahr teil haben, das zeichnet diese talentierte Autorin aus.

Meinung:
Die Autorin hat mich damals mit "Engelssohn" vollends begeistert, liest man "Dämonenkind" nach längerer Wartezeit, oder gar einzeln ohne Band 1 zu kennen, könnte man sehr enttäuscht werden. Dämonenkind allein betrachtet verdient leider nur 3,5 Sterne. Zusammen mit Engelssohn als Gesamtwerk sind es 5 Sterne Plus! Ich mag Ylvi Walkers Idee zu ihrer Story, mit den sagenhaften bildhaften Schreibstil, mit den fantastischen Schauplätzen um die ganze Welt und zuletzt mit den einmaligen Protagonisten. Für mich gab es keine Schwächen, außer der Teilung in zwei Bände, die mir einen Sternabzug gekostet hätten. Schöne prickelnde Erotik, viel Herzblut und Gefühl. Genau das, was ich mir in diesem Roman erhofft und gewünscht habe. Die Autorin sticht heraus, hat Wiedererkennungswert und mich als Leserin zu 100 % gewonnen, nun freue ich mich auf Wächter des Lichts Band 3 "Der siebte Engel".

Die Autorin:
"Geboren wurde Ylvi Walker in den späten Siebzigern in Deutschland. Sie wuchs mit allerlei Getier in einem idyllischen Dörfchen auf. Ihr Berufswunsch stand schon relativ früh fest und sie ist konsequent dabei geblieben. Entgegen ihrer persönlichen Vorliebe für die Farbe schwarz, trägt sie beruflich weiß. Das Schreiben entdeckte sie bereits in jungen Jahren für sich. Ihre Kurzgeschichten füllen etliche Notizbücher, doch nur wenige eignen sich für die Publikation. Erst in der Elternzeit mit ihrer Tochter widmete sie sich ihrem ersten großen Schreibprojekt: einem Vampirroman, den sie bis heute keinem Verlag vorgestellt hat."

Cover:
Das Cover passt ideal zu Band 1 und setzt die reihe gelungen fort. Die Farbgestaltung wirkt berauschend und gibt einen Anreiz auf die zu erwartende Story.  Seichtigkeit, Dramatik und Mystik, so muss Fantasy-Romance sein! 

Fazit:
Dieser Fantasy aus Band 1 und 2 hat mich glücklich gemacht, und ich kann Band 3 kaum erwarten. Zusammen eine glasklare Leseempfehlung als Gesamtwerk!

Autor: Ylvi Walker
Buch: Wächter des Lichts - Dämonenkind

NiWa

vor 3 Jahren

Ich habe dabei jetzt an einen russischen Autor gedacht - da gibt es auch "Wächter des Lichts". Jedenfalls, schön, dass du so begeistert bist.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

@Floh

Wow, ich bin geplättet!
Vielen lieben Dank für diese tolle Rezension. Es freut mich, dass dir meine Wächter gefallen.
Mein Autorenherz tanzt gerade Tango vor Freude.
Ich finde deinen Vergleich mit den Zwillingen übrigens sehr gelungen.

clary999

vor 3 Jahren

@Floh

sehr schöne Rezi, als Gesamtwerk finde ich die Geschichte auch toll :)

Cridilla

vor 3 Jahren

Schade, daß ich keinen E-book-Reader habe, denn dann hätte ich beide Bücher sicher auch verschlungen ! :)

Floh

vor 3 Jahren

Cridilla schreibt:
Schade, daß ich keinen E-book-Reader habe, denn dann hätte ich beide Bücher sicher auch verschlungen ! :)

Die Bücher gibt es auch als Taschenbuch zu kaufen, ich lese auch keine ebooks.

KruemelGizmo

vor 3 Jahren

Werde ich mir mal merken, und dann natürlich deiner Empfehlung folgen und beide Bücher zusammen lesen.

Avirem

vor 3 Jahren

Band 1 konnte mich nicht überzeugen - nicht fesseln. Bin noch unschlüssig ob ich die Reihe weiterverfolgen werde.

parden

vor 3 Jahren

Wieder eine ansprechende Rezension... :)

Neuer Beitrag