Yoko Maki

 4,3 Sterne bei 338 Bewertungen
Autor*in von Sparkly Lion Boy 01, Romantica Clock 01 und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Welt rettet dich (ISBN: 9783842084193)

Die Welt rettet dich

Erscheint am 12.04.2023 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.

Alle Bücher von Yoko Maki

Cover des Buches Sparkly Lion Boy 01 (ISBN: 9783842037366)

Sparkly Lion Boy 01

 (31)
Erschienen am 20.07.2017
Cover des Buches Romantica Clock 01 (ISBN: 9783842022195)

Romantica Clock 01

 (22)
Erschienen am 10.08.2015
Cover des Buches Sparkly Lion Boy 02 (ISBN: 9783842037373)

Sparkly Lion Boy 02

 (18)
Erschienen am 12.10.2017
Cover des Buches Sparkly Lion Boy 03 (ISBN: 9783842041776)

Sparkly Lion Boy 03

 (13)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Aishiteruze Baby 01 (ISBN: 9783867195133)

Aishiteruze Baby 01

 (13)
Erschienen am 18.09.2008
Cover des Buches Devil of the Victory 01 (ISBN: 9783842000674)

Devil of the Victory 01

 (13)
Erschienen am 22.11.2010
Cover des Buches Romantica Clock 02 (ISBN: 9783842022218)

Romantica Clock 02

 (13)
Erschienen am 10.08.2015
Cover des Buches Sparkly Lion Boy 04 (ISBN: 9783842043305)

Sparkly Lion Boy 04

 (11)
Erschienen am 17.05.2018

Neue Rezensionen zu Yoko Maki

Cover des Buches Between the Worlds 01 (ISBN: 9783867198349)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Between the Worlds 01" von Yoko Maki

Zuckersüß
Yoyomausvor 3 Monaten

Du kannst Geister sehen

Und deswegen fürchten sich alle vor dir…

 

 

Zum Inhalt:

Hotate ist ein ungewöhnliches kleines Mädchen, denn sie besitzt die besondere Gabe, die Geister der Verstorbenen sehen und mit ihnen kommunizieren zu können. Kein Wunder, dass ihre Oma, bei der Hotate aufwächst, Angst vor ihrer Enkelin hat. Und so landet Hotate schließlich bei ihrem Onkel Zenjiro Yamamoto, auf dessen Farm sie sich bald pudelwohl fühlt.

 

Cover:

Das Cover ist zuckersüß gestaltet. Es zeigt Hotate und den Mitbewohner ihres „Onkels“ auf einem rosafarbenen Hintergrund. Hotate wirkt recht glücklich. Das Cover sagt dabei recht wenig über den Inhalt der Geschichte aus, was ich recht schade finde. Aber es gibt einen ersten Einblick in die Qualität der Zeichnungen und das verspricht wirklich viel und hält es auch. 

 

Eigener Eindruck:
 Hotate lebt bei ihrer Großmutter und scheint sonst keine weiteren Verwandten zu haben. Doch schon bald muss sie ihre Großmutter verlassen, da diese in ein Altersheim ziehen will. Hotate aber weiß, dass sich die alte Frau vor ihr fürchtet, weil sie Geister sehen kann und für andere Menschen recht sonderbar wirkt. Als sie zu ihrem Onkel Yamamoto ziehen soll, nimmt Hotate dies ohne großes Federlesen hin und zieht so in ein anderes Dorf. Hier steht alles auf Null. Niemand weiß wer sie ist und was sie kann, es ist ihre Chance für einen Neubeginn. Aber schon bald bekommen ihre Mitschüler mit, was sie kann und auch die Geister in der Schule wenden sich an sie. Und dann weiß Hotate auch noch, dass ihr Onkel nicht ihr Onkel ist, sondern ihr Vater, denn der Geist ihrer Mutter begleitet ihn überall hin. Für Hotate steht eine turbulente Zeit ins Haus…

 

Die Geschichte von Hotate ist niedlich gemacht und liest sich recht flüssig. Die Zeichnungen sind dabei immer hübsch anzusehen und die Paneele sind gut aufgeteilt, sodass es kaum zu sprunghaften Szenen kommt. Alle Charaktere werden deutlich beleuchtet, auch wenn zum Beispiel die Lehrerin recht flippig daherkommt und recht chaotisch scheint. Die Geistergeschichten sind herzlich und haben einen recht einprägsamen Charakter, aber auch das wirkliche Leben wird mit all seinen Facetten dargestellt und es ist schön anzusehen, wie Hotates Vater Problemen entgegentritt. Dieser Manga kommt ganz ohne große Übertreibungen aus und ist einfach nur schön zu lesen, richtig Balsam für die Seele und zum Abschalten. Ich hoffe, das bleibt auch so. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

 

Fazit:

Ein schöner Auftakt zu der Reihe, den ich euch auch gern empfehle. Hier passt alles zusammen. Ansprechen wird der Manga vor allem junge Leserinnen im Teeniealter. 

 

Idee: 5/5

Charaktere: 5/5

Logik: 5/5

Spannung: 4/5

Emotionen: 5/5

 

 

Gesamt: 5/5

 

Daten:

ISBN: 9783867198349

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Taschenbuch

Verlag: TOKYOPOP

Erscheinungsdatum: 18.11.2009

 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Devil of the Victory 02 (ISBN: 9783842000681)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Devil of the Victory 02" von Yoko Maki

Noch immer ein bisschen wirr
Yoyomausvor 6 Monaten

Du bist verliebt,

aber was, wenn deine Liebe nicht erwidert wird?

 

 

Zum Inhalt:

Seit dem Kuss bekommt Asami Akira nicht mehr aus dem Kopf, doch er tut so, als wäre nichts passiert. Viel Zeit bleibt ihr allerdings nicht, um darüber nachzudenken, denn das Schulfest steht vor der Tür: Die Schüler mit dem besten Beitrag sollen einen Warengutschein geschenkt bekommen. Da lässt sich Asami nicht lange bitten und macht sich mit Feuereifer an die neue Aufgabe.

Cover:

Das Cover ähnelt dem des ersten Bandes. Wir sehen hier Asami, welche ebenfalls wie Akira beim ersten Band ein royal anmutendes Kostüm trägt und dabei ein bisschen so wirkt, als wäre sie „Alice im Wunderland“ direkt entsprungen. Sehr schön gemacht.

 

Eigener Eindruck:
 Nach dem Kuss von Akira ist sich Asami sicher, dass sie sich in ihn verliebt hat, doch er lässt sie links liegen. Bei einem Schulfest soll die Klasse zeigen, wo sie sich in 10 Jahren sehen und so beschließen sie ein Cafe zu machen, bei dem sich Akira nicht wie ein Mädchen, sondern endlich wie ein Junge anziehen soll. Doch schon bald scheint das Schulcafe in Gefahr, denn Akira hat Neider, die seine Teilnahme verhindern wollen und nun ist es an Asami alles allein zu reißen…

 

Die Liebesgeschichte von Akira und Asami geht in die nächste Runde und verspricht nun immer interessanter zu werden, denn obwohl Akira Asami links liegen lässt, scheint sie ihm nicht egal zu sein. Also ganz großes Liebsdrama mit Schmachtfaktor. Die Charaktere der Geschichte werden mir nun auch immer sympathischer und ich kann mich besser in sie einfinden, auch wenn die Geschichte noch immer sehr wirr geschrieben ist und man bei manchen Szenen noch ein paarmal nachlesen und nachdenken muss, um die Zusammenhänge zu begreifen. Die Idee mit dem Schulcafe ist im Übrigen auch wieder recht klischeebehaftet – man könnte meinen es gibt nur diese Themen: Schule, Liebe, Cafe – wenn es um Mangas rund um das Schulleben geht. Das ist ein bisschen langweilig, wird aber doch durch die tollen Zeichnungen und die unerwarteten Wendungen rund um die Charaktere wieder ein bisschen aufgepeppt. Es bleibt abzuwarten wie es mit Asami und Akira weiter geht, aber ich denke, dass uns im nächsten Band ein interessantes Finale bevorsteht.


Fazit:

Noch immer eine verwirrende Story, aber doch mit so viel Herz, dass Freunde romantischer Manga voll auf ihre Kosten kommen.

 

Idee: 5/5

Charaktere: 4/5

Logik: 4/5

Spannung: 4/5

Emotionen: 4/5

 

 

Gesamt: 4/5

 

Daten:

ISBN: 9783842000681

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Verlag: Tokyopop

Erscheinungsdatum: 17.01.2011

 

 

 

 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Devil of the Victory 01 (ISBN: 9783842000674)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Devil of the Victory 01" von Yoko Maki

Etwas wirr, trotzdem toll
Yoyomausvor 6 Monaten

Deine Eltern sidn verschuldet,

du kannst deine Luxusschule nicht mehr besuchen

und musst nun mit dem gemeinen Volk pauken.

Das kann doch nur schief gehen...

 

 

Zum Inhalt:

Da sich die Eltern der 16-jährigen Asami verschuldet haben, müssen sie ihre Tochter von der teuren Privatschule nehmen. Doch an ihrer neuen Highschool fühlt sich Asami kreuzunglücklich und beschließt, Reißaus zu nehmen! Dabei stellt sich ihr allerdings ihre Klassenkameradin Akira in den Weg, die ihr befiehlt, sich zusammenzureißen! Allmählich gewöhnt sich Asami an die neue Umgebung, doch die größte Überraschung steht ihr noch bevor!

Cover:

Das Cover fand ich recht ansprechend, vor allem, weil es mich ein bisschen an die Aufmachung von Alice im Wunderland erinnert. Wir sehen hier Akira, die dem Betrachter entgegenblickt, dabei fällt vor allem die Kleidung auf, die wie ein royales Kostüm wirkt.

 

Eigener Eindruck:
 Mit der Verschuldung ihrer Eltern kommt die wohl situierte Asami auf eine öffentliche Schule. Hier soll sich das Mädchen Akira um sie kümmern. Schon bald muss Asami feststellen, dass ihre Schule aus vielen bunten Vögeln besteht und sie sich nicht ganz mit ihnen identifizieren kann beziehungsweise mit ihnen abgeben, was schlussendlich dazu führt, dass sie gemobbt wird. Einzig Akira ergreift für sie Partei – doch auch mit ihr scheint etwas nicht zu stimmen. Neben der neuen Schule und den Problemen mit ihren Mitschülern muss Asami sich der Tatsache stellen, dass ihre Eltern sie Zwangsverheiraten wollen. Doch der zukünftige Verlobte von ihr, wirft ein Auge auf Asamis neue Freundin Akira… und auch Asami verliebt sich.

 

Der Manga „Devil oft he Victory“ beginnt recht klischeehaft, wie so viele andere Manga, indem sich die reiche Familie verschuldet und damit der Nachwuchs gezwungen ist eine normale Schule zu besuchen und so mit völlig fremden Welten aufeinanderprallt. Getoppt wird das Ganze mit dem gängigen Klischee, dass die Tochter deshalb unter anderem auch zwangsverheiratet werden muss und somit weiteres Drama ins Haus steht. Das ist schon recht abgedroschen, aber man muss dem Mangaka zu Gute halten, dass er es geschafft hat das alles in so tolle Zeichnungen und teilweise recht humorvolle Szenen zu verpacken, dass der Klischeefaktor fast schon wieder wett gemacht wird. Auch das Geheimnis um Akira ist recht klischeebehaftet, war für mich aber trotzdem interessant zu lesen und ich muss auch ehrlich gestehen, dass der Mangaka es geschafft hat gut mit den Emotionen zu spielen, sodass man eine gewisse Spannung sehr gut nachvollziehen kann. Bleibt abzuwarten, wie es mit Akira und Asami weiter geht. Was ich jedoch ein bisschen schade finde ist, dass manche Szenen recht sprunghaft sind und somit auch für Verwirrung sorgen. Hoffen wir mal, dass das im nächsten Band besser wird. Von mir gibt es jedenfalls allein schon wegen der tollen Zeichnungen einen Daumen hoch.


Fazit:

Klischeebehaftet, aber nicht langweilig. Freunde romantischer Mangaliteratur kommen hier auf ihre Kosten. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

 

 

Idee: 5/5

Charaktere: 4/5

Logik: 4/5

Spannung: 4/5

Emotionen: 4/5

 

 

Gesamt: 4/5

 

Daten:

ISBN: 9783842000674

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 169 Seiten

Verlag: Tokyopop

Erscheinungsdatum: 22.11.2010

 

 

 

 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

von 47 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks