Yoko Ogawa

 4 Sterne bei 625 Bewertungen
Autorenbild von Yoko Ogawa (©)

Lebenslauf

Yoko Ogawa wurde 1962 geboren und gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. Sie lebt mit ihrer Familie in der Präfektur Hyogo.

Alle Bücher von Yoko Ogawa

Cover des Buches Das Geheimnis der Eulerschen Formel (ISBN: 9783746637631)

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

 (198)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches Schwimmen mit Elefanten (ISBN: 9783746630809)

Schwimmen mit Elefanten

 (72)
Erschienen am 05.12.2014
Cover des Buches Insel der verlorenen Erinnerung (ISBN: 9783746639031)

Insel der verlorenen Erinnerung

 (63)
Erschienen am 14.02.2022
Cover des Buches Liebe am Papierrand (ISBN: 9783746631233)

Liebe am Papierrand

 (53)
Erschienen am 12.10.2015
Cover des Buches Das Museum der Stille (ISBN: 9783746630069)

Das Museum der Stille

 (42)
Erschienen am 09.12.2013
Cover des Buches Hotel Iris (ISBN: 9783746632216)

Hotel Iris

 (40)
Erschienen am 18.07.2016
Cover des Buches Zärtliche Klagen (ISBN: 9783746634371)

Zärtliche Klagen

 (36)
Erschienen am 17.08.2018
Cover des Buches Der Herr der kleinen Vögel (ISBN: 9783746632636)

Der Herr der kleinen Vögel

 (21)
Erschienen am 17.02.2017

Neue Rezensionen zu Yoko Ogawa

Cover des Buches Das Geheimnis der Eulerschen Formel (ISBN: 9783935890885)
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" von Yoko Ogawa

Von der Schönheit der Mathematik ...
Bellis-Perennisvor 3 Monaten

„Gott existiert, weil die Mathematik konsistent ist; Der Teufel existiert weil wir es nicht beweisen können.“ 

Yoko Ogawa lässt ihre liebevoll geschriebene Geschichte, die voller mathematische Gedankenspiele steckt, von einer Haushälterin erzählen, einer alleinerziehenden Mutter, die viel zu viel arbeitet, um ihrem Sohn ein gutes Leben zu bieten. 

Eines Tages wird sie zu einem neuen Kunden bestellt, einem Mann, an dem schon neun Haushälterinnen vor ihr verzweifelt sind. Es ist ein Professor für Mathematik. Die hohe Kunst der Mathematik hält den Professor am Leben. Denn seit einem Autounfall im Jahr 1975 leider er an partieller Amnesie: an alles vor dem Unfall kann er sich einwandfrei erinnern, an das was danach kommt löscht sich seitdem jedoch alle 80 Minuten. Das heißt, alle 80 Minuten beginnt dieses für ihn und für seine Umwelt neu. 

Der Haushälterin gelingt es, den alten Mann in seiner Gedankenwlt zu erreichen. 

„Eine Zahl, die sich in der Unendlichkeit verlor, und eine andere, die niemals ihr wahres Gesicht offenbarte, zogen elegant ihre Bahnen und trafen sich an einem entfernten Punkt. Obwohl nirgends ein Kreis zu sehen ist, schwebt Pi aus dem Nichts herab und gesellt sich zu ihnen, um sich dann mit dem schüchternen i zusammenzutun.“ 

Meine Meinung:

Oben genanntes Zitat ist für mich wie eine Metapher.  

Herrlich wie die Autorin die Haushälterin mit den Primzahlen jonglieren lässt, dem Steckenpferd des Professors. Ich habe mich dabei ertappt, einige der Primzahlen aufzusagen (1,2,3,5,7,11,13,17,19,23,27,31 usw.). Und ja, an ein Bespiel meiner Mathematik-Matura, die beinahe so lange zurückliegt wie der Unfall des Professors, musste ich auch wieder denken: die Welt der Komplexen Zahlen, der das i eine wichtige Rolle spielt(e). 

Die Geschichte ist liebevoll geschrieben, enthält interessante mathematische Gedankenspiele und ist auch für mathematische Laien nicht langweilig.  

Fazit:

Gerne gebe ich dieser berührenden Geschichte, die auch die Schönheit der Mathematik zeigt, 5 Sterne.

 

Cover des Buches Das Geheimnis der Eulerschen Formel (ISBN: 9783746629445)
herr_hygges avatar

Rezension zu "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" von Yoko Ogawa

Das Geheimnis der Eulerschen Formel
herr_hyggevor 4 Monaten

„Sein Gedächtnis währt nur achtzig Minuten. Ganz genau eine Stunde und zwanzig Minuten - nicht mehr und nicht weniger.“


Eine alleinerziehende Haushälterin tritt eine neue Stelle bei einem Mathematik-Professor an, dessen Kurzzeitgedächtnis seit einem Unfall lediglich eine Zeitspanne von 80 Minuten umfasst. Sie ist schnell fasziniert von der Welt der Mathematik und ihren Möglichkeiten. Dadurch gelingt es ihr, sich dem Professor anzunähern und ein zartes Band der Freundschaft zu knüpfen...


Es ist schon einige Zeit her (2017), leider weiß ich gar nicht mehr warum, aber damals habe ich eine persönliche Buchempfehlung via Postkarte vom @literarischernerd erhalten, mit einer der „Alice im Wunderland“-Illustrationen von Sir John Tenniel darauf. Da ich so vernarrt in Yoshimoto-Seinsei bin, empfahl er mir Yoko Ogawas „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“ und genau wie Alice stolperte ich nun endlich in ein Wunderland, in Form eines Romans über den Zauber der Mathematik.


Zugegeben, ich bin ein absoluter Mathe-Muffel und ich werde diesen „Zauber“ sicherlich niemals begreifen, aber dieses Buch ist wirklich zauberhaft. Zart und anmutig beschreibt Ogawa die Entwicklung einer besonderen Bekanntschaft mit überaus feinsinnigen und poetischen Metaphern. Sie lässt ihre namenlose Protagonistin über die Zahlen mit dem Professor kommunizieren, der ihre Bekanntschaft immer Eier vergisst und ihr immer wieder aufs neue zum ersten mal begegnet.


Ein Buch über eine außergewöhnliche Freundschaft und eine  Ersatzfamilie, was mich ein wenig an „Kirschblüten und rote Bohnen“ oder „Kitchen“ erinnert hat, aber dennoch auf seine ganz eigene Art und Weiße verzaubert. 

Cover des Buches Das Museum der Stille (ISBN: 9783954381609)
Pikamadss avatar

Rezension zu "Das Museum der Stille" von Yoko Ogawa

Eigenwillig und spannend
Pikamadsvor 6 Monaten

Yoko Ogawa versetzt uns zusammen mit ihrem namenlosen Protagonisten in ein abgelegenes japanisches Dorf in dem sich einige eigentümliche Personen versammeln. Gerade die Prämisse, das keiner der vorkommenden Charakter mit Namen angesprochen wird, verleiht der ganzen Geschichte einen mystischen Charme. Dies gepaart mit der eigenwilligen Aufgabe unseres Protagonisten, aus den Erinnerungsstücken verstorbener Dorfbewohner ein Museum zu bauen, kreiert eine spannende und beklemmende Aura. Als dann auch noch ein Mord geschieht, ist das Konstrukt vollendet.

Durch ihre Sprache hält Ogawa die Spannung kontinuierlich auf einer hohen Ebene und die Geschichte im Ganzen verliert nie an Aufmerksamkeit. Ich kann diese eigenwillige Geschichte wirklich nur wärmstens empfehlen.

Gespräche aus der Community

Wir laden euch zur virtuellen Leserunde ein und möchten euch die Gelegenheit geben, die zarte Welt der Yoko Ogawa kennenzulernen.

Yoko Ogawa, geboren 1962, gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. Im Aufbau Taschenbuch sind ihre Romane „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“, „Das Museum der Stille“ und „Schwimmen mit Elefanten“ erschienen.

„Sinnlich und kurios wie Murakami. Wunderbar!“ Stern

Yoko Ogawa - Liebe am Papierrand

Der Klang der Liebe

Eine junge Frau, die ein rätselhaftes Ohrenleiden hat, lernt einen Stenographen kennen. Sie fühlt sich auf geheimnisvolle Weise zu ihm hingezogen, und da das Reden mit ihm ihre Ohren zu heilen scheint, bittet sie ihn, ihre Lebensgeschichte aufzuschreiben. Dank seiner Aufzeichnungen beginnt sie die Rätsel ihrer Vergangenheit zu verstehen. Doch schon bald muss sie erkennen, dass der Stenograph nur eine begrenzte Menge Papier zur Verfügung hat …

-> Zur Leseprobe

Mehr Informationen und Extras gibt es auf www.aufbau-verlag.de/liebe-am-papierrand.html

--

Jetzt bewerben!

Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr bis zum 15.10. folgende Frage beantwortet: Warum möchtet ihr "Liebe am Papierrand" lesen?

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
394 BeiträgeVerlosung beendet
Weltverbesserers avatar
Letzter Beitrag von  Weltverbesserervor 8 Jahren
Ich bin etwas sehr spät, aber nun kommt sie meine Rezension. Ich hatte wirklich Probleme meine Eindrücke formuliert zu bekommen, da ich nicht 100% von der Geschichte überzeugt war. http://www.lovelybooks.de/autor/Yoko-Ogawa/Liebe-am-Papierrand-142282610-w/rezension/1207933682/

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem habe ich Liebe am Papierrand gelesen und bin von dem Buch nach wie vor begeistert. Deshalb verlose ich auf meinem Blog ein Exemplar davon.

Wenn ihr mitmachen wollt, dann schaut doch hier vorbei:
http://buchstabenmagie.blogspot.de/2015/11/gewinnspiel-liebe-am-papierrand-von.html

Ich freue mich schon über zahlreiche Teilnehmer :)

Alles Liebe,
Sophie von Buchstabenmagie

3 BeiträgeVerlosung beendet
N
Letzter Beitrag von  Nora_Svor 8 Jahren
Ich selbst habe noch nichts von Yoko Ogawa gelesen, habe aber bisher nur positive Meinungen über die Autorin gehört. Ich würde mich gerne selbst davon überzeugen und dieses Buch gewinnen!

Das Geheimnis der Eulerschen Formel

Eine Frau wird die Haushälterin eines Mathematikprofessors, der jeden Tag aufs Neue vergisst, wer er ist. Eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft und Verlust – und über die Poesie der Zahlen.
Seit einem geheimnisvollen Unfall währt das Kurzzeitgedächtnis eines Professors nicht länger als achtzig Minuten. Eine neue Haushälterin gewinnt sein Vertrauen, auch ihren zehnjährigen Sohn schließt er ins Herz. Über die faszinierende Welt der Mathematik kommen sie einander näher, und mit jeder neuen Gleichung, mit jedem neuen Zahlenrätsel entstehen zwischen ihnen Bande, die stärker sind als der Verlust der Erinnerung – bis die Schwägerin des Professors dem ein Ende setzt …
Leseprobe


Über die Autorin Yoko Ogawa:

Yoko Ogawa wurde 1962 geboren und gilt als eine der wichtigsten japanischen Autorinnen der Gegenwart. Für ihr umfangreiches Werk wurde sie mit zahlreichen namhaften Literaturpreisen ausgezeichnet. In Deutschland konnte sie mit "Das Museum der Stille" die Leser begeistern. Sie lebt mit ihrer Familie in der Präfektur Hyogo.

Gemeinsam mit dem Aufbau Verlag suchen wir 25 interessierte Leser für eine Leserunde zu "Das Geheimnis der Eulerschen Formel" von Yoko Ogawa. Hast Du Lust und Zeit mit uns zu diskutieren und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann bewirb Dich gleich mit einem Kommentar, warum Du ausgerechnet diesen Roman lesen musst! Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!
476 BeiträgeVerlosung beendet
DieFlammendes avatar
Letzter Beitrag von  DieFlammendevor 11 Jahren
Ich finde, das Cover ist komisch gewählt. Wenn man Titel und Cover getrennt betrachtet, würde man nicht eben diese beiden wieder zusammen führen. Bei der Überschrift hätte ich ein paar Zahlen mehr erwartet. Ich verstehe den Zusammenhang zwar nicht, aber es ist auf jeden Fall ein schöner Anblick im Regal!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks