Yoram Yovell Der Feind in meinem Zimmer

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Feind in meinem Zimmer“ von Yoram Yovell

Ein Buch über die menschliche Seele. Der renommierte israelische Psychoanalytiker Yoram Yovell erzählt aus seiner Praxis, ohne seine Patienten zu verraten. Die menschliche Seele besser zu verstehen und ihr Linderung zu verschaffen, ist das Anliegen dieses faszinierenden Buches, das seine Leser emotional und intellektuell bereichert. Yovell scheut sich dabei nicht, eigene Schwächen und Vorlieben zuzugeben - so liest sich das Ganze fesselnd wie ein Roman: Eine Frau fürchtet, ihren Verlobten nicht mehr begehren zu können, wenn sie ihn heiratet. Eine andere arbeitet als Stripperin, angeblich um ihr Studium zu finanzieren. Was steckt hinter all diesen Verhaltensweisen und Ängsten?

Sehr gut geschrieben.

— YinYang
YinYang

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Feind in meinem Zimmer" von Yoram Yovell

    Der Feind in meinem Zimmer
    wollsoeckchen88

    wollsoeckchen88

    18. August 2010 um 06:40

    In "Der Feind in meinem Zimmer" nimmt Yoram Yovell uns mit auf eine Erkundungstour durch die Praxis eines Psychoanalytikers. Dabei treffen wir auf allerlei Patienten. Von Anorexie bis Zwangstörung beschreibt Dr. Yovell ausführlich die einzelnen Erkrankungen, den Leidensdruck der Patienten, die angestrebte Behandlung, das (nicht immer erfolgreiche) Ergebnis, die biochemischen Veränderungen im Gehirn und den Einfluss von Psychopharmaka. Aber das Wichtigste für mich sind seine eigenen Gedanken und Absichten als Therapeut, seine Überlegungen, seine Unsicherheiten und auch seine Fehler, die er jederzeit passend zu verdeutlichen versteht, sodass sich dem Leser ein tiefer Einblick in die Welt der Psychotherapie von beiden Seiten - Patient und Therapeut - ermöglicht. Ein nicht nur für Psychologen hochinteressantes Werk.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Feind in meinem Zimmer" von Yoram Yovell

    Der Feind in meinem Zimmer
    Flumi

    Flumi

    19. January 2008 um 12:37

    Ein tolles Buch! Es beschreibt sehr übersichtlich die verschiedenen psychischen Erkrankungen und -schulenübergreifend- Therapiemöglichkeiten. Yovell lässt immer seine persönliche Meinung einfließen, weist aber oft auf alternative Möglichkeiten hin. Sehr gut gefallen hat mir seine Introspektionsfähigkeit - er macht sehr deutlich, dass er sich selbst auch nur als Menschen ansieht, der Fehler macht, geblendet wird und eigene Bedürfnisse hat. Er kann nur Lösungswege aufzeigen für seine Klienten, gehen müssen sie sie selbst. Ich glaube, ich fände ihn als Therapeut sehr sympatisch!

    Mehr