Yoshiki Nakamura

 4.4 Sterne bei 356 Bewertungen
Autor von Skip Beat! 1, Skip Beat! 2 und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Yoshiki Nakamura

Geburtstag: 17. JuniBlutgruppe: BDebut: 1993 mit "Yume de au yori suteki" in Hana to Yume 9Werke: "Yume de au yori suteki", Miyuki&Ichido Series 1 "Saint Love", Miyuki&Ichido Series 2 "MVP wa yuzurenai!" (7 Bände), Miyuki&Ichido Series "Blue Wars" (2 Bände), "Tokyo Crazy Paradise" (19 Bände), "Skip Beat" laufende Serie in Hana to Yume

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Yoshiki Nakamura

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Skip Beat! 19783551769817

Skip Beat! 1

 (27)
Erschienen am 22.02.2004
Cover des Buches Skip Beat! 29783551769824

Skip Beat! 2

 (16)
Erschienen am 22.05.2004
Cover des Buches Skip Beat! 39783551769831

Skip Beat! 3

 (13)
Erschienen am 22.11.2004
Cover des Buches Skip Beat! 49783551769848

Skip Beat! 4

 (13)
Erschienen am 22.05.2005
Cover des Buches Skip Beat! 99783551769893

Skip Beat! 9

 (13)
Erschienen am 22.07.2007
Cover des Buches Skip Beat! 89783551769886

Skip Beat! 8

 (13)
Erschienen am 22.02.2007
Cover des Buches Skip Beat! 69783551769862

Skip Beat! 6

 (12)
Erschienen am 22.05.2006
Cover des Buches Skip Beat! 129783551769923

Skip Beat! 12

 (11)
Erschienen am 22.10.2008

Neue Rezensionen zu Yoshiki Nakamura

Neu

Rezension zu "Skip Beat! 42" von Yoshiki Nakamura

Spannend und mitreißend!
Victoria_Rohdevor einem Jahr

Das Cover passt perfekt zum Inhalt dieses Bandes und zeigt Kyoko mit Samuraischwert mit ihrem üblichen mörderischen Blick.
Der Zeichenstil zieht sich durch sämtliche Bände und er gefällt mir immer besser, weil man einfach mittlerweile merkt, wie toll er zu der Story und den Ausbrüchen von Kyoko passt. Oft muss man einfach schmunzeln und auflachen bei diversen Gesichtsausdrücken und man muss einfach sagen, dass diese Serie absolut durch die Mimik besticht.

Das Casting um die Samuraikrigerin Momiji geht in die nächste Runde und Kyokos Vorbereitungen scheinen sich ausgezahlt zu haben. Doch ein Satz ihrer Rivalin bringt sie völlig aus dem Konzept. Einzig Miss Menno scheint ihre Hoffnung zu sein, doch noch alles zufriedenstellend über die Bühne zu bringen.
Ren hingegen hat nur wenige kurze Auftritte, die aber ausschlaggebend und wichtig sind. Auch Betreuer Yashiro wird immer sympathischer, wenn das überhaupt möglich ist.
Was ich auch einfach nur toll finde ist, dass langsam auch andere Gefühle in den Vordergrund rücken. Nicht nur Wut und Hass, sowie die Gefühle für die Schauspielerei, sondern wirklich tiefergehende. Und dies passiert einfach durch die richtige Art, denn wer Kyoko kennt, weiß, was sie davon hält und wie sie mit gewissen Dingen umgeht.

Fazit: Dieser Band hat wieder ordentlich Schwung in die Story und die Gefühlswelt rund um die Schauspielerei, Rivalinnen und Kyokos Dämonen gebracht.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Skip Beat! 41" von Yoshiki Nakamura

Aufregender Fight um eine Hauptrolle!
Victoria_Rohdevor einem Jahr

Das Cover zeigt diesmal Ren in einem feinen Anzug und einem riesigen Rosenstrauß. Es passt zwar diesmal nicht wirklich zum Inhalt, aber es gefällt mir dennoch sehr gut.

Der Zeichenstil ist immer noch sehr Mimikstark und detailgetreu. Dies diesmal sehr kampfstarken Szenen vermitteln Geschwindigkeit und Eleganz.

Diesmal geht es um das Casting für die Ninja-Kämpferin Momiji, auf deren Rolle sich Kyoko intensiv mit einem Schwertkampfmeister vorbereitet hat, obwohl sie bereits ausgeschieden war.
Diesmal lernt man ihre Rivalinnen etwas genauer kennen und kann sie in ihrem Miteinander beobachten.
Kyoko selbst ist wieder einmal die Ruhe selbst, wenn es darauf ankommt und ist voll konzentriert, die Jury von sich zu überzeugen. Wo andere zögern, tritt sie selbstbewusst ins Rampenlicht.

Yashiro ist zwar wie immer ein wenig im Hintergrund, doch nimmt er wieder einmal eine wichtige Rolle wahr und ich finde es toll, dass er jetzt auch Kyoko zur Seite steht.
Ren kommt diesmal nur wenig vor, doch gerade am Ende entdeckt er etwas, was ihn in den Folgebänden voran treiben könnte, seine Gefühle zu offenbaren. Es könnte jedoch auch ganz anders kommen und eine Kluft zwischen ihn und Kyoko treiben. Es bleibt spannend.

Fazit: Toller Folgeband mit viel Action und toller Mimik.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Skip Beat! 37" von Yoshiki Nakamura

spannend und mitreißend
xxxSunniyxxxvor 2 Jahren

Nach etwas längerer Pause bin ich wieder in die Bibliothek gegangen und habe mir einige Bände dieser Reihe wieder ausgeliehen. Und wie es so ist konnte ich gar nicht mehr aufhören diese zu lesen.

Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Was soll ich sagen es geht spannend weiter und das es noch ordentlich. Diese Reihe ist wirklich eine Sucht, andere essen Chips und ich inhaliere diese Reihe Abends. Ich liebe die Charaktere und die Handlung und vor allem das Setting. Vor allem endet ja jedes Buch mit einen kleinen Cliffhanger ist das nicht nett? So muss man doch unbedingt weiterlesen. Besonders fiebert man halt Ren Kyoko mit da sie sich immer wieder näher kommen und dann kommt oder funkt irgendetwas dazwischen. Da könnte ich jedesmal laut losschreien.

Besonders dieser Band hat mich mitgenommen. Den hier trifft Kyoko auf ihre Mutter die für ihre Tochter nur ein Stirnrunzeln übrig hat und diese dann stehen lässt. Besonders trifft es sie das ihre Mutter im einer TV Show sagt das sie keine KInd hat und Kyoko demnach verleugnet. Das trifft sie sehr hart. Und dann steht da plötzlich jemand vor ihr. Wer das wohl sein mag?

Der Zeichenstil von Yoshiki Nakamura hat mir wirklich gut gefallen. Die einzelnen Bilder wirken nicht so überladen, dennoch wurden auch auf Kleinigkeiten geachtet. Auch gefiel mir die farbliche Seite am Anfang besonders gut. 

Für mich ist dieser Band ein gelungener Folgeband der sehr spannend und emotional gestaltet war. Ich bin sehr gespannt wie sich alles weiterentwickelt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 29 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks