Yoshino Kurosawa Eine Liebe in Japan

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(7)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Liebe in Japan“ von Yoshino Kurosawa

Liebe mit Hindernissen§Midori ist in Kyoto, einer kleinen, verschlafenen Stadt, aufgewachsen und wurde von ihrer Großmutter im traditionellen japanischen Stil erzogen. Seit sie denken kann, träumt sie davon ein modernes Leben im großen, fortschrittlichen Tokio zu führen - so wie ihre Kusine Kiko.§Bald schon erfüllen sich ihre Träume. Als sie dann auch noch den attraktiven Seji kennen lernt, ist sie überglücklich. Aber zu Hause steht alles Kopf, vor allem Kiko. Denn Midori hat sich in den Anführer einer wilden Motorradgang verliebt. Trotzdem ist sie fest entschlossen, gegen alle Widerstände ihre Lovestory zu einem guten Ende zu führen.

Wieder eine schöne Liebesgeschichte, die auf alle fälle lesenswert ist

— Lizzy_lifewithbooks
Lizzy_lifewithbooks

Ist gut geschrieben und zeigt auch die Lebensverhältnisse in einem anderen Land ganz gut auf. Auch wenn das Ende vorhersehbar war.

— DarthBrook
DarthBrook

Richtig süße Geschichte <3

— AylinsBuchstunde
AylinsBuchstunde

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

Demon Road - Höllennacht in Desolation Hill

Abgedreht, herb, blutig und voll schwarzem Humor - dämonisch gut :)

Legeia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine schöne Liebesgeschichte für zwischendurch

    Eine Liebe in Japan
    GaranceLovesBags

    GaranceLovesBags

    11. June 2015 um 15:53

    Die junge Midori ist in Kyoto bei ihrer Großmutter aufgewachsen und lebt nun bei ihrer Tante, ihrem Onkel und ihrer Kusine Kiko in Tokio. Auf dem Volljährigkeitsfest ihrer Kusine entdeckt sie Seji, den Anführer einer Motorradgang - und verliebt sich in ihn. Doch das zieht einige Probleme mit sich, zum Beispiel dass Seji von der jungen Midori gar nichts wissen will. Ich habe dieses Buch gelesen, weil ich ein kurzes, leichtes Buch für zwischendurch wollte. Davor habe ich schon einige Liebesgeschichten im historischen Japan gelesen, das moderne Japan war also etwas Neues für mich. Natürlich kann auf 190 Seiten nicht allzu viel passieren, trotzdem wirkte die Geschichte von Midori und Seji nie oberflächlich oder langweilig. Allzu voraussehbar war diese Geschichte auch nicht, es gab immer wieder kleine Wendungen in dem Buch, die das Interesse des Lesers aufgefrischt haben. Midori ist ein sehr sympathischer Hauptcharakter. Meistens mag ich Charaktere, die manchmal etwas "rebellische" Ansichten haben, nicht allzu gerne. Bei Midori jedoch waren alle ihre Ansichten vollkommen nachvollziehbar und sie hat es auch nie damit übertrieben. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige junge Mädchen in Tokio genauso sind wie sie. Gleichzeitig ein Vorteil, aber auch ein kleiner Kritikpunkt, ist die Tatsache dass man viel über das Land und die Sprache lernt. Das war immer sehr interessant zu lesen, manchmal jedoch wurde es damit etwas übertrieben, sodass "Eine Liebe in Japan" stellenweise etwas an ein Lehrbuch erinnerte. Fazit: Mir hat "Eine Liebe in Japan" sehr gut gefallen. Es ist ein leichtes, aber trotzdem nicht langweiliges Buch für zwischendurch. Am meisten empfehle ich es für Jugendliche, die ja eigentlich auch die Zielgruppe der "Liebe weltweit"-Reihe sind.

    Mehr
  • Yoshino Kurosawa - Eine Liebe in Japan

    Eine Liebe in Japan
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. March 2013 um 15:14

    Ich finde diese Geschichte unglaublich süß geschrieben. Ich wollte das Buch echt nur ungern aus der Hand legen, und ich konnte mich sehr gut in die Gefühlslagen von Midori und ihrer Cousine Kiko hineinfühlen. Ich finde es nur etwas schade, dass das Buch so kurz gehalten ist. Ich hätte wirklich gerne mehr davon gelesen. Etwas gestört hat mich ehrlich gesagt nur eine Sache: Und zwar die Schreibweisen "Yakuta" anstelle von "Yukata" sowie "Ikubukoro" anstelle von "Ikebukuro". Bei einem solchen Buch hätte ich mir doch wenigstens die richtigen Schreibweisen gewünscht. Dadurch gibt es von mir leider Punktabzug. Ich hoffe, es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich dieses Buch lesen durfte. Alles in allem vergebe ich diesem Buch 4 von 5 Sternen. Fazit: Sehr tolles Buch, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine Liebe in Japan" von Yoshino Kurosawa

    Eine Liebe in Japan
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. April 2011 um 19:05

    Ein cleverer und wortgewandter Soap-ähnlicher Liebesroman für Mädchen ab 14.

    Mir hat er mit meinen 22 Jahren trotzdem ganz gut gefallen, einige Szenen und Situationen waren sehr einfühlsam und gefühlvoll beschrieben.