Yoshiyuki Sadamoto , Gainax Neon Genesis Evangelion 1 - Angriff der Engel

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 53 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(20)
(13)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neon Genesis Evangelion 1 - Angriff der Engel“ von Yoshiyuki Sadamoto

Völlig unerwartet wird der 14jährige Shinji Ikari von seinem Vater, mit dem er seit 10 Jahren praktisch keinen Kontakt mehr hatte, zu den Labors des NERV-Geheimdienstes beordert. Er soll zum Piloten eines der EVA-Kampfroboter ausgebildet werden, mit denen sich die Menschheit gegen die Angriffe der 'Engel' wehren will. In seiner neuen Rolle fühlt sich der eigentlich eher stille und zurückhaltende Junge alles andere als wohl.

Ein echter Klassiker unter den Mangas! Nicht nur was für Mecha-Fans!

— shavachan
shavachan

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Angriff der Engel" von Yoshiyuki Sadamoto

    Neon Genesis Evangelion 1 - Angriff der Engel
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. March 2010 um 12:30

    1999 erschienen die ersten Bände der Manga-Reihe "Neon Genesis Evangelion" in der deutschen Ausgabe. Da war ich 11 Jahre jung - und habe mich sofort in die Geschichte verliebt. Shinji wird nach Jahren der Abwesenheit plötzlich von seinem Vater kontaktiert. Er glaubt nicht an ein freudiges Wiedersehen doch alles kommt schlimmer als geahnt. "Engel" greifen die Stadt an, eine der letzten Bastionen der bedrohten Menschheit - und es sieht so aus, als sei Shinji der einzige, der den Eva (ein mit seinem Insassen verschmelzender riesiger Roboter) gegen den Engel lenken kann. Dabei setzt Shinji sein Leben aufs Spiel, um Anerkennung von seinem Vater zu ernten. Ich habe mir nun 10 Jahre nach dem ersten Blättern in der Bücherreihe wieder ein paar Bände zugelegt, bin nun mit dem ersten durch und finde es noch immer den besten Manga, den ich je in den Händen hielt - zumal die Zukunft des Buches, die eigentlich im Jahre 2000 spielt und damit Vergangenheit ist, irgendwie greifbar scheint. Fans des Science fiction und Cyber-genres, die evtl bisher auch nicht allzu versessen auf Comics und Manga waren, werden ihren Spass an der Reihe haben!

    Mehr