Young-ha Kim

 3,9 Sterne bei 83 Bewertungen
Autor von Aufzeichnungen eines Serienmörders, Das Gottesspiel und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Young-ha Kim

Cover des Buches Aufzeichnungen eines Serienmörders (ISBN: 9783944751221)

Aufzeichnungen eines Serienmörders

 (58)
Erschienen am 18.02.2020
Cover des Buches Das Gottesspiel (ISBN: 9783453810853)

Das Gottesspiel

 (20)
Erschienen am 04.09.2006
Cover des Buches Im Reich der Lichter (ISBN: 9783453405448)

Im Reich der Lichter

 (4)
Erschienen am 07.07.2008

Neue Rezensionen zu Young-ha Kim

Cover des Buches Aufzeichnungen eines Serienmörders (ISBN: 9783944751221)
sven_weidners_worlds avatar

Rezension zu "Aufzeichnungen eines Serienmörders" von Young-ha Kim

Mörderisch gut.
sven_weidners_worldvor einem Monat

🔪 Um was geht’s?


Byongsu Kim ist ein Serienmörder. Sein letzter Mord liegt aber bereits über 20 Jahre zurück. Nun genießt er seinen Ruhestand. Doch dann bringen zwei Ereignisse sein zwischenzeitlich eher ruhiges Leben durcheinander. Zum einen erhält er die Diagnose Alzheimer. Zum anderen trifft er durch einen Zufall einen Mann, den er ebenfalls als Serienmörder ausmacht. Als in seiner Gegend junge Frauen tot aufgefunden werden, ist er sich sicher, dass der andere Serienmörder dahinter steckt. Nun sieht er seine Tochter Unhi, die etwa im gleichen Alter wie die getöteten Frauen ist, in Gefahr. Bevor sein Geist vollständig verschwindet, muss er den Serienmörder vernichten und seine Tochter schützen. 


🔪 Mein Fazit:


Ich bin begeistert! Die Geschichte ‚Serienmörder gegen Serienmörder‘ ist an sich schon spannend. Doch hier kommt noch die Krankheit Alzheimer dazu. Das ist ein ernstes Thema, bietet im Buch zuweilen aber tragikkomische Momente. In einem Moment weiß Byongsu Kim, dass er einen Serienmörder zur Strecke bringen möchte. Im nächsten Moment hat er es vergessen. Auch seine Notizzettel, mit denen er sein Vergessen verhindern will, sind nicht immer hilfreich. Aber nicht nur das Vergessen ist präsent. Vieles bildet er sich nur ein oder fantasiert sich etwas zusammen. Auch für den Leser ist es teilweise schwierig zu unterscheiden, was wahr und was Fantasie ist. Das macht das Buch besonders. Aber nicht nur die Geschichte ist lesenswert. Auch der Aufbau des Buchs ist toll. Die Kapitel sind max. 3 Seiten lang. Manchmal bestehen sie nur aus einem Satz, fast so, als hätte der Protagonist in seinem Vergessen einen kurzen Geistesblitz. Und die Seitenzahlen im Buch verblassen mit fortschreitendem Lesen, analog der fortschreitenden Alzheimer. 


🔪 Für wen ist das Buch etwas?


Für alle, die einen außergewöhnlichen Spannungsroman lesen möchten, der neben ernsten und komischen Momenten auch einen Hauch Poesie und Philosophie bietet.

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Aufzeichnungen eines Serienmörders (ISBN: 9783944751221)
meerohneufers avatar

Rezension zu "Aufzeichnungen eines Serienmörders" von Young-ha Kim

Geniestreich des Autors!
meerohneufervor einem Monat

Dieses Buch zu lesen ist ähnlich wie aus Papierschnipseln eine Landkarte zusammenzulegen und am Ende einen Schatz zu finden, der dort von Anfang an verzeichnet war, den man jedoch nicht erkannt hat, weil das Bild als Ganzes nicht zu erkennen war. 

Atemberaubend! 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Aufzeichnungen eines Serienmörders (ISBN: 9783944751221)
mimitati_555s avatar

Rezension zu "Aufzeichnungen eines Serienmörders" von Young-ha Kim

Was geschah wirklich?
mimitati_555vor 2 Monaten

Bei dem pensionierten Tierarzt Byongsu Kim, 70 Jahre alt, wird beginnende Demenz diagnostiziert, also beginnt er, seinen Tag schriftlich und mündlich auf einem Aufnahmerecorder festzuhalten, um sich orientieren zu können. Gleichzeitig schwelgt er hierbei in Erinnerungen an seine Taten. Als plötzlich ein weiterer Serienkiller sein Unwesen treibt, ist Byongsu Kim überzeugt davon, den Mann zu kennen. Bevor ihn sein Gehirn vollends im Stich lässt, nimmt er sich vor, diesem das Handwerk zu legen, um seine Tochter vor ihm zu schützen. Gar nicht so einfach, wenn die Demenz immer schlimmer wütet in seinem Kopf.

Das Buch ist eher eine Kurzgeschichte als ein Roman, aber mehr Seiten braucht es nicht, um einen Eindruck bei mir zu hinterlassen. Byongsu Kim ist kein zuverlässiger Erzähler, was seiner Krankheit geschuldet ist. Alte Erinnerungen vermischen sich mit neuen, Erlebtes mischt sich mit Fiktion und dazwischen gibt es sehr klare Momente. Ich habe eine Vermutung gehabt, lag aber tatsächlich etwas daneben, was den Ausgang der Geschichte angeht. Da wurde ich sehr schön aufs Glatteis geführt. Klasse! Wer auf außergewöhnliche Storys steht, sollte hier zugreifen. Von mir jedenfalls gibt es fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks