Youssef Ziedan Azazel

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Azazel“ von Youssef Ziedan

Von Klöstern und Ketzern: ein 'Der Name der Rose' des fünften Jahrhunderts.

In Ägypten war dieser Roman über das abenteuerliche Leben eines frühchristlichen Mönchs sofort nach seinem Erscheinen ein Bestseller. Youssef Ziedans Buch ist ein großes historisches Epos und zugleich ein Plädoyer für eine undogmatische, lebensbejahende Religiosität, das große Kontroversen auslöste – die Koptische Orthodoxe Kirche forderte (vergeblich) ein Verbot des Buches, muslimische Scheichs protestierten gegen den Autor.

Stöbern in Historische Romane

Die Stadt des Zaren

Ich war leider etwas enttäuscht, hatte ich mir doch aufgrund des Klappentextes einen großartigen Roman versprochen

ChattysBuecherblog

Tod im Höllental

Spannender, historischer Krimi in gelungener Fortsetzung

Diana182

Nur kein Herzog

nette Story,guter Schreibstil, dennoch hat sie mich nicht so ganz abgeholt und berührt, teilweise zu oberflächlich,die Dialoge oft schmalzig

littlecalimero

Das Café unter den Linden

Schön erzählte Geschichte eines jungen Fräuleins in den 1920er Jahren in Berlin.

Birkel78

Die fremde Königin

Ein gelungener historischer Roman, mit viel Hintergrund, Tiefe und faszinierenden Ränkespielen.

AnnMan

Die Fallstricke des Teufels

Ein gelungener Mix aus historischen Fakten und Fiktion - spannender und informativer Lesegenuß!

miriamB

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Azazel" von Youssef Ziedan

    Azazel

    Claudia-Marina

    15. February 2012 um 18:06

    Vielleicht fehlt mir einfach der nötige Hintergrund, um zu verstehen, warum Youssef Ziedans Roman in seiner Heimat für einen solchen Eklat gesorgt hat, warum verschiedene Glaubensgruppen ihn verbieten lassen wollten. Was nicht heißt, dass ich die Gründe nicht erahnen, nicht nachvollziehen könnte. Ich kann einfach den Skandal dahinter nicht erkennen. Hypa, ein koptischer Mönch, legt Rechenschaft ab über sein Leben. Er hatte ein aufregendes Leben, ein abenteuerliches Leben und in seinen Erinnerungen lässt er auch seine Fehler und Verfehlungen nicht außen vor. Sein Lebensbericht wird zum Geständnis, zur Beichte. Was Ziedans Roman hier besonders macht – denn ganz ehrlich, was sollte am Lebensbericht eines Mönchs schon so spektakulär sein? – ist, dass Hypa im Ägypten des fünften Jahrhunderts lebt. Er ist noch mit dem Glauben an die alten ägyptischen Götter aufgewachsen um sich dann dem Christentum zuzuwenden. Dem frühen Christentum, das so anders ist als das, was ich kenne. Das gekennzeichnet ist von Machtspielen und theologischen Auseinandersetzungen. Das noch sehr instabil erscheint und jederzeit wieder auseinanderbrechen könnte. Und doch sind die Konflikte im Grunde genommen die gleichen wie heute. Was ist wahrer Glaube? Was ist falscher Glaube? Vor diesem Hintergrund fällt es mir nicht schwer, mich in das Ägypten des fünften Jahrhunderts versetzen zu lassen – auch wenn es mir ehrlich gesagt immer schwerer fällt, mich auf ein historisches Szenario einzulassen, je weiter die Uhr zurückgedreht wird. Ich zweifel dann leicht an der Richtigkeit der Schilderungen, an der Glaubwürdigkeit des Autors. Wie kann der das so genau wissen? frage ich mich dann. Aber das ist eine andere Sache, zurück zu Azazel. Youssef Ziedan erzählt so zeitlos, dass ich mir diese Fragen gar nicht stellen muss. Es könnte auch das 10. Jahrhundert sein, oder das 17., die Konflikte wären dieselben. Und so gelingt ihm der Spagat – er schreibt mit Azazel einen für mich nachvollziehbaren, interessanten und lehrreichen historischen Roman über das Leben eines frühchristlichen Mönchs und schafft es gleichzeitig, hochaktuelle Konflikte darin einzuweben. Wobei wir wieder beim Skandal wären. Womöglich können manche Menschen keine Kritik vertragen. Oder sich einfach nicht ins fünfte Jahrhundert versetzen lassen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks