Yousuf Karsh "Stern Spezial Fotografie. Ehemals: ""Portfolio""" / stern Fotografie

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „"Stern Spezial Fotografie. Ehemals: ""Portfolio""" / stern Fotografie“ von Yousuf Karsh

Die Fotografien von Yousuf Karsh (1908-2002) zählen zu den bedeutendsten Ikonen ihrer Zeit. Sein fast grimmiges Porträt von Winston Churchill verweilt wie nur wenige andere lange vor dem inneren Auge. Obwohl Karsh ungemein produktiv war, gab es für ihn keine schnellen Lösungen. Seine eindringlichen Aufnahmen offenbaren tiefere Wahrheiten. Wie er selbst einst sagte, trägt jeder Mann und jede Frau ein verborgenes Geheimnis in sich.Karsh war ein Künstler, der keine Angst vor markanten Negativräumen hatte. Mit Geschick und ästhetischer Präzision nutzte er das Studiolicht und warme, tintige Schattierungen. Seine stilisierten Kompositionen von Stars und Berühmtheiten wie Sophia Loren, Bernard Shaw, Fidel Castro und etlichen anderen machten aus dem gebürtigen Armenier,der als Jugendlicher nach Syrien und später nach Kanada flüchtete, einen kraftvollen Meister der Fotografie.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein faszinierender Bildband

    "Stern Spezial Fotografie. Ehemals: ""Portfolio""" / stern Fotografie
    R_Manthey

    R_Manthey

    24. July 2015 um 14:50

    Es gibt vorgeblich künstlerische Fotografien, für die man unbedingt eine Erklärung braucht, um sie zu verstehen. Aber selbst die räumen oft nicht den letzten Zweifel am Geisteszustand des Künstlers aus. Und dann gibt es Bilder, die einfach nur Begeisterung und grenzenlose Hochachtung vor dem Fotografen auslösen, weil sie etwas erzählen oder Verborgenes ans Licht bringen. Wenn man sich davon überzeugen möchte, dass wahre Kunst niemals Erläuterungen nötig hat, dann sollte man sich diesen unglaublichen Bildband ansehen. Er enthält fast ausschließlich Porträts von Persönlichkeiten des letzten Jahrhunderts. Manche dieser Bilder hat man sicher schon irgendwo gesehen. Vielleicht waren die Porträts von Hemingway oder Einstein darunter. Oder das Bild von Churchill, dem der Fotograf einfach die Zigarre wegnahm und so eine einmalige Sicht auf einen verblüfften, mürrischen und sicher auch verärgerten Premier schuf, der gerade anderes im Sinn hatte, als sich von einem frechen Fotografen ablichten zu lassen Dieses Bild brachte den Durchbruch für Yousuf Karsh. Bei all seinen Porträts spürt man sofort seine Fähigkeit, hinter die Fassade eines Menschen zu sehen und das auch mit ganz einfachen Mitteln darzustellen. Man mag zuerst das Licht nennen, das von Karsh enorm wirkungsvoll eingesetzt wird und das er selbst als den Schlüssel seiner Arbeit ansieht. Doch in Wirklichkeit muss Karsh ein phantastisches Wahrnehmungsvermögen für die Persönlichkeit der von ihm porträtierten Menschen besessen haben. In seinem Hemingway-Bild liegt eine dunkle Traurigkeit, Edmund Hillary wirkt männlich entschlossen und bei Nikita Chrustchev spürt man die leicht irre Mischung aus Draufgängertum, fehlender Intelligenz und Narzissmus. Aber natürlich ging es Karsh nicht um die Enthüllung von Geheimnissen. Das war weder seine Aufgabe, noch seine Absicht. Schließlich möchten Leute nicht porträtiert werden, um dann in schlechtem Licht dazustehen. Dass man solche Dinge trotz der in Porträts immer überhöhten positiven Seiten eines Menschen sieht, macht Karsh zu einem der größten Porträtfotografen überhaupt. Und schließlich sollte man nicht unerwähnt lassen, dass Karsh ganz altmodisch auf Platten fotografierte, die irgendwelche verbessernden Nacharbeiten wohl völlig ausschlossen. Umso unfassbarer erscheint mir die Qualität seiner Aufnahmen.

    Mehr