Yrsa Sigurdardóttir DNA

(165)

Lovelybooks Bewertung

  • 149 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 6 Leser
  • 109 Rezensionen
(85)
(58)
(14)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „DNA“ von Yrsa Sigurdardóttir

Die neue große isländische Krimiserie Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.

Guter Serienstart - aber ohne aus der Masse des Genres massiv herauszuragen

— Thommy28
Thommy28

Tolles Psychologin-Kommissar-Gespann

— BookfantasyXY
BookfantasyXY

Spannend, überraschend und absolut fesselnd - ein toll erzählter Thriller, der für Gänsehaut sorgt und Lust auf mehr macht.

— mareike91
mareike91

Spannende Geschichte, die aber wenig durch die Ermittlungen besticht. Hulder ist kein stereotypischer Ermittler, fand ich gut.

— killerprincess
killerprincess

War nicht wirklich mein Genre. Bis zu den letzten paar Kapiteln etwas zäh. Das Ende mir zu künstlich auf Effekt konstruiert.

— Avinja
Avinja

Hochspannender, gut durchdachter Island-Thriller. Auftakt einer Reihe und nichts für schwache Nerven!

— Seehase1977
Seehase1977

Ein gut strukturierter und logischer Thriller mit ein paar Längen. Das Ende ist kein Knall, sondern besticht durch seine logische Konsequenz

— AnjaSc
AnjaSc

Super Thriller, wenn auch sehr brutal. Aber gut erzählt und spannend. Auch das Ende ist schlüssig. Lese Empfehlung!!

— EmilyNoire
EmilyNoire

Gut konstruiert und sehr spannend

— susehost
susehost

Spannung mit Gänsehauteffekt. Bis zur letzten Seite wird der Spannungsbogen hochgehalten. Beste Unterhaltung.

— Mondspektrum
Mondspektrum

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Superspannend...

PeWa

Die unbekannte Schwester

Spannender Krimi mit sympathischer Ermittlerin

eleisou

AchtNacht

Fitzek hat schon bessere Bücher geschrieben. Die Handlung war relativ lahm und absehbar. Ein Schmöker für zwischendurch, mehr nicht.

phi1ostrat

Geständnisse

Ein bitterböses Buch über Mord, Schuld und Rache.

killmonotony

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Nach dem ersten Roman leider ein leichter Fall in das Wasser

Romana_Sengstbratl

AMNESIA - Ich muss mich erinnern

GEnialer Thriller - Spannung pur! MEine absolute Empfehlung!

dieFlo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter Serienstart - aber ohne aus der Masse des Genres massiv herauszuragen

    DNA
    Thommy28

    Thommy28

    18. June 2017 um 13:03

    Einen kleinen Einblick in das Geschehen gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Der Plot hat mir insgesamt gesehen gut gefallen. Die Rahmenbedingungen - ein Ermittler mit persönlichen Problemen - dagegen war nun nicht wirklich neu. Die Protagonisten wurden allerdings gut und plastisch dargestellt.Leider hat mir die etwas uninspirierte, einfache Schreibweise nicht so gut gefallen.  Dazu kamen trockene und wenig geschliffene Dialoge. Auch eine Menge unnötiger Wiederholungen und Handlungslängen haben den Lesespass gemindert. Dadurch hat das Buch erheblich an Tempo eingebüsst. Es hatte aber doch einige herausragende Spannungsmomente und auch - zumindest gegen Schluss - überraschende Wendungen. Insgesamt ein gutes Buch das den Leser - in der Hoffnung auf eine Steigerung - durchaus auf einen Nachfolger neugierig macht. Mit einer guten Portion "Vorschusslorbeeren" habe ich mich zu einem vierten Stern durchringen können.

    Mehr
  • Nahegehender Island-Thriller

    DNA
    BookfantasyXY

    BookfantasyXY

    03. June 2017 um 22:38

    Die kleine siebenjährige Margrét muss miterleben wie ihre Mutter Elísa im eigenen Schlafzimmer zu Tode gefoltert wird. Margréts Brüder können durch das Kinderzimmerfenster fliehen. Eine Nachbarin findet die Brüder morgens in der Früh vor dem Haus. Daraufhin stellt sich heraus, was wirklich passiert ist. Während Elísa umgebracht wurde, befand sich der Familienvater Sigvaldi auf einer Dienstreise im Ausland. Die Psychologinnen Silja und Freyja kümmern sich nach der schrecklichen Tat um Margrét, die traumatisiert ist. Freyja kümmert sich die folgenden Tage weiterhin um Margrét mit der Unterstützung des Polizeikommissars Huldar. Die Experten diskutieren, ob Margrét in einem Kinderhaus besser aufgehoben wäre als im Elternhaus. Die Großeltern sind dagegen, solange der Familienvater noch nicht zu Hause ist. Es stellt sich heraus, dass Margrét nicht nach Hause will. Somit wird entschlossen, dass Margrét bei Freyja zu Hause einzieht. Und dann wird die nächste Frau tot aufgefunden. Sie wurde auf derselben Art und Weise umgebracht wie Elísa. Und dann werden Zahlencodes bei Elísa gefunden. Diese Codes finden auch andere Personen. Was will der Serienmörder mit den Codes aussagen? Yrsa Sigurdardóttir erzählt in ihrem Thriller ungeschönt die brutale Vorgehensweise eines Serienmörders. Die Abgrenzung zwischen der kindlichen Psyche und der Erwachsenenpsyche kann man gut erkennen. Margrét als Zeugin wirkt authentisch, die man beschützen möchte. Da in diesem Thriller parallel das Leben der Brüder Karl und Arnar erzählt wird, kommt dadurch Spannung in die Geschichte, weil man erfahren möchte wie nun die Brüder – gerade Karl, der mit seiner Art wie ein Außenseiter wirkt, was wiederum manchmal Eigenschaften von Tätern ist – mit dem Tod der Frauen im Zusammenhang stehen. Sigvaldi, die Großeltern und Margréts Brüder wirken eher als Randfiguren. Besonders interessant sind die Figuren Freyja und Huldar, weil man sie in ihrer dienstlichen und privaten Rolle beobachten kann. Man kann so viel verraten, dass sie beiden sich privat schon einmal begegnet sind, bevor Elísa umgebracht wurde. Dieser Thriller zieht einen in Bann. Wer gerne nordische Krimis oder Thrillers liest, wird mit dem Auftakt-Thriller von Yrsa Sigurdardóttir um die Figuren Freyja und Huldar gut unterhalten. Es ist kein blutiger, aber ein emotional grausam erzählter Thriller. Die Thrillerleserschaft kommt auf ihre Kosten. Man kann hoffen, dass der zweite Fall für Freyja und Huldar genauso gut wird. Denn Psychologin und Kommissar sind ein gutes Gespann für gute Thriller.

    Mehr
    • 5
  • DNA von Yrsa Sigurdardottir

    DNA
    killerprincess

    killerprincess

    03. June 2017 um 01:35

    Klappentext (lt. Lovelybooks) Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen. Meinung Ich weiß gar nicht, ob ich schonmal eine in Island spielende Geschichte gelesen habe. In erster Linie merkt man das wohl an den Namen, die in diesem Fall aber ganz annehmbar waren. Also gerade die Protagonisten konnte ich namentlich gut auseinanderhalten. Das Buch fängt mit einem spannenden Prolog an, bei dem drei junge Geschwister, die scheinbar schreckliches erlebt haben, getrennt werden, weil nicht alle zusammen in eine Pflegefamilie kommen können. Danach erlebt der Leser den Mord an einer Mutter, was bei mir ziemlich Gänsehaut erzeugt hat. Gerade auch die Mordwaffen sind in diesem Buch sehr makaber. Ziemlich eklig, aber es wird nicht zu krass und wiederholt darüber gesprochen, von daher war es noch ganz gut erträglich. Protagonist Huldar fand ich ganz angenehm: mehr oder weniger zufällig bekommt er diese Position und muss sich da erst noch etwas einfinden. Erschwerend beim Fall kommt hinzu, dass er mit der Psychologin Freyja zusammenarbeiten muss, mit der er ein One Night Stand hatte und ohne ein Wort sich morgens rausgeschlichen hat. So richtig konnte ich mit dieser kleinen Geschichte nichts anfangen. Vielleicht sollte es einfach bloß zwei Protagonisten geben, die an dem Fall arbeiten, aber auch irgendwie noch anders verbunden sind. Wie das im nächsten Teil der Reihe weitergehen wird, kann ich mir noch nicht vorstellen. Neben den beiden genannten Protagonisten kommt noch ein dritter hinzu: Karl ist Amateurfunker und stößt zufällig auf Hinweise zu den Morden, von denen er aber lange Zeit gar nicht weiß, wie wertvoll sie sind. Gerade die Perspektive von Karl hat mich gewundert, weil ich seine Rolle in dem Fall lange Zeit nicht so richtig verstanden hatte. Erschwerend kam hinzu, dass er mir im Gegensatz zu Huldar und Freyja nicht so sympathisch war. Beim Fall kommt es relativ wenig zu richtigen Ermittlungen. Huldar und sein Team tappen eigentlich nur im Dunkeln und reagieren nur auf die neuen Aktionen des Mörders. Das fand ich etwas schade. Bei Thrillern mag ich es, wenn ich mitraten kann, wer der Mörder ist. Dabei darf es aber auch nicht zu einfach und offensichtlich sein. In DNA ist das eigentlich gar nicht so richtig möglich, bzw. Wird man ganz gut auf eine falsche Fährte gelockt, um am Ende ziemlich überrascht zu sein. FazitEin ganz guter Thriller, ziemlich spannend, der von mir 4 Sterne bekommt. Für 5 fehlte mir etwas mehr Ermittlungsarbeit, statt Einblicke in das Leben von Huldar und Freyja. Sowie auch ein leicht anders gestaltetes Ende.

    Mehr
  • Spannender Island-Thriller

    DNA
    mareike91

    mareike91

    02. June 2017 um 13:27

    Inhalt:Eine Frau wird mitten in der Nacht in ihrem Bett brutal ermordet. Ihre siebenjährige Tochter, die sich unter dem Bett versteckt hielt, musste alles mit anhören. Sie erzählt der Polizei, dass weitere Opfer folgen werden. Und tatsächlich wird kurz darauf eine weitere Frau brutal in ihrer Wohnung ermordet. Kommissar Huldar ist mindestens genauso überrascht wie seine Kollegen, als er den Fall übernehmen soll. Und dann muss er auch noch mit der Kinderpsychologin Freya zusammenarbeiten, die nach einer gemeinsamen Nacht gar nicht gut auf ihn zu sprechen ist. Kann er den Mörder stoppen, bevor er erneut zuschlägt?Meine Meinung:DNA ist der Auftakt zu einer neuen isländischen Thriller-Reihe um Kommissar Huldar und Kinderpsychologin Freya. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr. Er ist direkt, düster, spannend und fesselnd, wodurch sich das Buch sehr gut und flüssig lesen lässt. Geschickt legt sie falsche Fährten und gibt dem Leser die Möglichkeit, selber mitzurätsel und die nach und nach ans Licht kommenden Puzzleteile zusammenzufügen. Der Plot ist gut durchdacht und durchgehend spannend. Durch die unterschiedlichen, sich abwechselnden Perspektiven ist der Leser den Ermittlern um einige Informationen voraus, dennoch bleibt es bis zum Schluss spannend und Täter und Motiv geben sich erst spät zu erkennen.Huldar und Freya haben mir als Protagonisten sehr gut gefallen. Für Huldar ist dies sein erster großer Fall, den er übernehmen darf, weshalb er unter großem Druck steht. Er ist ein Mann mit Ecken und Kanten, Fehlern und Schwächen, der mir im Laufe des Buches gerade deshalb sympathisch geworden ist. Freya hingegen mochte ich von Anfang an. Sie ist ein Charakter, mit dem ich mich sehr gut identifizieren kann, weswegen sie mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen ist. Auch die anderen Charaktere haben viel Tiefe und sind überzeugend. Sei es die Tochter des ersten Opfers, die schreckliches miterleben musste, oder der Hobbyfunker Karl, dessen Rolle in dem Ganzen bis kurz vorm Ende vollkommen unklar ist. Das Privatleben der Protagonisten, inbesondere die Spannung zwischen den beiden, spielt eine wichtige Rolle im Buch, dennoch werden die Ermittlungen nicht zu stark davon überschattet. Meiner Meinung nach hat die Autorin ein gutes Gleichgewicht gefunden.Das Ende ist sehr spannend und hat mir gut gefallen. Die Auflösung ist zwar überraschend und schockierend, aber nicht unglaubwürdig. Gleichzeitig bleiben insbesondere was das Privatleben der Protagonisten betrifft, ein paar Fragen offen, auf deren Klärung im nächsten Teil der Reihe schon sehr gespannt bin.Fazit:Spannend, überraschend und absolut fesselnd - ein toll erzählter Thriller, der für Gänsehaut sorgt und Lust auf mehr macht. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannender Island-Thriller und Auftakt einer neuen Reihe

    DNA
    Seehase1977

    Seehase1977

    19. May 2017 um 19:15

    Eine junge Mutter wird nachts in ihrem Schlafzimmer auf brutale Weise ermordet. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter. Kurze Zeit später wird eine zweite Leiche gemeldet, die Art und Weise wie die Frau sterben musste, lässt auf den gleichen Täter schließen. Kommissar Huldar, der erstmals die Leitung eines Mordfalls übernimmt, steht vor einem Rätsel. Es gibt weder Hinweise auf ein Motiv, noch auf Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Frauen. Zusammen mit der Kinderpsychologin Freyja versucht er, das kleine Mädchen zu befragen.Währenddessen empfängt der junge Amateurfunker Karl kryptische Botschaften über sein Funkgerät. Was er noch nicht ahnt, die Signale senden ihm Hinweise zu den beiden ermordeten Frauen…Meine Meinung:„DNA“ von Yrsa Sigurdardóttir ist der Auftakt einer neuen Thriller-Reihe. Ich war anfangs skeptisch, ob mir dieses Buch wirklich gefallen würde, denn mit nordischen Kriminalromanen oder Thrillern stehe ich normalerweise auf Kriegsfuß. Doch dieser Thriller hat mich wirklich überrascht.Schon der Prolog macht definitiv Lust auf mehr und die dort bereits angedeutete Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Die beiden Mordfälle, die Kommissar Huldar aufzuklären hat, sind äußerst brutal und scheinbar ohne Motiv. Dass ein kleines Mädchen miterleben muss, wie ihre Mutter von dem Täter zu Tode gefoltert wird, sorgt zusätzlich für Dramatik. Die Autorin lockt den Leser gekonnt auf verschiedene Fährten, bringt neue Theorien ins Spiel und ließ mich, was den Täter angeht, absolut im Dunklen tappen und sorgt außerdem für fesselnde Hochspannung. Das er- und auflösende, absolut überraschende Ende schlägt dann geschickt den Bogen zum Prolog, so dass keine offenen Fragen zurückbleiben.Yrsa Sigurdardóttir hat hier meines Erachtens starke Charaktere erschaffen. Das kleine Mädchen, die trotz ihrem furchtbaren Erlebnis doch eine kleine Persönlichkeit ist und durchaus Stärke zeigt, hat mir sehr gut gefallen und ich habe sie gleich ins Herz geschlossen. Kommissar Huldar wirkte auf mich eher etwas zurückhaltend, wie jemand der seine Gefühle nicht richtig zeigen kann, aber dennoch selbstbewusst durchs Leben geht, auch wenn ihm die Leitung seines ersten Mordfalls doch unter einen gewissen Druck setzt. Die Protagonisten machten auf mich allesamt einen glaubhaften und authentischen Eindruck.Mein Fazit:Obwohl ich normalerweise mit nordischen Thrillern so meine Probleme habe, hat mich „DNA“ von Yrsa Sigurdardóttir allerdings überrascht und überzeugt. Gut durchdacht, facettenreich, mit viel Dramatik, Hochspannung und Brutalität, hat dieses Buch alles, was einen packenden und fesselnden Thriller ausmacht. Ich bin gespannt, was den Leser im nächsten Teil erwartet. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle Thrillerfans mit guten Nerven.

    Mehr
    • 2
  • Solider Auftakt einer neuen Reihe

    DNA
    AnjaSc

    AnjaSc

    16. May 2017 um 19:19

    Inhalt: Im Prolog schildert die Autorin, wie über das Schicksal von drei Geschwistern entschieden wird. Auch wenn zu Beginn nicht klar ist, welchen Bezug die Kinder zu dem Buch haben, wird dieses Geheimnis gelüftet. Ziemlich schnell gibt es den ersten wirklich gruseligen Mord im sonst (für uns) so beschaulichen Island. Aber mit dem Mord alleine ist es nicht getan, unter dem Bett des Mordopfers finden die Polizisten die kleine und völlig verstörte Tochter. Kommissar Huldar und die Psychologin Freya übernehmen den Fall und beginnen die Ermittlungen. Die Zusammenarbeit der beiden gestaltet sich als schwierig, denn Freya und Huldar hatten ein Date, bei dem der Kommissar falsche Angaben zu sich gemacht hat. Die Spannung dieser beiden Protagonisten ist daher schon vorprogrammiert, denn wer möchte schon gerne mit seinem "One-Night-Stand" zusammenarbeiten. Freya versucht mit Hilfe des Kindes Informationen zu bekommen, die bei der Lösung des Falles helfen sollen. Die Ermittlungen verlaufen sehr schleppend und scheinen nirgendwo hinzuführen. Dann passiert ein zweiter Mord und eigentlich treten die Ermittler weiter auf der Stelle, denn es scheint keinerlei Verbindung zwischen den Opfern zu geben. Dann gibt es noch Karl den Amarteurfunker und was haben die merkwürdigen Zahlenreihen mit dem Fall zu tun, die er empfängt? Fazit: Der Schreibstil von Yrsa Sigurdardóttir ist geradlinig, gut und sie schafft es doch sprachlich eine düstere Atmosphäre zu schaffen. Das Buch liest sich flüssig und lässt auch Raum für eigene Spekulationen. Die Fall wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert und dadurch bekommt man als Leser einen guten Gesamteindruck der Geschichte, aber die Puzzlestücke finden nur langsam ihren Platz. Die Autorin legt viel Wert auf die Entwicklung der Personen und die kriminalistischen Ermittlungen. Stück für Stück entwickelt sie ihren Plot, baut alles logisch und strukturiert auf. Mir persönlich war es zeitweilig etwas zuviel mit der Beschreibung der Hauptfiguren, deren Innenleben so exakt durchleuchtet wurde, dass ich gelegentlich dachte: weniger wäre mehr gewesen. Durch diese Beschreibungen, hat das Buch leider auch ein paar Längen, die der Spannung nicht gut tun. Das Ende ist kein "Knall" sondern eine langsame und überzeugende Auflösung des Falles und besticht durch seine logische Konsequenz. Huldar war für mich in diesem Buch kein Sympathieträger, aber gemocht habe ich ihn trotzdem auch die Zusammenarbeit mit der Psychologin Freya. Auch wenn ich die Längen oben erwähnt habe, ist DNA ein solider Auftakt einer neuen Serie, den ich gerne gelesen habe. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten für DNA mit einer Leseempfehlung für alle, die einen ruhigen und gut durchdachten Thriller lesen möchten, der auch ohne gruselige Beschreibungen auskommt.

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite.

    DNA
    pinucchia

    pinucchia

    15. May 2017 um 06:32

    Klappentext von Amazon:Die neue große isländische KrimiserieEr schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen.Über den Autor:Infos über den Link;https://de.wikipedia.org/wiki/Yrsa_Sigur%C3%B0ard%C3%B3ttirYrsa Sigurðardóttir beendete 1983 das Gymnasium Menntaskólinn ì Reykiavik und begann anschließend ein Bauingeieur-Studium an der Hàskòli Ìslands, das sie 1988 als Bachelor of Science abschloss. Sie setzte das Studium an der Concordia University in Montreal fort und erwarb 1997 den akademischen Grad des Master of Science. Heute wohnt sie mit ihrem Mann und zwei Kindern in Seltjarnarnes bei Reykiavik und arbeitet als Ingenieurin amKàrahnjùka-Staudamm im Osten Islands. Hier schreibt sie seit 1998 in ihrer Hütte an ihren Büchern."Story und eigene Meinung"Huldar hat mich von der ersten Seite an begeister. Seine Gefühlswelt und seine Art zu denken, hat mich schon sehr faziniert. Freyja mit der er "Ungewollt" zusammen arbeiten muß, ist auch eine sehr starke Persönlichkeit, die ich ganz schnell ins Herz geschlossen habe. Ich war auch total perplext festzustellen, dass dieses Buch der Auftakt einer Serie wird. Beim Klappentext lesend "Im Buch", mußte ich auch festellen das ein Druckfehler vorhanden ist, "Kommissar Huldar wird zu Haldur", so das ich echt am Überlegen war, wie er den nun den wirklich heißt. Aber diese Frage hat sich nach kurzer Zeit auch gelöst. :)An und für sich, war die Story bis zu den letzten Seiten spannend, bis zu letzt habe ich gedacht: "Ähm nun, wer ist den nun den der Mörder?, es sind ja nur noch ein paar Seiten, es kann doch nicht SO zuende gehen."Ich wurde Gott sein dank erlöst und die bekanntgabe kam dann auch. :)Ich freue mich schon jetzt auf Band 2 und werde definitiv diese Story weiter lesen, ich liebe Thriller wo man mitfiebern kann. Von mir ganze 5 Sterne und eine Empfehlung zum lesen, ihr werdet es sicherlich nicht bereuen. :)

    Mehr
  • gut konstruiert und spannend

    DNA
    susehost

    susehost

    20. April 2017 um 12:04

    Eine Frau wird in Island nachts in ihrer Wohnung brutal überfallen. Zeugin ist ihre 7-jährige Tochter, die sich unter dem Bett versteckt hat. Sie ist schwer traumatisiert. Noch eine Frau wird unter ähnlichen Umständen ermordet. Kommissar Huldar nimmt die Ermittlungen auf und muss mit der Psychologin Freyja zusammenarbeiten, die versuchen soll, von dem kleinen Mädchen Informationen zu erhalten. Freya hatte mit Huldar einen One-Night-Stand. Dumm nur, dass er ihr nicht erzählt hat, dass er Polizist ist. Das Zusammenarbeiten ist daher nicht einfach. Ich fand das Buch sehr spannend. gut geschrieben, flüssig zu lesen und spannend bis zur letzten Seite. Die Handlung ist gut konstruiert, mit falschen Fährten zwischendurch und einer für mich überraschenden Auflösung. Das war mal wieder ein Thriller-Highlight für mich.

    Mehr
  • Rezension zu DNA

    DNA
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    19. April 2017 um 18:34

    In Reykjavik wird eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung überfallen und brutal ermordet. Ihre kleine Tochter muss diesen Angriff miterleben und ist damit die einzige Zeugin. Nur wenig später wird eine zweite Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden, auch sie kam unter ähnlichen Umständen zu Tode wie die junge Familienmutter. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der zum ersten Mal die Ermittlungen in einem wichtigen Fall leitet, muss sich hier beweisen. Das er mit der Psychologin Freyja zusammenarbeiten muss, macht die Sache für ihn nicht leichter, mit ihr hatte er einen One-Night-Stand unter falschem Namen. Der junge Amateurfunker Karl beschließt auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem er kryptische Botschaften empfangen hat in dem es um die beiden Opfer und um ihn geht. Dabei bringt er sich selbst in Gefahr… DNA ist der Reihenauftakt um Kommissar Huldar und der Psychologin Freyja und stammt aus der Feder von Yrsa Sirgurdardóttir. Das Buch beginnt wirklich interessant und auch spannend, hat für mich aber im Verlauf Schwächen und vor allem deutliche Längen. Der Beginn des Buches fesselte mich wirklich durch die Atmosphäre und Spannung, die die Autorin vor und während des ersten Mordes erzeugen konnte, und ich freute mich wirklich auf einen spannenden Thriller. Streckenweise flackerte diese Atmosphäre und Spannung auch immer wieder mal auf, aber sie hatten es schwer gegen die vielen Probleme, die die einzelnen Protagonisten mit sich herumtrugen. Und wirklich jeder der Protagonisten hat Probleme und Sorgen, die mehr als ausführlich beschrieben und von allen Seiten beleuchtet wurden. Dies nahm mir häufig das Spannungsgefühl und brachte die eigentliche Geschichte keinen Schritt vorwärts. Auch die Ermittlungen, wenn ich sie denn so nennen kann, da sie in der Erzählung immer nur am Rande geschehen, konnten mich daher nicht so wirklich überzeugen oder mitreißen. Allerdings mit dem Ende konnte mich die Autorin dann doch überraschen, zum einen kam wieder ein wirkliches Spannungsgefühl bei mir auf, und mit dieser Auflösung/Motiv des Falles hatte ich nicht gerechnet und war für mich auch nicht vorhersehbar. Mein Fazit: Ein solider Krimi, mit einigen Längen und Schwächen und der mit dem Ende doch noch bei mir punkten konnte.

    Mehr
    • 8
  • Schräg, schräger, noch schräger. Grausamkeit hoch drei.

    DNA
    IlonGerMon

    IlonGerMon

    02. March 2017 um 22:48

    Eine Freundin sprach von einem „völlig schrägen“ Buch, nachdem sie diesen Roman als Hörbuch für sich entdeckt hatte. Was sie erzählte klang so verrückt, dass ich das Buch selbst auch lesen wollte und jetzt, auch ich bin atemlos bis zum Ende geblieben, kann ich ihr nur zustimmen. Wer als einigermaßen versierter Krimileser vielleicht glaubt, dass ihm kaum noch „neue“ Morde über den Weg laufen können, wird hier aber sehr klar eines Besseren belehrt. Aber nicht nur das „Wie“ des Mordens ist überraschend und lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Auch das „Wer“ ist am Ende mehr als einfach nur eine Überraschung.  Diese Lösung, dieses Ende habe ich erst wenige Seiten vor dem Schluss, sozusagen auf der Zielgeraden, erraten können. 1987 – im Prolog – lernen wir drei Kinder kennen, Geschwister, die sehr aneinander hängen und wir erleben eine Diskussion unter Erwachsenen, in der es um die Entscheidung geht, diese Kinder zu trennen und somit adoptionsfähig zu machen. Oder soll man sie ob der besonderen Situation doch beieinander lassen, was aber sehr wahrscheinlich zu einem langen Aufenthalt im Kinderheim führen wird. Jetzt sind wir im Jahr 2015 und im weiteren Verlauf des Romans rätselt man immer wieder, beinahe beständig, ob und wenn ja welche der handelnden Figuren wohl eines der Kinder von damals sein könnte. Oder sind es doch mehrere? Ein grauenvoller Mord an einer Frau, Mutter zweier Kinder, entsetzt nicht nur die Ermittler der Mordkommission und den Leiter dieser Sonderkommission Huldar. Auch die Psychologin Freyja, die bei den Befragungen eines Kindes, Tochter des Mordopfers, eine entscheidende Rolle spielt. In den Aussagen des Mädchens finden sich von Anfang an wichtige Hinweise, aber niemand kann diese richtig deuten und bewerten. Und es soll nicht bei diesem einen Mord bleiben. Auf die Frage, was die Opfer ggf. miteinander verbindet, finden Huldar und seine Kollegen keine Antwort. Überhaupt nicht einzuschätzen  war für mich die Rolle eines jungen Amateurfunkers, der plötzlich geheimnisvolle Zahlenbotschaften von einem unbekannten Sender erhält. Eine dieser Zahlen ist seine eigene Identitätsnummer, eine weitere die des ersten Mordopfers. Wer schickt ihm diese Botschaften und was will man ihm damit sagen. Auch diese Figur passt am Ende als ein wichtiges Mosaikteilchen in das Gesamtkonstrukt, erkennen kann man das als Leser aber erst zu einem Zeitpunkt, als es beinahe schon zu spät ist. Mehr will ich über dieses Buch nicht verraten. Aber als Lektüre empfehlen will ich es sehr gern. Allerdings nicht an eher zartbesaitete Naturen, denn zimperlich geht der Mörder nicht vor und zimperlich ist auch kein Attribut für dieses Buch insgesamt, das der Auftakt zu einer Serie um Huldar und Freyja ist. Wer nordische und insbesondere isländische Krimis mag, wird hier bestens bedient.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1901
  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:            Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (50/200)xxlxsa (6/50)Hortensia13 (34/100)YaBiaLina (25/75)FrauSchafski (15/50)Yolande (276/70)misery3103 (33/200)annlu (101/250)Tina2803 (0/90)Ayda (23/100)Buchgespenst (98/200)Kuhni77 (38/100)samea (15/50)YvetteH (428/100)Meine_Magische_Buchwelt (72/70) LadySamira091062 (56/180)QueenSize (28/80)Kodabaer (237/30)Iris_Fox (12/24)Amy_de_la_Soleil (63/35)tigerbea (51/150)Lucinda4 (6/25)Bellis-Perennis (64/360)Leseratte2007 (61/100)pamN (5/104)leucoryx (33/11)KruemelGizmo (20/95) Seelensplitter (77/150) Shanlira (14/30) Argentumverde (55/200) dreamily1 (9/30) Mali133 (28/50) aufgehuebschtes (25/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (86/180) BeaSurbeck (54/100) MissTalchen (12/43) DieBerta (19/50) walli007 (438/168) paschsolo (33/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (13/70) Mausimau (14/40) fantafee (6/25) loralee (0/40) steinchen80 (29/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (19/144) haTikva (9/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (11/30) _monida (5/36) angiiMi (6/35)                  

    Mehr
    • 915
  • Grauenvolle Morde in Island und von dem Mörder keine Spur!

    DNA
    chipie2909

    chipie2909

    15. February 2017 um 16:10

    1987: Drei Kinder werden auseinander gerissen und zur Adoption freigegeben. Darunter leidet vorallem der mittlere der Geschwister, denn er liebt seine kleine Schwester abgöttisch. 2015: Ein grauenhafter Mord wird an einer Frau begangen, die keinerlei Feinde zu haben scheint. Der Polizist Huldar ist so ganz und gar nicht erfreut, als er bei den Ermittlungen auf Freyja trifft, eine Psychologin, mit der er eine Nacht verbrachte, sich aber am nächsten Morgen klammheimlich davon gestohlen hat, als sie noch schlief. Aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was sein erster Fall nach seiner Beförderung für ihn bereit hält: Der Mörder hatte sein Opfer unvorstellbar gequält und es gibt absolut keinen Hinweis auf ein Motiv und nicht die kleinste Spur von ihm außer eine kryptische Botschaft. Die Tochter hatte sich während des Mords unter dem Bett versteckt und durch sie versucht nun die Polizei als auch das Kinderhaus herauszufinden, was genau geschehen ist. Unterdessen hört der Hobbyfunker Karl eine Zahlensendung, in der er seine eigene ID erkennt... und auch die ID des Opfers. Aber was ist da los? Warum scheint es so, als wäre die Zahlensendung direkt an ihn gerichtet? Meine Meinung zum Buch: Schon der Prolog hat mich unglaublich gefesselt. Man fühlt sofort, dass die Trennung der drei Kinder Folgen haben wird und nachdem man ins Jahr 2015 katapultiert wurde, hört man nicht mehr auf zu rätseln, wer die drei sein und in welcher Verbindung sie zueinander stehen könnten. Gleichzeitig versucht man auch ein Motiv zu ergründen, warum der Mörder sein Opfer erwählt und dann auf so bestialische Weise zugerichtet hat. Die Spannung baut sich sofort auf und lässt nicht nach, bis man die letzte Seite erreicht hat. Die Charaktere finde ich stark gezeichnet! Vorallem die kleine Margrét hat es mir angetan. Und auch Freyja habe ich ins Herz geschlossen, die Autorin hat es geschafft, hier eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten zu erschaffen und so manches mal hat mich diese Protagonistin sogar an mich selbst erinnert. Huldar blieb mir leider ein bißchen fremd, das lag aber wohl daran, dass er oftmals seine Gefühle nicht offen zeigt, was ihm bezüglich Freyja ein ganz schönes Dilemma eingebrockt hat. Aber ich denke, das wird sich vielleicht im nächsten Band ändern. Während des Lesens begleitet man abwechselnd Huldar, Freyja, Karl und auch die Opfer in diesem Werk, in dem die Kapitel eine angenehme Länge vorweisen. Die meisten enden mit einem absoluten Cliffhanger, so dass man das Buch wirklich kaum noch aus der Hand legen kann. Das Ende hat mich absolut überrascht und vollkommen von dem großen Können von Yrsa Sigurdardóttir überzeugt! Ein Thriller, der den Namen wirklich verdient hat, denn an Thrill mangelt es diesem Buch wahrlich nicht :-) Fazit: Dieser Thriller ist der Auftakt einer neuen Reihe und für mich hätte der Start nicht besser sein können! Ich freue mich wirklich sehr auf den nächsten Band und hoffe, er wird das Level von DNA halten! :-)

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven

    DNA
    rike84

    rike84

    25. January 2017 um 20:11

    Die ersten Seiten lassen schon erahnen, warum der Titel des Buches eine große Rolle in der nachfolgenden Mordermittlung spielen wird. Drei Geschwister haben Schlimmes durchgemacht und sollen nun getrennt adoptiert werden. Was das damit zu tun hat, dass ein Killer seine Opfer bestialisch ermordet, ohne dafür großartig einen Finger krumm zu machen, wird sich herausstellen. Jedenfalls ist eine Menge Klebeband im Spiel, und alltägliche Haushaltsgeräte kommen auch zu ihren „5 Minuten Ruhm“, wenn dieser Ruhm auch sehr zweifelhaft ist. Da beim ersten Mord ein Kind der einzige Zeuge ist, ist die Polizei auf die Hilfe der Kinderpsychologin Freya angewiesen. Der Polizist, der plötzlich und unerwartet  die Ermittlung leiten soll, ist sehr überrascht als er die Psychologin trifft. Denn die beiden hatten einen One Night Stand, bei dem er sich eher unrühmlich verhalten hat.. Stil, Machart, Meinung Der Thriller ist gut und flüssig geschrieben. Definitiv ist das Buch nichts für schwache Nerven, denn die Morde sind sehr brutal und detailreich geschildert. Auch wenn der Trend zu immer bestialischeren Morden zu gehen scheint, hat die Autorin sich hier kreativ ausgelebt und keine 08/15 Morde inszeniert. Der normale Thriller mit Morden, deren Aufklärung, Spannung und einem Wettlauf gegen die Zeit wird von Yrsa Sigurdardóttir, wie ich es auch schon in der vorherigen Reihe um die Rechtsanwältin Dora geschätzt habe, um eine Dimension erweitert: Die Vergangenheit. Auch dieses Mal hängt die Mordserie offensichtlich mit Geschehnissen in der Vergangenheit zusammen, die der Leser größtenteils nur durch die Anfangsszene erahnen kann. Während ich mich also immer fragte „wie hängt das zusammen, ist eine der handelnden Personen eines dieser Kinder aus der ersten Szene?“, gab es von der Autorin jedoch bis zur Auflösung nur wenig Hinweise. Trotzdem, oder auch gerade deswegen, mag ich diese Verbindung in die Vergangenheit sehr. Was mir allerdings nicht ganz so gut gefallen hat wie der Rest, ist die Balance der Perspektiven. Während ich mir mehr Handlung aus der Perspektive der Kinderpsychologin und des Ermittlers und den Ermittlungen gewünscht hätte, waren mir die Perspektiven des Ermittlers mit einem privaten Problems mit einem Kollegen und die eines Amateurfunkers etwas zu ausführlich. Ich kann nicht mehr dazu sagen, ohne zu spoilern. Das ist natürlich nur mein subjektives Empfinden und die Autorin kann auf jeden Fall machen, was sie will. Ich kann nur sagen: es war mir phasenweise etwas lang, während andere interessante Dinge etwas kurz gehalten waren. Die Reihe DNA ist der Auftakt der Reihe um die Kinderpsychologin Freya und den Ermittler Huldar. Die Beziehung zwischen den beiden und die verschiedenen Berufe bieten viel Potential für weitere Fälle, daher werde ich mir den zweiten Teil sicherlich auch zulegen.. Fazit 4 von 5 Sternen. Einen Punkt ziehe ich ab, weil mir einige Dinge etwas zu ausführlich waren, während ich mir wieder andere Sachen gern etwas länger gewünscht hatte. Trotzdem kann ich diesen Thriller nur empfehlen, die normalen Zutaten eines guten Thrillers werden durch Geschehnisse in der Vergangenheit zu einem spannenden Rätsel. Ich werde auch den zweiten Teil dieser Reihe gern lesen.

    Mehr
    • 2
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeckBecky_BloomwoodBeeLubellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_KehrerKasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miahMiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzleszessi79

    Mehr
    • 4502
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. January 2017 um 19:09
  • weitere