Yu Chien Kuan

 4,2 Sterne bei 21 Bewertungen
Autor*in von Der China-Knigge, Mein Leben unter zwei Himmeln und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Yu Chien Kuan

Yu-Chien Kuan wurde 1931 in Kanton geboren. Nach einer dramatischen Flucht aus dem China der Kulturrevolution fand er 1969 seine zweite Heimat in Deutschland. Er promovierte an der Universität Hamburg und lehrte dort Sinologie. In China gehört Kuan zu den anerkannten Fachleuten für europäische Fragen, in Deutschland zu den bekanntesten Vermittlern chinesischer Kultur.Petra Häring-Kuan lernte Yu-Chien Kuan 1970 kennen und entschloss sich daraufhin zum Studium der Sinologie. Sie lebt und arbeitet heute als Autorin und Dolmetscherin in Hamburg und Shanghai.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Yu Chien Kuan

Cover des Buches Der China-Knigge (ISBN: 9783596166848)

Der China-Knigge

 (17)
Erschienen am 01.09.2006
Cover des Buches Mein Leben unter zwei Himmeln (ISBN: 9783596179213)

Mein Leben unter zwei Himmeln

 (7)
Erschienen am 01.05.2008
Cover des Buches Pulverfass China (ISBN: 9783502151944)

Pulverfass China

 (1)
Erschienen am 12.05.2011
Cover des Buches Die Langnasen (ISBN: 9783596185054)

Die Langnasen

 (0)
Erschienen am 01.10.2009

Neue Rezensionen zu Yu Chien Kuan

Cover des Buches Der China-Knigge (ISBN: 9783596166848)
sommerleses avatar

Rezension zu "Der China-Knigge" von Yu Chien Kuan

Chinesen besser verstehen
sommerlesevor 9 Jahren

Das riesige China ist eine aufstrebende Wirtschaftsmacht und immer mehr Europäer machen eine Reise dorthin. Die Olympiade 2008 und die Expo 2010 haben große Besucherströme angelockt.
Dafür hat sich das Reich der Mitte gerüstet um seine Jahrtausende alte Geschichte und Kultur der Weltöffentlichkeit perfekt zu präsentieren.
Das Autorenehepaar, sie Deutsche und er Chinese, versucht in diesem Buch Westeuropäern die chinesischen Ansichten von Moderne und Traditionsbewußtsein aufzuzeigen.
Dazu geben sie alltägliche Beispiele aus ihrem persönlichen Leben, mit deren Kenntnis die chinesischen Menschen besser verstanden werden können.
Als Einführung werden die chinesische Geschichte und Kultur sowie die chinesische Philosophie ausführlich dargestellt. Dieses Verständnis erklärt einiges Handeln und Denken von Chinesen.

Manche Beispiele waren für mich regelrechte "Aha"-Erlebnisse und der  Aufbau des Buches in verschiedene Kapitel (z.B. Situation von Frauen, Aspekte des modernen Lebens, Deutsch-Chinesisches Miteinander) machte auch Teilelesen möglich.
Die Themen: chinesische Gastfreundschaft und Tischsitten/Essen und Trinken waren meine Lieblingskapitel, die ich gern gelesen habe.

Aufgrund einer Chinareise habe ich mir diesen ausgezeichneten Ratgeber angeschafft und hinterher noch einiges nachgelesen. 
Als Gastmutter eines aufgeweckten chinesischen Schülers brauchte ich diesen Ratgeber allerdings nicht, er erklärte mir vieles selbst.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Pulverfass China (ISBN: 9783502151944)
Sokratess avatar

Rezension zu "Pulverfass China" von Petra Häring-Kuan

Rezension zu "Pulverfass China" von Petra Häring-Kuan
Sokratesvor 11 Jahren

Das Buch bestätigt einen Eindruck, den man durch das aufmerksame Lesen von Artikel und Dokumentationen über China gewinnt: einen zwiespältigen Eindruck. Einerseits den wirtschaftlichen Aufschwung erstrebend, andererseits die eigene Gesellschaft konservierend. Solange die individuellen materielle Bedürfnisse einer offiziell antimateriellen, weil ‚kommunistischen‘ Gesellschaft, befriedigt werden, wird der Einzelne nicht mit politisch-gesellschaftlichen Reformforderungen aufbegehren, die am ausschließlichen Machtanspruch der Führungsriege scheitern würden. Der Einzelne wird zufrieden ‚gemacht‘; eine Aufbegehren so verhindert. Im Rahmen unkritischer gesellschaftlicher Teilhabe wird Chinesen weitgehend alles gewährt, sofern sie natürlich in den großen Ballungszentren leben. Die Randbereiche des Riesenreiches bzw. die noch von Landwirtschaft geprägten ländlichen Gebiete Zentralchinas geraten dabei in Vergessenheit oder spielen zumindest nur eine untergeordnete Rolle. Wirtschaftliche Vorwärtsentwicklung beutet auch in sehr großem Stil die natürlichen oder humanen Ressourcen aus – doch solange eine Gesellschaft erst mal durch Konsum und Anhäufen von Geld sowie Statussymbolen den materiellen Mangel der letzten Jahrzehnte kompensieren muss, kommt es kaum zum kritischen Hinterfragen bestehender Abläufe; Naturschutz ist eher ein Produkt kritischen Reflektierens in Zeiten materieller Sättigung. Das Buch halte ich daher für einen sehr gelungenen Versuch, das vielfältig und für uns Europäer in weiten Teilen nicht nachvollziehbar zwiespältige Verhalten der Chinesen zu erklären.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der China-Knigge (ISBN: 9783596166848)
Flamirodons avatar

Rezension zu "Der China-Knigge" von Yu Chien Kuan

Rezension zu "Der China-Knigge" von Yu-Chien Kuan
Flamirodonvor 13 Jahren

Eines von vielen Büchern, die einem das Leben in China leichter machen wollen. Der Anfang ist geprägt von viel Geschichtsunterricht, was aber letztendlich auch einem ein Gefühl dafür vermittelt, warum der Chinese wie tickt. Viele der Gegebenheiten, die in dem Buch beschrieben werden, habe ich selber auch mitbekommen, was dem Buch auf jeden Fall zu Gute kommt.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 30 Bibliotheken

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks