Yu Home Sweet Home - Die fünfte Stunde des Krieges 03

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Home Sweet Home - Die fünfte Stunde des Krieges 03“ von Yu

Hasegawa und Kaori kommen zwar körperlich unversehrt von ihrem Kriegsdienst zurück, doch Hasegawa kann nicht wirklich verarbeiten, was sie gesehen hat. In ihrer Verunsicherung darüber, ob Kaori wirklich die echte Kaori ist, bedroht sie sie mit einer Waffe. Miyako stellt sich zwischen die beiden, doch plötzlich fällt ein Schuss …

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Home Sweet Home 03

    Home Sweet Home - Die fünfte Stunde des Krieges 03
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    20. July 2017 um 10:57

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber evtl. nicht ganz spoilerfrei da ein dritter Band!Nachdem mich der Vorgänger doch etwas enttäuscht hat war ich neugierig wie es mir nun wohl mit Nachfolgeband ergehen würde....Ich mag einfach den Zeichenstil, da er so etwas liebliches hat und mich sofort anspricht. Bei den seltenen Umgebungsillustrationen erkennt man auch die Gabe zum Detail was mir auch unheimlich gut gefällt.Die Sprechblasen enthalten wie immer sehr wenig Text und die Panels bereiten keine Probleme.Allerdings kam es zu einigen abrupten Szenen-Wechsel was für mich dann irgendwie so unfertig wirkte und teilweise auch zu Verwirrungen meinerseits führte.Bezüglich der Charaktere steht Miyako Aishima. meiner Meinung nach im Vordergrund, man könnte sie also fast als die Hauptprotagonistin bezeichnen.Saku kommt doch etwas weniger zum Zug und Reina Shinokawa, von welcher ich im ersten Band noch dachte, sie nehme eine tragende Rolle ein rückt ebenso immer wie mehr in den Hintergrund bis auf den Schluss.....Ich muss gestehen, dass ich wieder wahnsinnig Mühe mit den Namen hatte und das hat nicht nur damit zu tun, dass sie japanisch sind. Sondern vor allem, weil die Personen einmal mit Vornamen angesprochen werden, dann wieder mit Nachnamen und zusätzlich werden auch noch Spitznamen verwendet.Die Geschichte an sich hat mir hier nun wieder etwas besser gefallen als im Vorgänger, da ein paar Dinge angedeutet werden, was bei mir zu Spannungsmomenten und Miträtseln führte.Allerdings hatte ich oft den Eindruck, die Autorin verliert sich meiner Meinung nach in Unwichtigkeiten ( ich sagen nur kochen!!!) wobei für mich der rote Faden oft versandete.Mit wahnsinnig vielen ungeklärten Fragen werden wir also weiterhin im Dunkeln gelassen....Nach Band vier soll anscheinend laut mehreren Quellen Schluss sein, bin gespannt wie dies Yu alles zu einem befriedigenden Ende führen will.....Ich vergebe hiermit 3,75 Sterne

    Mehr